Autor Thema: Neue Cartridge bauen  (Gelesen 216 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mado

  • Benutzer
  • Beiträge: 153
Neue Cartridge bauen
« am: Mo 13.06.2022, 07:17:33 »
Ich habe gerade im Profibuch gelesen, die ROM-Cartridge hat bis zu 128KB in 4 ROMs. Ich stell mir vor, das wäre doch eine nette ROM-Erweiterung für Sachen, die man immer gleich beim Einschalten haben will. EPROMs programmieren ist auch kein Thema. Aber: Kriegt man irgendwo noch Platinen dafür gekauft? Also nicht für Diagnose, sondern für ein einfaches ROM-Cartridge?
« Letzte Änderung: Mo 13.06.2022, 07:53:42 von Mado »
... ich bin ST-HIGH und eher so der Monochrom-Typ

Offline neualtuser

  • Benutzer
  • Beiträge: 454
  • Habt spass und bleibt Gesund
Re: Neue Cartridge bauen
« Antwort #1 am: Mo 13.06.2022, 09:29:29 »
moin
Erste Info:
https://wiki.newtosworld.de/index.php?title=ROM_Port_Erweiterungen
Ätzvorlagen habe ich noch irgendwo rumfliegen...
/TT-VME/ Rhotron Umbau

P.s. Leider gibt es hier einen Phantasielosen User der eine Verwechselung hervorruft.
Nicht Täuschen lassen !

Offline Mado

  • Benutzer
  • Beiträge: 153
Re: Neue Cartridge bauen
« Antwort #2 am: Mo 13.06.2022, 10:22:57 »
Danke. Mit Eisentrichlorid habe ich vor unendlich langer Zeit mal was getan. Ich suche mindestens eine käufliche Platine. Vielleicht kann man auch die Diagnose-Cartridge dafür hernehmen?
« Letzte Änderung: Mo 13.06.2022, 13:31:15 von Mado »
... ich bin ST-HIGH und eher so der Monochrom-Typ

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.751
Re: Neue Cartridge bauen
« Antwort #3 am: Mo 13.06.2022, 22:06:09 »
Ich habe gerade im Profibuch gelesen, die ROM-Cartridge hat bis zu 128KB in 4 ROMs. Ich stell mir vor, das wäre doch eine nette ROM-Erweiterung für Sachen, die man immer gleich beim Einschalten haben will. EPROMs programmieren ist auch kein Thema. Aber: Kriegt man irgendwo noch Platinen dafür gekauft? Also nicht für Diagnose, sondern für ein einfaches ROM-Cartridge?

Dran denken, dass man nicht beliebige Atari-Programme auf Cartridges packen kann. Es gibt eine Methode (hier im Forum beschrieben), aber für kleinere Programme bzw. kein Nachladen von Dateien (wie *.INF oder *.RSC) vom Cartridge.
Wider dem Signaturspam!

Offline neualtuser

  • Benutzer
  • Beiträge: 454
  • Habt spass und bleibt Gesund
Re: Neue Cartridge bauen
« Antwort #4 am: Di 14.06.2022, 00:09:27 »
@Mado
Nun ja, siehe Franks Projekte o.ä. der china-men oder DE/EU fertiger kann's auch.
Gute Vorlagen/Schaltpläne gab/gibt es, für viele habe ich noch hier.
Kannst ja eine neue Platine Designen und fertigen lassen, RPP(RomPortPuffer) z.B. würde ich noch 2 brauchen können.
(Und selber in Auftrag geben, die Reste vermarkten, habe ich keine Lust mehr)
Btw: ich hatte mal Cartrige Platinen mit Gehäuse, weiß nicht mehr ob die weggeben oder eingelagert wurden...
/TT-VME/ Rhotron Umbau

P.s. Leider gibt es hier einen Phantasielosen User der eine Verwechselung hervorruft.
Nicht Täuschen lassen !

Offline Mado

  • Benutzer
  • Beiträge: 153
Re: Neue Cartridge bauen
« Antwort #5 am: Di 14.06.2022, 10:23:12 »
Fertige Platinenlayouts in Auftrag geben, das wäre vielleicht denkbar. In das Layout einsteigen, da würde ich komplett anfangen, da steige ich nicht mehr ein. Naja, vielleicht, wenn ich in Rente bin. Aber das dauert noch lange ... Ich bin im HW-Bereich, außer, dass ich ganz gut herkömmlich (=nicht-smd) löten kann, nicht viel unterwegs, eher Software/Programmieren.

Aber mein Gedanke war, auf eine Cartridge quasi wichtige Programme zu packen, die man dauernd braucht. aber vielleicht ist die Idee auch gar nicht so gut, denn auf einer Festplatte/MicroSD-Card ist das natürlich wesentlich einfacher und flexibler. Zumal man sich mit ner falsch eingesteckten Cartridge ja wohl auch den Rechner schießen kann (wer das konstruiert hat .... kopfschüttel)
« Letzte Änderung: Di 14.06.2022, 18:57:33 von Mado »
... ich bin ST-HIGH und eher so der Monochrom-Typ

Offline neualtuser

  • Benutzer
  • Beiträge: 454
  • Habt spass und bleibt Gesund
Re: Neue Cartridge bauen
« Antwort #6 am: Di 14.06.2022, 11:57:24 »
Power without the price...
War doch damals der Slogan
Dazu die "heise" Nadel beim Stricken... Haben die Ingenieure gute Arbeit geleistet.
Ja, der Rom-Port geht direkt ins Herz. Deshalb auch der Puffer.
Da mein Gehäuse groß genug ist, soll das noch eingebaut werden:
/TT-VME/ Rhotron Umbau

P.s. Leider gibt es hier einen Phantasielosen User der eine Verwechselung hervorruft.
Nicht Täuschen lassen !