Autor Thema: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein  (Gelesen 8569 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline R^2

  • Benutzer
  • Beiträge: 139
Hallo liebe Leser,

der Eine oder Andere hat sicherlich schon gesehen, dass @czietz auf Atari-Forum ein paar Neuigkeiten zum dem obigen Thema veröffentlicht hat.
https://www.atari-forum.com/viewtopic.php?t=16745&start=300

Wer sich nicht durch die Diskussion auf Atari-Forum durchwühlen will, findet anbei auch hier den direkten Link zu Christian seiner Veröffentlichung:
https://www.chzsoft.de/site/hardware/new-atari-ste-bad-dma-investigation/

Christian, danke für die Veröffentlichung.
Allen Anderen: Viel Spaß beim Lesen.

Beste Grüße
Robert

Offline lukaszjokiel

  • Benutzer
  • Beiträge: 19
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #1 am: Mo 24.04.2023, 12:31:56 »
Gut gemachte Untersuchung!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.302
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #2 am: Mo 24.04.2023, 13:37:46 »
Auf Christians Seite hat er das Problem wirklich gut erklärt aber was nun, Treiber oder TOS patchen? Könnte es auch einen Hardware-Patch geben der das RDY-Signal korrigiert?

Edit: Christian du hast hier mal wieder gezeigt das du Binär sprichst, Hut ab.  ;)
« Letzte Änderung: Mo 24.04.2023, 13:40:57 von Arthur »

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.561
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #3 am: Mo 24.04.2023, 20:24:55 »
Könnte es auch einen Hardware-Patch geben der das RDY-Signal korrigiert?

Das geht manchmal schneller als gedacht  ;D
ask for: Thunder/TurboThunder- Storm TT/ST - Lightning VME/ST - Cloudy - Speedy - TwiSTEr

https://wiki.newtosworld.de/index.php?title=ThunderStorm_Extensions

Offline R^2

  • Benutzer
  • Beiträge: 139
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #4 am: Mo 24.04.2023, 20:32:25 »
Hallo Arthur!
Könnte es auch einen Hardware-Patch geben der das RDY-Signal korrigiert?

Ja, das geht auch.
Anbei findest Du ein paar Dokumente, die den Sachverhalt erklären (PDF-File).

Ebenso findest Du alle Daten (ZIP File "PCB") zur Platine für die Bestückung und Orderinformationen.
Die Orderinformationen stehen mit im Schaltplan.

Die eigentlichen Gerber-Daten findest Du im ZIP File "Gerber".

Viel Erfolg!
Robert

Offline Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 709
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #5 am: Mo 24.04.2023, 21:09:04 »
Ich habe mal angefangen das durchzulesen und hab dann aufgegeben. Dann habe ich das ganze mal mit DeepL versucht, perfekt. Auch die Fachbegriffe wurden korrekt übersetzt bzw. spezielle Sachen nicht durch irgendwas ersetzt. DeepL kann das echt gut.

Kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Sehr spannende Ursachenforschung. Gut zu verstehen. Interessant was bei so alten Kisten an Fehlern noch alles raus kommt  :D und behoben werden kann. Bin begeistert.

2 Fragen:
Der C398739-001 ist von dem Fehler nicht betroffen?

Tritt der Fehler bei eingebautem TwiSTEr auch auf?

Gruß
Wolfgang
Milan060, Falcon FX36, TT,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,5200,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,1200XL,PCs mit Win7, Win10, Linux, div. Apple Geräte, div. RPis

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.302
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #6 am: Mo 24.04.2023, 22:48:45 »
Danke @R^2  für das Material... werde es gleich downloaden und mir dann durchlesen.

Edit: Sind die Gerber-Files mit KiCad kompatibel?
« Letzte Änderung: Mo 24.04.2023, 23:01:47 von Arthur »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.302
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #7 am: Mo 24.04.2023, 22:59:34 »
Tritt der Fehler bei eingebautem TwiSTEr auch auf?

Gruß
Wolfgang

Ist erst am 22.4.23 veröffentlicht... denke daher eher nicht.

Offline R^2

  • Benutzer
  • Beiträge: 139
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #8 am: Di 25.04.2023, 07:32:23 »
Hallo Wolfgang!
2 Fragen:
Der C398739-001 ist von dem Fehler nicht betroffen?

Tritt der Fehler bei eingebautem TwiSTEr auch auf?

Zu Deinen Fragen:

Bei dem C398739-001A wird im Chip selbst die Ausgabe des Ready Signals (RDY) verkürzt. Somit kann dieser Fehler mit dem C398739-001A nicht auftreten. Die von mir vorgestellte kleine Platine macht aus einem C025913-38 genau das Gleiche. Nur mit externer Beschaltung. Das RDY Signal wird ebenso verkürzt ausgegeben.

Der Fehler kann beim TwiSTEr nicht auftreten. Der Grund liegt darin, dass ich in der Firmware (S005) dies mit eingebaut habe. Es ist beim Einsatz des TwiSTErs egal, ob man einen C025913-38 oder einen C398739-001A im 1040 STE verwendet. Der TwiSTEr kommt mit beiden Bausteinen klar.

Die einzige Einschränkung liegt beim TwiSTEr im Modus 68000er mit 16 MHz. Das liegt allerdings nicht am DMA Chip oder an der GSTMCU sondern vielmehr am 68000er selbst. Je nach Type (CMOS oder NMOS) wird unterschiedlich auf das /DTACK reagiert. Damit kann ein Zyklus einen ganzen 8 MHz Taktzyklus länger dauern. Bei dem Zugriff auf die DMA Register (siehe auch Christian sein Artikel) hat dies leider Relevanz. Folglich ist dieser Modus beim Betrieb des TwiSTErs leider nicht ganz so stabil, wie ich mir das gewünscht habe. Man kann ja schon viel mit Firmware "reparieren", aber alles eben nicht.

Beste Grüße
Robert

Offline R^2

  • Benutzer
  • Beiträge: 139
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #9 am: Di 25.04.2023, 07:35:15 »
Hallo Arthur!
Edit: Sind die Gerber-Files mit KiCad kompatibel?

Wenn KiCad auch Gerberdaten lesen kann, ja. Wenn nicht, dann nicht.
Da ich KiCad nicht nutze, kann ich das nicht genau sagen.

Du brauchst einen Gerber-View Programm.
Alternativ kannst Du das ZIP-File einfach bei (z.B.) PCB-Way hochladen. Die kommen mit den Daten klar und machen Dir dann eine Platine daraus.

Beste Grüße
Robert

Offline Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 709
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #10 am: Di 25.04.2023, 20:56:07 »
Hallo Robert.
Danke für die Infos.
Da muss ich doch mal genauer in meine STEs reinschauen
Gruß
Wolfgang
Milan060, Falcon FX36, TT,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,5200,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,1200XL,PCs mit Win7, Win10, Linux, div. Apple Geräte, div. RPis

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.302
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #11 am: Mi 26.04.2023, 03:05:31 »
Ich hab mir die PDF-Dateien mal angeschaut und muß sagen das sieht absolut professional aus. KiCad kann die Gerber in seinem Viewer auch anzeigen allerdings sieht es aus als würden die Layer nicht in der richtigen Reihenfolge sortiert.

Beim Onlinedienst https://www.elecrow.com/gerberviewer.html sieht das stimmiger aus.


Offline R^2

  • Benutzer
  • Beiträge: 139
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #12 am: Mi 26.04.2023, 15:01:20 »
Hallo Arthur!
Ich hab mir die PDF-Dateien mal angeschaut und muß sagen das sieht absolut professional aus.

Danke für das Kompliment.

Zitat
KiCad kann die Gerber in seinem Viewer auch anzeigen allerdings sieht es aus als würden die Layer nicht in der richtigen Reihenfolge sortiert.

Die Daten wurden mit üblichen Kürzeln in den Dateinamenendungen verwendet. Dies ist für die Leiterplattenhersteller zuordnungsfähig. Zusätzlich habe ich ja ein README.TXT bei der Gerberdaten mit beigelegt. Da kann der Leiterplattenhersteller die Zuordnung der einzelnen Lagen ebenso eindeutig zuordnen. Es sollte somit nichts schief gehen.

Beste Grüße
Robert

Offline Lynxman

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 2.121
  • Nicht Labern! Machen!
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #13 am: Do 27.04.2023, 10:32:20 »
Hallo Leute,

am Wochenende gebe ich sowieso ein paar Platinen in Auftrag.

Ich lasse mir auch von dieser Platine welche machen. :)
In meinen STEs steckt ja der "Bad DMA" drin.

Wer sich anschließen möchte, etwa 50ct pro Platine + Porto zu Euch.

@ Robert: ich denke das ist OK für Dich?
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

Offline Lynxman

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 2.121
  • Nicht Labern! Machen!
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #14 am: Do 27.04.2023, 10:44:34 »
Das Problem ist sehr gut analysiert und beschrieben mit sauberer Gegenmaßnahme.

So sehen analysen aus, kein herumprobieren bis es läuft.

Ich bin begeistert!
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

Offline R^2

  • Benutzer
  • Beiträge: 139
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #15 am: Do 27.04.2023, 13:55:08 »
@ Robert: ich denke das ist OK für Dich?

Ja, so war das geplant.

Beste Grüße
Robert

Offline Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 709
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #16 am: Do 27.04.2023, 21:29:42 »
Ich würde mich mit einer DMA-Platine anschliessen.
Gruß
Wolfgang
Milan060, Falcon FX36, TT,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,5200,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,1200XL,PCs mit Win7, Win10, Linux, div. Apple Geräte, div. RPis

Offline Lynxman

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 2.121
  • Nicht Labern! Machen!
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #17 am: Do 27.04.2023, 22:42:39 »
Ich würde mich mit einer DMA-Platine anschliessen.
Gruß
Wolfgang

Notiert
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

Offline lukaszjokiel

  • Benutzer
  • Beiträge: 19
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #18 am: Fr 28.04.2023, 08:38:13 »
Ich habe drei Atari 1040 STE mit "BAD DMA" - warte auf PCB, löte den Ständer und teste - JLCPCB, also wahrscheinlich einen Monat und ich werde wissen, ob das alles ist.

Offline R^2

  • Benutzer
  • Beiträge: 139
Re: 1040 STE - Zusammenspiel zwischen GSTMCU und DMA-Baustein
« Antwort #19 am: Fr 28.04.2023, 10:02:32 »
Hallo Bernd!
Hallo Leute,

am Wochenende gebe ich sowieso ein paar Platinen in Auftrag.

Wenn man bedenkt, dass die Entwicklung des TwiSTEr eigentlich recht zügig ging, haben wir - quasi danach - im Thunderstorm Team recht lange an dem Thema DMA/ACSI Unterstützung im 1040 STE gesessen. Mit vielen Neuigkeiten (siehe auch der Artikel von Christian). Aber dennoch ist das Ding recht kniffelig. Beim TwiSTEr scheint die DMA/ACSI Unterstützung recht gut zu laufen. Wir haben von den Usern, die den TwiSTEr schon im Einsatz haben, keine negativen Rückmeldungen. Alles scheint zu laufen. Hier hat anscheinend die Anpassung funktioniert.

Bei der vorliegenden kleinen Platine, die für die Leute gedacht ist, die keinen TwiSTEr einsetzen werden, treten leider dummer Weise wieder ein paar Herausforderungen auf. Der Festplattenbetrieb funktioniert mit der kleinen Platine. Beim Floppyzugriff gibt es ab und wann - je nach Kombination im 1040 STE -  dann doch wieder Lese- und Schreibfehler.
... Das Leben könnte so schön einfach sein ....
Echt ärgerlich.

Ich habe hier bei mir einen kleinen "Drahtverhau", der die Schaltung der Platine 1zu1 beinhaltet. Damit teste ich derzeit. Die Platine macht genau das, was die Vorüberlegungen (also die Theorie) besagen.

Das Ready-Signal wird beim Zugriff auf die DMA-Register am Ende eingekürzt. Wie gewünscht.
Beim eigentlichen DMA Transfer wird das Ready-Signal nicht modifiziert. Ebenfalls, wie es sein sollte.

Ich bleibe an dem Problem dran und werde weiter berichten. Aber - leider - ist die vorgestellte Platine kein Allheilmittel. Die nächsten Tage werden zeitlich bei mir etwas eng, Bernd. Aber wenn Du noch eine Woche mit der Platinenbestellung warten kannst, habe ich vielleicht weitere Infos. Die Bestelleingänge bei Dir, kannst Du ja weiterhin sammeln. Nur die Bestellung würde ich noch nicht durchführen. Einen kleinen Augenblick bitte noch Geduld. Irgend etwas Blödes habe ich evtl. noch übersehen.

Beste Grüße
Robert