Autor Thema: zErec´s Falcon Thread  (Gelesen 6589 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

guest2615

  • Gast
zErec´s Falcon Thread
« am: Mi 11.08.2010, 23:57:17 »
z!Erec´s Thread

Hi liebe User, mit dem heutigen Tage (:o Huch...eigentlich Nacht )
möchte ich mich hier offiziell als Atari-User melden.

Fast 25 Jahre habe ich dem Amiga gewidmet.
Jetzt ist Atari an der Reihe  ;D


Mein Falcon sowie CT60 und CTPCI sind heute morgen
heil angekommen.

Ich möchte hier mein Atari-Projekt: z!Erec´s Falcon
ein wenig dokumentieren und diskutieren. Und mit Sicherheit
(weil ich "noch" keine Ahnung habe) werde ich eure Hilfe brauchen.

Mein Ziele:

- Atari Falcon säubern evtl. via Airbrush auffrischen.
- Sockel für Uhrenport setzen und Dallas installieren.
- Busbeschleunigung für CT60 löten.
- HDD oder CF als Bootpartition einrichten
  +partitionieren
  +OS installieren
- externes CDRom bestellen und installieren
- TOS 4.92 unter 030 & 060 testen
- CTPCI installieren
  +Radeon 9250 installieren
  +Externes Gehäuse bauen
- Videl tauschen (?...mal sehen)


Was habe ich (H)/ Was brauche ich (B):

(H) - 2x Falcon Board (1x 4MB STRAM, 1 MB ohne CPU)
(H) - 1x Falcon Gehäuse + (GER) Keyboard
(H) - CT60 (68060 REV1) 256MB SDRAM
(H) - 68060 REV.6 MASK J
(H) - CTPCI
(H) - Radeon 9250 128MB
(H) - Falcon VGA-Adapter
(H) - 1x 14MB "black" FalconRAM (Lynxman)
(H) - PicoPSU
(H) - HDDDriver 8.30 (inkl. 7.93) von Dr. Seimet
(H) - 68882 32MHz
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
(B) - Eiffel 3
(B) - 68030 mit 20/25/32/40 MHz
(B) - Ethernat oder Hydra
(B) - NetUSBee
(B) - CF Adapter mit CFcard
(B) - SCSI2-to-IDE Adapter
(B) - 2.5" HDD
(B) - Gehäuse f. Radeon

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Was ich bereits gemacht habe:

10.08.10
* Falcon auf Transportschäden überprüft. -> Alles IO
* PicoPSU, CT60 installiert.
* Falcon samt CT60 (ohne HDD) gebootet ->Alles IO
  -> Videl bringt Falschfarben :-(

12.08.10
* FPU 32MHz installiert -> Muß noch testen !!!
* 14MB "black" FalconRAM (Lynxman) installiert -> IO

14.08.10

So habe mich heute wieder mit dem Falcon beschäftigt.
Mir wurde schnell bewusst, das bei mir eine große technische
Lücke zwischen dem Retro-Computing und den aktuellen Modellen klafft.

Warum?

Nun ja bin mit einem Laptop im Netz. Lade entsprechend Atari
Programme für den Falken runter. Dieser Laptop hat aber leider kein
Diskettenlaufwerk. Also wie transferieren?
Okay dafür hat es ein Brenner und CardReader dachte ich mir.
Nützt mir anfangs mit meinem Atari Setup herzlich wenig :-(
Die einzige Originaldiskette, die ich habe ist die von HDDriver 8.30.

Wie nun ein Betriebssystem auf HDD kriegen ohne CDRom?

Kann ich nach Partitonierung der "CF-Festplatte" mit dem PC
auf die Karte zugreifen?

Wie würdet ihr vorgehen?

t.b.c........

Offline Ragnar

  • Benutzer
  • Beiträge: 249
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #1 am: Do 12.08.2010, 07:02:54 »
Dann möchte ich dich hier als erster als neuen Atarianer begrüßen :D

Und wegen der Hydra: Matthias Münch hat die gebaut. Vieleicht hat er welche auf Lager. Sollte so um die 25 Euro+Porto kosten. Hier seine Seite: http://www.atariworld.org

Atari C Kurs: geschlossen wegen einfach 0 Zeit :(
Atari 520F, Atari 520 Plus, Atari STE 4MB, Atari Falcon 030 (14MB RAM, 80GB HD, BlowUP, 720MB+2GB SCSI HD, SCSI CD-ROM,CT60+CTPCI und SuperVidel)

Offline xfalcon

  • Benutzer
  • Beiträge: 599
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #2 am: Do 12.08.2010, 10:41:27 »
Mein Falcon sowie CT60 und CTPCI sind heute morgen
heil angekommen.

Ich möchte hier mein Atari-Projekt: z!Erec´s Falcon
ein wenig dokumentieren und diskutieren. Und mit Sicherheit
(weil ich "noch" keine Ahnung habe) werde ich eure Hilfe brauchen.

Erstmal herzlichen Glückwunsch.
Ich hoffe du hast ein paar Wochen Urlaub :D
Ein Coprozessor  68882 kann nicht schaden und die Hdyra ist auch sehr empfehlenswert.

viel Spaß mit deinem Falcon

gruß
chris
https://chris-bunge.bandcamp.com/
Falcon 030 14 MB, CosmosEx::1040STE::MegaSt4 +Hydra, Overscan & UltraSatanDisk

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.799
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #3 am: Do 12.08.2010, 11:09:38 »
Hi,

willkommen in der Atari Gemeinde!!

Ich würde dir hier ein paar Tips geben.

1. Lass due busbeschleunigung weg, durch die CTPCI eh nicht notwendig und beschert dir nur Probleme.

2. Wozu einen Copro? und Wozu eine andere CPU (ach da fehlte eine oder). Wenn die CT60 drauf sitzt, wird das onboard gedöns eh nichtmehr benötigt sprich CPU und Copro.

Du brauchst weder eine Ethernat, noch eine Hydra oder NetUSBee da du alles über die CTPCI machen kannst.

Sprich RTL8139 Netzwerkkarte rein, und noch bissi geduld haben bis die Treiber richtig Fluppen! USB sollte ja denke auch in absehbarer Zeit funktionieren.

Eiffel ist schon eine gute Sache, aber mit USB wäre das dann auch überflüssig.
Tschau Ingo

gstoll

  • Gast
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #4 am: Do 12.08.2010, 17:03:02 »
- TOS 4.92 unter 030 & 060 testen

Vergiss das. TOS 4.92 ist eine Beta Version und wurde nie ausgeliefert und bringt somit nichts.

Wenn Du ein etwas fehlerbreinigtes TOS möchtest, dann schau mal hier.

Gerhard

Offline Ragnar

  • Benutzer
  • Beiträge: 249
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #5 am: Fr 13.08.2010, 04:10:33 »


1. Lass due busbeschleunigung weg, durch die CTPCI eh nicht notwendig und beschert dir nur Probleme.
Eben, ich trau der Übertaktung des eigentlichen Boards nicht. Die CPU ist zwar eigentlich auf 36 MHz ausgelegt aber man muss ja nicht unbedingt auf den Rest wie bekanckt eintrommeln. Bringt nur Probleme auf kurz oder lang. Die 060 CPU mit PCI Komponenten bring mehr Dampf. Warum sich also mit dem eigentlichen Board Stress machen :)


2. Wozu einen Copro? und Wozu eine andere CPU (ach da fehlte eine oder). Wenn die CT60 drauf sitzt, wird das onboard gedöns eh nichtmehr benötigt sprich CPU und Copro.
Tuxie das mit dem Gedöns verbitte ich mir (lach) :D

Du brauchst weder eine Ethernat, noch eine Hydra oder NetUSBee da du alles über die CTPCI machen kannst.

Ich besorg mir trotzdem noch eine Hydra. Die kann ich für den Falcon nehmen oder in die kleineren Brüder stecken

Sprich RTL8139 Netzwerkkarte rein, und noch bissi geduld haben bis die Treiber richtig Fluppen! USB sollte ja denke auch in absehbarer Zeit funktionieren.

Eiffel ist schon eine gute Sache, aber mit USB wäre das dann auch überflüssig.
Da bin ich mal gespannt, wann wir USB richtig nutzen können. Denke mal das ist nur eine Frage der Zeit.

Atari C Kurs: geschlossen wegen einfach 0 Zeit :(
Atari 520F, Atari 520 Plus, Atari STE 4MB, Atari Falcon 030 (14MB RAM, 80GB HD, BlowUP, 720MB+2GB SCSI HD, SCSI CD-ROM,CT60+CTPCI und SuperVidel)

guest2615

  • Gast
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #6 am: So 15.08.2010, 19:46:00 »
So habe mich heute wieder mit dem Falcon beschäftigt.
Mir ist schnell bewusst gewurden, dass ich hier eine große technische
Lücke zwischen dem Retro-Computing und den aktuellen Modellen habe.

Warum?

Nun ja bin mit einem Laptop im Netz. Lade entsprechend Atari
Programme für den Falken runter. Dieser Laptop hat aber leider kein
Diskettenlaufwerk. Also wie transferieren?
Okay dafür hat es ein Brenner und CardReader dachte ich mir.
Nützt mir anfangs mit meinem Atari Setup herzlich wenig :-(
Die einzige Originaldiskette, die ich habe ist die von HDDriver 8.30.

Wie nun ein Betriebssystem auf HDD kriegen ohne CDRom?

Kann ich nach Partitonierung der "CF-Festplatte" mit dem PC
auf die Karte zugreifen?

Wie würdet ihr vorgehen?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.952
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #7 am: So 15.08.2010, 19:50:53 »
Lade dir Drive Image von dieser Seite unter Support Utils runter.

« Letzte Änderung: So 15.08.2010, 19:58:26 von Arthur »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.952
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #8 am: So 15.08.2010, 20:26:26 »
Wie würdet ihr vorgehen?

Partioniere deine CF am Falcon und kopiere am PC die Dateien auf deine Ataripartitionen mit der Software Drive Imager auf die CF.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.799
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #9 am: Mo 16.08.2010, 09:26:18 »
@ZErec was mir nicht ganz in den Kopf gehen will, warum verbaust du einen Copro? Du hast doch die Ct60 da wird die onboard CPU und FPU nichtmehr verwendet. Und wenn du mal in den 030iger zurückschaltest dann meist nur um mal ein Game im 030iger Mode zu spielen oder ein neues TOS zu Flashen. Nagut ist ja deine sache, ich sags nur.
Tschau Ingo

Offline Ragnar

  • Benutzer
  • Beiträge: 249
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #10 am: Mi 18.08.2010, 00:07:35 »
Ich kann das gut verstehen den der Falcon muss ja auch komplett sein :)
Atari C Kurs: geschlossen wegen einfach 0 Zeit :(
Atari 520F, Atari 520 Plus, Atari STE 4MB, Atari Falcon 030 (14MB RAM, 80GB HD, BlowUP, 720MB+2GB SCSI HD, SCSI CD-ROM,CT60+CTPCI und SuperVidel)

guest2615

  • Gast
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #11 am: Mi 18.08.2010, 00:26:04 »
Ich kann das gut verstehen den der Falcon muss ja auch komplett sein :)

durchschaut  ::)

Offline m0n0

  • Benutzer
  • Beiträge: 983
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #12 am: Fr 20.08.2010, 22:21:52 »
Zitat
Wie nun ein Betriebssystem auf HDD kriegen ohne CDRom?

Für das Problem habe ich mal einen Downloader Programmiert der eine Liste von Dateien abarbeitet... geht zumindestens wenn man eine Netzwerkkarte hat.

http://nic-nac-project.org/~monokrom/monochrom.net/atari/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.952
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #13 am: Fr 20.08.2010, 22:33:47 »
@ zErec, hast Du es jetzt mal so gemacht wie ich es weiter oben beschrieben habe?

guest2615

  • Gast
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #14 am: So 22.08.2010, 21:30:13 »
@ zErec, hast Du es jetzt mal so gemacht wie ich es weiter oben beschrieben habe?

Danke für den klasse Tip,
aber ich habe hier "leider" kein PC.

guest2615

  • Gast
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #15 am: So 22.08.2010, 21:36:21 »
Hatte zwischenzeitlich arge Probleme mit dem
einrichten der CF Karte gehabt.

Folgende Problemquellen habe ich ausschließen können:

a) schwaches Netzteil
b) zu langes IDE-Kabel
c) zu große Partition (BGM sollte ja < 1GB sein)
d) CF-Adapter ist auf Master gesetzt

Also folgendes ist passiert:

1. Von der HDDrivers Diskette gebootet.
2. Eine Partition (244,5 MB) erstellt über partitionieren.
3. Treiber lässt sich nicht über Menüpunkt installieren, da
    nichts zum auswählen. :-(
4. Neustart/ Boot über Diskette. Das Laufwerk C: ist da, lässt sich
    aber nicht öffnen :-(

**** Neue Überlegung !!! ****

1. Boot über TOS 4.04
2. Start von HDDriver.prg (A:boot/)
3. HDDUtil gestartet, gleiche Prozedur wie oben (Punkt 2)
4. Treiber lässt sich jetzt installieren !!!
5. Neustart des TOS
6. Laufwerk C: ist ansprechbar. hddriver.sys ist angelegt wurden.
7. Desktop gesichert. Newdesk.inf ist angelegt wurden.


Was ist da los gewesen???

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.500
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #16 am: Do 23.09.2010, 15:38:55 »
Das mit den Festplattentreibern ist eh so 'n Ding. Damit habe ich mich auch schon viel rumgeärgert und manche Dinge kann ich mir auch nicht erklären. ???

Leider habe ich kein HDDRIVER, aber meine Erfahrung mit AHDI (HDX), SCSI Tool und und CBHD sind letztendlich folgende:

Wenn man die Platte/CF-Karte formatieren/partitionieren möchte, dann am besten vorher keinen Treiber laden. Einfach nur das Partitionierungsprogramm aufrufen. Läd man vorher den entsprechenden Festplattentreiber doch, kann das auch klappen, aber auch sehr komische Folgen haben wie z. B. es kann nur formatiert werden, aber nicht partitioniert werden oder es funzt auch gar nicht. :-[

Danach erstmal lieber NICHT den Treiber auf der Platte/CF-Karte installieren sondern erst neu booten. Entsprechenden Festplattentreiber von der Diskette ausm Autoordner laden lassen. (Der Treiber auf der Platte, ist eh nur zum Booten von der Platte notwendig).
Dann den Treiber über das Treiberinstallationsprogramm auf der Platte/CF-Karte installieren. Das klappt zumindest dann immer. Versucht man, gleich nach dem Partitionieren ohne Neustart den Treiber zu installieren, dann funktioniert das oft nicht. Warum auch immer.

Vielleicht hat ja noch jemand 'ne Erklärung dafür.

Andreas
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.182
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #17 am: Do 23.09.2010, 15:55:54 »
Mit CF und SD Karten hatte ich auch schon die eigentümlichsten Probleme. Nicht jede Karte läßt sich wirklich am Falcon nutzen.

Probiere mal verschiedene Karten und HDDriver Versionen durch.

Ich hatte z.B. Probleme mit HDDriver 7.92. Mit 8.01 ließen sich Partitionen anlegen aber, die aber nach einem Neustart nicht mehr da waren. Mit 8.21 lief z.B. eine Scandisk Ultra II 4GB CF Karte bestens. Andererseits konnte ich eine Hama 512MB Karte mit keinem Treiber zur Mitarbeit bewegen.

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.262
  • Atari !!!
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #18 am: Do 23.09.2010, 16:07:21 »
Was ist da los gewesen???

Meines Wissens nach musst Du nach dem Partitionieren rebooten, mit der HDDRIVER Diskette im Laufwerk, dann wird HDDRIVER.PRG, welches sich im AUTO Ordner befindet ja auch geladen --> Deine Partition ist da. Startest Du dann HDDRUTIL, dann kannst Du den HDDRIVER auch auf C installieren. Sollte auch ohne reboot gehen, dann kannst Du eventuell "Busse neu scannen" auswählen. Faktisch wird Dir sonst nix angezeigt, weil deine neu eingerichtete Partition noch nicht am System angemeldet ist (eben indem der HDDRIVER geladen wird, bzw. dieser die Platte erkennt). Ob das normal, oder ein Bug ist kann ich aber nicht sagen...

@Nervengift: Also mit HDDRIVER *musst* Du zuerst den Treiber laden, sonst heult das Partitionierungstool rum, dass kein Treiber geladen ist und es ist nicht mehr als eine GEM- Demo ;) Meiner Erinnerung ist das bei AHDI aber doch auch ähnlich gelöst... jedenfalls meine ich mich zu erinnern, dass ich da auch immer AHDI.PRG vor HDX.PRG geladen hatte, oder so ähnlich... nutz das schon seit Jahren nicht mehr...
Atari Falcon060

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.500
Re: zErec´s Falcon Thread
« Antwort #19 am: Do 23.09.2010, 20:18:12 »
Mit meiner CF-Karte hatte ich ja auch zu kämpfen. >:(

HDX macht auch so mit 'ner Platte rum, ohne AHDI vorher zu laden. Mußt mal ausprobieren. HDX scannt die Busse und wenn es da was findet, dann will's auch in den meisten Fällen mit rummachen.

Andreas
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)