Autor Thema: *Erledigt* Suche Atari 1040, wenn es geht mit Modulator  (Gelesen 1440 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.918
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Hallo Zusammen, habe mir, dank popsel und ppera, die Atari ST-IDE und 4xFlashable TOS 2.0 Erweiterung aufgebaut. Nun möchte ich einen Atari 1040 damit erweitern und meine Erfahrungen und Tipps für den Einbau der Schaltung dann veröffentlichen. Wer einen Atari 1040 ST für mich hat, wenns geht mit Modulator (wäre schön), dann würde ich mich sehr freuen. Angebote bitte per PN an mich. Wollte erst mal hier fragen bevor ich in die Bucht herab steige.  ;) Der Gilbfaktor ist nebensächlich, hauptsache er technisch ok.


« Letzte Änderung: Sa 02.10.2010, 13:49:21 von Arthur »

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.918
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Suche Atari 1040, wenn es geht mit Modulator
« Antwort #1 am: Sa 02.10.2010, 13:47:50 »
Ich versuche das jetzt erst noch mit einem Atari Mega ST. Der wartet hier darauf das er wieder was zu tun bekommt...obwohl ich da mit der Anordnung der Platinen tricksen muß, da die Romsockel in zwei dreier Reihen dafür zu eng beieinander sind und nicht wie z.B. im Atari 1040 ST als 6 Romsockel in einer Reihe.

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: *Erledigt* Suche Atari 1040, wenn es geht mit Modulator
« Antwort #2 am: Mi 13.10.2010, 21:24:35 »
Hallo Arthur!
Auch wenn Du diesen Thread als erledigt betrachtest: So weit ich weiß, hatten auch die ersten 1040er die Anordnung 2x3 bei den ROMs!

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.918
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: *Erledigt* Suche Atari 1040, wenn es geht mit Modulator
« Antwort #3 am: Mi 13.10.2010, 22:00:57 »
Hallo Burkhard, das sieht dem Mega ST recht ähnlich, zumindest was die Anordnung der ROMs angeht, aber die CPU ist glaube ich ein ganzes Stück weiter entfernt im abgebildeten 1040.

Das Bild zeigt den Versuch eine 4x TOS-Expansion im Mega ST einzubauen.
Da die Platinen sich in die Quere kommen wurde sie mit einer selbsterstellten Zwischenplatine nach aussen verfrachtet.
« Letzte Änderung: Mi 13.10.2010, 22:04:46 von Arthur »