Autor Thema: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*  (Gelesen 37786 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 507
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #60 am: Sa 08.05.2010, 12:01:42 »
fVDI hab ich bislang nicht in purem TOS zu laufen bekommen. Dafür werde ich daher 'nur' einen MiNT Benchmark machen können.

...

Aber ja, beim Atari macht es schon Sinn, reines TOS ist da zum Vergleichen besser, wenn man Verschiedene Hardware-Setups vergleichen möchte.

Gruß,
Stefan

Mich würde überhaupt erst einmal ein Vergleich interessieren, also immer her mit Deinen MiNT-Werten!

Bis die Tage,

patjomki

Offline Ektus

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 670
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #61 am: Sa 08.05.2010, 14:12:02 »

Hier also die Ergebnisse meines Falcon (unbeschleunigter Bus, FreeMiNT 1.15, NVDI 5.03, 4MB ST-RAM, 64MB FastRAM, 1280x1024x256 Farben)

Processor: 8,3
FPU: 244,3
Memory and video bus speed: 5,0
VDI: 24,3
Disk: 18,1
3D OpenGL: 53,3
Ich hab' das gerade mal hier getestet, mit FVDI, MiNT 1.16.3, XaAES 0.998 und der CT63 mit 100MHz. Bus unbeschleunigt, ST-Video Bootauflösung VGA mit 16 Farben.
Processor: 48,4
FPU: 2221,0
Memory and video bus speed: 6,5
VDI: 108,9
Disk: 138,1 (evtl. MiNT Cache? IDE-Platte am Falcon Mainboard)
3D OpenGL: 593,3

Die Kiste läuft noch nicht ganz stabil, aber für die Tests reicht es. Kleinere Darstellungsfehler von FVDI oder dem Radeon-Treiber, ein blinkender Cursor unten links und manchmal friert der Rechner komplett ein. Aber das wird schon noch :-)


Mit freundlichen Grüßen
Ektus
der jetzt erstmal ein paar Stunden auf dem Rasentraktor zubringen wird. Mal ganz was anderes und an der frischen Luft  8)

Offline Beetle

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 843
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #62 am: Sa 08.05.2010, 16:17:48 »
ct63, 102 MHz, TOS, ROM-VDI, Radeon 9200, 16 MHz Bus
1600x1200, 16 Bit (Videl ST-low)

Processor: 48,6
FPU: 2249,8
Memory and video bus speed: 7,6
VDI: 200,8
Disk: 26,4
3D OpenGL: 568,5


ct63, 102 MHz, MiNT 1-16-3, fVDI, MyAES, Radeon 9200, 16 MHz Bus
1600x1200, 16 Bit, (Videl ST-low)

Processor: 48,3
FPU: 2247,6
Memory and video bus speed: 7,5
VDI: 120,4
Disk: 138,2 (ja, liegt am Filesystem Cache von MiNT)
3D OpenGL: 559,1

Sieht so aus, als würde die benutzte Grafikkarte tatsächlich etwas asumachen. Es wurde ja auch vermutet, das es null Unterschied macht, obs eine 7500 oder eine 9200 ist. Nun bemerkt man sogar Unterschiede im GPU/RAM Takt der Radeon, wie's aussieht, letztlich sind 9200 und 9250 doch nicht wirklich verschieden.

Recht deutlich zeigt sich momentan noch der Unterschied zwischen ROM-VDI und fVDI/Radeon.sys.
Die eine oder andere Funktion ist in der Radeon.sys wohl noch nicht hardwarebeschleunigt, im ROM-VDI jedoch schon.

Mein Rechner läuft so übrigens wirklich stabil, bis auf die von Ektus angesprochenen kleineren Redraw-Fehler und den manchmal auf dem Desktop herumblinkenden Console-Cursor macht das Teil echt Spass!

Ihr soltet mal Highwire sehen....
Falcon ct63 ->68060@100MHz im TT030 Gehäuse, 14/512 MB, 8GB CF, 60GB SSD, NetUSBee, SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 507
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #63 am: Sa 08.05.2010, 16:38:20 »
ct63, 102 MHz, TOS, ROM-VDI, Radeon 9200, 16 MHz Bus
1600x1200, 16 Bit (Videl ST-low)

Processor: 48,6
FPU: 2249,8
Memory and video bus speed: 7,6
VDI: 200,8
Disk: 26,4
3D OpenGL: 568,5


ct63, 102 MHz, MiNT 1-16-3, fVDI, MyAES, Radeon 9200, 16 MHz Bus
1600x1200, 16 Bit, (Videl ST-low)

Processor: 48,3
FPU: 2247,6
Memory and video bus speed: 7,5
VDI: 120,4
Disk: 138,2 (ja, liegt am Filesystem Cache von MiNT)
3D OpenGL: 559,1

...

Ihr soltet mal Highwire sehen....

Wahnsinnszahlen. Also bei ~100Mhz übertakteter ca. Faktor zehn. Bei CPU mit Originaltakt (also 60Mhz, ja, habe ich hier, war die Militärversion) schätze ich mal so ca. Faktor 5. Immer noch beeindruckend. Zumal ich den Falcon mit Afterburner/NOVA ja schon nicht unbedingt langsam empfinde.

Könnt Ihr den Test auch noch einmal mit ausgeschaltetem Videl machen? Ist bei mir mit dem Afterburner-Toolkit ausgeschaltet.

Bis die Tage,

patjomki

Offline Beetle

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 843
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #64 am: Sa 08.05.2010, 17:13:35 »
Zitat
Könnt Ihr den Test auch noch einmal mit ausgeschaltetem Videl machen? Ist bei mir mit dem Afterburner-Toolkit ausgeschaltet.

Das Programm dazu bräuchte ich mal.

Was bei meinem Benchmark auffällt, ist das die Ergebnisse nur minimal abweichen - sieht man mal vom VDI Test ab der wegen eines anderen Treibers langsamer ist.
Nutze ich MiNT ohne fVDI oder NVDI hat es zwar viele Optikprobleme, aber ich bekomme ebenfalls 200er Werte beim VDI.

Das CTPCI/Radeon Gespann ist momentan noch nicht komplett fertig geschliffen, vom Status des Rohdiamanten aber bereits ein gutes Stück entfernt.

« Letzte Änderung: Sa 08.05.2010, 17:20:38 von Beetle »
Falcon ct63 ->68060@100MHz im TT030 Gehäuse, 14/512 MB, 8GB CF, 60GB SSD, NetUSBee, SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 507
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #65 am: Sa 08.05.2010, 17:27:40 »
Das Programm dazu bräuchte ich mal.

Irgendwie hatte ich damit gerechnet. Konnte ich im WWW auf die Schnelle auch nicht finden, dafür aber auf meiner Platte.  :)

Du hast eine E-Mail.

Bis die Tage,

patjomki

Offline Beetle

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 843
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #66 am: So 09.05.2010, 23:54:29 »
Das Progrämmchen informiert mich, das gar keine Nova installiert sei, und das Programm deher nutzlos.

Dann bekomme ich immehin die Auswahl abzubrechen oder diese Tatsache zu ignorieren.

Ignoriere ich, wird der Videl deaktiviert und unter Kronos stiegt die Video/ST RAM Busleistung von 7,5 auf 7,9, das ist auch der Wert des Falcon ct60/100/25. Also 16MHz ohne Videl so flott vie mit Videl aber 25 MHz - fein, Kleinvieh macht schliesslich auch Mist.

Fehlt nu noch ein Patch des Turbonova Programms, das auch ohne Nova den Videl einfach abschaltet.

 
Gruss,
Beetle
Falcon ct63 ->68060@100MHz im TT030 Gehäuse, 14/512 MB, 8GB CF, 60GB SSD, NetUSBee, SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.047
  • Atari !!!
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #67 am: Mo 10.05.2010, 08:43:08 »
Es gab da doch mal das Programm fspeeder.prg. Das hat auch den Videl ausgeschaltet (z.B. für Berechnungen). Weiss nur nicht wo ich das noch haben könnte...
Atari Falcon060 - 95/25 MHz, 14/512 MB RAM, SuperVidel/Svethlana. Firebee Alpha Edition. Falcon030 mit Phantom PBS...

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 507
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #68 am: Mo 10.05.2010, 19:20:26 »
Das Progrämmchen informiert mich, das gar keine Nova installiert sei, und das Programm deher nutzlos.

Oh, schade. Scheint, als hätte ich das Programm nie ohne NOVA ausprobiert.  ;D

Also 16MHz ohne Videl so flott vie mit Videl aber 25 MHz - fein, Kleinvieh macht schliesslich auch Mist.

Ich finde auch, das läßt sich doch sehen.

Fehlt nu noch ein Patch des Turbonova Programms, das auch ohne Nova den Videl einfach abschaltet.

Leider kann ich mit dem von Atari060 genannten Programm nicht dienen, das habe ich nicht und konnte es auf die Schnelle im www auch nicht finden. 

Bis die Tage,

patjomki

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.607
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #69 am: Mo 10.05.2010, 20:42:39 »
Hallo zusammen,

an die CTPCI Besitzer an dieser Stelle nochmal eine Frage. Ich habe auf atari-forum.com (http://www.atari-forum.com/viewtopic.php?f=27&t=19173) gelesen, dass die CTPCI neben dem Molex-Stecker auch noch eine 3,3V Stromversorgung benötigt (orange Klemme).

Nun zum Problem: Ich benutze eine picoPSU


Hier gibts keinen 4-poligen Mainboardstecker, von dem ich die 3,3 V abzweigen könnte. Woher nun am Besten die 3,3 V nehmen?

Danke & Viele Grüße
Johannes
Hoffentlich kommt die CTPCI bald.
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: HP 9000 712/60, SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline Idek Tramielski

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.013
  • Cray 1 @ livingcomputers.org
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #70 am: Mo 10.05.2010, 22:04:30 »
Zitat
Leider kann ich mit dem von Atari060 genannten Programm nicht dienen, das habe ich nicht und konnte es auf die Schnelle im www auch nicht finden. 

Meint Ihr das?

Offline Beetle

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 843
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #71 am: Di 11.05.2010, 02:32:03 »
Hallo Johannes, ich nutze auch ein PicoPSU. Wie jedes ATX Netzteil erzeugt es aus der Quellspannung auch 3,3V, wird ja schliesslich auch vom 68060 benötigt.

Da das kleine Netzteil durch einen Riesen Kabelwust nicht wirklich handlicher oder übersichtlicher wurde, habe ich kurzerhand alle Kabel unten an der CT63 angelötet.

Dazu ein paar Bilder.

Hier sieht man das ich einige Anschlusskabel direkt an die Lötpunkte des ATX Steckers angelötet habe.


Und zwar sind das einmal die 5 Kabel zur CTPCI Tochterplatine (orange, rot gelb, 2x schwarz) ,und einmal Anschlusskabel zum Falcon Power Anschluss, damit mir dieses Floppykabel-mal-eben-falschrum-aufsteck Missgeschick nie passiert - für sowas wäre ich durchaus Pechvogel genug.
Das sind die obersten 3 Pins 5V (2 Pins benutzt, einer steht noch senkrecht) 4 Pins Masse und ein Pin 12V.
Auf dem ist ein kleinerer Stecker drauf, damit er bloss nicht bei 5V passt.


Hier mal ein ATX-Mainboard, dessen ATX Anschluss  ich in der gleichen Ausrichtung halte, wie die CT63. Da ist jeder Lötpunkt beschriftet. Die drei linken Punkte, die mit "NC" beschriftet sind, sind die Punkte für 3,3V (Bei diesem Mini-Maiboard unbenutzt). Hier könntest du das 3,3V Kabel anlöten.


Oder, wenn du an der CT63 nicht löten magst, hier die Nahaufnahme meines PicoPSU (150W Version, die 4 zusätzlichen Pins rechts hab ich entfernt). Ganz links, da wo ganz klein "J4" steht, kannst du ebenfalls das 3,3V Kabel für die CTPCI Tochterplatine anlöten.



Ich hoffe das ist so anschaulich, und reduziert (Wenn ihr das Falcon Mainboard auch so anschliessen wollt) die Gefahr eines Kurzschlusses.

Obendrein, falls das flashen mal schiefgeht, kann man die Kiste ohne Klimmzüge, einfach durch rausziehen der CT63 und stecken des CPU Jumpers im 030 Mode neu flashen.

Natürlich habe ich die angelöteten Kabel anschliessend mit Heisskleber an der CT63 fixiert.

Gruss,
Stefan
Falcon ct63 ->68060@100MHz im TT030 Gehäuse, 14/512 MB, 8GB CF, 60GB SSD, NetUSBee, SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.607
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #72 am: Di 11.05.2010, 08:59:45 »
beetle, you made my day! Danke für die genaue und toll bebilderte Anleitung!   :o :o Ich denke ich werde das 3,3V Kabel auch an der CT63 anlöten. Die restlichen Kabel werde ich aber erst einmal an der picoPSU belassen.

grüße
Johannes, der auf ein Paket aus Frankreich heute hofft.
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: HP 9000 712/60, SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 398
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #73 am: Di 11.05.2010, 10:22:00 »
HI Stephan

du nennst "J4" der CT63 ganz links. - Kann das sein, daß das auf dem Foto oben nicht mehr ersichtlich ist. Ich finde den Punkt nicht. - Ich geh mal davon aus, daß das bei einer CT60 gleich ist?!?

Mit Gruß
raphael

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.607
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #74 am: Di 11.05.2010, 10:49:36 »
Hi Raphael,

Stephan meinte mit "J4" den Lötpunkt auf der PicoPSU, nicht auf der CT6x. Bei einem normalen ATX-Netzteil könntest Du vom Kabelstrang, der zum ATX-Stecker geht per Kabeldieb auch die 3,3V abklemmen, ohne dass Du dafür löten musst.

Grüße
Johannes
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: HP 9000 712/60, SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline Beetle

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 843
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #75 am: Di 11.05.2010, 11:57:31 »
Ja, ich meinte den Lötpunkt auf meinem PicoPSU, bei dem "J4" steht.


Nach Möglichkeit nicht das Kabel für 3,3V zum ATX Stecker abknipsen - das braucht die CT60 doch selbst!

An einem normalen ATX Netzteil ist vielleicht noch ein anderes orangenes Kabel da.

Gruss,
Stefan (mit f, nicht mit ph)
Falcon ct63 ->68060@100MHz im TT030 Gehäuse, 14/512 MB, 8GB CF, 60GB SSD, NetUSBee, SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 398
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #76 am: Di 11.05.2010, 12:53:13 »
Danke Johannes

habe auch 'ne PicoPSU und warte auch noch auf meine CTPCI  .

raphael

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.607
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #77 am: Di 11.05.2010, 13:22:14 »
Hallo Stefan,

ich meinte natürlich nicht, das Kabel kappen. Ein Kabeldieb ist sowas:



Übrigens, meine CTPCI ist gerade angekommen! Nach einigem Löten, Stecken und feilen habe ich ein Bild im normalen TOS auf 1600x1200x32  ;D ;D ;D

Jetzt muss ich mal schauen, ob ich das ganze mit Magic ans laufen bekomme oder ob ich  doch Easymint installiere. Magic läuft bei mir noch über den Videl, das ist normal, oder?

Hier übrigens noch ein Bild von meinem Lötpunkt (auch an der PicoPSU)



Viele Grüße
Johannes


UPDATE: Ich habe den Einbau mal in einem Blog Post kurz-dokumentiert.

http://blog.h-brothers.com/2010/05/the-ctpci-has-landed/

« Letzte Änderung: Di 11.05.2010, 15:59:41 von Johannes »
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: HP 9000 712/60, SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline Beetle

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 843
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #78 am: Di 11.05.2010, 16:23:19 »
Sauber angelötet, das sollte haltbar sein.

(edit: Fehlerhinweise entfernt :-P )
Gruss,
Stefan
« Letzte Änderung: Mi 12.05.2010, 00:46:40 von Beetle »
Falcon ct63 ->68060@100MHz im TT030 Gehäuse, 14/512 MB, 8GB CF, 60GB SSD, NetUSBee, SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.607
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
« Antwort #79 am: Di 11.05.2010, 16:34:59 »
Danke, korrigiert  ;D

Edit: Kleiner Zwischenbericht. Ich habe Easymint installiert und dank Deiner Wiki-Anleitung die radeon mit fVDI und MiNT ohne probleme in Betrieb nehmen können. Danke, Stefan für die Pionierarbeit!

Johannes
« Letzte Änderung: Di 11.05.2010, 21:37:35 von Johannes »
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: HP 9000 712/60, SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000