Autor Thema: New Atari TOS Projekt  (Gelesen 27036 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #60 am: So 15.04.2007, 11:14:48 »
Ich habe da mit dem Schwede eine Idee ausgeheckt, wenn das Funktioniert haben wir ein richtig geiles System, aber bis dahin ist viel viel Arbeit.
Ich hätte gerne mal eune PM und biete mich schonmal als Tester an... ;D
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.240
  • Atari !!!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #61 am: So 15.04.2007, 13:45:39 »
@Tuxie: Die Version von Aranym die Petr auf der Atariada gezeigt hatte konnte auf JEDES Laufwerk (und Filesystem) seines PCs zugreifen und von überall aus Atari Programme ausführen.

Biete mich auch schon mal als Beta Tester an! Ich kann euch auch nur wärmsten empfehlen Petr Stehlik zu kontaktieren, weil der sich a) sehr darüber freut und b) wirklich wirklich Ahnung hat. Er hat ja eben praktisch genau an dem gearbeitet was wir gerade entwickeln wollen!

MfG

Mac
Atari Falcon060

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.733
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #62 am: So 15.04.2007, 15:50:22 »
Hallo,

ja das werde ich auf jedenfall machen. Noch ne Frage zur Petr, kann ich ihm in Deutsch anschreiben oder in English. Ich glaube die Tschechen haben auch Deutsch gelernt in der Schule. Ist ja von mir bis zur CZ Grenze nur 55Km  ::) .

Ist diese Version schon auf Sourceforge drin oder kommt das noch?

Tschau Ingo
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.240
  • Atari !!!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #63 am: So 15.04.2007, 16:45:29 »
Ich würde mit ihm auf Englisch schreiben. Weiß nicht ob er Deutsch kann.

Ob das in der aktuellen Downloadversion schon integriert ist weiss ich nicht (auf Win2k startet Aranym bei mir nicht mehr,obwohl es anfangs problemlos ging). Auf der Atariada hatte er einen Memorystick mit seiner Atari Festplatte dabei. Reingesteckt und sofort benutzbar... echt toll!
Atari Falcon060

guest1218

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #64 am: Mi 18.04.2007, 16:32:12 »
und ich schmeiße mal einfach
http://www.vesalia.de/d_efika.htm
in den Raum.  :)

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.733
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #65 am: Mi 18.04.2007, 17:23:34 »
Jo ich kenne das ding, könnte man mit Linux und Aranym layufen lassen.

TSchau ingo
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 839
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #66 am: Sa 28.04.2007, 22:34:22 »
Hallo,

wie wäre die Kombination Linux & Wine/STEmulator?
(siehe dazu mein Beitrag hier im Forum bei den Emulatoren)

Gruss Martin
Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

Offline Mikespeier

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #67 am: So 29.04.2007, 02:05:24 »
Sieht interessant aus!
wie wäre die Kombination Linux & Wine/STEmulator?
(siehe dazu mein Beitrag hier im Forum bei den Emulatoren)
Aber warum nicht wie heutzutage übelich ( :'() XP?? Mit XaAES (oder so) und STEem eine billige und (wenn´s funktioniert) gute Lösung! Sollte eigentlich auch mit MS 9x/NT funktionieren, muß ich noch testen.

Mike
800XL mit 1050 und Turbofreezer (RIP 2008); TT030 32MHz 4/8 MB und 100MB FP mit DataLight2, MultiTOS und NVDI3; Falcon030 16MHz, 4MB, 85MB Festplatte - (RIP 2009); aktuell: AMD Athlon II X2 220, 2x2.800 GHz, 6GB RAM, 2 Festplatten je 500 MB und eine für mich völlig überdimensionierte Grafikkarte! ;-)

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #68 am: So 29.04.2007, 09:31:35 »
Wenn man alte Spiele zocken will, dann sind das beides gute Ansätze, aber wenn man ein wenig modern sein möchte, führt kein Weg an Aranym oder etwas Neuem vorbei.
Und ich persönlich möchte niemandem zumuten, sich ein Windows kaufen zu müssen, nur damit er einen Atari emulieren kann.
« Letzte Änderung: So 29.04.2007, 09:34:54 von jens »
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

guest1912

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #69 am: So 29.04.2007, 14:13:23 »
Hallo Leute,
habe diesen Thread von anfang bis zum aktuellem eintrag mal durchgelesen. Am Anfang stand von tuxie die Idee ein neues TOS zu Entwickeln. Den letzten Einträgen nach zu Urteilen sind wir nun scheinbar bei einer Emulator lösung angekommen, wo auch noch Windows ins spiel kommt.
Mein vorschlag zum Projekt: Mann nehme als Basis FreeBSD, da es dieses zum einen für die verschiedensten CPU Plattformen gibt, und zweitens weil es Open Source ist (Ok, ist Linux auch). Dann Aranym in das System einbinden und schon währen wir ein stückchen weiter. Nur beim Desktop müssten wir entweder auf eine fertige lösung zurückgreifen, oder etwas eigenes Entwickeln (was zwar einiges an Arbeit ist, aber nicht unmöglich). Bei der Hardware Plattform kann mann ja mal schauen ob sich mit dem Efika Board nicht was Zaubern läst (das Board hat ja schließlich soweit alles dabe, was mann heutzutage benötigt). Alternativ könnte man auch etwas mit den Intel CoreDuo CPUs aufbauen (hat Apple ja schließlich auch gemacht) oder mit den 64Bit AMD's...
Währe mal mein Vorschlag zum Thema...

Gruss Carsten

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.733
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #70 am: So 29.04.2007, 14:36:36 »
Hallo Carsten,

ja genau so sehe ich das auch. Der Ursprüngliche gedanke war eine vollkommen neues Tos mit neuen Features zu Entwickeln. 

Ob man nun Linux oder NetBsd verwendet spielt eigentlich keine Rolle, als Desktop also AES kann man ja Xaaes verwenden da auch Open Source. Im Moment ist es dennoch Notwendig eine Emulation mit einzubauen um 68K Code ausführen zu können.

Ich habe mir hier ein kleines Linux mit Aranym aufgesetzt, es ist momentan was um die 120MB groß und pasßt 1a auf einen USB Stick, als Bootmedium. Waran ich allerding noch zu Knaubeln habe, ist eine Automatische Konfiguration des configfiles für Aranym. Aranym läuft bei mir hier im Frambuffer ist ist wirklich schnell. Auch die Benchmark werte von Kronos sprechen für sich. Ich habe dann eine IDE Platte die ich am Falcon eingerichtet habe dran hängen und Starte dann davon mein Mint. MAcht richtig Spaß damit zu Arbeiten. Auch das Automatische Mounten von Disketten und CD-Roms funktioniert einwandfrei.
So jetzt Arbeite ich weiter an meinem PPC Linux um da Aranym drauf zu Zaubern.

Tschau ingo
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

afalc060

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #71 am: So 29.04.2007, 20:11:47 »
...als Desktop also AES ...

Der Desktop ist eine eigenständige Applikation und unabhängig vom AES. Auch wenn man mit Xaaes (ein AES für einen MiNT-Unterbau) Applikationen und Accesories starten kann ist es kein Desktop an sich.

SchwedeII

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #72 am: So 29.04.2007, 23:08:11 »
Ooch Leute ehrlich, ich versteh Eure Gedankengänge überhaupt nicht.
Mein Gedanke: Ein Linux, das wie Knoppix arbeitet. Aber, auf 'nem USB-Stick. reinstecken, einschalten und Aranym einmal konfigurieren. Da das Linux auf einem USB-Stick ist, wird die fertige config da abgelegt, und fährt mit dem Linux hoch.
Ihr seht kurz das Linux hochfahren, was aber für Euch kaum von Interesse sein sollte. Dann startet Aranym durch.
Fazit, ohne besonderen Aufwand verwandelt man einen einen PC in einen Atari. Einfach USB-Stick einstecken.
Aber Bitte, wenn Ihr es unbedingt kompliziert haben wollt, dann macht mal...  >:(

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #73 am: Mo 30.04.2007, 00:26:46 »
Perry, das ist doch genau richtig.
Wobei ich noch die Option, das Paket 'richtig' installieren zu können, gut fände.
Also einen Installer für ein Minimal-Linux samt Aranym.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

guest1919

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #74 am: Mo 30.04.2007, 09:12:50 »
Hi Ihr,

jo es sollte schon beide Varianten geben, vom USB Stick booten und alls Installationsversion.
Beim Distri bauen @Linux oder BSD könnte ich helfen,
wenn ich so zurückblicke dann sind das doch schon so 16-17 Jahre Unixadmin (unteranderem). Kann mich noch
gut an das saugen der Slackware per FTP erinneren und dann das ganze auf zig Disketten spielen.


Obwohl mir eigentlich ein Milan Fortsetzung oder notfalls auch das aufbauen auf nen power-pc Board
besser gefallen würde, ich mag einfach die Wintel Geschichte nicht.

Gruss Karsten

SchwedeII

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #75 am: Mo 30.04.2007, 14:17:09 »
Zitat
Perry, das ist doch genau richtig.
Wobei ich noch die Option, das Paket 'richtig' installieren zu können, gut fände.
Also einen Installer für ein Minimal-Linux samt Aranym.
Klar doch, ich bastel mir erst mal sowas. Ein only-Tos-Rechner auf PC-Basis. Aber ob und wie das Aranym-Projekt In Angriff genommen wird, entscjheidet Ihr, als User. Ist da kein feddback da, mach ich mir auch nicht die Mühe, für 10 Leute was zusammen zu stellen, wie das Petr Stehlik erfährt. Tuxie hat damit schon angefanken. Mal sehen, was dann draus wird. Ist ein echtes feedback da, kommt die Sache für den USB-Stick/CD. Wobei erst mal getestet werden  muss, ab welcher Leistung das überhaupt Sinn macht.

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #76 am: Mo 30.04.2007, 18:09:12 »
Auf meinem 1 Ghz Dell läuft Aranym mit Pack 3D ganz gut.
Wenn Du was zum Testen hast, dann immer her damit. ;)
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

SchwedeII

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #77 am: Mo 30.04.2007, 22:30:04 »
Zitat
Wenn Du was zum Testen hast, dann immer her damit.
Immer langsam mit den jungen Pferden. Leider hab ich mir alles, was mit Rechnern zu tun hat, anlesen oder ausprobieren muessen. Von Beruf bin ich Maurer, und habe nichts mit Computern zu tun.
Im Moment versuche ich, Aranym zu begreifen. Bei mir laeuft es, aber ohne Netzwerk. Dann muss das Linux ran. Bei mir ist 'ne Debian drunter, die alles bietet, was ich brauche, aber das macht sich bemerkbar. Die Dinge laufen nicht so fluessig, wie am TT, und das auf `nem 1,6 Ghtz-Rechner. Ausserdem muss ein BUG im neuen MiNT-Kernel beseitigt werden, versucht doch mal, `n backslash damit.
Ich muss mal wieder den Kopf mit`m Tuxie zusammenstecken, aber mir fehlt irgendwie die Zeit...
Will sagen, ich bin dran, aber das kann eben dauern...

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #78 am: Mo 30.04.2007, 23:04:23 »
Ich bin mir nicht sicher, daß der Backslash ein Bug ist.
Habe gelesen, daß MiNT in Zukunft die Alt-Taste abfangen soll, damit die nur noch fürs Sys da ist.
Wäre für uns deutsche Atari-User ungünstig - ob für andere auch, kann ich nicht sagen, weil ich die Tastatur-Layouts nicht kenne...
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.733
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #79 am: Di 01.05.2007, 08:44:38 »
Ich denke auch das es nur ein einstellen der Keymap ist, und kein Bug. Ein Bug wäre wenn du denn Backslash haben willst und er würde dabei abstürzen.
Das bekomme ich noch in den griff, da bin ich mir sicher.

TSchau Ingo
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/