Autor Thema: Gotek im MEGA ST - Fragen  (Gelesen 1405 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.985
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #20 am: Mi 17.08.2022, 14:05:32 »
Mega ST2/4 Mainboard

Sind die Lötbrücken W1 und W5 noch original?
Ist der Interne Floppy Connector noch original ohne Modifikation (Platinen Rückseite)?
Hast du ein original Atari SF314 Laufwerk um die externe Floppybuchse zu testen?
Was hast du als externes Floppy Gehäuse, entspricht das   der Atari Vorgabe?

Der interne Anschluss hat Pin12 (Floppy B) nicht belegt und alle Atari Laufwerke sind auf A gejumpert auch die B Laufwerke.

Offline agony

  • Benutzer
  • Beiträge: 74
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #21 am: Mi 17.08.2022, 17:47:38 »
Ja, wollte es gerne mal mit einem 314 Diskettenlaufwerk testen. Habe aber bisher leider keines.
Suche schon eine Weile danach.
Siehe hier:
https://forum.atari-home.de/index.php/topic,17157.0.html

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.985
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #22 am: Mi 17.08.2022, 18:01:36 »
Interessant zu Wissen wäre was bei meinem Fragen eins und zwei Sache ist ...

Offline agony

  • Benutzer
  • Beiträge: 74
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #23 am: Mi 17.08.2022, 20:31:12 »
Am Floppy Conector ist anscheint nichts gemacht.
Und wo finde ich W1 und W5 und wie sollten diese aussehen ?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.985
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #24 am: Mi 17.08.2022, 20:37:50 »
Manche legen von der Mainboard Lötseite DriveSelect1 (B) an Pin12 des Shugart Buses ...

W1 und W5 sind beide auf 2-3

Offline agony

  • Benutzer
  • Beiträge: 74
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #25 am: Fr 19.08.2022, 19:59:41 »
Okay, konnte mich heute wieder mal damit beschäftigen.
Auf der Rückseite wurde keine Brücke grmacht.
W1 und W5 sehen normal aus.

Hatte heute mal die Möglichkeit dieses Goek mal kurz auf ein anderes ST4 Mainboard
zu stecken und zu Testen. Siehe da, sobald ich das externe Floppy auch dort anschließe,
gibt es das gleiche Fehlerbild. Ich vermute daher immer mehr, dass es am externen Floppy
liegen muss, warum auch immer ?
Leider habe ich kein anderes externes Floppy zum mal Gegentesten.

Offline agony

  • Benutzer
  • Beiträge: 74
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #26 am: So 25.09.2022, 15:54:48 »
So, ich konnte nun noch weiters testen.
Ich habe nun ein origibal Atari SF314 Floppy. Und damit konnte ich es nun auch testen.
Wenn ich das SF314 anschließe aber den Powerschalter am Floppy "off" lasse, dann geht das Display am GOEX noch. Sobald aber das Floppy eingeschaltet ist und den MEGA ST angemacht wird, bleibt das Display am GOEX wieder schwarz.
Was mit jetzt nun sagt, dass es doch nicht am externen Floppy gelegen hat.
Ich habe es nun mit 2 verschiedenen MEGA ST und 2 verschiedenen Floppys und 2 verschiedene Floppylabel und 2 verschiedene Floppy Netzteile probiert, komme immer zum gleichen Ergebnis -  Schwarzes Display am GOEX, sobald ein externes Floppy als "Laufwerk B" angeschlossen wird.
Nun weiß ich keinen Rat mehr.

(Den Hersteller zu diesem GOEX habe ich darüber auch schon informiert, aber er meint,
das könne nur an meiner Hardware/Konfiguration liegen.)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.985
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #27 am: So 25.09.2022, 17:22:13 »
Kannst da nicht viel machen ausser ein original Gotek kaufen und wenn das damit funktioniert nochmal versuchen Centuriontech davon zu überzeugen das es da beim GoEx einen Bug gibt ...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.985
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #28 am: So 25.09.2022, 17:39:13 »
Kannst ja auch mal fragen bei Centuriontech mit was für einen Atari ST das GoEx betrieben wird. Die Schnittstelle ist ja zwischen ST, STf und Mega immer gleich bis auf ganz ganz kleine Unterschiede zwischen ST und STf/Mega ...

Offline agony

  • Benutzer
  • Beiträge: 74
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #29 am: Mi 28.09.2022, 16:19:53 »
Hab denen das Problem nochmal geschildert. Und gesagt, dass ich nun mit mehreren MEGA´s und Floppys getestet habe. Das war dann die Antwort von Centuriontech :

"There is no reason for this to be happening. The internal 3.3V I2C bus is completelly separated from (external) FDD bus. It certainly does not happen on my test bench. If it is happening in your case, thoroughle check your setup."

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.985
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #30 am: Mi 28.09.2022, 16:41:13 »
Das ist ja nichts sagend.

Messe doch mal ob beim Ausfall des GoEx Display die 3,3V Versorgung ausfällt am Display wenn es dunkel wird ...
« Letzte Änderung: Mi 28.09.2022, 17:17:10 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.985
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #31 am: Mi 28.09.2022, 17:24:29 »
Display Stiftleiste ist 4 Pin ...

Messe mal welcher Pin GND also Masse ist und welcher Pin VCC also +3,3V die anderen beiden wahrscheinlich die zwei in der Mitte sind der I2C Bus.

Offline agony

  • Benutzer
  • Beiträge: 74
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #32 am: Mi 28.09.2022, 20:25:56 »
Du meinst also auf PIN1 und PIN4 mal das Voltmeter dranhalten ?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.985
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #33 am: Mi 28.09.2022, 22:14:21 »
Wenn das GoEx angeschlossen ist und der Rechner aus ist im Modus OHM/Widerstand mal am Mega ST eine Prüfspitze auf die breite Masse Umrandung rund am Rand an dem Mainboard und die andere Spitze an den GoEx Display Anschluß nach und nach an alle vier Pins halten und da wo was um die 0 OHM ansteht ist GND bzw Masse.

Wenn das GoEx angeschlossen ist und der Rechner an ist im Modus VOLT DC mal am Mega ST die schwarze Prüfspitze auf die breite Masse Umrandung rund am Rand an dem Mainboard und die andere Spitze an den GoEx Display Anschluß nach und nach an alle vier Pins halten und da wo was um die 3,3 Volt ansteht ist VCC.

Wenn das Display an ist sollten diese 3,3V da sein und wenn es ausfällt sollte da 0V sein ...

Offline agony

  • Benutzer
  • Beiträge: 74
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #34 am: Mo 03.10.2022, 18:26:58 »
okay, ich konnte dem heute mal nachgehen.
Auf dem PIN1 am Display Port liegt ca 3.3 Volt an. Wenn er MEGA eingeschaltet ist und die Anzeige auch leuchtet. Wird das 2. Floppy angeschlossen, dann liegen da auch die 3.3 Volt an, aber das Display bleibt dunkel.

Bei dem ganzen probieren habe ich aber folgendes herausgefunden. Schalte ich das Floppy NACH dem Einschalten des MEGA an, dann leuchtet das Display am GOEX weiterhin.
Es bleibt also Dunkel, wenn das externe Floppy schon eingeschaltet ist, wenn der MEGA eingeschaltet wird.
Also:
1. MEGA einschalten
2. externes Floppy einschalten
und das Display am internen GOEX leuchtet dann auch bei aktiven externen Floppy.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.985
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #35 am: Mo 03.10.2022, 18:55:48 »
1. MEGA einschalten
2. externes Floppy einschalten
und das Display am internen GOEX leuchtet dann auch bei aktiven externen Floppy.

Also so funktioniert alles einwandfrei ...

Offline agony

  • Benutzer
  • Beiträge: 74
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #36 am: Mo 03.10.2022, 20:08:38 »
Ja, bin ich aber erst drauf gekommen, da das Floppy SF314 einen ein/ausschalter hat.
Das andere Floppy mit dem ich vorhertestete hat nur ein Netzteil dran, fest installiert, ohne Schalter.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.985
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #37 am: Mo 03.10.2022, 20:11:23 »
Berichte das seltsame Verhalten mal dem Hersteller ...

Offline agony

  • Benutzer
  • Beiträge: 74
Re: Gotek im MEGA ST - Fragen
« Antwort #38 am: Mo 03.10.2022, 20:30:00 »
Ja das werde ich. Und danke nochmal.

Allerdings fürchte ich, hab ich jetzt auf einmal ein anderes Problem.
Das SF314 Floppy muckst sich nicht mehr. Macht einfach gar nichts mehr.
Netzteil von dem wird aber noch warm...