Autor Thema: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)  (Gelesen 707 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HHBO

  • Benutzer
  • Beiträge: 51
Bitte um Hilfe...

Hinweis: Die Anfrage habe ich im Forum beim Abbuc und Atari-Home gestellt!
Auch wenn es nicht wirklich was mit ATARI zu tun hat!

Ich habe hier ein altes Apple MacBook Pro (13", MacBookPro5,5 - Mitte 2009) stehen, welches meine Frau jahrelang benutzt hat. Und sie hat es lange benutzt... Zwischenzeitlich hatte ich das MacBook auf 8GB RAM und mit einer 256GB SSD aufgerüstet und auf OS X 10.6 Snow Leopard upgedatet.
Seit zwei oder drei Jahren hat sie nun ein anderes Notebook und ich nun das MacBook Pro als Testrechner. Irgendwann habe ich dann eine 500GB SSD eingebaut und OS X 10.11 El Capitan (letzte mögliche Version) installiert. Alles lief wunderbar, nur leider hatte ich nicht genug Zeit, mich mit dem MacBook öfter zu beschäftigen. Einmal habe ich dann noch ein Grafikprogramm installiert. Hier meckerte das MacBook den Akku an. Gesehen, gemerkt, nichts gemacht...
Wochen, eher Monate später, ich wollte das MacBook mit auf Reisen nehmen, weil klein und gut, wollte ich das MacBook noch mal testen. Und? Beim Einschalten passierte nichts. Kein Bild, kein Ton...
Mein Verdacht, es könnte vielleicht am Netzteil liegen. Die LED am Stecker leuchtete nicht. Sieht auch nicht mehr so frisch aus. Ein neues Netzteil besorgt, aber leider auch nichts. Kein Bild, kein Ton, keine LED...
Also doch der Akku...? Neuen Akku besorgt, tausend mal die Daten verglichen. Der muss richtig sein.
MacBook aufgeschraubt, wie ich es schon ein paarmal gemacht habe und den alten Akku ausgebaut. Dann den neuen Akku eingebaut. Beim aufstecken des (Strom-)Steckers gab es auf einem Bauteil des Mainboards eine wunderschöne Stichflamme... :-((
Ich denke so, schei...! Und wenn ich jetzt daran denke, kommen mir fast die Tränen.

Im Nachhinein muss ich sagen, hätte ich mal versucht, das MacBook ohne den (defekten) Akku zu starten oder das eine oder andere passende Youtube-Video dazu zu schauen. Apple Computer sind ja ein bisschen "komisch". Aber, hinterher ist man immer schlauer.

Meine Frage ist nun: Was soll ich tun? Irgendwo zur Reparatur geben? Kostet wahrscheinlich mehr als ein lauffähiges Gebrauchtmodell des selben Modells!

Verkaufen? Dieses formschöne Unibody-Gehäuse... Aber ohne Festplatte/SSD und mit dem orginal 2GB RAM...
Ein Gebrauchtgerät kaufen und meinen RAM (8GB) und 500GB SSD einbauen? Will ich damit noch arbeiten?

Was meint Ihr? Danke für jede Rückmeldung.

Viele Grüße,
Thomas (thoschu/HHBO)

Offline R^2

  • Benutzer
  • Beiträge: 68
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #1 am: Mo 07.11.2022, 20:25:31 »
Hallo Thomas!

Dann den neuen Akku eingebaut. Beim aufstecken des (Strom-)Steckers gab es auf einem Bauteil des Mainboards eine wunderschöne Stichflamme... :-((
Ich denke so, schei...! Und wenn ich jetzt daran denke, kommen mir fast die Tränen.

Übel! Da kann man voraussichtlich wenig machen. Ich glaube, unter den Umständen ist alles verloren. Du solltest die Festplatte m.E. retten und in einem neuen, gebrauchten MBP einbauen.

Zitat
Meine Frage ist nun: Was soll ich tun? Irgendwo zur Reparatur geben? Kostet wahrscheinlich mehr als ein lauffähiges Gebrauchtmodell des selben Modells!

Verkaufen? Dieses formschöne Unibody-Gehäuse... Aber ohne Festplatte/SSD und mit dem orginal 2GB RAM...
Ein Gebrauchtgerät kaufen und meinen RAM (8GB) und 500GB SSD einbauen? Will ich damit noch arbeiten?

Alle Deine Fragen hängen davon ab, ob Du das Gerät wirklich noch nutzen möchtest. Ich selbst nutze auch noch ein MBP Last 2011 als 17 Zöller. Da läuft ein Programm drauf, was ich sonst nirgends mehr in der Form bekomme. Und das möchte ich einfach nicht missen.

Wenn Du einen ähnlichen Fall hast, wäre die Entscheidung leicht zu fällen.

Beste Grüße
Robert

Offline R^2

  • Benutzer
  • Beiträge: 68
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #2 am: Di 08.11.2022, 08:08:40 »
Hallo Thomas!

Wenn Du Dich für eine Reparatur entscheidest, dann gibt es in Hamburg einen sehr verlässlichen Reparaturdienst. Er hat sich auf Apple MacBook's spezialisiert und führt so ziemlich jede Reparatur an den Geräten (Unibody) durch.

Sadaghian
Leverkusenstraße 3
22761 Hamburg
040-228643240

Wenn Du da anrufst und Dein Fehlerbild genau beschreibst, kann er Dir sofort sagen, was es für ein Fehler ist und ob er es reparieren kann. Was ich schätze ist, dass er auch sagt, dass er es reparieren kann, aber es sich ggf. wirtschaftlich nicht lohnt.

Beste Grüße
Robert

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.800
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #3 am: Di 08.11.2022, 08:58:32 »
Ich würde das bei einem MacBook von 2009 abkürzen mit: Kauf dir gebraucht ein 2009er mit Displayschaden und tausch das Mainboard. Mit Glück hat es dein RAM nicht mitgekostet (klingt nach Verpolung was dir passierte?), und du kannst weitermachen. Die Geräte schlagen wo anders im Stapel als geschenkt auf, auf dem freien Markt liegen die bei 1, maximal 2 Arbeitsstunden preislich.
Wider dem Signaturspam!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #4 am: Di 08.11.2022, 19:09:42 »
Ohne Bilder kann ich da keine Einschätzung machen was da passiert ist und was dadurch kaputt gegangen ist bzw. sein könnte. Manchmal sind es trotz des Effektes nur Kleinigkeiten.

Offline HHBO

  • Benutzer
  • Beiträge: 51
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #5 am: Di 08.11.2022, 20:48:30 »
Hallo zusammen,
erst mal vielen Dank für alle Antworten/Anregungen/Mitteilungen.

Auf den anhängenden Fotos habe ich mal die Stelle (das Bauteil) markiert, wo die Stichflamme rauskam.

Betreff Verpolung: Dann müsste ja der Stecker des neuen Akkus falsch sein?
« Letzte Änderung: Di 08.11.2022, 20:49:51 von HHBO »

Offline Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 571
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #6 am: Di 08.11.2022, 21:06:22 »
Das defekte Bauteil ist ein Kondensator. So wie der links drunter. Auslöten und mal messen ob zwischen den zwei Lötpunkten ein Kurzschluss vorliegt. Wenn nicht, mal ohne Akku schauen ob der Rechner an geht. Man könnte auch messen ob dann eine Spannung anliegt.
Wert, keine Ahnung. Die 22 sind vermutlich 22 üf. Für die 1E95 hab ich nix gefunden.
Aber ohne Schaltbild und Erfahrung wird es schwierig.
Ich würde mal die Firma von R^2 anrufen. Koscht ja nix
Gruß
Wolfgang
Milan060, Falcon FX36, TT,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,5200,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,1200XL,PCs mit Win7, Win10, Linux, div. Apple Geräte, div. RPis

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.135
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #7 am: Di 08.11.2022, 21:36:01 »
Google "apple schematics macbook pro 2009" ...

Da kommt einiges ...

Offline HHBO

  • Benutzer
  • Beiträge: 51
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #8 am: Di 08.11.2022, 22:06:01 »
Also löten und messen ist leider nicht mein Ding... :(

Offline tkreutz

  • Benutzer
  • Beiträge: 171
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #9 am: Sa 12.11.2022, 13:57:11 »
Also löten und messen ist leider nicht mein Ding... :(

Dann läuft es auf einen wirtschaftlichen Totalschaden hinaus, denn solche Bastelprojekte sind ähnlich wie ein Oldtimer, rechnen sich nur, wenn man auch selber Hand anlegen kann oder jemanden kennt, der das für kleines Geld machen kann.

Früher gab es auch kleine Bastel- oder Reparaturwerkstätten, die man fragen konnte, heute eher schwierig.

Alternativ jemandem verkaufen, der basteln möchte. Der Gebrauchtmarkt ist allerdings auch teilweise schwierig. Teilweise kommen professionelle Käufer, die auch nix bezahlen wollen.

Dritte Alternative wäre, das Gerät sicher einzulagern (Akku entnehmen sicherheitshalber) und die Entscheidung vertagen.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.800
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #10 am: Sa 12.11.2022, 23:04:41 »
Angesichts dessen, dass es lauffähige komplette MacBook Pro 13" Mitte 2009 wie bereits geschrieben für 50€ und drunter gibt, halte ich "wirtschaftlicher Totalschaden" für völlig übertrieben. Entweder die eigene SSD, RAM und Akku dort einpflanzen, oder wenn das Gehäuse liederlich ist, Mainboard rüberschrauben.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/apple-macbook-pro-mid-2009/2266165584-278-9390

(nicht verwandt und verschwägert).

Irgendwie ist das hier für mich mehr Thread als Problem?!
Wider dem Signaturspam!

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.298
  • ...?
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #11 am: So 13.11.2022, 11:34:41 »
Für 50€ ist das ein achnappi. Sehe das genauso wie @gh-baden

Billiger als den alten zu reparieren ist das alle mal.

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.624
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #12 am: So 13.11.2022, 14:32:14 »
Ich hab' dasselbe Notebook.
Meiner Ansicht nach nicht erhaltenswert. Hat (zumindest für mich) weder irgendeinen emotionalen Wert (dafür ist es zu neu) noch ist es leistungsfähig genug, es täglich zu nutzen (zumindest für mich).
Ich hab' das Ding voll aufgerüstet und mit Tricks auf Maverick geschleppt, nun ist es immer noch lahm und das einzige, was schnell dreht ist der Lüfter und der Beachball of Death.

Aus irgendeinem Grund hänge ich aber an meinem 12" G4 Powerbook. Das ist zwar noch 'ne ganze Ecke langsamer, aber hat irgendwie Character.
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline tkreutz

  • Benutzer
  • Beiträge: 171
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #13 am: So 13.11.2022, 14:33:13 »
Angesichts dessen, dass es lauffähige komplette MacBook Pro 13" Mitte 2009 wie bereits geschrieben für 50€ und drunter gibt, halte ich "wirtschaftlicher Totalschaden" für völlig übertrieben.

Okay, dass wäre dann wohl ein Schnäppchen, kenne die Marktlage anders, vielleicht habe ich es für diese Modellreihe auch einfach falsch eingeschätzt.

Ja, super, das wäre doch dann ein gangbarer Weg.

Ich bin immer wieder erstaunt, dass dieses Forum für scheinbar unlösbare Probleme doch noch die ein oder andere Lösung aus der Schublade zaubert.

Von der Seite stimme ich zu Hundertprozent zu, das Forum ist eine absolute Bereicherung für Hilfesuchende.

Danke für den Beitrag.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.800
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #14 am: So 13.11.2022, 20:48:12 »
Okay, dass wäre dann wohl ein Schnäppchen, kenne die Marktlage anders, vielleicht habe ich es für diese Modellreihe auch einfach falsch eingeschätzt.

Apple-Modelle vor ’13-’14 bringen außer in Sonderfällen kein Geld mehr. Man kann (und sollte! ^1) zwar mit Open Core Legacy Patcher ein aktuelles OS draufbekommen, aber der Gebrauchtmarkt liefert von „oben“ so viele Geräte nach, dass die „unten“ halt günstig rausrutschen. Und für „woah, wie retro!“ ist es noch nicht alt genug.

^1: Mit allem vor Ventura (13.x) sollte man nicht mehr ins Internet. Selbst 12.x bekommt nicht mehr alle Sicherheits-Patches, und 11.x und älter ist scheunenweit offen.
Wider dem Signaturspam!

Offline chris78

  • Benutzer
  • Beiträge: 658
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #15 am: Mo 14.11.2022, 06:48:01 »
Das mit dem Legacy Patcher ist eine feine Sache. Ich benutze noch einen iMac von 2007. Den habe ich extra noch umgerüstet, das er noch Monterey kann (Bluetooth, ssd, RAM und Prozessorgeneration).  Ich habe zwar noch ein en anderen Mac, aber ich mag den 24“ mit dem 4:3 Verhältnis.  Der ist für mich immer noch schnell genug und warum sollte man noch ausreichend gute Hardware auf den Müll werfen? Umweltpolitisch ist Apple ein Desaster.. meine Meinung jedenfalls.

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.298
  • ...?
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #16 am: Mo 14.11.2022, 11:16:04 »
abgesehen davon kann man immer noch ein aktuelles Linux auf dem Macbook nutzen. OpenCorePatcher hab ich auch auf meinem Imac 2011 drauf mit BigSur. Nur sollte man ab Catalina schauen, das man eine Nvidia GPU nutzt (Metal). Das fällt natürlich bei den Macbooks flach.

Offline tkreutz

  • Benutzer
  • Beiträge: 171
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #17 am: Do 17.11.2022, 15:36:28 »
Und für „woah, wie retro!“ ist es noch nicht alt genug.
^1: Mit allem vor Ventura (13.x) sollte man nicht mehr ins Internet. Selbst 12.x bekommt nicht mehr alle Sicherheits-Patches, und 11.x und älter ist scheunenweit offen.

Wie wahr - ob sich von diesen Modellen überhaupt jemals etwas als Retro entwickelt - wer weiß - vielleicht die Modelle aus der Pro Reihe ab dem M1 (aber erst in 30 Jahren dann, von heute aus gesehen). Aber ich fürchte, auch da sind so große Massen im Umlauf, dass sich kaum Sammlerstücke heraus kristallisieren werden in ferner Zukunft.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.800
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #18 am: Do 17.11.2022, 20:28:30 »
Wie wahr - ob sich von diesen Modellen überhaupt jemals etwas als Retro entwickelt - wer weiß - vielleicht die Modelle aus der Pro Reihe ab dem M1 (aber erst in 30 Jahren dann, von heute aus gesehen). Aber ich fürchte, auch da sind so große Massen im Umlauf, dass sich kaum Sammlerstücke heraus kristallisieren werden in ferner Zukunft.

Der C64 und die 1541 waren auch millionenfach verkauft, und heute werden trotzdem hohe Preise bei eBay verlangt. Aber ich werde off-topic … Lieber per PM weiter.
Wider dem Signaturspam!

Offline HHBO

  • Benutzer
  • Beiträge: 51
Re: Eure Meinung ist gefragt... Apple MacBook Pro (Mitte 2009)
« Antwort #19 am: Do 17.11.2022, 21:15:36 »
Nochmals vielen Dank für die vielen Antworten, Anregungen, Hinweise usw.

Weiss zwar immer noch nicht, was ich mache, aber sind ja einige Möglichkeiten aufgeführt.  Da ich mit einem Lötkolben wahrscheinlich mehr kaputt mache, schließe ich das schon mal aus. Ein Wechsel des Mainboards würde ich vielleicht noch hinbekommen. Zum Reparieren extern wird wahrscheinlich zu teuer sein. RAM und SSD ausbauen, ist wohl das wahrscheinlichste. Hoffe nur, der RAM und die SSD haben keinen Weg bekommen. Den Rest dann vielleicht verkaufen.
Hab letztens beim Aufräumen sogar noch den Originalkarton gefunden. :D

Und wegen anderer Sachen muss das Macbook aktuell jetzt mal hinten anstehen. Es ist ja gut und sicher in einer Notebook-Tasche verpackt.