Autor Thema: Ich und mein Mega STE  (Gelesen 2987 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 125
  • vae victis!
Ich und mein Mega STE
« am: Do 11.01.2024, 16:22:23 »
Hallo,

ich versuche mich auch mit meinem Mega STEs auseinanderzusetzen. Da kommen immer wieder Fragen auf, daher würde ich sie einfach immer wieder in diesen thread hauen, da sie für versierte User doch sehr einfach sind.

Mein STE startet von seiner internen Festplatte. Was muss ich beachten, wenn ich ein extrenes Megafile zusätzlich mit anschließen möchte? Das macht bei mir den Eindruck, das sie sich aktuell stören.
Go Go Gadget signature!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.053
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #1 am: Do 11.01.2024, 17:06:50 »
Die Mega STE Festplatte liegt normalerweise auf der ID0 und die Atari Megafile auch, das geht natürlich nicht. Man muss die Megafile aufschrauben und mit Hilfe der DIP Schalter auf der Controlllerplatine die Megafile ID auf ID1 stellen ...

http://www.tho-otto.de/hypview/hypview.cgi?url=%2Fhyp%2Fchips_x.hyp&charset=UTF-8&index=3

... die Mega STE ID kann man genau so verstellen aber normalerweise bootet der Rechner von der ID0.

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 125
  • vae victis!
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #2 am: Do 11.01.2024, 20:32:47 »
Danke. Mir ist egal, von welcher Festplatte der Rechner bootet, ich möchte nur Daten von der internen auf das Megafile verschieben.
Ich habe hier https://forum.atari-home.de/index.php?topic=6882.0 die DIP belegung der internen Controllerkarte gefunden. Dort wird aber gesagt, das diese nur eine Festplatte verwalten kann - und es ist ja auch nur eine angeschlossen. Die zweite hängt ja an den externen ACSI Port (?)
Wenn ich nun die ID der internen Platte ändere (muss es zwingend ID1 sein oder kann es auch alles andere als 0 sein?), sollte es dann funktionieren? Tut es nämlich nicht :D
Wenn ich intern auf ID1 schalte, findet er nur die externe Platte.
Go Go Gadget signature!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.053
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #3 am: Fr 12.01.2024, 07:55:06 »
Ich habe das nie gemacht aber die ID beim Mega STE stellt man um indem man die SCSI ID auf ID0 läßt und die ID oben auf der Controller Platine einstellt z.B. auf ID1 ...

http://www.tho-otto.de/hypview/hypview.cgi?url=%2Fhyp%2Fchips_x.hyp&charset=UTF-8&index=66

Der Platten Treiber muss natürlich auch auf anderen IDs suchen ausser auf ID0. Manche Plattentreiber hören auf mit der Suche wenn es eine Lücke gibt oder beim HDDriver damit es schneller geht beim booten kann man einstellen das er nur auf ID0 suchen soll und sonst nichts ...
« Letzte Änderung: Fr 12.01.2024, 08:27:46 von Lukas Frank »

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 125
  • vae victis!
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #4 am: So 14.01.2024, 11:49:05 »
Ich kriege es leider nicht hin. Mittlerweile hat sich auch die Festplatte, von der ich die Daten sichern wollte, verabschiedet. Nach all den Jahren wieder in Betrieb genommen zu werden, war wohl zu viel für sie.

Jetzt habe ich in dem Mega STE leider keine Festplatte mehr. Meine kleinste SCSI Festplatte, die ich noch liegen habe, hat 4GB. Ich hätte noch ein SCSI auf IDE Adapter > AEC-7720UW oder aber SCA Festplatten, diverse Adapter und auch Tonnen von CF Karten, aber da bin ich wohl raus.

Kleine Frage zwischendurch: wenn ich beim MSTE das TOS von 2.05 auf 2.06 wechsel, muss ich nur die beiden ROM Bausteine austauschen?
Go Go Gadget signature!

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.976
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #5 am: So 14.01.2024, 12:04:06 »
Ich kriege es leider nicht hin. Mittlerweile hat sich auch die Festplatte, von der ich die Daten sichern wollte, verabschiedet.

Was heißt das genau? Sie dreht nicht mehr? Sie dreht unregelmäßig? Die Elektronik wird nicht mehr am Bus erkannt? Sie wird erkannt, aber Lesen schlägt fehl? Magst du nicht etwas genauer schreiben, was los ist, wenn dir das wichtig ist? Vielleicht geht da noch was.
Wider dem Signaturspam!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.053
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #6 am: So 14.01.2024, 12:12:31 »
Deine 4GB SCSI Festplatte ist doch in Ordnung, läuft dann halt nur mit 1GB. Ich würde vier mal 256MB Partitionen einrichten.

Die TOS Eproms kann man einfach tauschen.

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 125
  • vae victis!
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #7 am: So 14.01.2024, 12:14:05 »
Ich kriege es leider nicht hin. Mittlerweile hat sich auch die Festplatte, von der ich die Daten sichern wollte, verabschiedet.

Was heißt das genau? Sie dreht nicht mehr? Sie dreht unregelmäßig? Die Elektronik wird nicht mehr am Bus erkannt? Sie wird erkannt, aber Lesen schlägt fehl? Magst du nicht etwas genauer schreiben, was los ist, wenn dir das wichtig ist? Vielleicht geht da noch was.

Ganz fiese mechanische Geräusche. Hab sie geöffnet, da ist mir ein Lesekopf entgegen gefallen.
Ich glaube, da kann man nichts mehr machen  :o

@Lukas Frank Danke, werde ich mal ausprobieren.
Go Go Gadget signature!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.053
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #8 am: So 14.01.2024, 13:05:23 »
Manche 16bit SCSI Festplatten laufen auch am Mega STE Atari Hostadapter mit Hilfe eines Adapters. Parity muss man abschalten können und nur 1GB werden genutzt und die SCSI ID0 muss eingestellt sein ...

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 125
  • vae victis!
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #9 am: So 14.01.2024, 14:19:00 »
Die 4,5GB Festplatte hat einen 68pol Anschluss. Ich hab Ebay Adapter von 50 auf 68 hier, die funktionieren aber nicht.

Komme eigentlich aus der PC Ecke und hab mir vor Jahren mal einen SCSI Rechner mit Windows 2000 aufgebaut. Da habe ich die Möglichkeit, verschiedene SCSI Stecker anzuschließen.
Mit einem 68pol UW Kabel wird die Festplatte vom Controller erkannt. Nehme ich den 50 auf 68 Adapter und ein 50pol Kabel, wird die Festplatte nicht erkannt. Andere 50pol Festplatten werden an dem 50pol Kabel erkannt. Kann also nur der Adapter nicht funktionieren.....
Da kann ich natürlich lange versuchen, die Platte am MSTE erkennen zu wollen.


Go Go Gadget signature!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.053
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #10 am: So 14.01.2024, 16:13:06 »
... meine funktionieren.

Bei dem 68/50 sind die unbenutzten 8bit der 16bit terminiert denke ich. Die beiden anderen sind nur für 80pol. Platten.

Man muss bedenken das die Platten so nicht Terminiert werden können wenn man das auf der Platte selber nicht jumpern kann aber das ist beim MegaSTE Hostadapter ja genau richtig weil dort nicht Terminiert werden soll.

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 125
  • vae victis!
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #11 am: Sa 20.01.2024, 11:15:20 »
Mittlerweile habe ich es aufgegeben. Mein ZuluSCSI Compact Adapter ist gestern gekommen, da muss ich mich aber erst einmal belesen, wie man die SCSI ID per *.ini Datei einstellt. An einem Windows PC mit SCSI läuft er zumindest super.

Aktuell bin ich dabei, die Rechner wieder zusammen zu bauen. Allerdings fehlen mir die Original Gehäuseschrauben.
Könnt ihr mir sagen, was für welche ich benötige?

PT3 Schrauben sind es, mir geht es hauptsächlich um die länge der Gehäuseschrauben und ob diese bei einigen Verschraubungen unterschiedliche Längen gibt.
Go Go Gadget signature!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.053
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #12 am: Sa 20.01.2024, 12:07:04 »
Versuche doch noch mal deine 68pol IBM 4GB Platte ...

Setze mal die Jumper JP5 und JP7 und JP11
« Letzte Änderung: Sa 20.01.2024, 12:09:12 von Lukas Frank »

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 125
  • vae victis!
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #13 am: Mo 22.01.2024, 22:28:32 »
Versuche doch noch mal deine 68pol IBM 4GB Platte ...

Setze mal die Jumper JP5 und JP7 und JP11

Danke für den Tipp, das hatte ich ja schon versucht, bis ich festgestellt habe, das mein 50 auf 68pol Adapter nicht funktioniert. Das meinte ich damit, das mir die Lust vergangen ist, noch mehr Adapter bei Ebay zu kaufen, in der Hoffnung, das dann einer funktioniert. In Antwort Nr.9 sieht man ja, welchen ich habe.

Mit dem ZuluSCSI Adapter bin ich etwas weiter. Habe ein Image erzeugt, welches dem Adapter automatisch die ID0 vergibt. Leider erkennt werder der AHDI (ID0: identification unaviable), noch der ICD (ID0: unreconized unit) die Karte.
Go Go Gadget signature!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.053
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #14 am: Di 23.01.2024, 08:45:54 »
Parity muss aus sein und Terminiert darf er nicht sein. Der Mega STE Hostadapter stellt keine Stromversorgung (TermPower) über den SCSI Bus zur Verfügung, wie bekommt der Zulu denn die Spannung?
« Letzte Änderung: Di 23.01.2024, 09:26:06 von Lukas Frank »

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 125
  • vae victis!
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #15 am: Di 23.01.2024, 20:48:56 »
Ich hab´s tatsächlich hinbekommen. Das ist jetzt nur ein Testaufbau aber nur weiß ich, wie es geht. Ein paar Fragen sind noch offen, nun macht das experimentieren aber wieder Spass :)

Gibt es ein gutes Tool (am besten als *.st file) mit dem ich die Geschwindigkeit der emulierten Festplatten testen kann?
« Letzte Änderung: Di 23.01.2024, 21:15:28 von vad4r »
Go Go Gadget signature!

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.586
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #16 am: Mi 24.01.2024, 07:33:31 »
Gibt es ein gutes Tool (am besten als *.st file) mit dem ich die Geschwindigkeit der emulierten Festplatten testen kann?

XferRate http://www.anodynesoftware.com/freeware/main.html (aber nicht als .ST-Diskettenimage).

Offline Siegfried Hübner

  • Benutzer
  • Beiträge: 147
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #17 am: Mi 24.01.2024, 08:07:21 »
Hier als .st Image

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.053
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #18 am: Mi 24.01.2024, 11:36:08 »
@vad4r ... für Leute die das gleiche Problem haben schreibe doch mal warum es zuerst nicht ging und was der Fehler im Setup war und wie es genau sein muss für den MegaSTE/Stacy Hostadapter.

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 125
  • vae victis!
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #19 am: Mi 24.01.2024, 22:59:10 »
Danke Leute!
Bei XferRate muss man sich ja erst einmal reinarbeiten....

Wegen der ZuluSCSI Anleitung, da kann ich gerne mal ein todo schreiben. Allerdings hat das Teil viele Optionen an denen ich noch nicht mal gekratzt habe.

Ich habe es so verstanden, das man auf der SD-Karte ein Image ablegt und dies wird als Festplatte genutzt. Es geht also nicht, die Speicherkarte mit einem Windows PC zu nutzen und die frisch aus dem Internet gesaugten Daten einfach rüberzuschieben. Es kann sein das es geht, wie gesagt bin ich noch am rumspielen.

Den ZuluSCSI Adapter gibt es in vielen Versionen, die alten sind blau, die neuen rot mit dem Anhang "RP2040". Ich hab mir davon die Compact Version Version für 60€ + VSK (England) bestellt. Die Compactversion hat keine Dips oder Jumper (Lötpads aber vorhanden), denn man konfiguriert den Adapter über eine zuluscsi.ini Datei, die man am PC auf die Speicherkarte schreibt. Man bearbeitet sie mit dem Windows Editior und das hat mich total überfordert, da ich zuerst nicht wusste, was man alles eingeben muss. So sie der "Rohling" aus: https://github.com/ZuluSCSI/ZuluSCSI-firmware/blob/main/zuluscsi.ini
Letztendlich ist aber alles deaktiviert durch eine # davor und man aktiviert die Zeile durch löschen derer. Danach den gewünschten Wert eingeben. Ich hab nur das drin stehen, damit läuft es:
Zitat
[SCSI]

System="MegaSTE"
Debug = 0
EnableParity = 0

Eine SCSI ID musste ich nicht einstellen, das macht man über die Benennung des Festplatten Image, HD0.img = SCSI ID0, HD1.img = SCSI ID1 usw. . Habe aber bis jetzt nur eine virtuelle Festplatte aktivieren können.

Die leeren Images kann man am Windows PC erzeugen, CMD auf, das hier eingeben und man erhält ein leeres 1GB Image: "fsutil file createnew HD1.img 1073741824"
Es gibt aber auch ein "EmptyFileCreator", mit dem Tool geht es auch:
https://github.com/ZuluSCSI/EmptyFileCreator-win32

1GB soll ja das Limit sein, ich hab aber bis jetzt nur den ICD Treiber ausprobiert, der kann mit einem max. 0,5GB großen Image arbeiten.

Also

SD Karte in den Windows PC Kartenleser
Formatieren in FAT32 oder exFAT (FAT16 funktioniert auch, steht aber nicht im Manual)
Eine Textdatei darauf schreiben, Name: zuluscsi.ini, Inhalt siehe oben.
Eine leere Image Datei raufschieben, Name: HD0.img
ZuluSCSI Adapter anschließen, SD Karte rein und mit Festplattentreiberdiskette starten, bei mir hier: ICD
Die Karte im MSTE formatieren und partitonieren, hier habe ich eine einfache Anleitung gefunden: http://joo.kie.sk/?page_id=306
Und das sollte es gewesen sein.

Wenn es nicht geht: wird der Rechner mit dem ZuluAdapter gestartet, schreibt dieser eine zululog.txt Datei, da steht dann zB drin:
Zitat
[12ms] Platform: ZuluSCSI RP2040
[12ms] FW Version: 23.12.12-release Dec 12 2023 19:41:41
[13ms] DIP switch settings: debug log 0, termination 1
[13ms] SCSI termination is enabled
[14ms] Flash chip size: 4096 kB
[14ms] SCSI target/disk mode selected by DIP switch, acting as a SCSI disk
[77ms] SD card detected, FAT16 volume size: 1875 MB
[77ms] SD MID: 0x02, OID: 0x54 0x4D
[78ms] SD Name: SD02G
[78ms] SD Date: 9/2008
[78ms] SD Serial: 0xA785CF85
[101ms] Reading configuration from zuluscsi.ini
[124ms] Active configuration (using system preset "MegaSTE"):
[124ms] -- SelectionDelay = 255
[125ms] -- EnableUnitAttention = No
[125ms] -- EnableSCSI2 = Yes
[125ms] -- EnableSelLatch = No
[126ms] -- MapLunsToIDs = Yes
[126ms] -- EnableParity = No
[215ms] Finding images in directory /:
[225ms] -- Opening /HD0.img for id:0 lun:0
[261ms] DBG ---- Image file is contiguous, SD card sectors 2622272 to 3134271
[262ms] ---- Configuring as disk drive drive
[262ms] ---- Read prefetch enabled: 8192 bytes
[270ms] -- Platform supports ROM drive up to 3740 kB
[270ms] ---- ROM drive image not detected
[271ms] SCSI ID: 0, BlockSize: 512, Type: 0, Quirks: 0, Size: 256000kB
[371ms] Initialization complete!

Oder eben nicht, wenn´s nicht läuft. Will man mehr wissen, kann man über die ini Datei einen Debuglogger aktivieren.
Ein häufiger Grund is meist eine inkompatible SD Karte. Ich hab jetzt eine uralter 2GB genommen, neuere, größere Karten sollen aber besser laufen - bei mir ist aber alles ok, daher einfach testen.

Blöd sind jetzt halt die Daten auf das Image zu kriegen. Ich träume davon, mein UltraSatan mit anschließen zu können den den Zulu Adapter sehe ich einfach als Festplattenersatz, der kommt in die Butterdose und soll da funktionieren ^^
Damit habe ich mich aber noch nicht beschäftigt. Die ersten Daten hab ich mit Hatari verschoben. Unter Windwos SD Karte in den Kartenleser und mounten und einen Ordner auf der Windowsplatte mounten. Der wird dann im Emulator als Festplatte angezeigt und die Daten können verschoben werden.

_______________________________________________________________________________


Jetzt, wo der MSTE läuft: welche Programme benötige ich den dringend? Wohl kaum das Kontrollfeld von der Languagediskette? Da gibt es doch sicherlich was besseres? Wie stelle ich zwischen 8 und 16Mhz um? Aktuell läuft TOS 2.06, was wäre zu empfehlen?

Go Go Gadget signature!