Autor Thema: Texel Export  (Gelesen 2975 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

guest1107

  • Gast
Texel Export
« am: Sa 29.10.2005, 16:02:39 »
Ich möchte ein paar alte Tabellenkalkulationen aus (MagicMac 1.1) Texel 2.0 mit Formeln und Daten nach (OS_X) Neo Office oder Excel oder Mariner Calc exportieren.

Das Texel Format scheint von keinem anderen Programm fehlerlos gelesen zu werden. Aus Texel 2.0 exportierte SYLK oder DIF oder CVS Dateien liest Excel nur fehlerhaft.

Texel 2.2 hat einen Excel Export, mit dem das zu umgehen ist. Aber wo bekomm ich das für ein paar Tabellenexporte geliehen? Gibts ein downloadbares Programm, das Texel 2.0 Spreadsheets oder exportierte Spreadsheets richtig darstellt? Es darf auch Windows benötigen. Gibts noch andere Möglichkeiten als die Tabellenkalkulation per Hand neu in OpenOffice zu schreiben oder bei ASH zu bestellen?

fluss

guest1107

  • Gast
Re:Texel Export
« Antwort #1 am: So 30.10.2005, 14:59:18 »
Hm, keine Lösung außer den schon genannten? Also ganze Tabellenkalkulationen neu schreiben oder bei ASH noch Texel 2.2 ordern?  Da müßten die wohl noch mal ihre eingemottete Masterdatei 'raussuchen und n' Abzug machen ... Ächz ...

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re:Texel Export
« Antwort #2 am: So 30.10.2005, 15:19:22 »
Immerhin könntest Du versuchen upzudaten. Das könnte etwas günstiger sein. ;D
Obwohl ich gerade von Lieferschwierigkeiten gehört habe, denke ich, daß sie nicht unbedingt alles nochmal neu in den Rechner hacken müssen... ;)
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

guest1107

  • Gast
Re:Texel Export
« Antwort #3 am: So 30.10.2005, 16:12:09 »
Verstehe. So wirds gemacht.

guest1107

  • Gast
Re:Texel Export
« Antwort #4 am: Mo 31.10.2005, 00:48:16 »
Ach, mit dem Update Texel 2.2 bei ASH geht das zwar, aber ich konnt mich nicht beherrschen und wollte das Zeug heute noch in OpenOffice haben, ist dringend. Paar Kröten und ASH Lieferzeit auch gespart. Es wird nur noch wenig Texel 2.0 Exportierer geben, aber trotzdem, zur Feier daß ich es geschafft hab, hier  eine tastatursportliche  Lösung für Texel 2.0 Export in Handarbeit:

Einstellungen im Export Dialog
Format: ASCII ... Filter: Atari ... insKlemmbrett ... natürlich mit Formeln ... Format (ankreuzen oder nicht> ausprobieren!) ... sonstige voreingestellte Werte erstmal lassen.

Nach exportieren ins Klemmbrett auf Mac oder Win Oberfläche wechseln. Nicht Mariner Calc, nicht Excel, sondern StarOffice/OpenOffice (AppleWorks geht auch, is aber mehr Arbeit). Blatt der Tabellenkalkulation anlegen, Bearbeiten/Einfügen wählen - schwupp, Texel Export schreibt sich rein. Leider in erbärmlicher Konvertierung, viel Nacharbeit nötig. Wenn die Voreinstellungen bei Texel Export gut waren, stimmen die Zell-Formeln aber wenigstens im Prinzip. Mag sein, daß in Einzelfällen auch die mathematische Syntax nicht ganz kompatibel ist, muß dann korrigiert werden. Die ziemlich ausgebufften Fähigkeiten von StarOffice/ OpenOffice, Dateien zu erkennen und einzulesen, helfen den totalen Datensalat zu vermeiden. Meist müssen viele Werte trotzdem neu formatiert werden, zB Dezimalpunkte durch Kommas ersetzt, Dezimalstellen eingestellt, bestimmte Zeichen gelöscht oder hinzugefügt werden, damit automatisch gerechnet werden kann. Werte mit der Originaldatei vergleichen. Wenn alles gut gelaufen ist, werden die richtigen Werte gerechnet und angezeigt.

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re:Texel Export
« Antwort #5 am: Mo 31.10.2005, 00:57:36 »
Hehe...
Klingt nach Arbeit. ;D
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org