Autor Thema: Falcon Ersatzteil Video-DAC U30  (Gelesen 5056 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.706
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Falcon Ersatzteil Video-DAC U30
« Antwort #20 am: Do 20.05.2010, 22:23:45 »
Hallo Heinz, war das hier über deinen Soundpool Falcon?

Gruß Arthur

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.182
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Falcon Ersatzteil Video-DAC U30
« Antwort #21 am: Fr 21.05.2010, 07:22:48 »
Hallo Heinz, war das hier über deinen Soundpool Falcon?

Ja genau. Jetzt kannst Du ja schreiben, wie Du ihn geheilt hast :-)

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.706
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Falcon Ersatzteil Video-DAC U30
« Antwort #22 am: Di 25.05.2010, 18:30:31 »
An der Monitorbuchse des Atari Falcon fehlte Pin 19 (einer von den Monitordetectpin's) so das dieser das Anstecken des  VGA-Monitors nicht erkennen konnte und so ein falsches Signal lieferte.

  M1 (pin 18)   M0 (pin 19)     Monitor

     0                  0                    ST Mono
     0                  1                    ST Farbe
     1                  0                    VGA
     1                  1                    TV

Das Standardsignal ist TV (an beiden Pins liegen 5V an) und je nach Monitor wird Pin18 und/oder 19 auf Null (Masse) gezogen oder eben nicht. Pin 19 habe ich dann auf dem Mainboard mit Masse verbunden. VGA funktionierte nun wieder und ST Mono auch. ST Farbe und TV ist aber so nicht mehr möglich (höchstens wenn man Pin 19 über einen Schalter mit Masse verbindet und dann umschaltet). Bei einem Soundpool Falcon im Rackgehäuse wird's wohl nie jemand vermissen.

Der andere Fehler ist evtl. durch ein schlecht isolierten Stecker im Gehäuse verursacht worden und führte dazu das der Rechner zwar lief (und das ganz schon fix durch eine SRC mit 36MHz und eine der schnellsten Platten die ich im Falcon bisher gesehen habe) aber das Gal auf der SRC das den 500KHz Takt für die ACIA's liefert, erzeugte einfach keinen Takt so das die Tastatur nicht funktionierte. Da ich noch eine SRC von Skul hier liegen hatte konnte ich das Problem durch Tausch des Gal's beheben.


Gruß Arthur