Autor Thema: Mega STE mit seltsamen Verhalten  (Gelesen 285 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 256
Mega STE mit seltsamen Verhalten
« am: Fr 27.01.2023, 18:19:48 »
Hallo,

ich wollte mit meinem Mega STE zum ersten mal ein Spiel spielen das natürlich in der mittleren
Auflösung läuft. Ich habe einen selbstgebauten Umschalter am Rechner aber nach dem Umschalten
kam .... nichts, den Umschalter nochmal am 1040 ausprobiert ...geht.Danach am Pin 4 an der
Monitorbuche nachgemessen und tatsächlich war der Pin immer auf low. Laut Schaltplan geht der
Pin 4 auf eine 74F257 (U504) und danach weiter auf ein Gatter des 74LS86 (U308). Sollte der74F257
defekt sein?, ausgelötet einen Sockel montiert und dann wird es lustig, da Pin 2 + 6 auf dem Board
verbunden sind habe ich erstmal die beiden Beinchen hochgebogen und abwechselnd auf Low und
High gelegt und siehe da wenn ich den Pin 2 aus dem Sockel rauslasse funktionieren die beiden Auflösungen. Warum das Ganz funktioniert ist mir noch ein Rätsel ....???  Gatter defekt ????
Ich werde das nicht so lassen und brauche erstmal ein 74F257 den ich nicht in meinem Lager habe.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.282
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit seltsamen Verhalten
« Antwort #1 am: Fr 27.01.2023, 18:32:45 »
Ja muss neu. Ist aber original ein 74S257. Muss halt schnell sein wegen der 32Mhz Pufferung ...

Offline ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 256
Re: Mega STE mit seltsamen Verhalten
« Antwort #2 am: Fr 27.01.2023, 19:23:21 »
Der Baustein sah Original aus , habe keine Lötversuche festellen können. Hast Du für mich ein 74F257
oder 74S257 übrig ??



Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.282
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit seltsamen Verhalten
« Antwort #3 am: Fr 27.01.2023, 19:26:17 »
Leider nicht, Kessler hat nur SMD Bausteine. Bleibt wohl nur Ebay ...

Offline ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 256
Re: Mega STE mit seltsamen Verhalten
« Antwort #4 am: Fr 27.01.2023, 21:45:30 »
Ich habe den Pin 2 erstmal auf 5V gelegt es funktioniert soweit.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.282
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit seltsamen Verhalten
« Antwort #5 am: Fr 27.01.2023, 21:49:31 »
Kessler verkauft auch bei Ebay und hat da welche, wohl Reste für einen kleinen Euro. Kaufe mal zwei oder drei ...

eBay-Artikelnr.:360642834529

Offline ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 256
Re: Mega STE mit seltsamen Verhalten
« Antwort #6 am: Fr 27.01.2023, 22:05:39 »
Habe gerade bei Kessler zwei F-Typen gekauft und aus Polen zwei S-Typen, mal sehen wie das
funktioniert. Der Rechner funktioniert bisher einwandfrei , wenn Du einer der Chips brauchst
melde Dich.

VG Peter

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.282
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit seltsamen Verhalten
« Antwort #7 am: Sa 28.01.2023, 09:32:39 »
Wenn an Pin7 der Pegel wechselt ist das Gatter doch in Ordnung !?!

Offline ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 256
Re: Mega STE mit seltsamen Verhalten
« Antwort #8 am: Sa 28.01.2023, 11:46:06 »
Da hast Du recht, ich hoffe das ich den Fehler gefunden habe, nach meinem bisherigen Suchen
war es die Lötstelle am Pin4 der Monitorbuchse die irgendwie auf Masse gelegt war.Nachdem ich
den Lötstelle sehr stark erhitzt habe um das Lot tief in das Lötauge eindringen zu lassen hat sich
der Pin4 anscheinen von der Massefläche gelöst. Wenn das wieder passiert werde ich die Leiterbahn
durchtrennen und Pin 4 von der Monitorbuchse direkt zum 74F257 leiten.


Offline R^2

  • Benutzer
  • Beiträge: 71
Re: Mega STE mit seltsamen Verhalten
« Antwort #9 am: Sa 28.01.2023, 15:34:20 »
Hallo Peter, hallo Frank!

Der Baustein sah Original aus , habe keine Lötversuche festellen können. Hast Du für mich ein 74F257
oder 74S257 übrig ??

Der 74257 ist ein vierfach 1-aus-2-Datenselektor. Er bietet somit die Möglichkeit an, zwei Quellen umzuschalten. Genutzt wird dies im Mega-STE und im 1040-STE um einen externen Mainboardtakt über die Monitorbuchse für Videobearbeitung - synchron zum Videosystem - einzuspeisen. Somit wird über den einen Pin von der Monitorbuchse von extern die Möglichkeit angeboten, einen externen Takt einzuspeisen (vgl. Profibuch). Somit kann zwischen dem internen 32 MHz Takt und dem von extern eingespeisten Takt umgeschaltet werden.

Am Anfang hat Atari den 74S257 verbaut. Die späteren Modelle besaßen auch den 74F257. Somit sind beide Typen original von Atari im Einsatz. Man darf vortrefflich darüber streiten, was nun der bessere Typ ist ("F"-Typ oder "S"-Typ).

Bei der Schaltgeschwindigkeiten sind beide Typen in etwa gleich. Sie liegen bei ca. 4-5 ns. Der S-Typ kann einen höheren Strom treiben, macht aber auch etwas mehr Störungen an den Ausgängen. Der F-Typ hat zwar nicht ganz die Stromwerte am Ausgang wieder S-Typ. Er liefert aber ein deutlich besseres Schaltverhalten. Gerade für den zu schaltenden 32 MHz Takt, ist das nicht unwesentlich.

Noch ein Hinweis: Sollte man den 74F257 oder den 74S257 nicht bekommen, so kann man auch - zur Not - den 74F157 oder - sofern noch lieferbar - den 74S157 hierfür nehmen. Die 157er sind pin- und funktionskompatibel zu den 257er. Allerdings ist die Schaltgeschwindigkeit ein ganz klein bisschen langsamer und der Schaltstrom am Ausgang is nominell etwas geringer. Immer im Blick auf die jeweilige Gattertype.

@ossc: Den Kurzschluss an der Monitorbuchse hast Du ja schon gefunden. Hast Du noch einmal ausprobiert, ob Du nun den 74F257 wieder komplett in den Sockel stecken kannst und er dann wieder ordentlich funktioniert? Oder hat er einen Schaden davon getragen?

Beste Grüße
Robert

Beste Grüße
Robert

Offline ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 256
Re: Mega STE mit seltsamen Verhalten
« Antwort #10 am: Sa 28.01.2023, 20:30:28 »
Hallo Robert,

der 74F257 sitzt wieder vollständig im Sockel und funktioniert einwandfrei. In meinem Lager fand
ich aber auch noch ein 74S157 und auch der geht -  na dann habe ich wohl bald die unterschiedlichen
Chips auf Lager , wenn jemand welche braucht dran denken.

VG Peter