Autor Thema: Vergleich PowerUp030 und Phantom S für CT6x Nutzer  (Gelesen 3154 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Heinz Schmidt

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.182
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Vergleich PowerUp030 und Phantom S für CT6x Nutzer
« am: Mi 08.04.2009, 08:43:01 »
Hallo,

wie ist der/die/das PowerUp030 für mich als CT63 Nutzer im Vergleich zur Phantom S einzuordnen? Welche Vor- & Nachteile gibt es?

Ingos PowerUp030 scheint ja wieder Fahrt aufzunehmen und mit fehlt noch eine Busbeschleunigung. Allerdings bin ich unsicher welche der beiden Lösungen besser geeignet ist.

Auf der Phantom S Seite steht ja auch etwas von möglichen Instabilitäten mit der CT6x ...

Laßt doch mal eure Meinungen hören.

Gruß Heinz
« Letzte Änderung: Di 05.05.2009, 20:39:38 von Heinz Schmidt »
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.799
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Vergleich PowerUp030 und Phantom S für CT6x Nutzer
« Antwort #1 am: Mi 08.04.2009, 09:09:18 »
Die Powerup03 Arbeitet auf dem gleichen Prinzip wie die Phantom, also für denn falcon kein Unterschied.
Der Hauptunterschied liegt darin das ich meherer Frequenzen drauf schalten kann da ich dann 3 Quarze drauf habe. Wenn die so wie sie jetzt ist auch richtig Funktioniert  bin ich am Überlegen noch eine Steuerung via ACC einzubauen, was recht einfach möglich ist aber die Platine größer werden lässt.
Tschau Ingo

Offline Heinz Schmidt

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.182
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Vergleich PowerUp030 und Phantom S für CT6x Nutzer
« Antwort #2 am: Mi 08.04.2009, 17:56:12 »
Wie arbeiten den CT63 und PowerUp zusammen?

Ich vermute mal folgendes:
1.) Bei aktiver CT63 ist der 030er abgeschaltet. Wenn der PowerUp dann aktiv ist, wird zwar der Bus höher getaktet, der 030er Takt läuft aber ins Leere.
2.) Im 030er Modus ist dem PowerUp die CT63 egal und sämtliche Varianten von Bus- und CPU Takt können (im Rahmen der Stbilität der HW) genutzt werden.

Wie sieht es denn mit DSP und Videl Taktung aus. Sind die separat zu/abschaltbar? Nur zusammen mit der Busübertaktung? Oder vollkommen unabhänig?

Gruß Heinz
« Letzte Änderung: Di 05.05.2009, 20:39:24 von Heinz Schmidt »
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.799
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Vergleich PowerUp030 und Phantom S für CT6x Nutzer
« Antwort #3 am: Mi 08.04.2009, 19:10:37 »
Hallo,

also auch die CT63 Profitiert von der Powerup auf grund des Schnelleren Buses.

Videl und DSP Sollen getrennt angesteuert werden können. Durch denn höheren Takt des Buses ist der Grafikaufbau schneller, oder höhere Auflösung möglich. Auch der IDE Bus Profitiert davon.
Tschau Ingo

Offline Heinz Schmidt

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.182
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Vergleich PowerUp030 und Phantom S für CT6x Nutzer
« Antwort #4 am: Mi 08.04.2009, 20:47:33 »
Hall Ingo,

das klingt ja alles man janz jut ;-) Denkst Du, dass der PowerUp bis zum OFAM fertig und getestet ist? Im Idealfall möchte ich Dich oder Petr dafür begeistern das eine oder andere Gerät in den Falcon einbauen.

Gruß Heinz
« Letzte Änderung: Di 05.05.2009, 20:39:09 von Heinz Schmidt »
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.953
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Vergleich PowerUp030 und Phantom S für CT6x Nutzer
« Antwort #5 am: Mi 08.04.2009, 21:01:22 »
Hallo Ingo, ist die PowerUp jetzt auch in SMD gefertigt?
Welche realen CPU Frequenzen (nicht Busfrequenzen) sind möglich?

Gruß Arthur
« Letzte Änderung: Mi 08.04.2009, 21:16:42 von Arthur »

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.799
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Vergleich PowerUp030 und Phantom S für CT6x Nutzer
« Antwort #6 am: Mi 08.04.2009, 21:10:54 »
Ja die Powerup werde ich aus kostengründen in SMD fertigen lassen. Ist aber kein ding, das läßt sich noch gut mit Lötkolben loten. Raster 1.27 oder so.

Also Bus

16
18
20
24/25

CPU Bustakte + Bustakt * 2
Videl und DSP auch Variabel einstellbar.

Ich glaube ich werde mich wohl doch noch mit CPLD beschäftigen müssen.
Tschau Ingo

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.953
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Vergleich PowerUp030 und Phantom S für CT6x Nutzer
« Antwort #7 am: Mi 08.04.2009, 21:17:47 »
CPU Bustakte + Bustakt * 2

oder eher

CPU Takt = Bustakt * 2

gruß arthur
« Letzte Änderung: Mi 08.04.2009, 22:33:43 von Arthur »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.953
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Vergleich PowerUp030 und Phantom S für CT6x Nutzer
« Antwort #8 am: Mi 08.04.2009, 22:41:27 »
Hallo Ingo, ich habe mir gerade deine Bilder von der PowerUp nochmal angeschaut. SMD ist meiner Meinung nach auf jeden Fall besser, sonst ist die Platine zu groß. Für die Timingplatine würde ich lieber Dipschalter (auch hier natürlich in SMD ausführung) anstelle von Jumpern nehmen falls das geht.

Gruß Arthur

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.799
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Vergleich PowerUp030 und Phantom S für CT6x Nutzer
« Antwort #9 am: Mi 08.04.2009, 23:54:24 »
Das sind alles noch Testplatinen, und noch nicht so wie sie werden, muß ja noch testen und experimentieren, sowie das Gals listing fertig machen. Aber so wie ich das sehe werde ich wohl auf CPLD umsteigen und alles damit machen da ich sicher mit Gals ans Limit komme, oder ich setze mehrere ein was es aber wieder teurer macht.
Tschau Ingo