Autor Thema: Ultrasatan als Floppy-Ersatz ?  (Gelesen 199 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Markus608

  • Benutzer
  • Beiträge: 105
Ultrasatan als Floppy-Ersatz ?
« am: Di 31.05.2022, 18:41:38 »
Servus,

Gibt es eigentlich eine Möglichkeit oder eine Blende die es erlauben würde eine Ultrasatan als Floppy-Ersatz in einen Mega ST einzubauen ?

schönen Abend

Markus


Offline Mado

  • Benutzer
  • Beiträge: 149
Re: Ultrasatan als Floppy-Ersatz ?
« Antwort #1 am: Di 31.05.2022, 19:04:56 »
Es gibt den Ultrasatan als intern

https://retrolemon.co.uk/ultrasatan/14-ultrasatan-internal.html

und es gibt den Ultrasatan Mini

https://retrolemon.co.uk/ultrasatan/95-ultrasatan-mini.html

... den habe ich. Der wird hinten auf den ACSI-Port gesteckt, ist also nix, wenn Du viel Action drumherum hast. Für mich ist er wunderbar.

Beides sind aber Harddisk-Ersatz, nicht Floppy-Ersatz. Dafür bräuchtest Du einen Gotek. Und der sieht aus, wie eine Floppydisk, von der Einbauform her. Nur: Wenigstens beim 1040 ST ist die Floppy genau andersherum, upsidedown, eingebaut, also passen die Anschlüsse nicht so gut.
... ich bin ST-HIGH und eher so der Monochrom-Typ

Offline Markus608

  • Benutzer
  • Beiträge: 105
Re: Ultrasatan als Floppy-Ersatz ?
« Antwort #2 am: Di 31.05.2022, 22:00:27 »
Danke,

aber das war mir bekannt.

Mich stört eher, dass es keine Möglichkeit gibt eine CF oder SD-Karte so einzubauen, dass ich sie eben auch ohne alles zu zerlegen, wechseln kann.

Sagen wir mal... Wechselplattenersatz anstelle des Floppylaufwerkes... ?!?


nebenbei:

beim Goex-Drive ist der Anschluss fürs Floppykabel passend für die STs gedreht eingebaut und sieht dazu noch gut aus, wenn eingebaut.
« Letzte Änderung: Di 31.05.2022, 22:03:03 von Markus608 »

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.749
Re: Ultrasatan als Floppy-Ersatz ?
« Antwort #3 am: Mi 01.06.2022, 21:48:21 »
Wenn dir die externen (großen und kleinen) UltraSATAN und Gigafile-Laufwerke bekannt sind, dann weißt du ja auch, dass man da jeweils leicht von außen ohne zerlegen an die (Mikro-) SD-Karte rankommt.

Falls du öfter Daten transferieren willst, dann würde ich aber nicht SD-Kärtchen rausprokeln wollen, sondern …

- ParCP USB
- RS232 mit ZMODEM als Accessory
- uiptool o.ä.
- Lightning ST + USB-Ethernet-Dongle nehmen (wenn du mehr RAM hast)

Dann muss man nicht rausnehmen, am PC/Mac mounten, draufschreiben, zurückprokeln, feststellen dass doch noch eine Datei/Archiv fehlt, wieder zurück … sondern überträgt schnell was man braucht. Und da man selten gigabyteweise Dateien auf den ST überträgt sind die Geschwindigkeiten von 40-50 KB/s (ParCP  USB) kein echtes Problem, wenn man die Zeit für Kärtchen umhängen gegenrechnet.
Wider dem Signaturspam!