Umfrage

Suka-III-N. Falcon relevante Hardware.

.
.

Autor Thema: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2  (Gelesen 302465 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 844
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #720 am: Sa 29.07.2017, 12:01:07 »
Hallo Wolfgang,

vielen Dank für die guten Nachrichten.
Dann warte ich mal bis die III-B im Shop auftaucht.
Gibt es schon eine Preisvorstellung?

Viele Grüße
Martin
Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

Offline Grendell

  • Benutzer
  • Beiträge: 92
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #721 am: So 30.07.2017, 15:57:41 »
Hallo Wolfgang,

das sind ja spannende Neuigkeiten! Mich würden vor allem die beiden Suska-III-S-Modelle interessieren. Gibt es zu den neuen Sachen schon konkrete Informationen?


Viele Grüße,

Christian

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.088
  • n/a
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #722 am: Mo 31.07.2017, 10:34:37 »
Hallo Wolfgang, ich finde es toll, daß Du immer weiter machst und immer wieder mit Neuigkeiten daherkommst.

Die beiden Suska-III-S-Modelle sind für mich hochspannend und ich freue mich daher über weitere Details, wenn diese zur Verfügung stehen.

Weiter so!

Offline wfoerster

  • Benutzer
  • Beiträge: 306
  • ATARI in VHDL - This is Future!
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #723 am: Do 04.01.2018, 20:38:08 »
Einen schönen guten Abend zusammen,
ich möchte mich an dieser Stelle wieder zurückmelden. 2017 war ein arbeitsreiches Jahr, dass ich so gut wie nichts an den Cores machen konnte. Das soll sich aber wieder ändern. Daher wäre die erste Aktion dieses Jahr Suska-III-B. Das Board ist schon länger fertig entwickelt und könnte produziert werden, wenn sich 10 Personen finden die Interesse haben. Das Board wird in der Form, wie auf experiment-S gezeigt, insgesamt 25 mal produziert - mehr nicht. Für mich ist immer die Schwierigkeit bei solchen Projekten, dass ich sie gerne der Öffentlichkeit zugänglich mache, allerdings keine Planungssicherheit habe. Bestimmte Teile müssen alle auf einmal beschafft werden, um die Kosten im Rahmen zu halten; das bindet aber auch Kapital. Daher gebe ich diese Info nun einmal an euch weiter. Realistisch kalkuliert strebe ich einen Bruttopreis von 222,-€ an. Als Zubehör kommt das passende Netzteil mit. Gedacht ist es natürlich als sehr kompatiber STE ohne legacy-Schnittstellen dafür mit eingebauter GigaFile.


Viele Grüße

Wolfgang


Offline mcknopf

  • Benutzer
  • Beiträge: 33
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #724 am: Mo 06.12.2021, 20:26:33 »
Hallo liebe Atari Gemeinde,

der letzte Eintrag datiert hier ja von 2018. Ich war heute bei Wolfgang Förster, danke auch für die Einladung! Die gute Nachricht: auch wenn es weder hier, noch auf der Webseite Neuigkeiten gibt, geht es weiter voran. Ich konnte mir selber ein Bild davon machen (und habe für euch auch Bilder machen dürfen).

Die Implementation des Falcon nimmt Gestalt an, im experimentellen Stadium habe ich mit auf einem Suska III C Board ein Bild davon machen können. Allerdings ist bei diesem die Hardware nicht leistungsfähig genug für eine komplette Falcon Implementierung, so laufen höhere Auflösungen mit mehr Farben nicht, da die Bandbreite nicht ausreicht.

Es befindet sich aber ein Board in Arbeit, womit die Falcon Implementierung möglich ist, in etwa so groß wie ein Bierdeckel und mit modernen Schnittstellen (PS/2 für Maus/Tastatur, USB (Treiber dafür wird es geben), HDMI

Jetzt die schlechte Nachricht:
Der Chip Mangel macht auch vor diesem Projekt nicht halt, es kann leider noch Monate dauern, bis die Hardware dann tatsächlich hergestellt werden kann. Wenn ich es richtig sehe sollte es dann aber, dank der Vorarbeit, recht schnell gehen können.

Auf der Webseite soll es bald auch ein großes Update geben, es lohnt sich also, da hin und wieder drauf zu schauen.

Grüße, Andreas

Offline mcknopf

  • Benutzer
  • Beiträge: 33
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #725 am: Mo 06.12.2021, 20:28:54 »
Und noch ein Foto mit Desktop, hat irgendwie nicht geklappt das an einen Beitrag anzuhängen

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.028
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #726 am: Mo 06.12.2021, 21:01:20 »
Sehr beeindruckend! (Und natürlich freut es mich, dass das "einzig wahre"  ;) Betriebssystem darauf zu sehen ist.)

Offline Baert

  • Benutzer
  • Beiträge: 188
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #727 am: Di 07.12.2021, 00:46:52 »
Das sind ja schöne News. Es wäre ja wirklich schön, wenn irdendwann etwas tolles dabei herauskommt. Es klingt jedenfalls schonmal vielversprechend.
mfG, Baert
Mega ST/E, MiSTer, Falcon

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.865
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #728 am: Di 07.12.2021, 14:32:07 »
Ein Auszug aus Sysinfo und ein Benchmarkergebnis wäre auch nett.

Offline mcknopf

  • Benutzer
  • Beiträge: 33
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #729 am: Di 07.12.2021, 18:39:58 »
Das würde bei dem abgebildeten Board nicht wirklich Sinn machen, da es nicht Leistungsfähig genug ist, den Falcon voller Geschwindigkeit abzubilden, es war auch nicht dafür entwickelt, in so fern war das nur eine Demonstration, dass die Hardware so weit abgebildet ist, dass Emutos sie als Falcon erkennt.

Das neue Suska Board soll dann aber schneller sein wie das Original und auch FPU und höhere Auflösungen sind dann möglich.

Offline udo

  • Benutzer
  • Beiträge: 20
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #730 am: Sa 11.12.2021, 16:00:00 »
Hi,

ich habe hier einen Prototypen von einem Vorläufer des Falcon Boards :-) und auch ein Suska-C Board.
Der erwähnte Falcon Core ist natürlich noch sehr experimentell. Emutos erkennt ihn als Falcon, d.h. er hat einen Videl. Aber TOS4 bootet leider noch nicht und auch einen DSP hat er nicht.

Auf dem Suska-C läuft ein WF68K30L (ohne Cache/MMU) - viel mehr wird mit dem Suska-C vermutlich
auch nicht mehr gehen.
Auf dem Suska-BF läuft ein WF68K30 (4K Data und 4K Instruction Cache), damit kommt es momentan fast an die Geschwindigkeit eines Falcons hin (laut GEMBENCH). Siehe das angehängte Bild
Links (Samsung) ist das BF-Board und rechts (Sun) ist das Suska-C-Board.

ciao ciao
Udo

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.028
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #731 am: Sa 11.12.2021, 16:17:02 »
Nebenbemerkung: Ich verstehe nicht, warum so viele Leute auf Gembench 6 setzen, welches der derzeitig Maintainer bekanntermaßen zurückgezogen hat:

So I have decided to no longer publicity host or offer updates to GB6. I do not want my work associated with idiots and really don't want to deal with idiots full stop.

Es gibt geeignetere Benchmarks, um die Performance eines Falcons (bzw. Falcon-Clones) zu ermitteln. Spontan fallen mir ein: Kronos. Oder CoreMark (für von CPU und RAM bestimmte "Arbeitsgeschwindigkeit") Oder NEMBENCH (wenn es sehr detailliert und technisch werden soll).

Schön hingegen finde ich, wie gut das läuft, insbesondere beim BF-Board. Die "Display"-Zahlen von GEMBENCH sind ja bedeutungslos, wenn die Referenz mit einem anderen VDI (TOS 4.04) und einer anderen Auflösung gemessen wurden. Also kann man sowieso nur auf "Integer Division", "RAM Access" und "ROM Access" gucken.
« Letzte Änderung: Sa 11.12.2021, 16:21:23 von czietz »

Offline udo

  • Benutzer
  • Beiträge: 20
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #732 am: Sa 11.12.2021, 18:19:39 »
Ja das stimmt schon, daß die GEMBENCH Ergebnisse nicht so wertvoll sind.
Ich nehme das gerne, weil es ein rechter Härtetest ist - hat ganz schön
gedauert, bis der Wolfgang alle Problemchen entfernt hatte, damit es auf der 68k30
CPU durch gelaufen ist.
Die unterschiedliche Auflösung macht bei gleicher Farbtiefe (zumindest am Suska-Board) kaum einen Unterschied und die Falcon-Referenz ist leider mit ST-Mittel erzeugt - das sieht halt nicht so gut aus :-).

Der Coremark mit dem BF-Board -Falcon in 640x480x4:
2K performance run parameters for coremark.
CoreMark Size    : 666
Total ticks      : 3300
Total time (secs): 16.500000
Iterations/Sec   : 6.666666
Iterations       : 110
Compiler version : GCC8.2.1 20181017
Compiler flags   : -O2 -mcpu=68000 -fomit-frame-pointer -DPERFORMANCE_RUN=1
Memory location  : Code and data in RAM
seedcrc          : 0xe9f5
  • crclist       : 0xe714
  • [0]crcmatrix     : 0x1fd7
  • crcstate      : 0x8e3a
  • [0]crcfinal      : 0x0134
    Correct operation validated. See README.md for run and reporting rules.
    CoreMark 1.0 : 6.666666 / GCC8.2.1 20181017 -O2 -mcpu=68000 -fomit-frame-pointer -DPERFORMANCE_RUN=1  / Code and data in RAM

Offline ragnar76

  • Benutzer
  • Beiträge: 492
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #733 am: Mo 03.01.2022, 21:24:53 »
Inzwischen wurden die Cores auch veröffentlicht und können unter https://download.experiment-s.de/Configware/2K21A/ runtergeladen werden. Ein Releasnot gibt es hier zu finden: https://download.experiment-s.de/Configware/releasenotes.txt

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.865
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #734 am: Di 04.01.2022, 22:39:06 »
@mcknopf und @udo, danke fürs posten. Die Desktop's sehen schon atarilike aus... und natürlich auch vielen vielen Dank an @wfoerster für die viele Arbeit an den Core's.

Offline wfoerster

  • Benutzer
  • Beiträge: 306
  • ATARI in VHDL - This is Future!
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #735 am: Di 01.02.2022, 17:21:13 »
Einen schönen guten Abend an alle,
ich war schon ein paar Jahre nicht mehr hier und wollte kurz informieren: Udo und ich arbeiten seit vielen Jahren zusammen und heraus gekommen ist das, was ihr auf experiment-S im Downloadbereich findet. Mittlerweile ist der Falcon Core recht stabil und auch die 68K30 läuft soweit schon ganz gut. Allerdings hat sich über die Jahre einiges an der Peripherie verändert. Die originalen Atari Festplatten sterben so langsam aus, PS/2 Mäuse und Tastaturen sind obsolet und auch die gute alte VGA-Schnittstelle ist nicht mehr aktuell. Daher geht es nun in der Richtung weiter, dass wir an unsere Testsysteme USB Maus und - Tastatur anschließen können und auch Displayport oder HDMI ist angedacht (am liebsten gleich über USB-C). Udo und ich haben jeweils die gleiche Ausrüstung. Wir testen auf Suska-III-C und es gibt auch zwei Suska-III-BF. Letzteres Board ist ungefähr so groß wie ein Biedeckel kommt aber mit einem sehr üppig ausgestatteten FPGA. Darin passen neben dem Falcon auch die 68030 und auch der DSP und der Floating Point Coprozessor. Letztere beiden sind allerdings noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Suska-III-BF hat allerdings immer noch PS/2 und VGA. Deshalb ist auch die Entwicklung weiterer Boards in Arbeit. Ein Suska-III-F welches noch etwas leistungsfähiger ist und dann USB und eine moderne Video-Schnittstelle mitbringt. Leider haben wir gerade eine dicke Chipkrise und es ist nicht möglich diese Boards momentan zu realisieren (es gibt am Markt keine FPGAs). Wenn sich das mal wieder ändern sollte - ich gehe von 2023 aus - dann werden die Cores wohl auch soweit sein. Der Falcon-Core auf experiment-S ist übrigens durchweg mit 32 Bit Datenbus ausgestattet (auch der Blitter) und verfügt über ALTRAM (momentan 48MB auf unserer Hardware). Es geht also voran...

Herzliche Grüße
Wolfgang

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.088
  • n/a
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #736 am: Di 01.02.2022, 17:28:45 »
@wfoerster ganz lieben Dank für das ausführliche Update. Das sind ja tolle Aussichten!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.865
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #737 am: Di 01.02.2022, 19:54:11 »
@wfoerster, das hört sich wirklich sehr spannend an und gerade einen modernen Monitoranschluss halte ich für sehr sinnvoll da ich mich langsam von meinen alten Röhren SMxxx, soweit möglich, verabschieden möchte. Die Chipkrise ist natürlich zum Teil hausgemacht... doch das ist ein eigenes Thema. Bin gespannt wann der kraftstrotzende USB-Falcon zu seinem ersten Flug abheben wird. :)

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.733
Re: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2
« Antwort #738 am: Di 01.02.2022, 22:07:06 »
Danke @wfoerster für die Information! Das klingt durchaus sehr spannend, v.a. die 32 Bit Busbreite und AltRAM :)

Aber immer wenn sich ein Entwickler aus der Deckung wagt kommen wieder die Anwender – ginge nicht noch … eine Crypto-Engine o.ä. um TLS „in Hardware“ zu machen, damit man mit dem Atari auch nach draußen sprechen kann (IMAPS/POPS/SMTPS/IRCS/HTTPS …). Idealerweise so, dass man es mit anderer Hardware aber gleicher Schnittstelle auch nutzen kann, die Kolleg*innen nebenan am RaSCSI-Projekt (Ethernet via SCSI am Mac & Atari, durch einen Raspberry Pi) überlegen ob man das nicht dem Raspi aufbürden kann, der dann als "externer Krypto-Chip" angesprochen wird.
Wider dem Signaturspam!