Autor Thema: toter Atari Falcon ...  (Gelesen 4070 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.319
  • Atari !!!
Re: toter Atari Falcon ...
« Antwort #40 am: So 06.11.2022, 12:00:04 »
Sehr cool  8)
Atari Falcon060

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.964
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: toter Atari Falcon ...
« Antwort #41 am: So 06.11.2022, 14:09:12 »
U63 scheint beim schnellen drüber schauen gleich zu sein, U67 scheint abweichend zu sein im Vergleich mit den Dateien aus Post #30. Und U62 und U68 waren defekt oder kopiergeschützt ...

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.473
  • n/a
Re: toter Atari Falcon ...
« Antwort #42 am: So 06.11.2022, 15:13:34 »
@Lukas Frank ich gratuliere Dir zu dieser Wiederbelebung.

Offline drelius

  • Benutzer
  • Beiträge: 859
Re: toter Atari Falcon ...
« Antwort #43 am: So 06.11.2022, 15:31:50 »
Danke Frank.
Hab dir eine PM geschrieben.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.964
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: toter Atari Falcon ...
« Antwort #44 am: Sa 12.11.2022, 21:46:41 »
drelius berichtet das nach dem Zusammenbau das NVRAM nicht mehr richtig läuft. Selbst bei dem spezial flachem Sockel für den neuen NVRAM Baustein kommt es zu einem Kurzschluß an der Batterie und der oberen Blechabdeckung des Falcon Computer. Die Batterieoberseite ist der Pluspol der Batterie. Bei so einem Fall würde ich die Batterie auf jeden Fall erneuern. Da hilft nur eine Isolierung der Blechabdeckung von Innen im Bereich der Batterie oder man müsste das NVRAM Modul direkt ohne Sockel einlöten was ich auch schon gemacht habe ...

Offline drelius

  • Benutzer
  • Beiträge: 859
Re: toter Atari Falcon ...
« Antwort #45 am: Sa 12.11.2022, 22:44:52 »
Also, habe das Blech isoliert und damit das Problem gelöst. Alles läuft  jetzt gut.
CF-Karte und die SCSI-Platte funktionieren, NVRAM ist ok.
Danke für die Erklärung und den Tip.

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 398
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: toter Atari Falcon ...
« Antwort #46 am: So 13.11.2022, 15:42:17 »
Ja, das Problem mit der offen liegenden Batterie beim neuen NV-RAM kenne ich. Ich hab die Version von Exxos drin und zwar ohne Sockel.
Hab das Blech an entsprechender Stelle mit Klebeband isoliert, der Batterie-Kontakt hat aber trotzdem so gerade eben das Blech berührt. Im Klebeband war nach dem Zusammenbau (und anschließender optischen Kontrolle) ein kleiner Abdruck des Kontakts zu sehen.

Ich habe letztlich eine kleine Beule ins Blech gekloppt. Sieht unschön aus, aber Funktion geht halt vor Optik. ;D

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.964
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: toter Atari Falcon ...
« Antwort #47 am: So 13.11.2022, 16:34:35 »
Was dickeres als Klebeband wäre gut z.B. was aus dem Joghurt Deckel ausschneiden und rein kleben.

Ich finde die Sachen von https://centuriontech.eu/ besser ...