Autor Thema: megaSTE Batterie  (Gelesen 1864 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline FrederickMeißner

  • Atari Fanboy
  • Benutzer
  • Beiträge: 2.105
  • N/|\2d
megaSTE Batterie
« am: Di 03.05.2011, 00:38:31 »
Hi!

Hat jemand noch ne funktionsfähige Batterie für den MegaSTE über? Ihr wisst schon, diese Klötze...

oder ne Idee, wie ich sie mit ner anderen ersetzen kann?

mfg

gstoll

  • Gast
Re: megaSTE Batterie
« Antwort #1 am: Di 03.05.2011, 20:51:20 »
Hat jemand noch ne funktionsfähige Batterie für den MegaSTE über? Ihr wisst schon, diese Klötze...

oder ne Idee, wie ich sie mit ner anderen ersetzen kann?
Sollest wirklich auf einem Deiner Ataris Chip's n Chip's legen:
Zitat
Die Echtzeituhr geht falsch?

Schraub' die Butterdose 'raus, da findet man dann am rechten Rand der  Platine einen Stecker, der zu einem kleinen schwarzen Kästchen geht. Die Lithiumzelle hat eine Spannung von 3,6 Volt. Man nimmt  entweder 3 * 1,2 Volt Akkus (der Rechner liefert keinen Ladestrom!).   Den Stecker an der alten Batterie abzwicken und an der "Tellermine" richtig gepolt anlöten und isoliert irgendwo an's Gehäuse pappen (Doppelseitiges Klebeband) oder hucke pack auf den Floppycontroller kleben. Und ja den 5,1 Kiloohm Widerstand in der roten Ader des Kabels zur Strombegrenzung nicht vergessen! Der steckt beim Original nämlich im Batteriegehäuse mit drin.

Eine 3V Batterie sollte durchaus auch schon reichen.

Gerhard

Offline FrederickMeißner

  • Atari Fanboy
  • Benutzer
  • Beiträge: 2.105
  • N/|\2d
Re: megaSTE Batterie
« Antwort #2 am: Di 03.05.2011, 21:21:21 »
danke :)