Autor Thema: SMD Elkos löten  (Gelesen 1897 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 897
SMD Elkos löten
« am: Fr 25.02.2022, 14:45:32 »
Hallo Zusammen,

ich habe hier ein älteres Synology NAS (DS110j), das nach einem Stromausfall nicht mehr startet. Auf der Platine sind einige große 470µ SMD Elkos, die alle schon leicht gewölbte Böden aufweisen. Wie bekomme ich die zerstörungsfrei herunter, um die Restkapazität messen und neue einlöten zu können?

Als Ersatzteil habe ich mir die da besorgt:
https://www.reichelt.de/elko-smd-470-f-16v-135-c-4000h-aec-q200-ecc-hxe160ara471-p289263.html?&nbc=1


MfG
Ektus.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.135
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 897
Re: SMD Elkos löten
« Antwort #2 am: Fr 25.02.2022, 15:23:53 »
Okay, Danke. Heißluft habe ich sogar, nur wie stelle ich es an, daß die kleinen Bauteile in der Umgebung da nicht gleich mit wegfliegen? Abdecken? Mit was?

Nachtrag: Die Platine ist recht übersichtlich, siehe Bild.
« Letzte Änderung: Fr 25.02.2022, 15:54:31 von Ektus »

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.800
Re: SMD Elkos löten
« Antwort #3 am: Fr 25.02.2022, 16:14:42 »
Okay, Danke. Heißluft habe ich sogar, nur wie stelle ich es an, daß die kleinen Bauteile in der Umgebung da nicht gleich mit wegfliegen? Abdecken? Mit was?

Abdecken des "außenrums" bspw. mit Alufolie. Hast du ein Makerspace oder Hackcenter in der Nähe? Da kann dir dann ein kundiger Mensch über die Schulter schauen, das hilft im Zweifel.

Wenn die alle schon gewölbt sind musst du die nicht mehr messen, die sind kaputt. Messen gegen „übereifriges Recapping“ braucht man nur bei „gut aussehenden, ungewölbten“ Elkos. Gewölbte oder ausgelaufene müssen runter.

Wider dem Signaturspam!

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.624
Re: SMD Elkos löten
« Antwort #4 am: Fr 25.02.2022, 16:23:29 »
Okay, Danke. Heißluft habe ich sogar, nur wie stelle ich es an, daß die kleinen Bauteile in der Umgebung da nicht gleich mit wegfliegen? Abdecken? Mit was?

Mit Kaptonband abkleben.
Alufolie fliegt weg, wenn Du viel Hitze brauchst (und die Dinger sehen danach aus).

Sonst hast Du zu viel Luft eingestellt, wenn das Gemüse fortfliegt.

Aber kann sein, dass Du die hier brauchst. Evt. das Kaptonband mit selbstklebendem Aluband "verlängern". Das aber nicht auf die Platine kleben, sondern als "Fähnchen" abstehen lassen, damit es die Hitze ableiten kann.
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.305
Re: SMD Elkos löten
« Antwort #5 am: Fr 25.02.2022, 16:25:07 »
Mit Alufolie habe ich persönlich immer das Problem, dass die Heißluft doch drunter kommt. Besser mit was Hitzefestem abkleben. Polyimid-Klebeband (aka Kapton) nehme ich in der Firma. Vielleicht würde es auch so ein hitzebeständiges Alu-Klebeband tun...

Ich frage mich aber, ob nicht die "mit der Zange abscheren"-Methode, die Frank erwähnt, sogar schonender für das Board wäre. Ich meine, wen kümmert es, wenn die (ohnehin schon defekten) Elkos dabei zerstört werden.

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 897
Re: SMD Elkos löten
« Antwort #6 am: Fr 25.02.2022, 16:31:18 »
Kümmern tut das zwar nicht wirklich, mich würde aber interessieren, wie schlecht sie tatsächlich sind. Ausgelaufen ist noch nichts, aber alle leicht gewöbt. Kommt nur auf den Bildern schlecht rüber. Ob das dann der Fehler ist (System läßt sich nicht mehr Einschalten) kann ich aber sowieso erst nach dem Tausch sagen.
Hmm... wo komme ich jetzt auf die Schnelle und ohne große Versandkosten an Kaptonband?

Makerspace wüßte ich jetzt nicht, wo es hier in der Nähe (Raum Münchberg) einen gibt, wenn nicht gerade OFAM ist ;-)
Eventuell gibt es in Erlangen was, wenn nicht wegen Corona sowieso alles zu ist...

Offline kernal

  • Benutzer
  • Beiträge: 98
Re: SMD Elkos löten
« Antwort #7 am: Fr 25.02.2022, 16:36:47 »
Mach Dir auf jeden Falle vorher gute Fotos, falls Dir die Nachbarn doch verrutschen...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.135
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: SMD Elkos löten
« Antwort #8 am: Fr 25.02.2022, 17:21:11 »
Ein wie runter ist bestimmt nicht das große Problem. Die neuen auflöten ist das Ding ...

Im Zweifel gegen Geld machen lassen !
« Letzte Änderung: Fr 25.02.2022, 17:22:55 von Lukas Frank »

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 897
Re: SMD Elkos löten
« Antwort #9 am: Fr 25.02.2022, 18:24:19 »
Die Neuen Auflöten wird schon gehen, und wenn das Lötzinn nicht ganz drunter fließt, na und, wird trotzdem halten.

Das "gegen Geld" wäre bei dem alten Gerät nicht wirtschaftlich. Materialkosten und eine Spende im Repaircafé vielleicht, wenn denn eines in der Nähe wäre.

Ansonsten vergesse ich das Ganze und baue da eine andere Elektronik rein (z.B. Raspi 4, Netzteil und USB-SATA-Adapter). Wenn ich einen auftreiben kann, bei Reichelt steht fast überall "ausverkauft" :-(

Oder ich hänge die Platte dauerhaft per USB zusätzlich an den Raspi 4, der hier sowieso schon als Server für die Solaranzeige läuft, den Adapter habe ich schon. Blöd nur, daß das NAS auch andere Aufgaben erledigt hat (Zeitserver, Aufzeichnung für Überwachungskameras), die ich dann erst wieder neu einrichten muß.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.135
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: SMD Elkos löten
« Antwort #10 am: Fr 25.02.2022, 18:32:01 »
Mach mal und Berichte ...

Offline Highspeed

  • Benutzer
  • Beiträge: 283
Re: SMD Elkos löten
« Antwort #11 am: Sa 26.02.2022, 04:32:43 »
Wenn das ding keinen größerern Wert hat kann man entweder es so probieren:
https://www.youtube.com/watch?v=9Ft2p1yvWyo

mit so einem Lötkolben:
https://www.reichelt.de/entloetkolben-48-w-smd-tweezer-zd-409-p90922.html?PROVID=2788&gclid=Cj0KCQiAmeKQBhDvARIsAHJ7mF5JgIeRiIrrSyZHxAQuf1scFYBhr1bDaFTURSXZBrGLWTxb-F_Zn7oaAiCuEALw_wcB

selber mal einen gekauft aber ehrlich noch nicht probiert mit dem ding.

alternativ wie es die leute auch gerne mit den Amigaboards machen ist abdrehen wie hier:
https://www.youtube.com/watch?v=DenjAn8_vuY

dabei kann dir auch mal ein Pad abreißen. lässt sich in der Regel aber wieder richten.

Ansonsten wie schon geschrieben wurde mit Heißlusft.


Das Problem bei den Elkos ist das die gerne mal etwas auslaufen und es nicht immer auffällt erst wenn sie runterkommen merkt man es schnell am Geruch beim löten.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: SMD Elkos löten
« Antwort #12 am: Sa 26.02.2022, 15:45:13 »
Okay, Danke. Heißluft habe ich sogar, nur wie stelle ich es an, daß die kleinen Bauteile in der Umgebung da nicht gleich mit wegfliegen? Abdecken? Mit was?

Heißluft ist ein weites Feld... zum Lack entfernen  >:D oder eine passende Reworkstation mit entsprechenden Düsen und Temp-/Gebläse-Regelung?

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 897
Re: SMD Elkos löten
« Antwort #13 am: Sa 26.02.2022, 16:12:02 »
Letzteres, allerdings habe ich die noch nicht selbst benutzt. Jetzt habe ich erst einmal das hitzebeständige Klebeband bestellt und auch den von @Highspeed vorgeschlagenen Pinzetten-Lötkolben. Nächstes Wochenende kann es weitergehen...

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 897
Re: SMD Elkos löten
« Antwort #14 am: Mo 14.03.2022, 16:16:06 »
Auch mit dem Pinzetten-Lötkolben bekomme ich nicht genug Hitze unter die Elkos, um sie einfach abheben zu können. Also habe ich sie doch abgedreht. Eine Kapazitätsmessung war trotz leichter Beulen noch möglich, es lagen alle vier Stück bei ca. 435mF. Die Neuen haben ca, 510mF. Das System ließ sich danach zwar wieder einschalten, läuft aber noch nicht und das Einrichtungsprogramm fragt, ob ich die Platte unter Datenverlust neu einrichten will. Besagte Platte ist aber laut fsck am Linux-Rechner in Ordnung. Da die aber auch schon 10 Jahre alt ist, habe ich da jetzt erst einmal eine neue bestellt und baue die ein, um die Daten von der alten Platte nachher wieder einzuspielen.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.135
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: SMD Elkos löten
« Antwort #15 am: Mo 14.03.2022, 17:19:10 »
... bekomme ich nicht genug Hitze unter die Elkos, um sie einfach abheben zu können.

Ja das ist das Problem. Hat bei mir bei dem Macintosh IIsi Mainboard auch nicht geklappt.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: SMD Elkos löten
« Antwort #16 am: Mo 14.03.2022, 17:39:51 »
Da hatten wir ja auch schon früher drüber diskutiert und die Möglichkeit erwähnt das Board vorher mit einem Föhn in dem Bereich auf 60-90 Grad vor zu heizen damit die Wärme nicht so schnell abgeführt wird. Oder unter die Platine eine regelbare elektrische Heizplatte zu legen die konstant diese Grundtemperatur hält.


Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.135
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: SMD Elkos löten
« Antwort #17 am: Mo 14.03.2022, 17:51:14 »
Das nutzt alles nichts. Habe bei mir mit Heißluft vorgewärmt und ordentlich Lötzinn drauf gegeben. Der Teil von Pad ist so klein das man da kaum Wärme reinbekommt ...

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: SMD Elkos löten
« Antwort #18 am: Mo 14.03.2022, 17:58:59 »
Auch mit dem Pinzetten-Lötkolben bekomme ich nicht genug Hitze unter die Elkos, um sie einfach abheben zu können. Also habe ich sie doch abgedreht. Eine Kapazitätsmessung war trotz leichter Beulen noch möglich, es lagen alle vier Stück bei ca. 435mF. Die Neuen haben ca, 510mF. Das System ließ sich danach zwar wieder einschalten, läuft aber noch nicht und das Einrichtungsprogramm fragt, ob ich die Platte unter Datenverlust neu einrichten will. Besagte Platte ist aber laut fsck am Linux-Rechner in Ordnung. Da die aber auch schon 10 Jahre alt ist, habe ich da jetzt erst einmal eine neue bestellt und baue die ein, um die Daten von der alten Platte nachher wieder einzuspielen.

Das wird schon. :)

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 897
Re: SMD Elkos löten
« Antwort #19 am: Fr 18.03.2022, 15:16:33 »
Die neue Platte ist da. Installation scheitert mit Fehler 38. Der steht für Kommunikationsproblem zwischen Controller und Platte. Im Synology-Forum wurde von diesem Fehler im Zusammenhang mit zu schwachen Netzteilen berichtet. Also versuchsweise ein anderes 12V Netzteil rangehängt und siehe da, die Installation kann erfolgreich durchgeführt werden. So, nun nochmal mit der alten Platte testen...

Jau, läuft auch wieder. Neues Netzteil ist bestellt, da das Einschalten auch mit dem Ersatz nicht so wirklich problemlos war (brauchte mehrere Versuche, bis das Teil Lebenszeichen von sich gab).

Das Original-Netzteil ist wie es aussieht verschweißt, da rentiert sich das dran rumbasteln nicht.
« Letzte Änderung: Fr 18.03.2022, 16:15:55 von Ektus »