Autor Thema: Temp-Pfad für Highwire  (Gelesen 6058 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

SchwedeII

  • Gast
Temp-Pfad für Highwire
« am: So 26.06.2005, 13:14:29 »
Ich hab mal 'ne Frage. Hat da jemand von Euch 'ne Ahnung, wie ich den Temp-Pfad für den Highwire einstellen muss, dass dieser speziell im Home-Verzeichnis des jeweiligen MiNT-Users liegt?

Offline Skywalker

  • Benutzer
  • Beiträge: 569
  • n/a
Re:Temp-Pfad für Highwire
« Antwort #1 am: Mo 27.06.2005, 08:16:52 »
Welchen Temp Pfad denn? Den für den Cache?
Wenn du MiNT mit mehreren Benutzern benutzt, mußt du auch für jeden  Benutzer die Highwire Einstellungen anlegen.
Es sei denn, du legst die Einstellungen für das "System" fest, so das jeder User die gleichen Einstellungen hat.

Gruß, Bernd
http://x-com.atari.org/ - die Atari Webseite :-)
520 STM, 1040 STE + 1040STFM  und endlich auch A500+ & A1200 :-)

SchwedeII

  • Gast
Re:Temp-Pfad für Highwire
« Antwort #2 am: Mo 27.06.2005, 12:27:15 »
Zitat
Die kann im $HOME Verzeichnis liegen

Genau das meine ich. Ich muss also im Verzeichnis des jeweiligen Nutzers (/home/userx) eine highwire.cnf anlegen, ist das richtig?

Zitat
Wenn du MiNT mit mehreren Benutzern benutzt, mußt du auch für jeden  Benutzer die Highwire Einstellungen anlegen.
Nun wenn ich das richtig verstehe, sucht Highwire erst im Home-Verzeichnis die *.cnf. Damit hat dann jeder user seine eigenen Einstellungen und auch sein eigenes Cache. denke mal, so habe ich's richtig verstanden.

Offline Skywalker

  • Benutzer
  • Beiträge: 569
  • n/a
Re:Temp-Pfad für Highwire
« Antwort #3 am: Mo 27.06.2005, 18:35:35 »
Genau das meine ich. Ich muss also im Verzeichnis des jeweiligen Nutzers (/home/userx) eine highwire.cnf anlegen, ist das richtig?


Ja, genau so ist es.

Gruß, Bernd
http://x-com.atari.org/ - die Atari Webseite :-)
520 STM, 1040 STE + 1040STFM  und endlich auch A500+ & A1200 :-)

SchwedeII

  • Gast
Re:Temp-Pfad für Highwire
« Antwort #4 am: Mo 27.06.2005, 18:47:52 »
So, das hab ich gemacht, aber irgendwie will hier gar nix funktionieren. Ich finde keinen Eintrag von auch nur einer?? Datei im angegeben Cache-Verzeichnis, und die jpegs zeigt's immer noch nicht an.
find ich schon ein bissel komisch ???
Einstellungen falsch?? ja wie ich kann aus der mitgelieferten Beispiel-CFG nichts entnehmen, was irgendwie darauf schliessen lassen könnte, warum sie nicht mehr geladen werden.

Offline AltF4

  • Benutzer
  • Beiträge: 49
Re:Temp-Pfad für Highwire
« Antwort #5 am: Mi 29.06.2005, 15:46:05 »
HighWire versucht die config in genau dieser Reihenfolge zu laden:
1. $HOME/defaults/highwire.cfg
2. $HOME/highwire.cfg
3. <startverzeichnis>/highwire.cfg

Bei case sensitven Filesystememen (ext2, minix) muss der Dateiname  aus Kleinbuchstaben bestehen.

SchwedeII

  • Gast
Re:Temp-Pfad für Highwire
« Antwort #6 am: Mi 29.06.2005, 23:08:24 »
Zitat
1. $HOME/defaults/highwire.cfg
2. $HOME/highwire.cfg
3. <startverzeichnis>/highwire.cfg
Überall da habe ich eine highwire.cfg stehen. Leider wird diese ignoriert. Der Browser startet mit den Grundeinstellungen. (100K Cache, keine Platte).

Nachtrag aus`m Highwire: 8)
Hab Gemini als Desk laufen, da wird als $home-Pfad der Gemini-Unterordner USER übergeben. Schade, das wars dann mit verschiedenen Usern, ich brauch`n neuen Desk ???
« Letzte Änderung: Do 30.06.2005, 09:30:06 von SchwedeII »

Offline michschmi

  • Benutzer
  • Beiträge: 642
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Temp-Pfad für Highwire
« Antwort #7 am: Do 30.06.2005, 11:13:51 »
...warum arbeitest du auch mit Gemini. Und hast du auch die letzte Version (V2, die eigentlich nur V1,9 ist)?

Nimm doch Thing oder Jinee oder das "alte" Ease oder den Teradesk oder Neodesk oder dieses französische Derivat, was mal herumgegeistert ist und dessen Nanme ich jetzt aber vergessen habe.

Grüße,
Michael

SchwedeII

  • Gast
Re:Temp-Pfad für Highwire
« Antwort #8 am: Do 30.06.2005, 15:48:56 »
Zitat
...warum arbeitest du auch mit Gemini. Und hast du auch die letzte Version (V2, die eigentlich nur V1,9 ist)?
Natürlich hab ich die letzte Version. So mit allem drum und dran.
Zitat
Nimm doch Thing oder Jinee oder das "alte" Ease oder den Teradesk oder Neodesk oder dieses französische Derivat, was mal herumgegeistert ist und dessen Nanme ich jetzt aber vergessen habe.
Ha Ha HA !!! Selten so gelacht. Mit Ausnahme von Jinee hält kein Desk mit Gemini mit. Recyclebarer Papierkorb etc. Bis jetzt hat mich nur eines gestört. Dass ich unter 64K Farben keine Hintergrundgrafiken darstellen kann. Das Problem könnte Jinee lösen. Aber ein Neukauf ist mir definitiv zu teuer und gebraucht hab ich bei Ebay noch nie einen erwischt. Erst jetzt habe ich das zweite Problem bemerkt.
Zu meinem Gelächter:
Als ich hier mal nach Jinee unter "Suche" fragte konnte (oder wollte?) mir keiner helfen.

Offline michschmi

  • Benutzer
  • Beiträge: 642
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Temp-Pfad für Highwire
« Antwort #9 am: Do 30.06.2005, 17:43:00 »
Tjaaa, dann bleiben dir keine Möglichkeiten mehr. Solltest du dich dennoch entschliessen, einen anderen zu benutzen, bleibt dir wohl nur, auf einigen Komfort zu verzichten oder auf Gemini sitzen zu bleiben. Ist nun mal so und wenn man die Anwenderzahl von Atari (ob Original oder Emu bedenkt) ist ja klar, dass dir keiner mehr die entsprechenden Features in welchen Desktop auch immer hineinprogrammieren wird. Da heisst es, entweder selbst anlegen oder abfinden damit.

Offline Skywalker

  • Benutzer
  • Beiträge: 569
  • n/a
Re:Temp-Pfad für Highwire
« Antwort #10 am: Do 30.06.2005, 17:57:34 »
Hab Gemini als Desk laufen, da wird als $home-Pfad der Gemini-Unterordner USER übergeben. Schade, das wars dann mit verschiedenen Usern, ich brauch`n neuen Desk ???


Kann man denn in Gemini den $HOME Pfad nicht ändern?
Der muß doch in irgendeiner Einstellungsdatei stehen.

Gruß, Bernd
http://x-com.atari.org/ - die Atari Webseite :-)
520 STM, 1040 STE + 1040STFM  und endlich auch A500+ & A1200 :-)

SchwedeII

  • Gast
Re:Temp-Pfad für Highwire
« Antwort #11 am: Do 30.06.2005, 20:19:51 »
Zitat
Kann man denn in Gemini den $HOME Pfad nicht ändern?
Der muß doch in irgendeiner Einstellungsdatei stehen.
Spitzen Idee!! Ich bin immer davon ausgegangen, dass diese Einstellung fest wäre, aber da hab ich mich wohl geirrt. In der profile im Gemini-Hauptverzeichnis kann dies geändert werden. Danach alle relevanten Daten in's home-Verzeichnis des Users kopiert, und schon hat jeder User sein eigenes Desk. Incl. der Higwire-Einstellungen.

Offline michschmi

  • Benutzer
  • Beiträge: 642
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Temp-Pfad für Highwire
« Antwort #12 am: Fr 01.07.2005, 10:41:49 »
^^na bitte, geht doch ;)

Offline AltF4

  • Benutzer
  • Beiträge: 49
Re:Temp-Pfad für Highwire
« Antwort #13 am: Mo 25.07.2005, 01:45:43 »
Nachtrag (das hatte ich ganz vergessen):

Bereits in der 0.2.4 hatte ich eingebaut, das unter der URL "about:"
angezeigt wird, welche Config-Datei überhaupt geladen wurde.

Das sollte einige Verwirrungen in der Zukunft verneiden  :)

Ralph

Offline Skywalker

  • Benutzer
  • Beiträge: 569
  • n/a
Re:Temp-Pfad für Highwire
« Antwort #14 am: Mo 25.07.2005, 10:02:41 »
Hi,

Welchen TEMP-Pfad denn? Meinst du den Pfad für den Cache?
Den kannste doch in der HIGHWIRE.CFG mit der Variable CACHEDIR= in jedes beliebige Verzeichnis legen.

Gruß, Bernd
http://x-com.atari.org/ - die Atari Webseite :-)
520 STM, 1040 STE + 1040STFM  und endlich auch A500+ & A1200 :-)

Offline Skywalker

  • Benutzer
  • Beiträge: 569
  • n/a
Re:Temp-Pfad für Highwire
« Antwort #15 am: Mo 25.07.2005, 10:06:39 »

Nachtrag (das hatte ich ganz vergessen):

Bereits in der 0.2.4 hatte ich eingebaut,


Btw: Wird langsam Zeit für eine neue Highwire Version ;-)

Gruß, Bernd
http://x-com.atari.org/ - die Atari Webseite :-)
520 STM, 1040 STE + 1040STFM  und endlich auch A500+ & A1200 :-)

SchwedeII

  • Gast
Re:Temp-Pfad für Highwire
« Antwort #16 am: Mo 25.07.2005, 19:32:00 »
Zitat
Den kannste doch in der HIGHWIRE.CFG mit der Variable CACHEDIR= in jedes beliebige Verzeichnis legen

Na klar doch, und dann liegt der fest.
Beispiel: CACHEDIR= C:\webtemp legt den Temporären Ordner webtemp im Laufwerk C: als Web-Cache an. Und keinen anderen.
Ei Multi-User-System hat den Vorteil, dass jeder User seinen eigenen Cache anlegen kann, da unteschiedliche Surf-Angewohnheiten Unterschiedliche Dateien anlegen. Entweder ich mülle dann meinen Rechner mit dem Zeugs zu, oder jeder hat seinen eigenen.
Ist 'ne Ansichtssache, aber so ist's mir lieber!! Da bietet sich der Einsatz von $HOME regelrecht an!! So getan, es klappt ja auch!