Autor Thema: CT60 startet nicht mehr nach Wechsel des Uhrenchips  (Gelesen 3642 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

guest2307

  • Gast
CT60 startet nicht mehr nach Wechsel des Uhrenchips
« am: Fr 25.03.2011, 19:25:00 »
Hallo,

vielleicht kann mir jemand bei folgendem Problem helfen.

Da mein Falcon sich nicht mehr die Uhrzeit gemerkt hat, habe ich einen neuen Uhrenchip eingesetzt und bei der Gelegenheit gleich noch den CPU-Lüfter gegen einen neuen gewechselt, weil der immer mal wieder beim Anlaufen ziemlich laut war. Der erste Start funktionierte. Die CT60 wurde erkannt. Nur der Bootprozess lief nicht bis zum Ende, der Falcon blieb einfach stehen (ich glaube, nachdem die CT60TOS-Meldungen durchgelaufen sind und an TOS bzw. MagiC übergeben wurde).

Ja, dachte ich, logisch, das NVRAM habe ich ja auch noch nicht zurückgesetzt. Also habe ich die Tastenkombi <Control>+<Alternate>+<RShift>+<Undo> (zum Reset des NVRAM) gedrückt (weiß nicht mehr, ob das noch im CT60-Modus war). Da das nicht ging, habe ich im F030-Modus ResetNVR.prg von Diskette gebootet und mit BootConf von Uwe Seimet vernünftige Werte gesetzt. Im F030-Modus klappt alles hervorragend. Nur die CT60 lässt sich nicht mehr starten. Es passiert absolut nichts. Die Festplatte springt nicht an, der Lüfter geht nicht, der Bildschirm bleibt dunkel.

Die nächste Überlegung war, mal die CPLDs und den Flashchip mittels JTAG-Kabel im F030-Modus zu prüfen. Kein Problem wird alles erkannt. Zur Sicherheit habe noch einmal das letzte CT60TOS 2.00 geflasht. Aber auch das zeigte keine Wirkung.

Jetzt bin ich ratlos. Es gibt natürlich noch tausend Sachen zum Testen, aber ich weiß nicht so recht, wie weitermachen soll, weil ich überhaupt nicht verstehe, was da passiert sein soll. Wieso startet die CT60 nicht, obwohl von Flash060 die Chips darauf erkannt werden? Braucht die CT60 neuerdings spezielle NVRAM-Einstellungen (habe noch nie etwas davon gehört)? Wieso lief die CT60 mitsamt Lüfter (den glaube ich gehört zu haben) beim ersten Mal und danach nie wieder, obwohl ich nichts mehr an der Hardware angerührt habe? Im F030-Modus gibt es nicht den Hauch eines Problems. Im Übrigen verwende ich keine CTCM, die kann also nicht verstellt worden sein.

Kann sich da jemand einen Reim darauf machen?

Herzliche Grüße

AtFaCT

Offline mr.smile

  • Benutzer
  • Beiträge: 337
  • Es gibt nix besseres als Atari!!!
Re: CT60 startet nicht mehr nach Wechsel des Uhrenchips
« Antwort #1 am: Fr 25.03.2011, 19:54:32 »
Ich habe zwar nur ein Afterburner aber vielleicht ist irgendwo ein Kontaktproblem  ;)

Und fühle mal ob der CPU warm wird??

guest2307

  • Gast
Re: CT60 startet nicht mehr nach Wechsel des Uhrenchips
« Antwort #2 am: Fr 25.03.2011, 20:07:57 »
Ich habe nochmal die Verbindungen geprüft. Scheint in Ordnung.

Bezüglich der CPU: Wie geschrieben, es geht gar nichts. Die CT60 springt nicht an.

Offline mr.smile

  • Benutzer
  • Beiträge: 337
  • Es gibt nix besseres als Atari!!!
Re: CT60 startet nicht mehr nach Wechsel des Uhrenchips
« Antwort #3 am: Fr 25.03.2011, 20:14:56 »
Vielleicht kommt ja kein Strom an??? sonst bin ich überfragt weil ich die Hardware ich zur Verfügung habe

guest2307

  • Gast
Re: CT60 startet nicht mehr nach Wechsel des Uhrenchips
« Antwort #4 am: Sa 26.03.2011, 13:38:54 »
Hallo,

ich habe herausgefunden, woran es liegt. Es ist ein mir schon bekanntes Problem, dass sich so aber noch nicht gezeigt hat. Es liegt an einem Wackelkontakt des Falcon-Expansionsports. Die beiden Pinleisten auf dem Mainboard müssen neu gelötet werden.

Herzliche Grüße

AtFaCT

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.172
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: CT60 startet nicht mehr nach Wechsel des Uhrenchips
« Antwort #5 am: Sa 26.03.2011, 14:23:53 »
Meinst Du nachgelötet oder neu eingelötet?

Offline Beetle

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 874
Re: CT60 startet nicht mehr nach Wechsel des Uhrenchips
« Antwort #6 am: So 27.03.2011, 10:36:09 »
Nachlöten mit frischem Elektronik Lötzinn (Mit Blei, nicht das RoHS Zeugs, wenn möglich) sollte eigentlich helfen, wenn du bei deinem Wackelkontakt die Stiftleiste auf dem Falcon-Mainboard meinst.

Ich finde übrigens die "versorge das Falcon-Mainboard über das Floppystromkabel mit Spannung" Lösung nicht sehr glücklich, aber das ist hier ja nicht das Problem.

Ich hoffe du bekommst den Falken wieder in die Luft!

Gruß,
Stefan
Falcon ct63 ->68060@90MHz im Ex-ST Gehäuse, 14/512 MB, DVD-Brenner, 120GB SSD, EtherNAT (Netzwerk, USB), MicroCosmos (nur USB->IKBD Funktion), SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

guest2307

  • Gast
Re: CT60 startet nicht mehr nach Wechsel des Uhrenchips
« Antwort #7 am: So 27.03.2011, 19:58:01 »
@Arthur

Ich hoffe, dass das Nachlöten reicht.

@Beetle

Danke für den Hinweis mit dem Lötzinn und die guten Wünsche.

Mein Problem ist nur, dass ich selbst nicht löten kann. Ich bräuchte Hilfe. Also hier mein Aufruf: Wenn jemand mal hier in Hessen auf einer Atari- oder Retrocomputer-Party ist, würde ich mich freuen, wenn wir uns dort für eine Lötsession treffen könnten. Darf auch ruhig noch etwas dauern.

Herzliche Grüße

AtFaCT

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.172
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: CT60 startet nicht mehr nach Wechsel des Uhrenchips
« Antwort #8 am: So 27.03.2011, 20:34:20 »
Ich könnte das für dich mal nachlöten AtFaCT (könntest mir das Board oder den Falcon im original Gehäuse zuschicken) doch besser wäre es, wenn das jemand macht der auch eine CT6X hat und damit evtl. einige Vergleichstests fahren kann und schon Erfahrungen gesammelt hat...falls sich dafür sonst niemand finden läßt dann melde dich noch mal bei mir...Beetle würde ich falls er Zeit hat gerne den Vortritt lassen da er sich bestens damit auskennt.

Offline Beetle

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 874
Re: CT60 startet nicht mehr nach Wechsel des Uhrenchips
« Antwort #9 am: Mo 28.03.2011, 14:11:52 »
Hmm, Hessen steht momentan nicht auf meiner Event-Liste.

Ich bin wahrscheinlich im April zur NomAm Party im hohen Norden, und anfang Juni auf der Outline in Holland.

Wie kannst du das mit dem Wackler so sicher sagen? Funktioniert es, wenn du an einer Ecke etwas draufdrückst, oder wie?
Falcon ct63 ->68060@90MHz im Ex-ST Gehäuse, 14/512 MB, DVD-Brenner, 120GB SSD, EtherNAT (Netzwerk, USB), MicroCosmos (nur USB->IKBD Funktion), SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

guest2307

  • Gast
Re: CT60 startet nicht mehr nach Wechsel des Uhrenchips
« Antwort #10 am: Mo 28.03.2011, 20:04:44 »
@Arthur

Vielen, vielen Dank für das Angebot! Gut zu wissen, dass ich diese Option habe.

@Beetle

Schade, schade. Aber falls sich noch etwas ergeben sollte, sag mir Bescheid. Wie geschrieben, wirklich eilig habe ich es nicht. Nach Möglichkeit möchte ich es vermeiden, meinen Falcon jemandem auf dem Postweg zu verschicken. Die Falcons sind nicht mehr die Jüngsten.

Ja, das mit dem Wackler halte ich für sicher, da es schlicht und ergreifend auf die Position der CT60 ankommt. Ich darf sie nicht hundertprozentig gerade bzw eben einsetzen, dann geht nämlich gar nichts. Die CT60 ist in Ordnung.

Herzliche Grüße

AtFaCT