Autor Thema: Aktualisierung CT63 und CTPCI  (Gelesen 21071 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.133
  • Atari !!!
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #20 am: Mi 29.12.2010, 16:30:36 »
Gute Neuigkeiten, auch für Heinz:

Mit der neuesten CTPCI Firmware Version soll die Ethernat laut Rodolphe auch ohne ETHERNAT Update funktionieren, brauchst also nur die CTPCI flashen und gut ist... hoffe ich komm bald mal zum Testen... Zeit fehlt mir derzeit an allen Ecken und Enden :(
Atari Falcon060 - 95/25 MHz, 14/512 MB RAM, SuperVidel/Svethlana. Firebee Alpha Edition. Falcon030 mit Phantom PBS...

Offline Ektus

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 788
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #21 am: Mi 29.12.2010, 17:27:14 »
Gute Neuigkeiten, auch für Heinz:

Mit der neuesten CTPCI Firmware Version soll die Ethernat laut Rodolphe auch ohne ETHERNAT Update funktionieren, brauchst also nur die CTPCI flashen und gut ist... hoffe ich komm bald mal zum Testen... Zeit fehlt mir derzeit an allen Ecken und Enden :(
Die neuste Version ist derzeit die 1F, oder? Und am Montag, 27.12.2010, 19:43 schrieb Rodolphe mir eine Mail des Inhalts, daß da zusätzlich eine Änderung an der EtherNAT notwendig ist. Gleiches entnehme ich der entsprechenden Meldung von voriger Woche auf der Nature Seite. Ich habe keine EtherNAT, kann also darüber nur spekulieren.
<edit>
Heute schreibt er, daß es auch ohne Änderung an der EtherNAT mit MiNT funktionieren soll, aber schreibt nicht dazu, welche Version. Auf der Homepage finde ich nach wie vor nur 1F.
</edit>

Mit freundlichen Grüßen
Ektus.
« Letzte Änderung: Mi 29.12.2010, 20:02:29 von Ektus »

Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 409
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #22 am: Mi 29.12.2010, 20:49:47 »
cool, werde ich dann demnächst versuchen ... , merci!  ;D
raphael

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 514
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #23 am: Do 30.12.2010, 00:08:58 »
Aus verständlichen Gründen habe ich das noch nicht gemacht ;-).

 ;)

Ichhabe Rodolphe aber gebeten mir gleich die neue Version 1F zu flashen.

Also musst Du den Schaden an Deiner ctpci auch mit einem lachenden Auge sehen. So bekommst Du sofort die aktuellste Firmware.

Die EtherNAT bereitet mir dabei mehr Kopfschmerzen. Mein Atari JTAG Kabel scheint dafür ja nutzlos zu sein und ein weiteres Kabel + Windows Software möchte ich nicht unbedingt beschaffen.

Fand ich auch blöd, aber Rodolphe hat ganz brandneu eine Mail geschickt, daß die ctpci jetzt auch mit der EtherNAT funktioniert, ohne ein Update der Netzwerkkarte.

 :)

Bis die Tage,

patjomki

Offline Heinz Schmidt

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.181
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #24 am: Do 30.12.2010, 00:29:04 »
Ich verstehe die heutige Mail von Rodolphe auch so, das ich die EtherNAT gar nicht aktualisieren muss. Ist mir sehr recht!

Das Update von Nature hatte ich auch so verstanden, das es sich um die Behebung eines Problems bei hoher Netzwerklast handelt, was vollkommen unabhänig von der CTPCI ist.

Sollte ich jedenfalls in die Verlegenheit kommen die EtherNAT aktuslisieren zu wollen, wäre die Variante von Ektus aus meiner Sicht die beste. Welche Leitungen muss man denn für einen solchen Adapter kreuzen/ändern? Ich habe noch einige alte LapLink/Parallel Kabel. daraus ließe sich doch ein entsprechender Adapter bauen.

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Ektus

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 788
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #25 am: Do 30.12.2010, 06:32:33 »
Sollte ich jedenfalls in die Verlegenheit kommen die EtherNAT aktuslisieren zu wollen, wäre die Variante von Ektus aus meiner Sicht die beste. Welche Leitungen muss man denn für einen solchen Adapter kreuzen/ändern? Ich habe noch einige alte LapLink/Parallel Kabel. daraus ließe sich doch ein entsprechender Adapter bauen.

Von Rodolphes Seite (Update CT6x):

2- Program with the Falcon

To run the cable on your Falcon,  you need to modify it :
disconnect the wire of pin #13 & connect to the pin #10 of the DB25 connector.
You need too to reorganize the order of the wires on the JTAG  connector as on the schematics or pinout
in the CT60 documentation (in the software pack).

Beim Atari-tauglichen Kabel geht eine Verbindung von Pin 10 des Parallelportsteckers zur Adapterplatine. Zum Betrieb am PC muß diese Verbindung stattdessen von Pin 13 des Steckers kommen.


Mit freundlichen Grüßen
Ektus.

Offline Ektus

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 788
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #26 am: Fr 31.12.2010, 22:58:25 »
Hallo CTPCI-Anwender,


hier kommt kurz vor dem Jahreswechsel noch ein kurzer Statusbericht:

1) Ich habe Heute Abend mal anstelle der 48cm langen 80-poligen Verbindungskabel zwei 21cm lange 40-polige Kabel eingebaut (mit frei hängendem Slots-Board, sonst reicht die Länge nicht). Mit TOS 2.0 vom 12. Dezember und CTPCI Version 1F ergibt sich keine Verbesserung. Alle PCI Karten werden erkannt, keine außer der Grafikkarte kann verwendet werden. Es kam aber auch keine Fehlermeldung bei der USB-Karte, kann es sein, daß da im neuesten TOS die Treiber deaktiviert sind?

2) Von Rodolphe kam eine E-Mail, in der er ankündigt, daß er in den nächsten Tagen alle CTPCI verschicken und in Zukunft keine Updates mehr durchführen will. Alle Anwender sollen sich die Portokosten sparen und stattdessen ein JTAG Kabel kaufen. Außerdem schlägt er vor, daß sich pro Land eine Benutzergruppe bildet, bei der ein Mitglied mit Kabel und Kenntnis dessen Anwendung die Updates durchführt.

Guten Rutsch nach 2011,
und mögen alle Vorsätze und Guten Wünsche in Erfüllung gehen :-)
Ektus.

Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 409
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #27 am: Sa 01.01.2011, 14:30:35 »
Sehr schön: CTPCI funzt jetzt mit Ethernat (letztere bisher ohne update) - Happy Atari2011 !

raphael

Offline Milan

  • Benutzer
  • Beiträge: 91
  • TT030, Milan060, HPUX-B2000, FireBee, TR 1920X
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #28 am: Sa 01.01.2011, 18:43:42 »
Rodolphe hat mir einen Link für ein JTAG-Kabel gemailt, das ich eventuell zum Flashen brauche. Nachdem ich kein Peypal Mitglied bin, kann ich dieses Kabel nicht bestellen.

https://service.gmx.net/de/cgi/derefer?TYPE=3&DEST=http%3A%2F%2Fcgi.ebay.com%2FJTAG10pin-14pin-usb-cable-7p-flying-leads-Xilinx-Z-%2F160501675766%3Fpt%3DLH_DefaultDomain_0%26amp%3Bhash%3Ditem255ea536f6

Vielleicht hat jemand von euch einen Vorschlag, welches Kabel für uns brauchbar ist und wo man es findet.
Es wäre auch nicht schlecht, wenn einer von euch, der sich mit der Sache auskennt, eine step-to-step Flash-Beschreibung hier ins Forum stellt.

Frohes neues Jahr und Gruss
MT

Offline Ektus

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 788
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #29 am: Sa 01.01.2011, 23:42:14 »
Rodolphe hat mir einen Link für ein JTAG-Kabel gemailt, das ich eventuell zum Flashen brauche. Nachdem ich kein Peypal Mitglied bin, kann ich dieses Kabel nicht bestellen.

eBay-Link zu USB Kabel

Vielleicht hat jemand von euch einen Vorschlag, welches Kabel für uns brauchbar ist und wo man es findet.
Es wäre auch nicht schlecht, wenn einer von euch, der sich mit der Sache auskennt, eine step-to-step Flash-Beschreibung hier ins Forum stellt.
Das verlinkte Kabel ist ein USB-Kabel. Um das zu verwenden, braucht man einen PC und die Software von Xilinx. ca. 1GB download...
Bezahlung geht zwar nur über eBay, aber wenn man eine Kreditkarte hat, kann man auch die verwenden, um die Zahlung zu leisten. Das geht dann über eBay. Wenn man keine hat: Bei Amazon wird eine angeboten (von Amazon) mit 20€ Guthaben. Ich habe mir aber deren Geschäftsbedingungen noch nicht angeschaut.

eBay.de Link zu Parallelport-JTAG-Kabel sollte am PC und am Atari funktionieren. Voraussetzung PC: Parallelport vorhanden und die Xilinx-Software. Voraussetzung Atari: Pin 10 und 13 am Parallelportstecker vertauschen. Modifikation für Beide: Pins am Pfostenstecker neu ordnen.
Am Atari kann mit der Software von Didier im 030-Modus bei aktivem NVDI geflashed werden.

Das da habe ich, etwas teurer dafür kein Gehäuse und überhöhte Versandkosten. Funktioniert aber :-)

Mit freundlichen Grüßen
Ektus.
« Letzte Änderung: Sa 01.01.2011, 23:51:27 von Ektus »

Offline Milan

  • Benutzer
  • Beiträge: 91
  • TT030, Milan060, HPUX-B2000, FireBee, TR 1920X
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #30 am: So 02.01.2011, 11:26:58 »
Hallo Ektus!

Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort.
Ich glaube es steht einer Inbetriebnahme meines Falcons nichts mehr im Wege. Es bleibt mir nur noch die Beschaffung eines Eiffel-Adaptors.
Viele Grüße und beste Wünsche für 2011!
MT

Offline Heinz Schmidt

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.181
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #31 am: So 02.01.2011, 12:14:12 »
Hallo,

Am Atari kann mit der Software von Didier im 030-Modus bei aktivem NVDI geflashed werden.

Mir ist nicht klar, ob Didier für die Programmierung der EtherNAT Änderungen am flash060.prg vornehmen muss. Aus seinen Einträgen zur FireBee schließe ich, das dies nötig wäre, um das Programm auch für die EtherNAT zu nutzen, weil er für die FireBee auch Änderungen daran vorgenommen hat.

Andererseits ist die Xilinx Software offenbar generisch, da CT6x/CTPCI/EtherNAT damit programmiert werden können.

Wie vielen anderen auch wäre mir eine reine Atarilösung die liebste.

Nachdem ich aber schon meine CTPCI nach Walhalla geschickt habe, ist meine Experimentierfreude gerade arg reduziert. Daher werde ich nicht ausprobieren, ob die EtherNAT sich auch per flash060.prg betanken lässt.

... zumindest nicht bevor ich Didier nach seiner Meinung gefragt habe ...

Gurß Heinz
« Letzte Änderung: Mo 03.01.2011, 21:31:12 von Heinz Schmidt »
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 514
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #32 am: Mo 03.01.2011, 20:34:53 »
Wie vielen anderen auch wäre mir eine reine Atarilösung die liebste.

Kann ich bestätigen. Ich habe mir damals bei dhs die ATARI-Variante des JTAG-Kabels geholt, die funktioniert sehr gut: anstecken - flashen - läuft. So würde ich mir das bei der EtherNAT ebenfalls wünschen.

Mit der Xilinx-Lösung und dem manuellen Umstöpseln irgendwelcher Stecker stehe ich da doch etwas aufs Kriegsfuß.

Bis die Tage,

patjomki

Offline Heinz Schmidt

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.181
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #33 am: Fr 07.01.2011, 20:23:08 »
Ta,ta,


jetzt ist es endlich so weit! Heute ist meine CTPCI von Rodolphe zurueckgekommen und ich musste sie natuerlich gleich einbauen.


Eigentlich hat jetzt alles auf anhieb geklappt. Die CTPCI verkabeln, einbauen, Radeon rein ... laeuft.


Im einzelnen gab es natuerlich etwas mehr zu tun, weil ich zunaechst ohne EtherNAT und mit dem TOS vom 24.9.10 getestet habe.


Als das lief, habe ich die EtherNAT dazugenommen und spaeter auch TOS und drivers vom 12.12.10 geflasht.


Da ich ja fleissig die Mailinglisten mitlese, habe ich unter xaaes die Aufloesung 1920x1080 auch recht schnell hinbekommen (video = 0x4384).


Ja, und nun schreibe ich diesen Eintrag am Falcon mit grosser Aufloesung und via EtherNAT im Netz. Lange hat es gedauert, aber jetzt ist es SUPER!


Damit kann ich auch gleich bestaetigen, das die CTPCI mit Version 1E auch mit einer nicht aktualisierten EtherNAT funktioniert.


Am Wochenende aktualisiere ich noch Mint/Xaaes/TeraDesk und dan ist mein Falcon wieder in Betrieb.


Mein Towergehaeuse habe ich auch etwas verbessert. Bei Gelegenheit stelle ich mal ein paar Bilder ein.


Gruss Heinz
« Letzte Änderung: Fr 07.01.2011, 20:26:49 von Heinz Schmidt »
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.752
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #34 am: Fr 07.01.2011, 22:33:51 »
Hallo Heinz, das sind ja intressante News. Was hat den der Besuch beim Arzt für dich gekostet? Auf die Bilder von deinem Tower freue ich mich schon.

Gruss Arthur

Offline Heinz Schmidt

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.181
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #35 am: Fr 07.01.2011, 23:26:24 »
Hallo Arthur,
aua, aua, das war verdammt teuer. Fuer die Verartzung der CTPCI habe ich 85 Euro mit allen Versandkosten geblecht. Die zweite Radeon hat mich nochmal knapp 30 Euro gekostet. Das war wirklich eine sehr teure Unachtsamkeit.
 
Bilder habe ich schon einige gemacht und stelle ich am Wochenende ein.
 
Guss Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 514
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #36 am: Sa 08.01.2011, 15:22:28 »
Bilder habe ich schon einige gemacht und stelle ich am Wochenende ein.

Freue mich auch schon auf die Bilder.

Und Danke für die Rückmeldung, daß EtherNAT und CTPCI jetzt funktionieren. Nun gibt es wohl wirklich keine Ausrede mehr für mich, meinen CTPCI-Falcon endlich vollständig in Betrieb zu nehmen.

Bis die Tage,

patjomki

Offline Heinz Schmidt

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.181
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #37 am: So 09.01.2011, 14:38:31 »
Hallo zusammen,

hier nun wie angekündigt die Bilder von meinem Falcon Tower. Hoffentlich nerve ich euch nicht mit zuviel Details ... ich freue mich einfach, das die Kiste endlich mal halbwegs fertig und wieder benutzbar ist.

Das war mal ziemlich am Anfang die Rückseite meines Towers. Zwar schon mit ScreenBlaster und SCSI-Kabel zum Anschluß der internen Gerätschaften aber noch ohne weitere Modifikationen.

Mit freundlicher Genehmigung habe ich mir beim Wertstoffhof einen Spender PC besorgt, der den Slotkäfig usw. zur Verfügungstellt. Mit roher Gewalt ausgebaut, zurechtgesägt und die links entsehende Lücke mit einem zurechtgebastelten Slotblech geflickt.

Eingebaut sieht das dann so aus. An der linken Seite sieht man, das ich etwas flicken musste, weil beim PC ja dort die Boardanschlüsse liegen. Wie ich mit dem Loch über den Kartenslots verfahre weis ich noch nicht. Da könnte ein Gitter und/oder ein Lüfter hin kommen. Beim Zusammenbau hat sich die Öffnung als sehr hilfreich erwiesen, weil ich so an die Schrauben zum Befestigen der Karten oder Slotbleche rankomme. Im Inneren des Towers sind die DDD Anschlüsse für Tastatur, Maus und Joystick im Weg.

So sah das aus, als ich die PCI Slots flaschrum eingebaut hatte. Sieht nett aus, ist aber ein teurer Fehler!!!

Und so ist es richtig herum. Schade, das die Stromanschlüsse auf der "flaschen" Seite sind und nun wieder etwas mehr Kabelsalat im Gehäuse entsteht. Die 3,3V habe ich mir ganz bequem vom Anschluss der CT63 geholt. Auch wenn es nicht so aussieht, auch beim vorderen Slot passt eine Karte rein, ohne das die Stromversorgung im Wege ist. Fehlen nur noch die Treiber für weitere Karten ...

Vor dem Umbau ging mir die SCSI Verkabelung schwer auf den Zeiger. Hinten hing das 1m SCSI Kabel und im Tower kreuz und quer das breite SCSI Kabel. Auf dem OFAM habe ich bei Atari060 dann so eine schöne kleine Verbindungsplatine gesehen. Zum Glück habe ich etwas vergleichbares bei eBay gefunden ... ein SCSI Verbinder für irgendein SUN Storage System. Das kleine Teil war zwar sau teuer, ist es aber Wert, wenn ich mir das aufgeräumte Ergebins ansehe.

In der Rückwand habe zwei passende Öffnungen eingefügt, so das ich den neuen kleinen Verbinder zwischen SCSI-OnBoard und SCSI-In verwenden kann. Das breite SCSI Kabel verläuft nun hinter dem Board und ist im inneren des Towers nur in der oberen Hälfte bei den Laufwerken verlegt. An SCSI-Out kommt entweder das Kabel für weitere Geräte dran oder ein Abschlusswiederstand.

So sieht jetzt die Rückseite des Towers aus. Ist doch schön ordentlich. Oder? Die Beschriftung der Anschlüsse habe ich auch neu gemacht, weil mir die alten Aufkleber zu krum und schief in der Gegend herum klebten. Perfekt gerade ist es jetz leider auch nicht. Aber besser als zuvor.

Hier sind die weiteren Modifikationen zu sehen, die ich zuvor schon gemacht hatte. Oben rechts die RJ45-Ethernet Buchse, in der Mitte rechts die beiden USB Anschlüsse der EtherNAT und unten die CF-Karte am Falcon IDE-Port.

Und hier nochmal der untere Teil der Rückseite mit eingebauter Radeon. Ich habe dem Gehäuse auch ein paar Gummifüße vom Spender PC verpasst.

Nächstes Einbauteil ist ein kleines Display mit zwei Sensoren für den Floppy-Schacht. Ist bei Conrad für 9,95 zu haben.

Okay von vorne ist der Tower etwas langweilig. Einziger Höhepunkt: mein Atari Case Badge :-) Und, ja Power, Reset und Turbo Schalter sowie LEDs sind richtig angeschlossen.

Mit offener Klappe sieht man nun die Laufwerke: SCSI CD, Altec iDrive gerade mit SD-Card Adpter und ZIP Drive. Und natürlich mein neues Thermomoeter ...

Die Werte des Thermometers sind sicher nicht besonders genau. Den CPU Sensor habe ich zwischen CPU und Kühler gequetscht und den HDD Sensor auf die SCSI Festplatte geklebt. Solange die aus ist, fungiert der praktisch als Sensor für die Gehäusetemperatur. Rechts als Schatten sieht man (kaum) den Schalter mit dem ich den Strom für die SCSI Platte ein/aus schalten kann. Das soll natürlich nur vor dem Start des Rechners passieren. Die Platte ist mir zu laut, um sie immer laufen zu lassen und so kann ich sie bei Bedarf aktivieren.

Und zum Schluss noch der Arbeitsplatz des Falcon. Noch sind die Kabel provisiorisch verlegt und der Falcon steht noch nicht an seinem Platz im Eckregal. Am Samsung Display links hängt die Radeon mit 1920x1080 und am CRT rechts hägt der VGA Ausgang des Falcon, damit ich die ersten Startmeldungen verfolgen kann. Hinter der schwarzen Tastatur sieht man gerade noch ein Eckchen vom STE mit Abdeckung. Eigentlich ist das sein Platz, weil der per Scart auch am Samsung TFT hängt.

So, das war's. Merkt man, das ich mich über den Falcon freue ...? Sorry für das Monsterposting.

Gruß Heinz

P.S. Danke Arthur für Deine Beschreibung wie Bilder ordentlich eingebunden werden können.
« Letzte Änderung: So 09.01.2011, 18:48:54 von Heinz Schmidt »
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.752
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #38 am: So 09.01.2011, 17:32:55 »
Hallo Heinz, das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Sehe ja immer gerne wenn sich eine Umbaumaßnahme gelohnt hat, so wie hier. Eigentlich hat Rodolphe, wie es hier scheint, hier nicht konsequent zu Ende gedacht, da das Flachbandkabel, wenn es auf der anderen Seite angesteckt würde, dann kürzer wäre.

Gruß Arthur

P.S. Gern geschehen

Offline Latz

  • Benutzer
  • Beiträge: 545
  • Falcon forever!
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #39 am: Mo 10.01.2011, 10:21:05 »
Jo, sieht sauber aus!
Aber ich denke, Rodolphe konnte es mit den Kabelpositionen nicht allen rechtmachen.
Für mein 19" Rack-Gehäuse liegen die Anschlüsse optimal (Kabellänge 15-20 cm) :-)
Man könnte auch die Slot-Karte und -Käfig "upside-down" montieren.

Latz
Falcon/CT60 80 MHz, CTPCI+Radeon 9250 + RTL8139 Netzwerkkarte + USB- Karte, Carte Eiffel+LCD, 80 GB HD, DVD-RW
Falcon/CT63 95 MHz, CTPCI+Radeon 9250 + RTL8139 Netzwerkkarte, Carte Eiffel+LCD, 16 GB CF, CD-RW