Autor Thema: Mega STE mit PAK68/3 ...  (Gelesen 2800 mal)

1 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.771
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #20 am: Mo 16.05.2022, 12:33:40 »
EmuTOS 1.1.1 PAK Epromsatz auf der PAK68/3 auf dem MSTE ...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.771
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #21 am: Mo 16.05.2022, 13:34:51 »
Manchmal mit Panic und ein anderes Mal läuft es. Ich kann keinen Grund finden weshalb ...

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.100
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #22 am: Mo 16.05.2022, 14:47:38 »
Exception number 68 sieht seltsam aus. Wenn ich mich nicht verrechnet habe, müsste das Timer-D sein, der von EmuTOS für kurze Delays verwendet wird.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.124
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #23 am: Mo 16.05.2022, 17:26:56 »
Du hast Dich nicht verrechnet.

Timer D dient im Normalbetrieb zur Generierung der RS232-Bitrate. Dabei ist dessen Interrupt aber deaktiviert, sodass die Exception 68 nicht auftreten kann. Die einzige Stelle, an der nach meinem Dafürhalten der Timer-D-Interrupt aktiv ist, ist die schon angesprochene einmalige Kalibrierung der Delay-Loop beim Booten. Währenddessen zeigt der Exception-Vektor natürlich woanders hin. Ich frage mich, ob Frank hier eine Race-Condition innerhalb des MFP beobachtet. Also, ob der MFP einen Interrupt erst an die CPU meldet, nachdem sein Timer schon angehalten ist und der Exception-Vektor wieder auf die Fehlermeldung zeigt.

Dazu muss ich ein paar Experimente machen ... wenn ich mal Zeit habe.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.771
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #24 am: Mo 16.05.2022, 18:21:50 »
Bin verwirrt da alles am Anfang garnicht lief mit EmuTOS 1.1.1, beim zweiten Versuch mit Panic Meldungen und dann ging es. Mir ist nicht klar was der Grund war.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.100
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #25 am: Mo 16.05.2022, 19:01:41 »
Kann man nur Vermutungen anstellen. Offensichtlich wird da manchmal der Interrupt zu spät ausgelöst, wenn er eigentlich schon wieder deaktiviert wurde. Vlt. wärme-abhängig?

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.124
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #26 am: Mo 16.05.2022, 19:28:46 »
Es mag eine Latenz innerhalb des MFP geben, ja. Das Datenblatt schweigt sich dazu aus. Ich habe die einzige Person kontaktiert, von der ich mir vorstellen kann, dass sie so ein Detail wissen könnte. Sonst muss ich selbst Experimente machen ... wenn ich mal Zeit habe.

Online mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.593
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #27 am: Mo 16.05.2022, 19:50:04 »
Es mag eine Latenz innerhalb des MFP geben, ja.

Ich habe mir den Code in cal_loop (delayasm.S, Z61ff) angeschaut und da ist mir ein Fehler ins Auge gestochen (der aber wahrscheinlich nicht Franks Problem ist): da werden im Timer D Control Register 4 Bits gelöscht, um den Timer zu stoppen, das Register hat aber nur 3 Bits (es wird also auch das LSB des Timer C Control Registers gelöscht).
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.124
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #28 am: Mo 16.05.2022, 20:02:19 »
da werden im Timer D Control Register 4 Bits gelöscht, um den Timer zu stoppen, das Register hat aber nur 3 Bits (es wird also auch das LSB des Timer C Control Registers gelöscht).

Hm, nein, wird es nicht:



Online mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.593
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #29 am: Mo 16.05.2022, 20:07:03 »
Mein Fehler - Profibuch falsch interpretiert. Danke.
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.124
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #30 am: Sa 21.05.2022, 17:08:13 »
Ferndebugging ist immer schwer (denn der Fehler trat ja nur(?) bei Frank auf), aber hoffnungsvoll sollte diese "Exception 68" ab diesem Snapshot gelöst sein: https://sourceforge.net/projects/emutos/files/snapshots/20220521-145556-a12f214f/

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.771
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #31 am: Sa 21.05.2022, 17:11:35 »
Vielen Dank

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.771
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #32 am: Sa 21.05.2022, 19:25:12 »
@czietz ... funktioniert. Der Fehler war am Anfang da mit der Version 1.1.1 und dann lief es immer ohne Probleme. Bei einem Tastatur Reset kam der Fehler nochmal vor aber nicht immer. Dank der vier AT29C010A ging der Wechsel schnell ...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.771
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #33 am: Di 21.06.2022, 18:24:58 »
Funktioniert alles sehr gut mit der PAK im Atari MegaSTE bis auf Probleme mit der Floppy. Läuft zur Zeit mit der EmuTOS 512kB Version für die PAK.

Muss mal nochmal mit dem TOS 3.06 probieren was die Floppy betrifft ...

;*******************************************************************************
;* SE: (eingebunden von MH)
;* PAK III-Patches Version 2 (fr 68020- und 68030-Version). Es gibt auch noch
;* ein modifiziertes Atari-Fuji mit PAK/3-Schriftzug von SE (s.u.).
;* [FRG/USA]
;*
;* >>> Einige andere Patches werden deaktiviert (s.u.).

.PAK = 0            ;1: PAK-Patches einbinden, 0: PAK-Patches nicht einbinden

.StaticRAM = 0      ;1: TOS fr Static-RAMs, 0: TOS fr ROMs/EPROMs
.Grafik_Bombs = 0   ;1: Bomben auf Grafikkarten/Grafikerweiterungen ausgeben,
                    ;   funktioniert bei allen Systemen mit Bitplanes.
                    ;0: Nicht-Grafikkartenbesitzer oder Grafikkartenbesitzer
                    ;   mit angeschlossenem ST-Screen sollten diesen Patch
                    ;   herauszunehmen, da die Bomben dort sichtbar sind.
.BootJMP = 1        ;1: PAK-Trick, um mit FC-TOS auf Mainboard in die
                    ;   PAK-ROMs hochzukommen, einbinden. Falls Probleme
                    ;   mit diesem Patch auftauchen, sollte man den RSC-
                    ;   Patch aktivieren.
                    ;0: PAK-Trick nicht einbinden.
.Blitter = 0        ;1: Blitter erkennen, 0: Blitter nicht benutzen (Default)
.HasTTMfp = 0       ;1: Dieser ST hat einen nachgersteten TT-Mfp,
                    ;0: Kein TT-Mfp vorhanden.
.MSTE = 0           ;1: MSTE/TT-HD-Umschaltung nicht eleminieren (fr MSTEs).
                    ;0: MSTE/TT-HD-Umschaltung fr normale STs wegpatchen.
.Alt_Sync = 1       ;1: Alternative Bildschirmsynchronisierung benutzen
                    ;   (fr NEWVIDEO-Patch erforderlich!).
                    ;0: Normale Synchronisierung benutzen.

_IF .PAK
 +PAK3_TP.FIL
_ENDIF

;*******************************************************************************


... vielleicht bringt es was den MSTE patch zu setzen?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.771
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #34 am: Gestern um 18:30:55 »
Der Plan ist eine LightningVME zu ergänzen zum Datenaustausch über USB Sticks da die Floppy ja nicht läuft. Als Gehäuse ein original MSTE Gehäuse mit original Netzteil. Der PAK Turm baut so hoch das an der Stelle ein Ausschnitt ins Gehäuse rein muss mit Abdeckung. Als Abdeckung kann ich was bauen mit Hilfe von Kunststoffplatten aus dem Modellbau. Ataris in PC Tower Gehäusen habe ich schon zwei.

Offline neualtuser

  • Benutzer
  • Beiträge: 453
  • Habt spass und bleibt Gesund
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #35 am: Heute um 12:13:36 »
Moin
@Lukas Frank
Hast du ein Gehäuse?
Ansonsten kommt meins mit in den Karton.
/TT-VME/ Rhotron Umbau

P.s. Leider gibt es hier einen Phantasielosen User der eine Verwechselung hervorruft.
Nicht Täuschen lassen !

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.771
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #36 am: Heute um 13:21:44 »
Nein noch nicht.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.786
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #37 am: Heute um 13:40:38 »
Mach doch einen Ring , eventuell mit 3D Drucker der zwischen Ober und Unterschale sitzt, so musst du kein Gehäuse kaputt machen.
Tschau Ingo

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.771
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #38 am: Heute um 14:04:29 »
Gute Idee aber so einen großen Drucker oder zusammen kleben oder machen lassen bei einer Firma?

Offline jeloneal

  • Benutzer
  • Beiträge: 248
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #39 am: Heute um 15:26:30 »
Wieviel Abstand musst du denn gewinnen?
Meine Ataris:
Mega 1 | Mega 1 (3MB) | Mega 2 | 3x 1040 STE (4MB) | 1040 STF | 1040 STFM | 3x 520ST | 3x Mega STE | Falcon 030