Autor Thema: CT2 Falcon, Aldi-TFT  (Gelesen 2095 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

guest945

  • Gast
CT2 Falcon, Aldi-TFT
« am: Do 10.03.2005, 12:54:08 »
Hallo zusammen.
Ich habe mir gestern bei Aldi einen 17" TFT geholt, auch um ihn an meinem CT2 Falcon zu betreiben.  Gar nicht so einfach! Trotzdem habe ich eine Einstellung gefunden, in welcher der Monitor laut On-Screen-Display mit 1280x720 (sw) betrieben wird, obwohl über CENTVIDL nur 1024x704 eingestellt ist! Das funktioniert eigentlich trotzdem ganz prächtig - ein kleines Problem habe ich dennoch: Ich kann meine Maus über die rechte Bildschirmkante hinaus in einen unsichtbaren Bereich bewegen. Wäre nicht so schlimm, wenn nicht Cubase bei Klick auf "Full" in der Fenstertitelzeile das Fenster dann nicht auch noch so groß machen würde, daß ich es nicht ohne Weiteres wieder klein krieg ("Full" sehe ich dann nämlich nicht mehr!). Ich schaffe es zwar, durch Verstellen der horizontalen Bildlage das Bild so zu korrigieren, daß ich rechts wieder rankomme, aber das ist auf Dauer keine Lösung, da der Monitor dies (so wie ich das bisher sehe) nicht abspeichert. Es müsste doch durch eine geeignete VIDEO.DAT möglich sein, meinem Problem Herr zuwerden, oder sehe ich das falsch?

Gruß,
Karsten

Offline Stargate

  • Benutzer
  • Beiträge: 190
Re:CT2 Falcon, Aldi-TFT
« Antwort #1 am: So 13.03.2005, 07:16:45 »
>1280x720 (sw) betrieben wird, obwohl über CENTVIDL nur 1024x704

Das kommt daher das diese TFTs ausschliesslich und 2,3,5 feste Frequenzen einstellbar sind und alles andere Interpoliert wird. Kein Atari kann eine
einzige diese Frequenzen korrekt darstellen.

Die Bilder sind entweder unscharf, nicht zentrierbar oder sonst wie verzerrt.

"Mutltysync" bei TFT kostet richtig was.

>kleines Problem habe ich dennoch: Ich kann meine Maus über die rechte

Siehe weiter oben. Exakt darum geht es.
Nicht mal mit Centvidel, BlowUp, Screenblaster oder wie auch immer die ganzen Bastellösungen genannt werden ist ein 100% sauberes Bild zu bekommen. Man lebt immer mit irgend welchen Abstrichen.

Die einzige 100%-Lösung ist eine Grafikkarte die so einen Bildschirm z.B bei 1024*768*TrueColor in 60Hz ansteuern kann. Mehr braucht es nicht für TFTs.

>eine geeignete VIDEO.DAT möglich sein, meinem Problem Herr zuwerden,

Geht schon, nur bastelt man daran Tage lang herum. Wie schon erwähnt.
Dann passiert dir z.B das du in einigen Bereichen wärend dem booten des Rechners gar nichts siehst.


guest945

  • Gast
Re:CT2 Falcon, Aldi-TFT
« Antwort #2 am: So 13.03.2005, 12:14:11 »
Danke für Deine Antwort. Ich habe auch Rodolphe Czuba kontaktiert, so richtig helfen konnte er mir aber auch nicht.  Der Modus, in dem ich den Monitor nun betreibe (1280 x720 laut On-Screen-Menu, H=40,6kHz, V=55,8Hz) wird prima dargestellt, einziges Problem ist die Zentrierung. Komischerweise ist dieser Modus in der Bedienungsanleitung gar nicht aufgelistet - vielleicht ist es eher Zufall, dass es überhaupt einigermaßen funktioniert. Da ich den Atari ausschließlich für CAF verwende, komme ich mit dem Modus voraussichtlich ganz gut klar - ich darf halt das Fenster nicht auf volle Größe bringen - sonst muß ich die Bildlage per On-Screen-Menu verschieben, dann erreiche ich die Box in der Titelleiste des Fensters wieder, oder ich muß im unsichtbaren Bereich "rumrühren".

Ich habe bei dem ganzen Monitorgedöns eines nicht so richtig verstanden: Das Manual listet z.B. einen 1024x768 Modus mit V=48,36kHz und H=60Hz. Diesen kann ich aber mit Centvidel nicht einstellen, da die Eingabefelder für die Breite, Höhe und die Frequenzen nicht unabhängig einstellbar sind, sondern "zusammenhängen". Ist das eine Eigenschaft die Centvidel so vor gibt und mich "künstlich" limitiert oder muß das per "Monitorphysik" so sein? Bei anderen Modi ist es so, daß der Monitor sagt "No signal" obwohl die Einstellungen passen. Woran liegt das denn?

Sowas wie eine externe Box, die das Videosignal entsprechend meinem Monitor "manipuliert" gibt es wohl nicht?

Letzte Frage:
Welche Möglichkeiten gibt es, eine andere Grafikarte in meinen Falcon (im Originalgehäuse) einzubauen? Viel Geld möchte ich nicht mehr investieren, vorher kauf ich mir dann, bei aller Liebe, einen Mac oder  PC.

Gruß,
Karsten

Offline Stargate

  • Benutzer
  • Beiträge: 190
Re:CT2 Falcon, Aldi-TFT
« Antwort #3 am: So 13.03.2005, 14:30:36 »
>vielleicht ist es eher Zufall, dass es überhaupt einigermaßen funktioniert.

So ungefähr kommt das zusammen.

>Das Manual listet z.B. einen 1024x768 Modus mit V=48,36kHz und

Es hängt zusammen, eine vertikale Auflösung bedingt eine gewisse horizontale Auflösung.

>Sowas wie eine externe Box, die das Videosignal entsprechend meinem Monitor "manipuliert" gibt es wohl nicht?

Nicht das ich wüsste.

>Welche Möglichkeiten gibt es, eine andere Grafikarte in meinen Falcon (im

Eine NOVA wäre sicher nicht schlecht, kostet aber und es gibt sie nicht mehr neu. Aussderm läuft das wieder nicht mit jedem Beschleuniger.

> vorher kauf ich mir dann, bei aller Liebe, einen Mac oder  PC.

Das habe ich schon hinter mir, das ewige gebastel hat eben irgend wann man ein Ende.