Autor Thema: Satandisk  (Gelesen 30701 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Satandisk
« Antwort #40 am: Di 11.09.2007, 14:35:17 »
also ich habe jetzt einiges an Infos. Ich hoffe ihr seit dann auch noch dabei.
50,- sollten ok sein.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

guest1493

  • Gast
Re: Satandisk
« Antwort #41 am: Fr 21.09.2007, 21:43:33 »
Mag ja sein, daß ich jetzt Schimpfe bekomme, aber ich halte das Teil für überflüssig. Das einzige was etwas wert ist, ich kann das Teil an einen Standard ST anschließen. Es gibt aber genug STs mit IDE Erweiterungen. Da käme für mich nur eine IDE Flash HDD in Frage. Ansonsten eben über Netzwerk auf die Daten zugreifen. Ich habe ja auch noch einen ST. Der bleibt schön im Originalzustand. Netzwerk gibts bei dem über MIDI auf den Falcon und von da ins LAN. Saubere Sache! Geschwindigkeit spielt da nicht so eine Rolle.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.715
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Satandisk
« Antwort #42 am: Fr 21.09.2007, 21:51:52 »
Ich gebe dir bedingt recht, da ich auch lieber IDE verwende. Aber du mußt von denjenigen ausgehen die wissen wo der ST eingeschaltet wird und wie er Konfiguriert wird. Ich meine ein Karte einbauen und CPU sockeln ist nicht so jedem das seine. Daher ist das schon eine Alternative, ich werde in meinen Mega ST auch eine IDE Schnittstelle einbauen ganz klar.

Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.182
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Satandisk
« Antwort #43 am: Fr 21.09.2007, 22:14:25 »
Tach auch,

ich finde das gute Stück alles andere als überflüssig. Aus meiner Sicht gibt es eine Reihe von klaren Vorteilen:

1.) Es ist Sau einfach anzuschließen, einzurichten und zu bedienen. Zugegebenermaßen kann ich keine CPU auslöten, sockeln und unzählige Patch-Dräte verlöten, ohne das Board dabei in die ewigen Jagdgründe zu schicken.

2.) Es ist Rattenschnell und wunderbar Leise / Geräuschlos. Das klappt mit so mit keiner Festplatte ... und ich habe hier einige dutzend Rechner und Platten ...

3.) Sowohl Programm- und Datenübertragung als auch Sicherung sind in wenigen Minuten gemacht. Klar geht das auch alles übers Netz. Nur ... mein Mega ST hat (noch) kein  Netz ... dafür hat mein Milan aber einen Card Reader :-)

Also insgesamt finde ich SATAN Disk ein prima Stück Hardware. Seit ich die am Mega ST habe benutze ich ihn auch mal wieder ;-)

Aber zum Glück kann ja jeder nach eigenem Gusto glücklich werden. Die einen mit IDE, die anderen mit SD-Karten.

Gruss Martin WW
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

guest1493

  • Gast
Re: Satandisk
« Antwort #44 am: Fr 21.09.2007, 22:23:04 »
Naja, immernoch besser als die alten Megafile Festplatten.  ;)

Offline Thorsten Günther

  • Benutzer
  • Beiträge: 309
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Satandisk
« Antwort #45 am: Di 09.10.2007, 13:32:37 »
Ich bekunde hiermit ebenfalls Interesse an einer Satandisk (Gründe: siehe den Thread, in dem ich nach der Paskud-Lösung gefragt hatte).

Nbb. es gibt inzwischen USB/SD-Karten, so daß man für diese Lösung noch nicht einmal einen SD-Kartenleser im PC benötigt, sondern sie dort einfach in die USB-Schnittstelle stecken kann.


Thorsten

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.715
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Satandisk
« Antwort #46 am: Di 09.10.2007, 15:32:32 »
Eine kurze Info an Alle die interesse bekundet haben. Dieses projekt Satandisk, habe ich erstmal auf Eis gelegt. Aber nicht abgebrochen,

das Problem ist ganz einfach der Preis, wenn ich ne lösung gefunden habe, dann bekommt ihr dazu Infos.

Man könnte viel am Preis machen wenn ich die leiterplatten selbst bestücke, aber dazu fehlt mir leider die Zeit. Bei 3-4 Stück kein Thema aber nicht bei 30-50 Stück
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

guest2002

  • Gast
Re: Satandisk
« Antwort #47 am: Di 09.10.2007, 18:28:37 »
Nur ein Vorschlag, vielleicht würde der Preis in den Keller gehn, wenn man z.B. nur die schwer erhältlichen Bauteile(programmierter Xlinx und Atmel, evtl SD Card Connector) und die Leiterplatte als Bausatz anbietet?

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.715
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Satandisk
« Antwort #48 am: Di 09.10.2007, 19:14:56 »
Aber genau das macht ja den hohen Preis, die Leiterplatte und der Rest ist im 5-10€ bereich

Der rest macht dann der xilinx.

Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline matashen

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.777
Re: Satandisk
« Antwort #49 am: Di 09.10.2007, 20:37:49 »
Aöso wenn ich das richtig verstehe, ist das Preisproblem nur das Löten was bei einer Firma als kleinserie ein Horrogeld kostet. Würde *räusper* hier meine Dienste anbieten. Löten ist für mich kein Problem, Notfalls kann ich auch kleinere BGAs löten (Werkzeug vorhanden ;D).

Bevor ich da aber komplett zusage möcht ich erst den Bestückplan bzw die Stückliste sehen.

Gruß Matthias
Have you played Atari today ?!

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.715
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Satandisk
« Antwort #50 am: Di 09.10.2007, 21:22:59 »
Nein das ist das kleinere Problem, das grlßere Problem ist das Programmieren der beiden.
Aber danke für das Angebot!!

Wie gesagt ist nicht beendet oder so.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline matashen

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.777
Re: Satandisk
« Antwort #51 am: Di 09.10.2007, 21:32:16 »
Ähh....
meinst du mit Programmieren fertigen Code auf den uC zu schmeissen oder erst einen Code erstellen.

Auf den uC schmeissen, kann ich mal gucken was sich machen lässt benötige dann aber Infos welcher uC etc. ;)

Wenns d da erst ein neues Programm brauchst, dann hab ich da leider keine Ahnung wie das geht :P

Wär aber sehr interessiert an der Stückliste, Bestückplan, gibts da was ?
Have you played Atari today ?!

guest2002

  • Gast
Re: Satandisk
« Antwort #52 am: Di 09.10.2007, 22:50:51 »
Hier der Link zum Projekt:

http://joo.kie.sk/satandisk/

Es ist ein µC und dieser Xilinx, wo man jeweils eine fertige Firmware drauf programmieren muss.


Offline matashen

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.777
Re: Satandisk
« Antwort #53 am: Di 09.10.2007, 23:30:02 »
Hab mir die Daten zu dem Xilinx und Atmel angesehen.

Also so nen ATmel hab ich schon mal per ISP-Programmiert. Mit dem Xilinx hatte ich bis jetzt noch nicht das vergnügen. Wenn der auch ISP kann, was ich annehme, sollte dies doch kein Problem sein. Werd mich mal schlau machen wer die Dinger beschreiben kann(möglichst günstig).

Haben wir hier im Forum nicht einen Controllerfreak der das kann?

Gruß Matthias
Have you played Atari today ?!

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.715
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Satandisk
« Antwort #54 am: Mi 10.10.2007, 08:43:02 »
Hi,

meine Idee ging dahin, das man das Layout des Satandisk so abändert das die ISP`s für die 2 Malze auf der Satandisk mit drauf ist. Hätte den vorteil das man auch mal Updaten kann.
Für den Xilinx findet man die ISP in dem Schaltplan für das Suska Board von Wolfgang Förster.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline matashen

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.777
Re: Satandisk
« Antwort #55 am: Mi 10.10.2007, 22:00:33 »
So,
hab mal die Satandisk-Quelle und sämtliche Datenblätter geälzt, zumal ich mir enen neuen Eprommer bauen will mit dem Atmel AT90... benötige ich in meiner bescheidenen Werkstatt eh nen ISP-Adapter. Den werd ich selber bauen und dann dürfte ISP mittels Ponyprog funktionieren. Wo ich momentan noch keinen Peil hab ist das JTAG-Adapterchen für den Xilinx. Hat da jemand ne günstige Idee?

Hab die Materialkosten OHNE Leiterplatte mal berechnet. Wenn ich mich nicht vertahn habe liegen die Kosten bei 16,20€ und Billig SD-Kartenadapter, und mit Ordentlichem Connector 22,60€. Das heiste die Hälfte der Bauteilkosten entfallen auf den Connector *heftig*.

Wenn noch jemand ne Idee hat wegen dem Xilinx dann werd ich mal den Atmel-Progger bauen und ISP testen.

Also das werdma doch hinbekommen  ;D

PS:Hab bei meinem Brötchengeber noch nicht angefragt das ist meine letzte Option.

Gruß Matthias
Have you played Atari today ?!

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.715
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Satandisk
« Antwort #56 am: Mi 10.10.2007, 22:57:29 »
Das finde ich ja Klasse wenn du das Projekt übernehmen möchtest ;-)

Wegen dem Xilinx frag doch mal bei Wolfgang Förster an, er kann dir sicherlich weiter helfen.

Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline simonsunnyboy

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.702
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: Satandisk
« Antwort #57 am: Do 11.10.2007, 11:52:18 »
Braucht man den SD Connector zwingend? Ich meine, irgendwo ne Art Stecker für Flachbandkabel gesehen zu haben, der auf Leitenplatten passt und wohl ein entsprechendes Kontaktraster besitzt, welches auf SD Karte passt.
http://torlus.com/floppy/index.php?2007/04/05/17-working-standalone-version#trackbacks
Amiga oder nicht, da stecke eine SD Karte in einem Stecker statt einem typischen Slot.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline matashen

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.777
Re: Satandisk
« Antwort #58 am: Do 11.10.2007, 19:07:55 »
@tuxie: Das wär schon nett, aber Wolfgang hat denke ich für das Megaprojekt "AtariClone" schon sehr viel Zeit investiert und benötigt auch noch viiieeeeel Freizeit bis der Clone fertig ist. Denke wir sollten im da keine Zeit stehlen.

Zum Projekt Satandisk:
Hab heute meine Bauteile für den Epromer bekommen den ich mir bauen will. Ist 100% Lochrasterlöten :-). Also werd ich da mal meinen ISP-Adapter testen um den Atmel zu beschreiben.
Hab bei meinem Brötchengeber in der Prüfplanung mal angefragt (die Typen kenn ich ziemlich gut - die schulden mir eh noch mindestens einige Gefallen  ;D) wegen dem Xilinx-FPGA. Also bei uns werden die Dinger per In-Circuit-Tester beschrieben oder vorprogramiert gekauft/von unseren Kunden beigestellt. Aber nachdem das alle Freaks sind  8) ;D hat einer das Equipment privat daheim und wenns soweit ist kann ich das mal fürn Wochenende haben.

Also dann wäre noch das Thema mit der Leiterkarte.
1. Es werden die entsprechenden ISP bzw JTAG Anschlüsse auf dem Board benötigt. Ginge anders auch aber extrem schwierig, sprich per einer Leiterkarte mit Testpins(hab ich) einen Anlöten an den benötigten pins und da nen Aufbau drauf. Wäre also Notlösung wenn Redesign zu teuer/Aufwendig. Sollte ein Redesign anstehen wäre es nicht schlecht das Format so zu wählen das es in ein Euroformat reinpass sprich 100x160 und das Board dann z.B. 50x53mm=6Boards pro Nutzen. Ich kann LPs machen lassen kommt aber auf ca. 60€ pro Eurokarte=10€ pro Board(Musterserie=teuer). Alternativ müsste man selber ätzen, wäre ja möglich da nur 2-lagig.
2.Wegen dem CF-Adapter. Ich könnte mir gut vorstellen einen Adapter nur kurz "Anzuheften" um das Board zu testen und auch Boards ohne Kartenslots zu machen. Dann wären die Bauteilkosten bei ca, 8,50€+LP

Wäre also Planungstechnisch:
1. In den Keller sitzen und Epromer basteln zum Testen von Atmelproggn
2. Redesign machbarkeit checken - @tuxie, check mal bitte
3. Entscheidung über LP-fertigung.

Wegen dem Proggn der Bausteine, das sollte man doch in den Griff bekommen....

Wegen dem teuren Kartenslot wäre mir noch die Idee gekommen nen billig-PC Adapter zu nehmen und da das Slötchen auslöten. Die Dinger kosten ja nur n paar Euros, aber das werd ich wegen Qualitätsbewußtsein nicht machen....

Gruß Matthias
« Letzte Änderung: Do 11.10.2007, 21:31:00 von matashen »
Have you played Atari today ?!

Offline matashen

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.777
Re: Satandisk
« Antwort #59 am: Mo 22.10.2007, 23:18:06 »
Hallo zusammen,

hab die letzten Tage fleissig gelötet.
Werd die Woche dann mal testen in wie weit ich Atmel und Xilinx ohne Adapterpins auf den Platinen zu beschreiben. Werd mir da nen eigenen Adapter basteln.

Zu dem Thema Kartenslot hab ich auch noch nen günstigen Lieferanten gefunden - muß ich aber noch genauer checken. Das einzige was dann noch fehlt sind die Leiterkarten.

Gruß Matthias
Have you played Atari today ?!