Autor Thema: Atari Anfänger  (Gelesen 7223 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

guest2426

  • Gast
Atari Anfänger
« am: Di 04.08.2009, 20:57:07 »
Hallo,

habe seit kurzem einen Atari ST.   ;D  Es handelt um einen Umbau; Motherboard, Festplatte in einem eigenen selbstgebastelten Gehäuse. Wurde als Begleitautomat von einem Musiker verwendet.
Da ich keine Erfahrung mit ST habe möchte ich einmal nachfragen welche Tools sinnvoll für mein Gerät sind.
Laut Sysinfo habe ich TOS 1.00 06-02-1986 und 4MB Ram. Laut Tastatur (leeres Gehäuse, nur mehr Tastatur) handelt sich es um einen 520ST+. Möchte nun die Festplatte neu einrichten.
Habe schon herumgegoogelt aber es gibt eine riesige Anzahl an Zusätzen (Gemram, Winx, MultiTOS, NVDI, Teradesk, MagiC...  ???). Habt Ihr vielleicht Tipps was für meine Atari sinnvoll ist. Habe vor nur hires Auflösung zu benutzen.

Der HD Controller ist von GE-Soft (01/91 SCSI 4) und der Treiber hat die Version 4.03a. Gibt es hier einen moderneren Treiber oder reicht meiner völlig aus? Wie groß darf die Festplatte bzw. Partition (momentan 6 Partitionen; gesamt ca. 50MB) sein?

Mir ist klar, dass die Frage nach den Tools sehr subjektiv ist. Es geht eigentlich nur darum was 2009 auf so einem Gerät Standard ist.

LG
blei

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.718
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari Anfänger
« Antwort #1 am: Mi 05.08.2009, 12:04:48 »
Hallo und Herzlich Willkommen auf der anderen Seiter der Computer *smile*

Ok zu deinen Fragen

Du kannst denn Treiber für deine bedrüfnisse erstmal verwenden da spricht erstmal nix dagegen.

Vom Prinzip her brauchst du keine zusätze, wie Teradesk oder Magic.

Der ST würde so schon laufen ohne weiteres. Was eine feine sache für den ST ist, ist das Betriebssystem Magic was von ASH vertrieben wird.

Dann wäre natürlich noch die Frage was du mit dem ST machen möchtest.

Wenn du etwas Investieren möchtest dann kannst du dir den HD-Driver bei Uwe Seimet kaufen!

http://www.seimet.de/atari/de/hddriver.html

Ansonsten wäre NVDI noch eine gute sache, welches die Bildschrimasugabe recht stark beschleunigt. Aktuelle Version ist die 5.03 wobei man ältere schon preiswert bei ebay bekommt.

Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline FrederickMeißner

  • Atari Fanboy
  • Benutzer
  • Beiträge: 2.105
  • N/|\2d
Re: Atari Anfänger
« Antwort #2 am: Mi 05.08.2009, 13:06:57 »
Hallo und herzlich willkommen in der Welt, der zurück gebliebenen ;)

Es kommt wirklich absolut darauf an, was Du mit Deinem Atari vor hast.

Der Atari ST war ja anders als beispielsweise ein Amiga, mehr für professionelle Anwendungen ausgelegt und das amcht ihn sehr vielseitig.

Es gibt keinen stand 2009. Es gibt noch viele Menschen die sehr viel mit STs arbeiten, aber da Atari ja nun seit über 10 Jahren Geschichte ist, gibt es viel und noch mehr un überhaupt. Also eben keinen standart.

Also, Du kannst den Atari ST immer noch für musikalische anwendungen nutzen und in Sachen MIDI timing IST er auch heute noch, man mags kaum gleuben, ungeschlagen.
Du kannst mit dem ST auch ins Netz und Beispielsweise ICQ, IRC, Telnet, Mausnet, Znet, FidoNetz...... betreiben.
Browsen ist möglich im www. Allerdings würde ic DIr da aufgrund der heutiegn websites von abraten.

Kennst Du die FotoFIX Automaten? Da werklen (so weit ich weisz) auch heute noch 520STs

Wie gesagt, es kommt absolut darauf an, was Du damit vor hast. Die Möglichkeiten sich schier unbegrenzt, wenn Du nicht gerade 3D-Gamer bist und auf Windows schwörst. (alternative Betriebsysteme gibts auch für den ST).

Kennst Du egtl den 1. Netzwerk Egoshooter? Schau Dir mal Midimaze an ;)

Wenn Du uns einfach ein par mehr Brocken hinwirfst, bezüglich dem, was Du damit vor hast, dann können wir Dir auch gezielt helfen. Pauschal ist das Leider nicht möglich, außer Dir zu sagen: Dein Rechner is OK, TOS 1.00 und die schon aufgepumpten 3MB ram sind völlig OK. Naja, Vielleicht mal n eues TOS auf die ROMS. 1.02 oder so.... (War nicht 1.00 sowieso nur auf Disketten)


mfg
FM

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.718
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari Anfänger
« Antwort #3 am: Mi 05.08.2009, 13:18:29 »
@FDM,

nee gab es auch als Rom Version!
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline FrederickMeißner

  • Atari Fanboy
  • Benutzer
  • Beiträge: 2.105
  • N/|\2d
Re: Atari Anfänger
« Antwort #4 am: Mi 05.08.2009, 13:30:29 »
@FDM,

nee gab es auch als Rom Version!

Alles klar, danke =)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.686
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari Anfänger
« Antwort #5 am: Mi 05.08.2009, 16:09:11 »
TOS 1.0 hatte einige Bugs in der Dateiverwaltung, das würde ich warscheinlich tauschen gegen eine 1.04er oder 2.06er Version. Als Betriebsystem kann ich dir Magic wärmstens empfehlen. Da Magic das TOS im ROM komplett ersetzt benötigst du dann auch kein anderes TOS. Ich hatte mal einige Tests mit Magic und NVDI gemacht und kann nur sagen das Magic blitzschell ist und durch NVDI nicht schneller wird. Durch Magic hast du auch Multitastking und kannst gleichzeitig verschiedene Programme starten.

Es gibt noch Mint oder das ältere Multitos was auch Multitasking bietet, aber das macht mit 8MHz keinen spass.

Programme wie Harlekin II oder III sind praktisch und bieten viele Funktionen. Auch Tempus, Qued, 7up als Editor sind nützlich. Wenn du mal eine sehr große Festplatte hast oder du viele Dateien mit PC's austauschen möchtest dann hilft eine externe Festplatte die im FAT oder FAT32 formatiert ist oft weiter. Dafür benötigst du den Festplattentreiber von Uwe Seimet (HDDRIVER). Die meisten Musikprogramme laufen sowieso am besten in Monochrome.

XBOOT wär ein praktisches Tool zum verwalten der Autoordnerprogramme, ACC's und CPX'se.

Für den Anfang reicht XCONTROL besser ist aber COPS für die CPX-Module.

Gruß Arthur
« Letzte Änderung: Mi 05.08.2009, 16:17:53 von Arthur »

guest2426

  • Gast
Re: Atari Anfänger
« Antwort #6 am: Mi 05.08.2009, 17:37:58 »
Ersteinmal ein herzliches Danke an Euch für die schnellen Antworten,

habe vor den Atari hauptsächlich für Midi Anwendungen zu nutzen. Die Frage nach den Tools kommt daher, da ich von anderen Systemen (C64, MSX, A....nderes 68000er System) diese kleinen Helferlein über die Jahre kennengelernt habe aber beim Atari praktisch bei 0 anfange. Ihr habt mir jetzt schon einmal ein paar hilfreiche Anregungen gegeben, da viele Informationen die man im Netz findet einfach schon überholt sind.
Zugegeben für Midi reicht der ST so wie er ist vermutlich aus, aber ich sehe das als Hobby.


Danke nochmal und bis Bald

LG
blei

PS: Tolles Forum! Hat mich positiv überrascht gleich beim 1. Posting mit einem zugegeben etwas schwachen Betreff nur nette und brauchbare Antworten zu erhalten.

Offline FrederickMeißner

  • Atari Fanboy
  • Benutzer
  • Beiträge: 2.105
  • N/|\2d
Re: Atari Anfänger
« Antwort #7 am: Mi 05.08.2009, 18:47:30 »
Bei MIDI sind natürlich die alten Kracher wie

C-LAB/Emagic Notator SL / Logic

und

Steinberg cubase, 24 etc zu nennen

Aber auch als eigenes Tonlabor ist der ST mit seinem YM geeignet. Das kommt dann natürlich auf Deine Musik drauf an.

Da ist MaxYMiser ein tolles Programm. Und sogar freeware =)

Was ich an Deinem System verbessern würde:

TOS 1.6 oder 2.06. Lass erstmal die Finger von allem neueren. Ich möchte nichts gegen Mint, Magic etc. sagen, aber ich habe NUR TOS und bin mehr als glücklich damit. Auf dem Falcon sieht das anders aus. Da sollte man schon nach alternativen suchen.

Festplatte und der ACSI/SCSI Wandler von GE-Soft (was ist eigentlich aus ihrem Eagle geworden?) sind OK. Sollten 44MB sein. Größe ist etwas schwer einzuschätzen. Der LINK97 ist auch aun SCSI/ACSI Adapter/Wandler/bla und schafft mehr als 1GB Platten. Ich habe übrigens auch nur den von GE-Soft.

ansonsten fang erstma an... später hat man besodnere Wünsche. Am Anfang ist das schwer zu sagen. Wenn Du irgendwo nicht weiter kommst und "mehr" brauchst, sag bescheit ;)

mfg


P.S. WIr Atarianer sehen das eher so: 68K united. Leider sieht das die Exkonkurenz manchmal etwas anders....

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.718
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari Anfänger
« Antwort #8 am: Do 06.08.2009, 09:01:37 »
*smile* neee 1.6 ist nur für STE  ;D

Aer schau dir erstmal alles in ruhe an, step by step bei Problemen einfach mal rein hier und zur not wird dich auch keiner beisen wenn du per ICQ oder so mal durch klingelst. In unserem Chat sind auch recht oft leute unterwegs.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline FrederickMeißner

  • Atari Fanboy
  • Benutzer
  • Beiträge: 2.105
  • N/|\2d
Re: Atari Anfänger
« Antwort #9 am: Do 06.08.2009, 11:32:17 »
*smile* neee 1.6 ist nur für STE  ;D


Is ja eklik! Das kommt davon wenn man nur an STE rumsitzt ;)

guest2426

  • Gast
Re: Atari Anfänger
« Antwort #10 am: Do 06.08.2009, 12:13:23 »
an der Hardware werde ich vorerst nichts ändern.
Habe nur die Festplatte neu formatiert und partitioniert, da in einem Ordner Datenmüll (wirre Dateinamen --> Fehlermeldungen) waren.

Momentan spiele ich im Emulator am PC herum. Funktioniert bis auf manche (Festplatten)treiber sehr gut.
und für nächste Woche steht ghostlink schon bereit ...  ;D


LG
blei

Offline FrederickMeißner

  • Atari Fanboy
  • Benutzer
  • Beiträge: 2.105
  • N/|\2d
Re: Atari Anfänger
« Antwort #11 am: Do 06.08.2009, 13:14:11 »
In Sachen Emulator....

Der Sound ist Müll. Aber sowas von!

Ghostlink ist nicht verkehrt, dann brauch man nicht immer hin und her kopieren ;)

Aber vielleicht sollteste auch mal über ne serielle verbindung fürs Internetz nachdenken ;)
Telnet, IRC, ICQ etc. sind schon lustig übern ST :)

Omikronman

  • Gast
Re: Atari Anfänger
« Antwort #12 am: Sa 08.08.2009, 03:15:56 »
Ich würde NVDI 3 oder 4 zur Beschleunigung der Grafikausgabe des GEM einsetzen. Das alte TOS durch TOS 1.4/1.04 (ist beides dasselbe nur anders numeriert) ersetzen.

Magic, würde ich nicht einsetzen. Es mag am liebsten Produkte aus selbem Hause (ASH), was bedeutet, daß MagiC vieles, vorallem jenes, das nicht von ASH ist, nicht so gern oder gar nicht mag...

Offline ama

  • Benutzer
  • Beiträge: 453
Re: Atari Anfänger
« Antwort #13 am: Sa 08.08.2009, 08:55:22 »
Zitat
Magic, würde ich nicht einsetzen. Es mag am liebsten Produkte aus selbem Hause (ASH), was bedeutet, daß MagiC vieles, vorallem jenes, das nicht von ASH ist, nicht so gern oder gar nicht mag...
Möchte hier keinen Streit für oder gegen MagiC anfangen. Aber das ist nicht richtig. Sauber geschriebene Programme laufen immer unter MagiC. Das Programme aus der Anfangszeit die nur für bestimmte Auflösungen und unter Umgehung des GEM geschrieben wurden Probleme machen liegt nicht an MagiC.  Aber selbst von diesen fehlerhaften Programmen kann man einige mit ein paar Tricks zum Laufen bringen.

Es kommt eben darauf an welche Programme ich auf diesem Rechner nutzen möchte. Man muß MagiC ja nicht mitstarten, wenn ich es für ein bestimmtes Programm nicht brauche.


Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.718
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari Anfänger
« Antwort #14 am: Sa 08.08.2009, 10:20:55 »
nana nicht Streiten!

Ja Magic hat schon seine vorteile die man nicht unterschätzen sollte.

1. Viel Schneller als TOS
2. Multitasking fähig

Für einen kleinen langsamen Rechner ist das whl auch eine gute Wahl.

Auf einem größeren Rechner empfehle ich dann lieber MiNT, aber aufm ST macht das nicht wirklich Spaß weil es sehr langsam ist. Habs mal auf einem Mega STE getestet und der hatte schon 16Mhz.

Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Omikronman

  • Gast
Re: Atari Anfänger
« Antwort #15 am: Sa 08.08.2009, 14:35:19 »
"Sauber geschriebene Programme laufen immer unter MagiC"
 
DAS ist Quatsch. Atari hat mit dem, was in die Rechner von Haus aus rein kam, die Maßstäbe gesetzt, und das war TOS und GEM. Daß unter MagiC so manches nicht will bedeuetet nicht, daß die Programme unsauber sind, sondern daß MagiC unsauber, will sagen, nicht hunderprozentig kompatibel ist.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.718
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari Anfänger
« Antwort #16 am: Sa 08.08.2009, 14:44:17 »
Die Lösung eurer Fragen ist eigentlich ganz einfach!!

Programme die auf Systemroutinen zugreifen sollten recht gut auch unter Magic laufen! Programme die direkt auf die Hardware zugreifen laufen zu 90% nicht unter magic weil Magix das ersucht zu verhindern! Denke ist bei Magic wie bei MiNT so!
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.686
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari Anfänger
« Antwort #17 am: Sa 08.08.2009, 16:48:08 »
Habs mal auf einem Mega STE getestet und der hatte schon 16Mhz.

Und was bedeutet das jetzt?

Gruß Arthur

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.718
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari Anfänger
« Antwort #18 am: Sa 08.08.2009, 17:21:37 »
Ähm steht doch da!!


Auf einem größeren Rechner empfehle ich dann lieber MiNT, aber aufm ST macht das nicht wirklich Spaß weil es sehr langsam ist. Habs mal auf einem Mega STE getestet und der hatte schon 16Mhz.


Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline STeFan

  • Benutzer
  • Beiträge: 348
  • Kommt Zeit, kommt Warp.
Re: Atari Anfänger
« Antwort #19 am: Sa 08.08.2009, 17:59:07 »

Kennst Du die FotoFIX Automaten? Da werklen (so weit ich weisz) auch heute noch 520STs


Du meinst sicher "Fixcard"-Automaten. Die gibts aber m.E. schon ewig nicht mehr.