Autor Thema: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?  (Gelesen 11661 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

guest1218

  • Gast
Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« am: Mo 27.03.2006, 11:09:26 »
Würde mich mal interessieren ob ihr vielleicht Firmen kennt die noch Atari`s haben und benutzen.

Ich denke mal in der Musikindustrie, oder sind alle auf PC umgestiegen?

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #1 am: Mo 27.03.2006, 13:33:35 »
Ein amerikanischer Paketdienst nutzt die Falcons noch, weswegen die da so teuer sind...
Und ein paar kleinere Tonstudios haben auch noch Ataris rumstehen.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

guest1218

  • Gast
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #2 am: Mo 27.03.2006, 14:16:23 »
Wow das ist ja cool das ein Paketdienst noch Atari verwendet. Ich hoffe mal das Atari irgendwann einmal zurück kommen wird mit einem Computer der PC das Wasser reichen kann.

guest522

  • Gast
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #3 am: Mo 27.03.2006, 15:06:32 »
Zitat
Ich hoffe mal das Atari irgendwann einmal zurück kommen wird mit einem Computer der PC das Wasser reichen kann.

Tja leider steht der Name ATARI unter keinem guten Stern.
Es sieht so aus, als würde ATARI/Infogrames auch bald das Zeitliche segnen. Der Kurs der Aktie jedenfalls ist von ca. $7 in 2004 auf $0.7 gefallen.  :'(
Jetzt werden erst mal 20% der Mitarbeiter gefeuert. Mal sehn was noch so kommt.

guest1218

  • Gast
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #4 am: Mo 27.03.2006, 15:42:04 »
Aber Infogrames hatte ja auch nie vor einen Atari Computer auf den Markt zu bringen. Die wollten doch nur den Namen haben um ihre Games besser zu vermarkten. Und ich denke da kann man dem Namen Atari nicht die Schuld geben wenn die Firma nicht in der Lage ist gute Spiele zu entwickeln.

Ich habe im Internet die Firma Milten Computer entdeckt die wohl Atari System entwickeln bzw. hatten. Denn die Seite ist nicht gepflegt und Anfragen kann man auch nicht schicken weil die Form Seite fehlt.

Gibt es sonst noch Systeme die auf Tos setzen? Kann man Tos eigentlich auch auf einem PC zum laufen bringen, oder geht es nur über einen Emulator?

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #5 am: Mo 27.03.2006, 19:51:43 »
TOS läuft nicht ohne Emu auf aktueller Fremdhardware...
Und ich glaube nicht mehr an eine Firma, die nochmal einen TOS-kompatiblen rausbringt...
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

guest1218

  • Gast
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #6 am: Mo 27.03.2006, 21:20:43 »
Aber TOS hatte doch viele Vorteile, alleine das es auf einem Chip passte und schneller startet als Windwos wären doch schon Vorteile. Und die Entwickler von Milan, was ist eigentlich mit dennen? Die sind doch dabei einen neuen Rechner zu bauen, oder ist die Firma schon lange Pleite, denn man hört auf der Webseite nichts mehr.

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #7 am: Mo 27.03.2006, 23:00:37 »
Die meisten kommerziellen Atari-Seiten hängen als Leichen im Web.
Und viele andere auch.

Einen Milan 2 wird es nicht geben, ebenso viele andere schöne Sachen nicht.

Evtl. könnte es noch einen Clone auf Coldfire-Basis geben, aber die Entwicklung stockt auch.
Die entsprechende Webseite ist seit einem Jahr nicht mehr gepflegt worden.
Trotzdem sagte kürzlich jemand, das Projekt lebte noch.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

guest1218

  • Gast
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #8 am: Mo 27.03.2006, 23:11:54 »
Das sind ja düstere Aussichten. Kann man da denn nichts machen? Es muss doch pfiffige Bastler geben die einen Super Atari herstellen können, oder?

Ich mein, es wäre doch echt schade wenn die Marke Atari nicht weiter fortgeführt werden kann. Können wir da nichts machen?

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #9 am: Mo 27.03.2006, 23:45:00 »
Überleg mal, was das alleine an Entwicklungskosten für die Hardware kosten würde.
Außerdem ist TOS veraltet - man müßte es neu schreiben.
Das kostet alles Zeit und Geld.
Niemand baut mal gerade ein neues System von Grund auf.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

guest1218

  • Gast
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #10 am: Di 28.03.2006, 11:26:40 »
Da hast du sicherlich Recht. Aber man könnte trotzdem versuchen weiterhin Software für den Atari zu entwickeln. Sprich, irgendwie eine Art Atari Software Schmiede zu entwickeln die hochwertige Produkte herstellen und verkaufen. Alleine Thema Internet kann man doch viel machen. Einen vernünftigen Browser, einen HTML Editor, E-Mail Programme etc. Und der Vorteil liegt auch auf der Hand. Bedingt dadurch das Atari Programme nicht so komplex sein müssen wie PC Programme, könnte man damit sicherlich auch Computer Neueinsteiger gewinnen. Alleine der Grund das man das System auf einem Atari nicht so schnell kaputt bekommt und die Gefahr von Viren ist sicherlich auch denkbar gering. Denn die meisten Viren sind für Windows Plattformen bestimmt.

Das Einzige Argument was eigentlich gegen den Atari sprechen würde, er ist nicht mehr uptodate.

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #11 am: Di 28.03.2006, 15:00:36 »
Thema Internet: Ich bin gerade mit dem TT und Highwire hier.
Das geht, aber flüssig ist etwas anderes.
Es gibt diverse kleinere Projekte, die Software herstellen.
Das läuft aber üblicherweise nicht mehr kommerziell.
Es gibt einige Shareware-Produkte wie AtarICQ und AtarIRC, aber Highwire ist frei, MyMail ist frei und Newsie ist zwar frei, wird aber nicht mehr gepflegt.

Ansonsten:
Tempus Word ist ziemlich aktuell, Papyrus wird es wohl nicht mehr in einer neueren Atari-Version geben, wobei die letzte Version schon ziemlich gut sein soll.
Cubase ist ein paar Jahre alt, und es wird nichts mehr geben, Notator/ Logic ebenso.
Das Betriebssystem MagiC wird nicht mehr weiterentwickelt, obwohl ein größerer Teil der AtariUser gerne ein Update hätte; dasselbe gilt für alle anderen Produkte von ASH außer den MagiC-Versionen für Mac und PC; dort gibt es aber keine neuen MagiC-spezifischen Features, sondern es wird an der Emulation gefeilt.
MiNT dagegen ist in ständiger Weiterentwicklung begriffen.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 838
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #12 am: Di 28.03.2006, 15:35:10 »
Hallo,

einen Atari-Clone wie den Milan oder den Hades,
wird es wohl leider nicht mehr geben.  :'(

Wenn es noch eine neue TOS-Hardware geben wird,
wird Sie auf FPGA-Chips aufbauen.

Schau dir doch mal in diesem Forum unter der
Rubrik "Hardware" das Thema "Atari FPGA Clones" an.

Dieses Projekt hat aus meiner Sicht die besten
Zukunftsaussichten. Durch die Modulare-Bauweise
können später auch noch wesentlich leistungsfähigere
Tos-Rechner gebaut werden.

Ein FPGA Amiga 500 Klone ist vor kurzem erst fertig
geworden. (www.amiga-news.de)

Ich hoffe, es gelingt wfoerster den FPGA-Atari
fertig zu stellen.

Gruss Martin


Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

guest1218

  • Gast
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #13 am: Di 28.03.2006, 16:10:30 »
Irgendwie verstehe ich gerade nicht so genau was ein FPGA-Atari ist? Soll es so eine Art PC Atari sein, oder wie soll man das verstehen? WO bekommt man denn überhaupt einen Milan 1 gekauft?

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #14 am: Di 28.03.2006, 17:50:40 »
Milane bekommt man nur noch gebraucht bei eBay.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

guest1218

  • Gast
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #15 am: Di 28.03.2006, 18:08:32 »
Echt, und was hat ein Milan für einen Prozessor?

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #16 am: Di 28.03.2006, 18:16:35 »
Echt, und was hat ein Milan für einen Prozessor?
68040 auf 25 Mhz oder falls aufgerüstet 68060, wobei ich da nicht weiß wie schnell.
Ach ja: Man bekommt die Dinger natürlich nicht nur auf eBay, sondern auch woanders.
Aber sie sind insgesamt nicht einfach zu bekommen.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 838
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #17 am: Di 28.03.2006, 18:18:06 »
Hallo,

neue Milan-Board`s gibt es nicht mehr.
Bei Ebay wurde auch schon lange kein Milan mehr angeboten.

Einen Atari-Computer nachzubauen ist heute gar nicht so einfach,
denn es gibt ja keine Original-Atari-Bauteile (Chips) in ausreichender Menge mehr zu kaufen.

Die Original-Bauteile wieder zu fertigen würde für eine Kleinserie ein
Vermögen kosten. Wenn sich überhaupt ein Produzent findet.

Ich bin kein Hardware-Experte, aber etwas einfach ausgedrückt, ist ein
FPGA-Chip ein programmierbarer Chip.

Z.B. Es gibt keine Original-Atari Blitter-Chips mehr.
Mit einem FPGA-Chip kann der Atari-Blitter-Chip "nachgebildet werden".

Die Preise für FPGA-Chips in den letzten Jahren stark im Preis gefallen,
das macht sie so interessant.

Im Medusa T40 oder dem Hades wurden noch sehr viele Original
Atari-Bauteile verbaut.

Im neueren Milan wurden, soweit mir bekannt ist, schon teilweise
FPGA-Chips verwendet.

Die Hardware-Freaks in diesem Forum, können dir das bestimmt noch
viel besser erklären.

Gruss Martin






Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

guest1218

  • Gast
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #18 am: Di 28.03.2006, 22:59:29 »
Also wird so ein Chip quasi auf einem PC Mainboard gelötet und ich starte das Betriebssystem vom Chip, oder nicht?

Ich mein, das würde mir auch gefallen, hauptsache ich kann meine alte Atari Software weiter nutzen.

Hat denn jemand eine interessante Adresse wo ich einen Milan kaufen kann?

guest1198

  • Gast
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #19 am: Mi 29.03.2006, 14:19:41 »
Das ginge theoretisch, aber nur ganz theoretisch. Mit einem FPGA (field programable gate array) ist es möglich logische Schaltungen in einen Chip zu "programmieren". Sprich anstelle eines 68000 Prozessors nimmst du ein FPGA und programmierst ihn so das er genau das selbe macht wie ein 68000. Da mit großer Wahrscheinlichkeit die Bauform und/oder die Pinzahl des FPGAs nicht die selbe ist wie die des Chips den du ersetzen willst muß man aber noch Adapter bauen, sprich es ist kein einfaches drop in replacement. Interressant wird die Sache da man heute so "große" FPGAs bekommt das man einen kompletten Atari ST (ohne RAM denke ich) in einen FPGA bekommt...