Autor Thema: Ultrasatan SD-Karte unter Linux mounten  (Gelesen 181 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mado

  • Benutzer
  • Beiträge: 193
Ultrasatan SD-Karte unter Linux mounten
« am: Do 02.06.2022, 16:07:33 »
Voraussetzung
Angenommen, jemand hat eine SD-Card oder MicroSD-Card zur Verwendung in Ultrasatan (Mini) und darauf mindestens eine Partition mit (DOS-kompatiblem FAT16-Filesystem). Für Linux ist die eingesteckte SD-Card genau so ein Block-Device, wie eine Festplatte.

Ich hatte ursprünglich die Partitionierung unter Linux mit fdisk gemacht, die SD-Card in den Ultrasatan gesteckt und dann die Filesysteme mit dem Partitioner von Péter gemacht:

https://atari.8bitchip.info/pphdr.php

Anleitung zum Mounten
Mit lsblk gucken, wie die Partitionen heißen:
martin@probook atari]$ lsblk
NAME        MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE MOUNTPOINTS
mmcblk0     179:0    0   1,9G  0 disk
|-mmcblk0p1 179:1    0   512M  0 part
|-mmcblk0p2 179:2    0     1K  0 part
`-mmcblk0p5 179:5    0   512M  0 part                                      /

Dann root werden:
sudo -i
Ein Verzeichnis erstellen, wo die SD-Card gemountet werden soll:
mkdir /mnt/atari
Dann die gewollte Partition so mounten, dass alle Benutzer darauf schreiben können:
mount /dev/mmcblk0p1 /mnt/atari/ -o umask=000
Ergebnis
Nun kannst Du auf die Dateien von Linux aus genau so zugreifen, wie vom Atari. Man könnte das Verzeichnis /mnt/atari zum Beispiel von Hatari aus als GEMDOS-Drive benutzen und auf diese Weise auf dem Hatari genau das gleiche Setup nutzen, wie auf dem echten Atari.

Nach Gebrauch

Wieder root werden mit sudo -i und anschließend das Filesystem unmounten:
umount /mnt/atari
... ich bin ST-HIGH und eher so der Monochrom-Typ