Autor Thema: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?  (Gelesen 11472 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #20 am: Mi 29.03.2006, 16:16:01 »
Ich fände einen Falcon im FPGA wesentlich interessanter... ;)
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

guest1005

  • Gast
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #21 am: Mi 29.03.2006, 19:29:41 »
ein solcher falcon wäre (mal abgesehen von einem neuen portablen atari) wirklich traumhaft ... allerdings würde ich auch schon einen st mehr als begrüßen! jede neuentwicklung in dieser richtung wäre mehr als ich mir vor kurzem überhaupt hätte vorstellen können ...

guest1198

  • Gast
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #22 am: Mi 29.03.2006, 19:41:02 »
hmm das gibt denke ich schon von der Gaterzahl ein Probme. Ein ST hat ein 16bit Datenbus ein TT und Falcon 32bit, außerdem ist der DSP sicher nicht ohne. Ich würde vermuten ohne DSP ist es möglich den FALCON nach zu bauen. Wäre mal ganz interressant zu wissen was man so Zahlen muß im ein FPGA-Entwicklungsboard zu bekommen das den aktuellen Entwicklungsumfang verträgt

guest1108

  • Gast
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #23 am: Mi 29.03.2006, 20:09:51 »
Was ist eigentlich mit Aranym?  :-\  Sollte das nicht im Prinzip ein TOS-Betriebssystem werden, das man einfach auf einem beliebigen PC booten kann, mit Linux im Hintergrund, d.h. dadurch Zugriff auf die notwendigen Treiber für die ganze moderne Peripherie (USB usw.  ::) ). Das sah doch mal auch ganz vielversprechend aus  :)

Gruß Norbert

guest1005

  • Gast
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #24 am: Mi 29.03.2006, 20:49:35 »
so weit ich das beurteilen kann sieht es da auch nicht schlecht aus - die cd mit der demoversion ist downloadbar ...

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #25 am: Do 30.03.2006, 00:35:26 »
Aranym kann man auf Win, Tux und OS X laufen lassen. Ist in Entwicklung, aber man kann ihn schon benutzen.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

guest1218

  • Gast
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #26 am: Do 30.03.2006, 14:45:39 »
Laufen dadurch denn auch die ganzen Atari Programme?
Aber ein Chip wäre mir lieber, geht doch schneller als von Festplatte aus

Omikronman

  • Gast
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #27 am: Fr 28.07.2006, 18:28:33 »
Ja, das "PM" in Moers, eine jener selbsternannten "Nobel-Discotheken", wo Mann nur mit Anzug und Schlips rein kommt, arbeitet, soweit ich das im Halbdunkeln erkennen konnte, noch mit Ataris da, wo der DJ sitzt (die Atari Tasten im schrägen Design waren unverkennbar). So teuer der Schuppen ist, neue Hardware haben sie sich wohl nie gegönnt (des Profits wegen?)

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #28 am: Fr 28.07.2006, 22:07:18 »
Es gab eine wunderbar funktionierende Kassen-Software für Gaststätten.
Warum sollte man umsteigen, wenn man nicht mehr braucht?
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Shockwav3

  • Gast
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #29 am: Sa 29.07.2006, 15:01:34 »
Bezüglich FPGA Atari:
http://www.atari-forum.com/viewtopic.php?t=9220 --- Ein Atari ST via FPGAs, man braucht zwar noch einen org. 68000 Chip, aber das ist bestimmt auch realisierbar.

Ex-Kurs FPGA ... FPGA steht für field programable gate array, sprich man kann bestimmen welches interne Design der Chip hat (logik) ... ganz einfach gesagt, sind FPGAs dynamische Chips oder in obigem Fall Emulatoren auf 100%iger Hardware basis


EDIT: huch, scheisse wenn man sich nur die erste Seite vom Thread durchliest.

Stosser

  • Gast
Re: Werden Atari heute noch in Firmen benutzt?
« Antwort #30 am: So 30.07.2006, 23:53:27 »
Hier mal ein Text den ich gefunden habe.

Zitat
Versteckspiel in der Industrie

Immer mehr Großunternehmen setzten den ST in Schlüsselpositionen ein.
Statt auf etablierte aber langsame PCs und Kompatible zurückzugreifen,
lernen Forschungsabteilungen und Verwaltungsbüros die Qualitäten des
Atari ST als universellen, schnellen und preiswerten Computer schätzen.

Wie uns jetzt aus gut unterrichteten Kreisen bekannt wurde, setzt man bei
BMW in STeyr den ST unter Omikron-Basic ein, dem neuen offiziellen-Basic.
Hier dient der graubemantelte Kraftzwerg mit selbstverfaßten Programmen
zur Schaltungssimulation.
Bei BMW entwickelt man so die Steuerelektronik für die Turbodiesel der
7er-Modellreihe weiter.

Auch bei Firmen wie Miele,Leybold, Linde, Reemtsma, Blaupunkt oder
Siemens stehen die schnellen 68000er in den Entwicklungslabors, in der
Qualitätssicherung und der Verwaltung.

Forschungseinrichtungen, wie das Berliner Elektronensynchrotron und das
Institut für Meereskunde in Kiel verlassen sich auf die Rechenkunste des
Raunheimer 68000er.

Die "Dunkelziffer" dürfte weitaus höher liegen, denn viele Konzerne stellen
sich beim Thema Atari taub.

"Man wolle nicht mit einen Spielzeugcomputer in Verbindung gebracht werden"
so brachte ein Firmensprecher einer bekannten Elektronikfirma den allgemeinen
Tenor kürzlich auf den Punkt.

Quelle: STMagazin Dezember 1988

Ob sie heute dort nach eingesetzt werden , keine Ahnung

Desweiteren hat auch http://de.wikipedia.org/wiki/Stock_Aitken_Waterman Atari Rechner in ihre Ton-Studios benutzt.

Alle vier Studios waren mit einer Datenleitung miteinander verbunden.

Der Mega ST4 mit Festplatte war der Herr über eine Batterie von Synthesizer der Marke Roland (D110 / D550) , Yamaha (TX802) und Kawai (K5M modularen Synthesizer)

Als Software wurde Steinbergs "Twentyfour" benutzt


Einige Atari Rechner die ich bekommen habe sind z.b. von Gesamthochschule , Universitäten, Forschungseinrichtungen und Entwicklungslabors
 einige in schlechten zustand doch einige in sehr guten zustand da sie nachträglich erweitert worden sind.

Habe auch schon mitbekommen das Atari Rechner heute noch benutzt werden, einmal in eine Artzpraxis und das andere bei ein Rechtsanwalt.

Die Software basiert auf eine Phoenix Datenbank, ich hoffe das ich den Name richtig geschrieben habe. ;)