Autor Thema: Falcon 030 mit CT63: "T4: Memory controller video address counter failed"  (Gelesen 3774 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Torsten Lang

  • Benutzer
  • Beiträge: 31
Moin Leute,
kennt jemand das Testkit im Detail? Ich bin dabei, einen Falcon mit CT63 in Betrieb zu nehmen. Über das auf dem CT Bootrom vorhandene Testmodul bekomme ich beim Timing-Test besagten Fehler.

Kennt jemand das Testkit so gut, dass er mir sagen kann, was da genau gegen was getestet wird?

Wenn die Erzeugung der Video-Adressen nicht oder nicht richtig geht, sollte das eigentlich recht unmittelbar im Bild sichtbar sein (es gibt aber keine Auffälligkeiten). Ich könnte mir denken, dass das Testkit andere Teile des Systems heranzieht, um die Messungen zu machen. Daher die Frage.

Gruß,
Torsten

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.601
dev-docs hat ja eine Version des Falcon-Diagnostics im Assembler-Sourcecode: https://docs.dev-docs.org/htm/search.php?find=Falcon030+Production. Das wird mit Sicherheit nicht exakt die Version in Deinem CT63 sein. Aber gehen wir mal davon aus, dass der Test T4 weitgehend gleich ist.

Der Test setzt im VBlank verschiedene Bildschirmspeicherstartadressen, wartet dann eine gewisse Zahl an Zeilen und testet, ob der Bildschirmspeicherpointer sich zur erwarteten Adresse bewegt hat. Die Zeilen werden über TimerB des MFP gezählt, der mit dem Signal DE (display enable) verbunden ist. Allerdings werden MFP und DE schon vorher getestet. Würden sie nicht funktionieren, müsste es einen Fehler bereits vor T4 geben. Dennoch würde ich bei einer Fehlersuche anfangen, mir das DE-Signal und dessen Verbindung bis zum MFP anzusehen.

Was ich in dem Quellcode des Tests auch sehe, sind Delays, die über NOPs realisiert sind. Falls der Falcon also beschleunigt ist, könnte es sein, dass das Delay nicht mehr ausreicht.

Welche Fehler hat der Falcon denn sonst noch, dass Du das Diagnostic-Modul gestartet hast?

Offline Torsten Lang

  • Benutzer
  • Beiträge: 31
Moin,
schön, hier eine Antwort zu finden (während ich parallel dazu das Ganze wegen der größeren Reichweite in ein englisches Forum gepostet habe ;) ).

Dann ist meine Vemutung auf jeden Fall richtig gewesen. Mal schauen, was dabei rumkommt. An dem Board wurde früher mal erfolglos gebastelt (ebenfalls für eine Turbokarte), und das leider ziemlich stümperhaft (ein Pin an U44 abgebrochen, statt ihn einfach wegzubiegen, zwei gekappte Pins an der CPU, diverse ziemlich unprofessionelle Lötklumpen an diversen ICs). Daher hatte ich das Board vor etlichen Jahren mal auf einer Messe sehr günstig bekommen und hab's dann so gut es ging instand gesetzt.

Gruß,
Torsten

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.601
Weißt Du denn, ob das Board ohne die CT63 überhaupt läuft/lief?

Viel Erfolg bei der Fehlersuche. Ich habe auch ein Falcon-Mainboard, das nach Verbasteln durch den Vor-Vor-Besitzer keinen Mucks mehr tat, repariert und bin so an einen Falcon gekommen. (Dass ich kein passenden Gehäuse und nur eine ST-Tastatur habe ist mir egal, die Optik zählt für mich nicht.)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.131
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
... das leider ziemlich stümperhaft (ein Pin an U44 abgebrochen, statt ihn einfach wegzubiegen, zwei gekappte Pins an der CPU

An der CPU so wie im Bild?

Das ist ein original Atari patch, ist auch in einem Beitrag hier Thema kann es aber nicht finden ...

Offline Torsten Lang

  • Benutzer
  • Beiträge: 31
Nein, zwar auch linkerhand, aber andere Pins. Da hat jemand die CPU ziemlich vergewaltigt. Wenn's mich packt und ich irgendwo eine echte als Ersatz auftue, dann tausche ich das ramponinerte Teil vielleicht mal aus. In dem Raster ist das ja noch kein Hexenwerk.

Gruß,
Torsten

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.302
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Nein, zwar auch linkerhand, aber andere Pins. Da hat jemand die CPU ziemlich vergewaltigt. Wenn's mich packt und ich irgendwo eine echte als Ersatz auftue, dann tausche ich das ramponinerte Teil vielleicht mal aus. In dem Raster ist das ja noch kein Hexenwerk.

Gruß,
Torsten

Wenn es zwei Pins (cpu pin 16, 17) unten links im Bild an der CPU (nahe der Ecke) sind, dann wahrscheinlich wegen einer Afterburner 040 onboard CPU Deaktivierung.