Autor Thema: Atari Coldfire Project Reloaded  (Gelesen 404523 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

guest1990

  • Gast
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #680 am: Sa 04.12.2010, 22:50:25 »
Hallo Mathias,
ich möchte lieber warten bis alles oder zumindest das meiste funktioniert, da ich im Moment sowieso nicht soviel Zeit habe, um zu testen oder gar an der Entwicklung teilzunehmen. Aber gespannt bin ich trotzdem!
Viele Grüße,
Diethard

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #681 am: Sa 04.12.2010, 23:27:12 »
Danke Diethard!

Wie sieht´s mit dem Rest von euch aus? Ich hätte gerne ein umfassendes Stimmungsbild, bevor wir fixe Entscheidungen treffen.
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 845
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #682 am: So 05.12.2010, 20:40:30 »
Hallo,

Ich stelle mir das so vor:

Man speichert die Updates auf der SD-Karte  und drückt nach dem
Start eine bestimmte Taste (z.B F10 oder F12) und das Update läuft durch.

Komplizierter sollte es nicht sein, sonst warte ich lieber noch etwas.

Viele Gruesse
Martin
Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #683 am: Di 07.12.2010, 10:56:46 »
Ja Martin, so solls dann im Endeffekt laufen. Über SD-Card, und einn Softwareprogramm. Dazu brauchen wir aber noch ein bissl Zeit.

Spannend ist, daß bis jetzt noch niemand seine (teilweise schon lange bazahlte) FireBee sofort haben wollte. Scheint daß euch allen wirklich klar ist wie´s bei einem freien Projekt zugeht.

Falls doch noch wer anderer Meinung ist, bitte hier sagen oder ein Mail schicken.

Ein kleines Zuckerl habe ich noch für euch: seit 28. November läuft Doom (SDL) auf der FireBee ;)
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.123
  • n/a
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #684 am: Di 07.12.2010, 11:12:02 »

Spannend ist, daß bis jetzt noch niemand seine (teilweise schon lange bazahlte) FireBee sofort haben wollte. Scheint daß euch allen wirklich klar ist wie´s bei einem freien Projekt zugeht.


Ich habe immer gesagt, daß ich lieber warte, bis das Produkt soweit gereift ist, daß auch die Entwickler eingermaßen zufrieden mit dem Stand der Dinge sind.

Das ist auch weiterhin mein Standpunkt.

Offline towabe

  • Benutzer
  • Beiträge: 589
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #685 am: Di 07.12.2010, 16:49:37 »
Möchte auch lieber auf ein rel fertiges Endgerät, am besten mit Gehäuse, warten

Toni
Falcon CT60/CTPCI;  Mega ST mit Cloudy, Storm Lightning;1040STE

Offline m0n0

  • Benutzer
  • Beiträge: 983
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #686 am: Di 07.12.2010, 21:36:02 »
Ich finds auch OK wenn man die FireBee noch nicht regulär nutzen kann, eine zu haben ... :) Aber dafür sollte zumindest das Updaten der FlashRoms ohne Hardware gehen... also ich will das Gerät sozusagen nicht zum Service schicken müssen für jedes Update :)

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.262
  • Atari !!!
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #687 am: Mi 08.12.2010, 08:52:28 »
Ich schließe mich m0n0s Meinung an...

Wenn ich das Gerät selber, ohne Zusatzhardware flashen kann, dann hätte ich die Firebee gerne, so lange das nicht geht lieber nicht, denn Frust kann ich momentan echt nicht gebrauchen  :-\
Atari Falcon060

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #688 am: Mi 08.12.2010, 11:28:38 »
OK, dann habe ich folgenden vorerst endgültigen Vorschlag:

1) Offiziellen Auslieferungsstart ist verschoben. Ich lasse die Jungs – ohne zu stressen – weiterprogrammieren, bis sie halt fertig sind, und sobald die Flash-Software fertig getestet ist, beginnen wir die Auslieferung anzubieten.

2) Richtiger "externer"  Verkaufsstart erst wenn zumindest das TOS soweit ist daß die erwarteten GEMProgramme laufen. Im Idealfall existiert dann auch ein vorinstalliertes MiNT.

3) Wer wirklich entwickeln kann, kann seine FireBee ja seit Oktober jederzeit ordern. Das bleibt auch weiter so nur müssen sich solche Leute halt aktiv melden.

Wenn das für euch passt, dann schlage ich das auch im Team und bei Medusa so vor.

 
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.499
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #689 am: Mi 08.12.2010, 12:43:39 »
Punkt 2 ist für mich wichtig. ;) Ein offizieller Verkaufsstart für Endanwender (wie mich), würde echt keinen Sinn machen, wenn nicht zumindest TOS einwandfrei auf der Firebee summt. Ein verfügbares MiNT zu diesem Zeitpunkt mit welcher AES auch immer für die die Firebee wäre schon geil, aber wenn nicht, dann würde mich das nicht vom Kauf abhalten. Wichtig wäre nur noch das eigene Gehäuse. Das sollte schon dabei sein. ;D

Kleine Frage zwischendurch, wenn ich nerven darf. ::)
Wie läuft das eigentlich mit dem EmuTOS und dem FireTOS auf der Firebee? Kann man dann beim Booten des Rechners zwischen dem einen oder anderem TOS wählen, muß man sich für eine Firebee dann entweder mit dem EmuTOS oder dem FireTOS entscheiden oder muß man einen Schalter umlegen, damit die Firebee jeweils mit dem einen oder anderen TOS läuft?
Und jetzt noch 'ne ganze dämliche Frage, warum zwei unterschiedliche TOS(e) für die Firebee?

Andreas
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #690 am: Mi 08.12.2010, 13:08:30 »
Punkt 2 ist für mich wichtig. ;) Ein offizieller Verkaufsstart für Endanwender (wie mich),
OK, sehe ich auch so. Vor Allem haben wir dann noch genug Zeit das Rundherum zu klären (19" Racks, Backplanes, komplette Tower, Vertriebswege, etc.)

Wichtig wäre nur noch das eigene Gehäuse. Das sollte schon dabei sein. ;D
Das erste Mini-Gehäuse stelle ich noch dieses Jahr vor! ;)

Kleine Frage zwischendurch, wenn ich nerven darf. ::)
Wie läuft das eigentlich mit dem EmuTOS und dem FireTOS auf der Firebee?
Momentan gibt es die DIP-Schalter - links zwischen dem ColdFire und dem FPGA direkt unter dem JTAG Header ( http://acp.atari.org/files/OriginalboardDE.pdf  ) - je nachdem was Du eingestellt hast fährt Dir das entsprechende System hoch. Obs mal eine Softwarelösung geben wird kann ich nicht versprechen.


Und jetzt noch 'ne ganze dämliche Frage, warum zwei unterschiedliche TOS(e) für die Firebee?
Das hat mehrere Gründe. Ganz wichtig ist, daß jeder FireBee auch eine TOS-Lizenz beiliegt.
Das original Falcon-TOS ist halt immer noch geschützt, und wir können das z.B. nicht einfach an Alle mitwirkenden im Quellcode verteilen. Momentan arbeitet Didier halt unter der Medusa-Lizenz daran das auf dem Atari-TOS aufbauende FireTOS an die FireBee anzupassen.

Manche im Team haben halt keinerlei Interesse an einer geschlossenenen Software zu arbeiten, und würden das EmuTOS gerne soweit bringen, daß es ein vollwertiger Ersatz wird.

Was zu Beginn auch ganz wichtig war, das EmuTOS liegt als sauberer und gepflegter Quellcode bereit, und war verhältnismäßig einfach anzupassen an ColdFire-Instruktionen. Auch konnte bereits am EmuTOS gearbeitet werden als noch nicht alle Fragen bzgl. TOS  und Quellcode von Milan und Medusa in Zusammenhang mit dem ACP geklärt waren.

Ich denke daß so alle zufrieden sein werden, und wir im Team auch Diversität leben können, indem alle an dem arbeiten was ihnen Spaß macht.
« Letzte Änderung: Mi 08.12.2010, 13:10:23 von Mathias »
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.499
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #691 am: Mi 08.12.2010, 13:25:08 »
Das mit dem ersten Gehäuse ist schon mal super! 8)

FireTOS/EmuTOS ... was bedeutet das für mich als Endanwender? Welche Software wird unter FireTOS/EmuTOS laufen und welche nicht bzw. wird es dahingehend Empfehlungen von Euch geben für die gänigste Software? Wäre nur doof, wenn man selbst ausprobieren müßte und dann immer wieder das Gehäuse aufmachen muß, um den DIP-Schalter umzulegen. ???
Sogesehen wäre mir ein einziges TOS lieber, aber ich kann auch verstehen, daß es in einem Team, was das eh alles freiwillig macht, schwierig ist, sich dahingehend zu einigen. Macht's nur möglich benutzerfreundlich.

Mehr nerve ich jetzt auch nicht rum. ;D

Andreas
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.123
  • n/a
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #692 am: Mi 08.12.2010, 14:42:10 »

2) Richtiger "externer"  Verkaufsstart erst wenn zumindest das TOS soweit ist daß die erwarteten GEMProgramme laufen. Im Idealfall existiert dann auch ein vorinstalliertes MiNT.


Damit kann ich mich gut anfreunden. Ich möchte den Rechner hauptsächlich nutzen und nicht dran rumbasteln.

guest2209

  • Gast
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #693 am: So 12.12.2010, 19:07:23 »
Ich warte gerne auf ein komplett gebrauchsfertigen Computer.

Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 496
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #694 am: Mi 15.12.2010, 14:46:41 »
Hi Matthias!

ich find's spannend wie sich ACP entwickelt!
Vermutlich wollt ihr mit dem Projekt atarimässig die  Gegenwart einholen ... - Wie wärs,  wenn auch die Webseite à jour wäre? (http://acp.atari.org/links.html : viele Links gehen nicht oder sind überholt...)
Wird in naher Zukunft mit der Déesse - Åudio-Karte noch was gehen? (Ich hatte die Frage schon einmal aufgeworfen und hoffe, dass es da auch eine Neuigkeit gibt... ) - Vermutlich bin ich nicht der einzige CTPCI user der daran Freude hätte ...  ;D

raphael

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.785
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #695 am: Mi 15.12.2010, 17:19:39 »
Versteh ich nicht wozu brauchst du im Falcon die Deesee? Der Falcon hat doch nen DSP! Die war für den Milan gedacht!
Tschau Ingo

Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 496
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #696 am: Mi 15.12.2010, 18:21:50 »
na ja, brauchen.... eher um höhere Auflösungen zu fahren, 24bit, 96 khz - aber ist wohl eher Wunschdenken, da die Software dazu meines Wissens auf Atariseiten noch nicht existiert?!?

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #697 am: Mi 15.12.2010, 20:17:32 »
Hallo Raphael!

OK, das mit der ACP-Linkseite ist mir jetzt peinlich, daß da noch immer nichts passiert ist. Das hätte im August schon erledigt werden sollen. Ich schau mal, daß ich so flott wie möglich was hinbekomme.

Bzgl. Deessee gibts keine Neuigkeiten. Derzeit sind keine Entwickler dran, und es ist auch nicht klar ob man den sehr günstigen 56303 nutzen könnte. Na jedenfalls haben wir von Oliver Kotschi die Erlaubnis, das Layout kostenfrei zu nutzen und weiterzuentwickeln oder die Karte so rauszubringen. Also wenn sich wer im Rahmen des ACPs an die KArte machen will, kanns sofort losgehen. Nur wie gesagt momentan ist niemand da, der das Nebenprojekt konsequent zu Ende bringen könnte. Ich habe mit Oliver, Mariusz und Elmar Hilgart diesbezüglich Kontakt gehabt, aber niemand kann das serieös neustarten derzeit.

Persönlich würde ich die Dessee ja immer noch gerne ein bissl aufpeppen (AES/EBU, etc.) und dann in großer Auflage rausbringen. Das macht natürlich nur Sinn, wenn sie sich zum Quasistandard durchsetzten könnte, und die Softwareentwickler dann darauf zugreifen. Ich denke mit Hades, Milan, CTPCI und bald FireBee hätten wir genug PCI-Systeme,  und wenn die Karte um 99,- rauskäme würde auch fast jeder Mensch zugreifen, ... mal sehen was geht wenn die FireBee alltagstauglich ist. ;)


MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #698 am: So 09.01.2011, 13:44:59 »
So, weil alle im Team so schreibfaul sind, 'mal was optisches für euch. Ich habe mit einer "Schnipsel-Serie" begonnen, um euch in den nächsten Wochen 'mal zu zeigen was schon so alles geht auf den FireBees.

Als erstes die CRT-Monoitorauflösungen die hier bei mir schon laufen. Da eben alles Röhren sind, nicht wundern über die Videoqualität, in der Realität flimmert nichts!

http://www.youtube.com/watch?v=HURSMZg98ZE
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.182
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #699 am: So 09.01.2011, 14:27:03 »
Hallo Matthias,

danke für das Video. Auflösungswechsel im laufenden Betrieb finde ich super. Hoffentlich klappt das apäter auch unter mint/xaaes.

Ein paar Zeilen zum aktuellen Stand und darüber was noch fehlt zum Auslieferungsstart wünsche ich mir aber dennoch ;-)

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...