Umfrage

Suka-III-N. Falcon relevante Hardware.

.
.

Autor Thema: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2  (Gelesen 374630 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ryo

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
Re: Suska-III und Atari neue ACSI Laufwerke
« Antwort #660 am: Sa 19.01.2013, 22:53:41 »
Bei mir funktioniert es noch nicht. Ich habe eine 8 GB-Karte mit 4 256(C-F) Mbyte und und dann noch 6 Laufwerke mit 512 Mbyte (bis L) partitioniert. Ausserdem ist TOS 1.04-Kompatibiltät im Treiber aktiviert.

HDDriver partitioniert die Karte auch, aber beim neustart blinken die LEDs abwechselt und der Rechner bleibt hängen.
Die SD-Karte lässt sich anschliessend mit dem Festplattendienstprogramm auf dem Mac wieder reaktivieren und am MSTE wieder partitionieren, jedoch mit dem gleichen Ergebniss.
Was bedeutet das Blinken der LEDs?
« Letzte Änderung: Sa 19.01.2013, 23:01:01 von Ryo »

Offline Jungsi

  • Benutzer
  • Beiträge: 166
  • Ich habe wieder einen Atari!
Re: Suska-III und Atari neue ACSI Laufwerke
« Antwort #661 am: So 20.01.2013, 10:39:31 »
Welche Revision hast Du denn? Die Rev.01 kam mit manchen DMA-Timings nicht zurecht. Mir wurde dann Rev.02 aufgespielt dann war ein ähnliches Verhalten weg.  :)
Servus Jungsi
1040 STE- 1040 STFM - Falcon (14MB) - TT - Portfolio - Lynx und viel Zubehör: http://www.jungsi.de

Offline matashen

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.779
Re: Suska-III und Atari neue ACSI Laufwerke
« Antwort #662 am: So 20.01.2013, 12:21:35 »
Da gibts ne Anleitung zum Download da ist das Blinken erklärt.

http://download.experiment-s.de/Accessories/GigaFile/GigaFile-Bedienungsanleitung_1.0.pdf
Have you played Atari today ?!

Offline Ryo

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
Re: Suska-III und Atari neue ACSI Laufwerke
« Antwort #663 am: So 20.01.2013, 13:06:42 »
Der neuste Stand der Dinge:
Ich habe noch eine 2Gb SD-Karte von Kingston gefunden, die jetzt funktioniert. Allerdings nur wenn mein externes Festplatten-CD-Kombilaufwerk nicht eingeschaltet ist. Wenn es eingeschaltet ist wird das Gigafile nicht mehr erkannt. Auf das externe Laufwerk habe ich normalen Zugriff. Die ACSI-IDs überschneiden sich nicht.
Ohne dieses externe Laufwerk kann ich jetzt natürlich meine alten Daten nicht mehr zurück kopieren und auch keine neuen Daten mit Hilfe des CD-ROMs mehr aufspielen. Somit ist Das Gigafile für mich erstmal nutzlos.

Offline towabe

  • Benutzer
  • Beiträge: 612
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Suska-III und Atari neue ACSI Laufwerke
« Antwort #664 am: So 20.01.2013, 13:16:20 »
nochmal zu meinem Verständnis: Man kann den internen ACSI-SCSI-Adapter des MegaSTE durch den Adapter für die GIGFile ersetzen und dann, richtige Einstellung im HDDriver vorausgesetzt, auch SD-Karten >1GB mit der GiGAFile voll nutzen?
Toni
Falcon CT60/CTPCI;  Mega ST mit Cloudy, Storm Lightning;1040STE, STE mit Twister

Offline Ryo

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
Re: Suska-III und Atari neue ACSI Laufwerke
« Antwort #665 am: So 20.01.2013, 13:57:10 »
Ja, zumindest solange du nichts an den externen ACSI-Bus anschliesst. Zumindest ist es bei mir so.

Offline wfoerster

  • Benutzer
  • Beiträge: 307
  • ATARI in VHDL - This is Future!
Re: Suska-III und Atari neue ACSI Laufwerke
« Antwort #666 am: Mo 21.01.2013, 21:19:36 »
Hallo zusammen,
ich möchte generell was anmerken:
toll, dass die GigaFile in Verbindung mit allen möglichen Geräten getestet wird. Und danke an alle, die sich Zeit nehmen. Es ist nicht leicht, die SCSI-II Spezifikation und die ACSI-Schnittstelle fehlerfrei an allen möglichen Geräten abzubilden. Speziell die billigen SCSI Adapter und auch manche Atari DMAs bereiten manchmal Schwierigkeiten.
Daher hilft es mir / Euch, wenn Ihr mir über definitiv nicht funktionierende  Geräte berichtet. Und wie Jungsi anmerkt am besten auch, welche Revision der GigaFile Ihr habt. Ein Configware Update hilft zuweilen weiter.
Die GigaFile ist nun seit zwei Monaten verfügbar und demnächst wird es eine Rev03 geben, die noch mehr als die REV02 auf schlechte Bustimings optimiert ist und auch einen Bug im Message System behebt. Dieser wirkt sich aber nur aus, wenn die GigaFile an einem echten SCSI Adapter benutzt wird und der Treiber auch das Message System benutzt (Beispiel: am Falcon mit HDDRIVER).
Ferner möchte ich noch mit weiteren Adaptern unterstützen... näheres demnächst im Shop.

Grüße

Wolfgang


Offline wfoerster

  • Benutzer
  • Beiträge: 307
  • ATARI in VHDL - This is Future!
Re: Suska-III und Atari neue ACSI Laufwerke
« Antwort #667 am: Mi 22.05.2013, 15:58:59 »
Hallo an alle, die dies lesen möchten,
gerade habe in's Englische Atari Forum folgendes gepostet:

-------------------

i just want to give you the most recent informations on the GigaFile.
The Configware is since a few month in Rev03 and seems to be stable so far (no needs for upgrades in the moment). The GigaFile is reported to work on all Atari ST machines, the Falcon, the TT, on MACs i drive one under my Ubuntu Linux (just for test purposes), and also on AKAI S950 music samplers with ACSI interface card installed.
We figured out a good solution to reduce the shipping costs to international customers. In the meantime there are all possible adaptors available as also the cables of matashen and power supplies for this device.

Have a look at
http://shop.inventronik.de/store
for more information. By the way, the Gigafile documentation in English, French and German cen be found here:
http://www.experiment-s.de/de/download

Enjoy
Wolfgang

---------------------
Da ich nun schon eine Weile offline war dies zur Info über den Status dieser Suska-Peripheriekomponente.

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Suska-III und Atari neue ACSI Laufwerke
« Antwort #668 am: Fr 24.05.2013, 23:28:31 »
Vielen Dank für dieses Update. :)
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline wfoerster

  • Benutzer
  • Beiträge: 307
  • ATARI in VHDL - This is Future!
Re: Suska-III-N - auf dem Weg zum Falcon
« Antwort #669 am: Di 17.09.2013, 16:28:06 »
Hallo an alle, die dies lesen,
ich möchte mal wieder etwas von mir hören lassen, da ich mich in diesem Jahr etwas rar gemacht habe. Nachdem nun die GigaFiles letzten Herbst und im Frühjahr auf den Weg gebracht wurde, und diese stabil läuft, gibt es für mich an diesem Teil keine Arbeit mehr. Daher habe ich mich daran gemacht endlich (nach vier Jahren 68000 IP-Core) die 68030 kompatible CPU voranzutreiben, die Falcon Custom Chips nachzubauen, die Hardware für einen Falcon kompatiblen zu entwerfen und den DSP anzugehen. Einen genauen Stand der Arbeiten findet ihr auf www.experiment-s.de. Die Hardware ist entworfen, muss noch bestellt und bestückt werden. Das werde ich angehen, wenn alle digitalen Module soweit fertiggestellt sind. Momentan fehlen noch einige Teile wie folgt:

An der CPU: die Floating Point Unit, das Coprozessor Interface und der Exception Handler. Fertig sind hingegen der Buscontroller, Adressregister, Datenregister, Cache, MMU, ALU mit Barrelshifter und Multiplikation (in 1 Takt) und der Befehlsdecoder sowie die Ablaufsteuerung. Die CPU läuft mit Pipelining und kann derzeit mit etwa 45MHz getaktet werden.

Der DSP fehlt noch komplett.

Natürlich ist vermutlich an der CPU (das ist ein komplexes Teil geworden) auch noch viel Debugging notwendig. Ich werde eventuell noch nach Verstärkung fragen, wenn es soweit ist.

Das Ziel ist es dann, den kompletten Falcon in einem Chip zu realisieren. Die Hardware dazu ist 100x160mm groß und hat nur noch SD-Karten als Laufwerke (3 Stück).

Demnächst mehr.

Herzliche Grüße

Wolfgang

« Letzte Änderung: Di 17.09.2013, 16:33:29 von wfoerster »

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.522
Re: Suska-III-N - auf dem Weg zum Falcon
« Antwort #670 am: Do 19.09.2013, 10:26:24 »
Moin, moin,

ich hätte da mal 'ne dämliche Frage, aber was ist eigentlich aus den Suska III-B und Suska III-T Boards geworden? Ist eine Veröffentlichung dieser Boards noch geplant oder sind die Board mehr oder weniger "tot"? Für mich ist z. B. das Suska III-C Board viel zu überdimensioniert, aber die kleinen Boards haben schon ihre Reize.

Das Suska-Projekt ist echt klasse und ich finde es irre, was in dieser Hinsicht alles geleistet wurde! Da muss man echt den Hut vor ziehen. 8)

Andreas
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline wfoerster

  • Benutzer
  • Beiträge: 307
  • ATARI in VHDL - This is Future!
Re: Suska-III-N - auf dem Weg zum Falcon
« Antwort #671 am: Sa 21.09.2013, 10:55:30 »
Hallo,
das Suska-III-T Board hat einen ernsthaften Designfehler und wird nicht mehr aktualisiert. Davon gibt es nur 5 Stück. Dessen Nachfolger ist das Suska-III-N.

Das Suska-III-B schlummert in einem Dornröschenschlaf. Suska-III-B wird nur als Fertiggerät kommen. Es fehlt im Prinzip nur an der Inbetriebnahme. Bilder habe ich hochgestellt auf www.experiment-s.de. Anmerkung: momentan habe ich noch das gleiche Vorschaubild für alle Ansichten. Einfach auf's Bild klicken.

Suska-III-C hat mittlerweile auch ein Gehäuse bekommen, da bin ich aber noch nicht so weit mit Bildern.


Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.522
Re: Suska-III-N - auf dem Weg zum Falcon
« Antwort #672 am: Sa 21.09.2013, 11:52:32 »
Zitat
Suska-III-C hat mittlerweile auch ein Gehäuse bekommen, da bin ich aber noch nicht so weit mit Bildern.

Das ist ja mal 'ne geile Nachricht! 8) Danach wollte ich auch noch fragen, aber ich hatte mich nicht getraut. ;) Für mich persönlich ist so ein Gehäuse immer wichtig. Ich mag so nackte Elektronik gar nicht gerne.

Zitat
das Suska-III-T Board hat einen ernsthaften Designfehler und wird nicht mehr aktualisiert. Davon gibt es nur 5 Stück. Dessen Nachfolger ist das Suska-III-N.

Also wird das Suska-III-N Board wesentlich kleiner ausfallen? Im Gunde wäre so ein ST zum in die Tasche stecken nicht schlecht. Den man einfach mal zu Freunden mitnehmen kann und dort an einen Monitor klemmen kann sowie über USB Tastatur und Maus dran und dann ein paar Spiele zusammen zocken. Das hätte was. Genau sowas würde ich gerne haben. ;D

Andreas
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.522
Re: Suska-III-N - auf dem Weg zum Falcon
« Antwort #673 am: Sa 21.09.2013, 11:58:44 »
Zitat
Bilder habe ich hochgestellt auf www.experiment-s.de. Anmerkung: momentan habe ich noch das gleiche Vorschaubild für alle Ansichten. Einfach auf's Bild klicken.

Ich habe mir die Bilder des Suska-III-B eben mal angeschaut. Genau sowas brauche ich! Das Teil ist echt klasse und das Gehäue finde ich auch überaus gelungen. Wenn das Suska-III-B mal fertig wird, dann möchte ich das auf jeden Fall haben. Echt saubere Arbeit!

Andreas
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline nichtsnutz

  • Benutzer
  • Beiträge: 52
Re: Suska-III-N - auf dem Weg zum Falcon
« Antwort #674 am: Sa 21.09.2013, 12:42:25 »
Hallo wfoerster,

ich habe auch noch ein paar technische Fragen:

- Wird das Susca-III-B Board auch für die Portierung anderer cores geöffnet, z.B für das Minimig oder
wird es nur Falcon closed source ? Wird es einen öffentlich zugänglichen Schaltplan geben ?

- Ist es beim Susca-III-C board tatsächlich so wie im Schaltplan angegeben, dass der Takt für
das SDRAM und für den tripple VGA DAC der gleiche ist , oder ist der Schaltplan nicht aktuell ?
Ich habe das Taktsignal CLK8  für den 64 pol. cpu Erweiterungssteckplatz nicht gefunden !?
( Ich würde gerne auch eine externe reale 68SEC000 cpu anschliessen können . )

Viele Grüsse,
Vassilis
« Letzte Änderung: Sa 21.09.2013, 12:44:18 von nichtsnutz »

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.260
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Suska-III-N - auf dem Weg zum Falcon
« Antwort #675 am: Sa 21.09.2013, 15:26:17 »
Klasse, das es weiter voran geht. Das Suska-N klingt wieder sehr spannend. Ich hoffe es läßt sich günstiger herstellen, als das Suska-C.

Gibt es eigentlich wirgendwelche Kontakte oder Zusammenarbeit mit den Machern des MiST Gerätes?

Schönen Gruß,
Heinz Schmidt
FireBee #8 -- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik -- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive -- 1040 STE TwiSTEr -- ...

Offline wfoerster

  • Benutzer
  • Beiträge: 307
  • ATARI in VHDL - This is Future!
Re: Suska-III-N - auf dem Weg zum Falcon
« Antwort #676 am: Sa 21.09.2013, 17:08:37 »
Hallo Heinz,
danke für die Blumen. Das MIST kam viel später als Suska. Es steht meines Wissens eine andere Philosophie wie beim Suska Projekt dahinter. Während Suska die Kompatibilität und auch die Leistungsfähigkeit der originalen Maschinen abdeckt und noch einiges mehr kann, ist MIST zu einem stattlichen Teil auf AVR Software basierend (SD-Karte, Maus, Tastatur etc. werden über den Microcontroller organisiert). Der Atari-Teil von Suska ist 100% native Hardware. Daher ergeben sich wenig Berührungspunkte zwischen MIST und Suska.

Grüße

Wolfgang

Offline wfoerster

  • Benutzer
  • Beiträge: 307
  • ATARI in VHDL - This is Future!
Re: Suska-III-N - auf dem Weg zum Falcon
« Antwort #677 am: Mo 25.11.2013, 22:00:54 »
Status zu Suska-III-N
ich möchte im Januar oder Februar 2014 Suska-III-N auflegen. Zunächst sollen 10 Prototypen gebaut werden. Im Prinzip kann die Hardware den Falcon abbilden. Es ist ein Board von 160x100mm. Alllerdings kann ich bisher sicher die Funktionalität von Suska-III-C garantieren. Zum Falcon fehlen vor allem der 68030 - habe ich jetzt zu 100% implementiert aber bisher nicht getestet - das kann dauern. Und der DSP. den habe ich noch nicht. Wurde aber im ACP Projekt begonnen - leider bisher nicht vollendet.
Da Suska-III-C mittlerweile sehr stabil läuft und Suska-III-B derzeit gut weiterentwickelt wird, kann ich mich nun auf Suska-III-N konzentrieren. Ich sehe den Weg zum Falcon so: Suska-III-N produzieren, den Chipsatz des Falcon mit dem 68K00 Core und TOS 2.06 in Betrieb nehmen und dann den 68K30 nachschieben mit dem TOS 4.xx und dann den DSP implementieren. Insgesamt ein ehrgeiziges Projekt, was auch an meine Grenzen geht.
Ich habe seinerzeit die drei Suska-III-C Prototypen mit Donations finanziert - wofür ich heute noch dankbar bin. Ich würde es diesmal anders versuchen: Suska-III-N würde ich zehn mal Produzieren lassen. Wer hat Interesse an so einem Teil? Wer das Suska-Projekt schon länger verfolgt wird sich ein Bild über die Erfolgsaussichten eines neuen Boards machen können. Ich möchte mir aber nicht meine Programmierfinger abhacken lassen, wenn es nicht funktioniert. Es geht hier um ca. einen Einsatz von der Hälfte des Suska-III-C Boards.

Ich schreibe das jetzt hier mal rein um ein Stimmungsbild abzufragen.

Grüße

Wolfgang
« Letzte Änderung: Mo 25.11.2013, 22:06:02 von wfoerster »

Offline atari-inside

  • Benutzer
  • Beiträge: 473
Re: Suska-III-N - auf dem Weg zum Falcon
« Antwort #678 am: Mi 04.12.2013, 17:05:12 »
Hallo Wolfgang,
ich habe bisher nur original Hardware in Verwendung und kenne das SUKA Projekt nur aus diesem Forum und von deiner Seite.

Ich hätte allerdings grosses Interesse an deinem Prototypen - also ich wäre dabei. Ich kann auch gerne Software / Hardware darauf testen, allerdings bin ich reiner Anwender und kann dir in technischer Hinsicht wenig bis gar nicht helfen.
Christian
Atari Falcon 030, SATA CF Card, Nova Falcon Grafikkarte, NetusBee, Soundpool SPDIF, Analog 8
Atari TT 030, CC-MegTT 64 MB Fast-Ram, MegaVision 300, NetusBee, UltraSatan
Atari TT 030, MightyMic 32 MB Fast-Ram, SuperNova 2 MB, NetusBee

Offline wfoerster

  • Benutzer
  • Beiträge: 307
  • ATARI in VHDL - This is Future!
Re: Suska-III-N - auf dem Weg zum Falcon
« Antwort #679 am: Mi 04.12.2013, 22:48:35 »
Hallo Christian,
danke für die Rückmeldung. Ich denke, dass ich die Hardware in den Griff bekomme. Aber gerade auf der Softwareseite würde eine Unterstützung echt weiterhelfen. Im Prinzip ist ja Suska-III-C schon USB und Ethernet fähig. Die kommende Version 2K13B wird auch eine native SCSI Unterstützung mitbringen - Treiber fehlen bisher allerdings. Ich sehe also konkreten Handlungsbedarf so:

1. Hardware entwerfen - das kann ich leisten.
2. Software testen - es ist momentan so, dass auf Suska zwar sehr viel läuft aber eben nicht alles. Jeder Hinweis könnte mir helfen, den Core zu verbessern.
 3. Treiber schreiben oder anpassen, um die bisher ungenutzen Hardware-Module zu beleben.

Das SUska-III-N ist natürlich das komplexeste Board und da wird es vermutlich einiges zu testen / anzupassen geben. Beispiel: es ist eine durchgängig 32 bittige Hardware - besser also als der Falcon. Auch in Bezug auf Videoauflösungen und Peripherieausstattung bringt der IP-Core einiges mit, was im Original nicht vorhanden war. Und alle diese Erweiterungen wollen getestet / angepasst werden.
Ich habe mir aus diesem Grund die 680xx Cross Compiler (Vincent Rivière) Umgebung mit Cygwin eingerichtet, so dass es möglich ist, Software und Betriebssysteme (z. B. emuTos) zu compilieren / anzupassen.

Wer hat Lust :-)

Herzliche Grüße

Wolfgang