Autor Thema: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy  (Gelesen 1617 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« am: Mo 11.04.2022, 15:07:50 »
Hallo,
im vergangenen Jahr gab es in unserer Region eine Überflutung. In unserem Ort war für die bergige Region ein ungewöhnlicher hoher Wasserstand mit starker Strömung.
Bei mir wurde unter anderem auch mein Hobby-Raum geflutet. Ich habe versucht so viel wie möglich vor dem Wasser zu retten. Vieles ist abgesoffen und einfach weg. Mein ST konnte ich nicht mehr ganz trocken bergen. Er war nicht komplett unter Wasser. Scheinbar nur Teilbereiche des Mainboards.
Wie restauriert man das gute Stück wieder? Ähnliches ist mit zwei externen Floppy-Laufwerken passiert, die zuvor privat erworben hatte. Habt ihr Erfahrung mit solchen Vorgängen?
Ich würde versuchen das Mainbord und das Netzteil mit Elektronikreiniger zu reinigen. Kann mich nicht so richtig entscheiden, welchen ich für die Grobreinigung nehmen soll und ob das überhaupt vertretbar ist ohne weiteren Schaden damit anzurichten. Wenn die abgesetzten Schwebeteilchen vom Wasser entfernt sind, müssen bestimmt die Chips aus den Fassungen raus. Da hat sich bestimmt, wie auf den restlichen, metallischen Teilen Korrosion gebildet. Welche der elektronischen Komponenten sind empfindlich auf Wasser? Nach der ganzen vergangenen Zeit ist das Gerät jetzt trocken, verunreinigt und korrodiert.
Ich hoffe Ihr habt einen Plan, wie so ein Schaden repariert werden kann.

Grüße,
Compu-User

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.863
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #1 am: Mo 11.04.2022, 20:25:39 »
Bitte mal ein paar Bilder vom geöffneten ST Mainboard, Netzteil etc.  hier hochladen da man sonst keinen vernünftigen Rat geben kann.

Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #2 am: Mo 11.04.2022, 21:22:58 »
Ich bekomme die Bilder nicht hoch geladen!
Wurden bzw. werden die nicht als Anhang hinzugefügt?
Ich merke schon, dass ich lange nicht aktiv im Forum war.   :-[
Hier bei mir liegen sie als jpg-Datei vor. Frisch vom Mobile.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.733
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #3 am: Mo 11.04.2022, 21:23:22 »
Was meinst du genau mit "Elektronikreiniger", welcher Stoff ist das? Kontaktspray sollte es normalerweise nicht sein, das ist zu aggressiv.

Je nach Verschmutzung in einem Isoprop-Bad oder destilliertem Wasser vorreinigen. Ggfs. die gesockelten Chips runter. Mechanik must du je nach Schlamm-/Schwebeintrag zerlegen.

Das ist idR mit Geduld alles machbar, es braucht nur Zeit und Ruhe. Kopf hoch!
Wider dem Signaturspam!

Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #4 am: Mo 11.04.2022, 22:18:38 »
Ich habe verschiedene Reiniger von "Kontakt Chemie" im Einsatz. Je nach vorliegendem Fall.
Am Atari habe ich noch keinen dieser Reiniger verwendet.

- Tuner 600
- Kontakt 60 Plus
- Kontakt 60
- Kontakt WL

Heute habe ich das ISO-Propanol gesucht. Entweder aufgebraucht oder mit weg geschwommen.
Konnte heute keins auftreiben.

Mit dem "Tuner 600" habe ich einen mini-PC gereingt, der komplett unter Wasser war.
Der läuft wieder. Ist aber deutlich kleiner als der ST.

Ich vermute das, wie von dir beschrieben, das ISO-Propanol und destilliertes Wasser die Mittel der Wahl werden.
Auf dem Mainboard sind nur zwei Chips gesockelt. Für die Sockel habe ich kein Werkzeug. Die Chips hatte ich vermutlich noch nie aus dem Sockel raus.

Ist es sinnvoll das Mainboard nach der Reinigung irgend wie zu versiegeln?

Betreffs "Bilder hochladen", kannst du mir bitte mal auf die Sprünge helfen, wie die hochgeladen werden? I

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.733
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #5 am: Di 12.04.2022, 21:07:50 »
Ist es sinnvoll das Mainboard nach der Reinigung irgend wie zu versiegeln?

Nö, destilliertes Wasser oder Isoprop machen dem Mainboard nichts. Du solltest natürlich trotzdem sicher sein, dass es trocken ist beim ersten wiedereinschalten.

Betreffs "Bilder hochladen", kannst du mir bitte mal auf die Sprünge helfen, wie die hochgeladen werden? I

Ich und Webforen … ich will das alles so wenig wie möglich anfassen … ich glaube ich habe schlicht nur unter der Texteditbox auf "Anhänge" geklickt und die hinzugefügt, ist aber lange her.

Vorsicht, passend zum Atari werden nur 25++ Jahre alten Bildformate unterstützt (JFIF/JPEG und co) und keine 10 Jahre alten effizienteren wie WebP.
Wider dem Signaturspam!

Offline neualtuser

  • Benutzer
  • Beiträge: 444
  • Habt spass und bleibt Gesund
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #6 am: Mi 13.04.2022, 14:48:49 »
moin
Ohne Garantie und Ansprüche!
Eprom,mmu etc. mit dünnem Schraubendreher raushebeln, Vorsicht brüchig...
Isoprop und dest.wasser zum vorreinigen.
Mit Wl Platine und Kontakte reinigen, Pinsel verwenden.
Mit Tuner 600 unter den eingelöteten Chips reinigen.
Das ganze entspannte 3-5Tage an einem trockenen nicht zu warmen Ort lagern.
Mit einem Glasfaserpinsel vor einsetzen der Chips Kontakte abbürsten.
So klappte es bei mir, meistens...

Bilder: Anhänge und andere Optionen, hakt manchmal... und dann geht's...
/TT-VME/ Rhotron Umbau

P.s. Leider gibt es hier einen Phantasielosen User der eine Verwechselung hervorruft.
Nicht Täuschen lassen !

Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #7 am: Mi 13.04.2022, 22:32:09 »
Hallo und danke für die Infos.
Es ist für mich schon etwas beruhigend, wenn solche Instandsetzungen bei dir erfolgreich Abgeschlossen wurden. Es könnte bei mir dann auch funktionieren.
Gestern habe ich das Mainboard mit Isopropanol gereinigt. Die EPROM's und die beiden gesockelten Chips sind noch nicht gezogen. Habe mir ein neues Werkzeug zum ziehen aus den  PLCC-Sockeln bestellt. Das alte ist auch nicht mehr vorhanden. Ich habe Angst, dass die Sockel beschädigt werden, wenn ich da mit etwas Anderem dran "rumfummeln" muss.
Das Mainboard sieht jetzt schon deutlich besser aus. Die Anschlüsse für MIDI, Monitor, Floppy usw. machen mir rein optisch noch etwas Sorgen. Die sehen noch nicht gut aus. Werde diese, wie du geschrieben hast, auch mit WL reinigen und dann in Ruhe trocknen lassen.

Kann das Netzteil auch so gereinigt werden? Da ist mir etwas unwohl dabei. Nochmal ins Wasser legen möchte ich das eigentlich nicht. Bei dem würde ich nur mit ISO-Prop reinigen, trocknen lassen und mir WL den Rest reinigen. Ist das vertretbar?
Wie kann ich das Netzteil Prüfen? Ich habe keine Daten von dem Teil. (?)


Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.622
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #8 am: Do 14.04.2022, 10:02:04 »
Bilder ...

Wenn die Oxidation so aussieht ist es wohl Hoffnungslos bzw. Lohn nicht mehr.

https://forum.atari-home.de/index.php/topic,14444.0.html

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.863
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #9 am: Do 14.04.2022, 10:33:07 »
Betreffs "Bilder hochladen", kannst du mir bitte mal auf die Sprünge helfen, wie die hochgeladen werden? I


Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #10 am: Do 14.04.2022, 10:52:02 »
Genau das habe ich gemacht.
Dateityp: JPG
Größe: 2,6 MiB (2.699.124 Bytes)
Sieht so aus als ob die Dateigröße nicht passt. (max. 8192 KB)

Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #11 am: Do 14.04.2022, 10:58:19 »
Versuch mit verkleinerter Dateigröße.

Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #12 am: Do 14.04.2022, 11:13:07 »
... weiter Bilder

Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #13 am: Do 14.04.2022, 11:14:59 »
... weitere Bilder.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.863
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #14 am: Do 14.04.2022, 11:30:12 »
Hier fehlt ein Pin (aber nicht vom Sockel) und was ist das für ein weißes Zeug?
« Letzte Änderung: Do 14.04.2022, 11:32:17 von Arthur »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.024
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #15 am: Do 14.04.2022, 12:20:39 »
Da fehlt kein Pin! Das markierte ist ein Via.

Dieses "Zeug" um den Sockel finde ich hingegen auch das verdächtigste. Vielleicht waren hier Flussmittelreste und die haben mit dem Wasser reagiert. Ich würde versuchen, das vorsichtig mit einem weichen Pinsel/Bürste und Isopropanol wegzubekommen.

Sonst sieht das Board gut aus, Leiterbahnen nicht zerfressen, kein "Grünspan", nur ein bisschen Dreck.

Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #16 am: Do 14.04.2022, 12:26:31 »
Keine Ahnung was das weiße Zeug ist. (Vermutung: Oxid vom Lötzinn) Es konnte jedenfalls bei der ersten Reinigung entfernt werden.
Mit dem Pin bin ich genau so überfragt. An dem Sockel habe ich noch nicht gelötet. Auf dem Bord scheint
es durchkontaktiert zu sein. Auf der oberen Seite geht es dann weiter. Da der Sockel die Leiterbahnen
verdeckt, ist nicht zu erkennen wo der Leiterzug hin führt.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.622
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #17 am: Do 14.04.2022, 12:30:38 »
Spülmaschine ...

... ansonsten eine harte Zahnbürste. Die Atari Platinen vertragen auch Aceton.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.024
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #18 am: Do 14.04.2022, 12:31:09 »
Mit dem Pin bin ich genau so überfragt.

Da fehlt kein Pin! S. oben.

Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: Wasserschaden am 1040 STFM und externer Floppy
« Antwort #19 am: Do 14.04.2022, 12:48:40 »
Um so besser, wenn das kein Pin fehlt.
Hier ein Foto von dem Bereich nach der ersten Reinigung (2022-04-13) mit Isopropanol.