Autor Thema: KGMD für kleine Atari Maschinen  (Gelesen 3518 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

frank.lukas

  • Gast
KGMD für kleine Atari Maschinen
« am: So 25.02.2007, 12:44:35 »
Hallo,

wie schaut es aus mit KGMD ?

Taugt das Paket für Rechner mit maximal 4MB und Netzwerkkarte ?

SchwedeII

  • Gast
Re: KGMD für kleine Atari Maschinen
« Antwort #1 am: So 25.02.2007, 19:55:32 »
Ausser dem Cripple taugt wohl gar keine MiNT Distri so richtig für 4MB RAM. Knarf selbst wollte auch mindestens 8MB haben, hat er geschrieben.

frank.lukas

  • Gast
Re: KGMD für kleine Atari Maschinen
« Antwort #2 am: Mo 26.02.2007, 01:10:09 »
Hallo SchwedeII,

ja kann sein weiß ich nicht genau.

Aber hatte irgendwas im Kopf das ich es mal probiert hatte und wenn man es auf das nötigste abspeckt läuft es vielleicht.

Ist natürlich so eine Sache wenn am Schluß zu wenig Arbeitsspeicher für Anwender Programme über ist.

Aber kommt ja darauf an was man damit machen will.

Ich hatte eine 020er PAK und eine Riebl Mega ST Karte oder auch einen Bionet Knoten unter KGMD.

Hatte das nur gemacht um die Riebl aus zu testen ...

------------------
konnte die Riebl ja nicht in den TT rein tun
------------------
« Letzte Änderung: Mo 26.02.2007, 01:48:03 von frank.lukas »

SchwedeII

  • Gast
Re: KGMD für kleine Atari Maschinen
« Antwort #3 am: Mo 26.02.2007, 19:54:38 »
Wenn auf reiner unix-like-Basis unter MiNT gearbeitet wird, könnte es durchaus gehen. Aber dann sind wir gleich wieder beim Cripple. Da geht sogar XaAES, aber da sind am Ende nur noch 1MB oder so zum arbeiten über. Ohne MiNTNet.

frank.lukas

  • Gast
Re: KGMD für kleine Atari Maschinen
« Antwort #4 am: Di 27.02.2007, 05:00:49 »
Hallo SchwedeII,

beim KGMD ist es wahrscheinlich ähnlich, der Unterschied liegt
im vorhandensein von Mintnet.

Offline maanke

  • Benutzer
  • Beiträge: 584
Re: KGMD für kleine Atari Maschinen
« Antwort #5 am: Di 27.02.2007, 10:57:51 »
Hallo,

der Nachteil von KGMD ist hauptsächlich sein Alter, die enthaltenen Programme sind nunmal gut 15 Jahre alt und seitdem hat sich dank Sparemint doch einiges getan. KGMD orientiert sich an BSD während Sparemint sich an Redhat Linux orientiert, sodaß die Startmechanismen vollkommen unterschiedlich sind. Also ich würde mir heute KGMD nicht mehr antun.

Ciao

maanke
Neue URL der EasyMiNT-Seite:
http://atari.grossmaggul.de

Offline caesar

  • Benutzer
  • Beiträge: 207
Re: KGMD für kleine Atari Maschinen
« Antwort #6 am: Di 27.02.2007, 11:55:44 »
Ich habe auf meinem MegaST4 XaAES 68K mit Kernel 1.17Alpha installiert. Mit Teradesk und sparsamer Konfiguration bleinen noch ca. 1,6 MB übrig. Das soll reichen und man hat eine aktuelle Mint-Konfiguration. Zu Not lässt sich noch etwas RAM sparen, wenn man zControl nach dem Starten rauswirft und ein paar Icons entfernt. Achja, Netzwerkkarte ist eine PAM E-DMA.
Hades060, Milan040, TT030, Falcon, MegaSTE, Mega ST4, iMac, Powermac, PowerBook, Amiga 4000, Acorn StrongARM

SchwedeII

  • Gast
Re: KGMD für kleine Atari Maschinen
« Antwort #7 am: Di 27.02.2007, 12:14:00 »
So richtig mit MiNTNet? da wär ja`n Hammer. Wie hast Du das hingekriegt?

Offline caesar

  • Benutzer
  • Beiträge: 207
Re: KGMD für kleine Atari Maschinen
« Antwort #8 am: Di 27.02.2007, 13:07:13 »
Zunächst mit dem Umweg über GlueStik (siehe meinen Beitrag dazu), eleganter geht das wohl über das sockdev von Cripple (laut maanke), was ich aber noch nicht ausprobiert habe. Kann ich aber mal dieses WE machen. Treiber ist pamsdma.xif.
Ich suche immer noch eine interne PAM für den Mega ST, der würde dann über lance.xif angesprochen werden. Bisher habe ich sowas noch nicht gefunden.
Hades060, Milan040, TT030, Falcon, MegaSTE, Mega ST4, iMac, Powermac, PowerBook, Amiga 4000, Acorn StrongARM

frank.lukas

  • Gast
Re: KGMD für kleine Atari Maschinen
« Antwort #9 am: Di 27.02.2007, 16:18:31 »
Hallo maanke,

zum Thema KGMD und den Alter vom KGMD.

ich hatte auf meinem Mega ST mit dem Bionet
Netzwerk Knoten eine Version oder ein Update
auf die Version 1.1 oder vielleicht sogar höher ...

wer kann was dazu sagen und hat vielleicht noch einen Link ...