Autor Thema: Zukunft von ATARIS mit TOS??  (Gelesen 10564 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Zukunft von ATARIS mit TOS??
« Antwort #20 am: Di 25.04.2006, 13:27:09 »
Die Screenshots scheinen kein Problem zu sein, denn es werden auf vielen Seiten welche gezeigt.

Aber vielleicht mag sich noch jemand dazu äußern?
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.439
  • ST-Computer
Re: Zukunft von ATARIS mit TOS??
« Antwort #21 am: Di 25.04.2006, 13:44:54 »
Das mit der Zeitschrift wird wohl doch nichts werden. Denn ich weiß nicht wie es rechtlich aussieht wenn ich Bilder von Programmen (Screenshots) verwende. Und bevor ich am Ende von irgend einer Software Firma verklagt werde, lasse ich es lieber. Schade, denn die erste Zeitschrift hätte ich fast fertig, auch die Webseite. Doch mir ist das Risiko ein bisschen zu groß, auch wenn es hierbei um alte Software geht.

Welche Atari-Softwarefirma soll dich denn verklagen??? Das mit dem Risiko ist quatsch, als die ST-Computer* noch erschien, haben wir nie bei irgendeiner Softwarefirma angefragt, ob wir Screenshots von ihren Programmen veröffentlichen dürfen. Etwas anderes ist es bei Screenshots, die du nicht selbst angefertigt hast, oder Fotos.

Gruß,
Matthias Jaap

*das gilt für jedes andere Computer-Magazin genauso

guest1218

  • Gast
Re: Zukunft von ATARIS mit TOS??
« Antwort #22 am: Di 25.04.2006, 14:27:35 »
Naja, ich habe zum Beispiel ein Test über Times of Lore oder North & South geschrieben. Die Firmen gibt es heute ja auch noch. Aber nachdenklich wurde ich als ich den Test Windows gegen Tos geschrieben habe. Aber vielen Dank für eure Antworten, werde mal sehen das ich dann doch weiter mache.

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Zukunft von ATARIS mit TOS??
« Antwort #23 am: Di 25.04.2006, 18:06:01 »
Zum Vergleich Win <--> Tos kannst Du Dich hier auch noch mal umhören, denn vielleicht kannst Du noch ein paar Meinungen oder ein paar weitere Details bekommen.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline Dennis Schulmeister

  • Galerie Moderator
  • Beiträge: 535
  • Do be do be do -- Sinatra.
Re: Zukunft von ATARIS mit TOS??
« Antwort #24 am: Mo 01.05.2006, 18:26:47 »
Vor Kurzen kursierte hier ein Link zu einem GPL TOS, das fand ich gar nicht mal so schlecht.

Die Idee dabei ist es, das Original TOS erst 100% nachzuprogrammieren und anschließend zu erweitern.

Das gnaze läuft auf einem 68k-Emulator, welcher selbst auf Linux aufbaut, und somit gleich automatisch mit moderner Hardware läuft.

Das Ziel soll es sein, einen beliebigen Computer in einen modernen ATARI zu verwandeln.

Klingt soweit gut und die LiveCD ließ sich soweit problemlos starten. Nur bin ich kein Fan von "Betriebssystem auf Betriebssystem". Der Bootvorgang wird dadurch unnötig lang und ist einfach nicht "echt". Ich meine, BIOS, Linux, X11, Emulator, TOS. Da sind vier "unechte" Vorgänge vorgeschaltet und zu sehen. :-\

Andererseits tut es gut zu sehen, dass noch Interesse an der ATARI-Plattform (auch von Entwicklersiete) vorhanden ist. Immerhin haben sich die Autoren zum Ziel gesetzt, ein komplett freies (frei, nicht "kostenlos" oder einfach nur "OpenSource"!!) Betriebssystem für Jedermann zu entwickeln.

Gruß,
Dennis
Wenn ich mal groß bin, will ich bei Atari arbeiten.

Offline Dennis Schulmeister

  • Galerie Moderator
  • Beiträge: 535
  • Do be do be do -- Sinatra.
Re: Zukunft von ATARIS mit TOS??
« Antwort #25 am: Mo 01.05.2006, 19:15:15 »
Hier habe ich mal den Link ausgegraben:

Die "Virtual Machine" nennt sich ARANYM (Atari running on any machine - Atari, der auf jeder Maschine läuft).

Das entsprechende Betriebssystem dazu heißt AFROS (A free* Operating System - Ein freies** Betriebssystem) und soll 100% TOS-Kompatibel sein/werden.

Beides stammt von den selben Entwicklern: http://aranym.sourceforge.net/about.html

Gruß,
Dennis 8)

* free like in "freedom", not like in "free beer"
** Frei wie in "Freiheit", nicht wie in "Freibier"
« Letzte Änderung: Mo 01.05.2006, 19:16:54 von Dennis Schulmeister »
Wenn ich mal groß bin, will ich bei Atari arbeiten.

Offline keili

  • Benutzer
  • Beiträge: 618
  • Ich liebe Windows
Re: Zukunft von ATARIS mit TOS??
« Antwort #26 am: Mo 01.05.2006, 21:17:59 »
Es gibt noch ien TOS-Projekt, nennt sich EmuTOS. Hier der Link: http://sourceforge.net/projects/emutos/
Ti 99/4A, Atari 800XL, C64, Apple IIsi, 260ST, 520ST, 520ST+, 1040ST, 1040STE, Mega ST1, Mega STE

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Zukunft von ATARIS mit TOS??
« Antwort #27 am: Mo 01.05.2006, 22:44:17 »
Braucht man für Aranym einen X-Server?
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline STeFan

  • Benutzer
  • Beiträge: 348
  • Kommt Zeit, kommt Warp.
Re: Zukunft von ATARIS mit TOS??
« Antwort #28 am: Di 02.05.2006, 00:22:19 »
Zitat
Klingt soweit gut und die LiveCD ließ sich soweit problemlos starten. Nur bin ich kein Fan von "Betriebssystem auf Betriebssystem". Der Bootvorgang wird dadurch unnötig lang und ist einfach nicht "echt". Ich meine, BIOS, Linux, X11,

Es geht auch noch umstaendlicher ..;D (150kb)

BIOS, OS/2, VPC, Linux, X11, ...

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.439
  • ST-Computer
Re: Zukunft von ATARIS mit TOS??
« Antwort #29 am: Di 02.05.2006, 15:54:29 »
Hi,

Vor Kurzen kursierte hier ein Link zu einem GPL TOS, das fand ich gar nicht mal so schlecht.

Die Idee dabei ist es, das Original TOS erst 100% nachzuprogrammieren und anschließend zu erweitern.

Es ist eher so gedacht, dass EmuTOS eine gute Basis für das darauf aufsetzende MiNT abgibt und möglichst kompatibel ist. Also kein TOS 6.0 ;)
In der st-computer 2002 gab es ein Interview mit dem EmuTOS-Programmierer - ist also schon eine ziemlich alte Sache und liegt leistungsmäßig heute nicht näher an TOS 2.06, als noch vor vier Jahren.
Es ist meiner Meinung nach auch eher sinnvoll, die Entwicklungsarbeit in XaAES zu investieren, als das Singletasking-TOS renovieren zu wollen.

Klingt soweit gut und die LiveCD ließ sich soweit problemlos starten. Nur bin ich kein Fan von "Betriebssystem auf Betriebssystem". Der Bootvorgang wird dadurch unnötig lang und ist einfach nicht "echt". Ich meine, BIOS, Linux, X11, Emulator, TOS. Da sind vier "unechte" Vorgänge vorgeschaltet und zu sehen. :-\

Den 68k-Emulator brauchst du so oder so, da Atari-Software sonst nicht laufen würde und Linux (bzw. OS X, Windows) als Basis hat den Vorteil, dass die Ansteuerung der Grafikkarte etc. nicht von TOS übernommen werden muss.
Ein natives EmuTOS, das direkt auf x86- oder PPC-CPUs läuft, wäre kein Problem, gäbe bloß keine Software dafür. Dann doch lieber gleich DROPS/DOpE 8)*

Grüße,
Matthias

* http://de.wikipedia.org/wiki/DROPS

Offline Dennis Schulmeister

  • Galerie Moderator
  • Beiträge: 535
  • Do be do be do -- Sinatra.
Re: Zukunft von ATARIS mit TOS??
« Antwort #30 am: Di 02.05.2006, 19:41:42 »
Hallo Matthias,

in meinem Beitrag bezog ich micht nicht auf EmuTOS, sondern auf ein ähnliches Projekt: AFROS (www.aranym.org -> Link AFROS) Ob sich da noch viel tun wird bleibt aber dennoch abzuwarten.

Dass man um den Emulator nicht herum kommt stimmt natürlich. Aber ein moderner ATARI sollte meiner Meinung nach auch wie ein ATARI booten und nicht wie ein PC mit Linux und X-Server.

Zitat
Braucht man für Aranym einen X-Server?
Basierend auf der LiveCD denke ich schon. Soweit ich das beurteilen kann wird da eindeutig erst ein X-Server gestartet. Das merkt man ganz besonders, wenn man versucht aus AES heraus den Rechner herunter zu fahren.

Gruß,
Dennis 8)
Wenn ich mal groß bin, will ich bei Atari arbeiten.

afalc060

  • Gast
Re: Zukunft von ATARIS mit TOS??
« Antwort #31 am: Di 02.05.2006, 21:13:03 »
AFROS ist lediglich eine Kompilation aus Emutos, MiNT und Teradesk. Also eine Zusammenstellung, um den Einstieg leichter zu machen.

Die LiveCD bootet ein minilinux und dann wird aranym gestartet.
Aranym selbst läuft auf linux, win, und mac.

Ein Atari soll booten wie ein Atari? Woher soll die Manpower kommen für die ganzen Treiber die dann evntl benötigst?

Offline STeFan

  • Benutzer
  • Beiträge: 348
  • Kommt Zeit, kommt Warp.
Re: Zukunft von ATARIS mit TOS??
« Antwort #32 am: Di 02.05.2006, 23:06:42 »
Ich weiss gar nicht was ihr wollt ..

Lasst doch einfach (CD) ROM ROM sein - dann bootet auch der Emu absolut stilecht aus dem (CD) ROM  .. ;D

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Zukunft von ATARIS mit TOS??
« Antwort #33 am: Di 02.05.2006, 23:21:15 »
Ich warte ja immer noch auf den Linux-Unterbau für MagiC... ;D
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline Dennis Schulmeister

  • Galerie Moderator
  • Beiträge: 535
  • Do be do be do -- Sinatra.
Re: Zukunft von ATARIS mit TOS??
« Antwort #34 am: Mi 03.05.2006, 00:12:46 »
AFROS ist lediglich eine Kompilation aus Emutos, MiNT und Teradesk.

Hm, und ich dachte das das TOS in AFROS separat entwickelt wird. Nunja, danke für die Aufklärung.

Gruß, Dennis
Wenn ich mal groß bin, will ich bei Atari arbeiten.