Autor Thema: Firebee Erfahrungsbericht  (Gelesen 4218 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 849
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Firebee Erfahrungsbericht
« am: So 02.01.2022, 16:45:40 »
Hallo,

ich hatte in den letzten Tagen endlich einmal wieder Zeit mich mit meinen 2 Firebee`s zu beschäftigen.

Wie in einem anderen Beitrag geschrieben, hatte ich Probleme mit neueren Netsurf-Versionen und XAAES. Mit MyAES gab es keine Schwierigkeiten. Wie ich jetzt herausgefunden habe, liegt das Problem wohl eher nicht oder nicht nur an XAAES (oder ist es doch ein Netsurf Problem?) sondern an der verwendeten Auflösung.

Eine Firebee läuft mit 1024*768 und dort läuft Netsurf 3.9 ohne Probleme.
Die andere Firebee läuft mit 1280x1024 und hier wird das Netsurf-Fenster nicht richtig dargestellt.

Auf jeden Fall bin ich froh, dass Netsurf mit SSL jetzt auf der Firebee gut läuft.

Ansonsten habe ich wieder viel Software getestet und die Festplatte (CF-Card) aufgeräumt. Neben der Firebee steht mein Milan 060 mit dem ich die Software und Dateien gut über CF-Karten austauschen kann.
Was mir an der Firebee besonders gut gefällt ist die kompakte Bauweise, der große Speicher und die für TOS-Computer sehr gute Grafik (es stehen sehr viele Auflösungen zur Auswahl). Außerdem kann ich SD-Karten, CF-Karten (mit USB-Adapter) und sogar XD-Karten (mit USB-Adapter) verwenden. Auch meine Olympus E-3 Kamera wird über USB ohne Problem erkannt und ein Laufwerk auf dem Desktop zugewiesen.

Bei der Software stechen aus meiner Sicht 2 Programme heraus:
1. Zview
2. Netsurf

Beide Programme laufen im Vergleich zum Milan 060 deutlich schneller.
Ansonsten laufen auf dem Milan viel mehr Programme als auf der Firebee.
Außerdem laufen zahlreiche Programme, die nicht speziell an die Firebee angepasst wurden, auf dem Milan besser. z.B. Vision, Smurf u.a.
Noch kompatibler ist nach meiner Meinung aber ein Falcon mit CT6X. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Software auf dieser Kombination läuft.

Gut laufen auf der Firebee die Programme von Rajah Lone und Probe House.

Immer mehr zum „Multifunktionswerkzeug“ entwickelt sich bei mir Phoenix 5.5 auf der Firebee.

Mit Troll steht noch ein ordentliches Email-Programm zur Verfügung.
Ansonsten fehlt es einfach an Software-Enwicklern für die Firebee. Es gäbe noch so manches anzupassen ...

Positiv ist mir auch VOC! aufgefallen, allerdings lerne ich aktuelle keine Vokabeln.  ;)

Vielleicht sollte ich doch mehr Zeit investieren um programmieren zu lernen. Mit GBE steht ja ich ein sehr schönes Entwickler-Paket zur Verfügung - oder doch lieber C?. Zu beiden Sprachen habe ich zig Bücher im Regal stehen ...  :(

Soweit einmal für heute.

Gruß Martin
I love firebee  :)







Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.205
  • n/a
Re: Firebee Erfahrungsbericht
« Antwort #1 am: So 02.01.2022, 17:38:14 »
Danke für Deinen interessanten Firebee Erfahrungsbericht!

Kannst Du gern fortsetzen und aktualisieren.

 8)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.999
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Firebee Erfahrungsbericht
« Antwort #2 am: So 02.01.2022, 18:51:50 »
Hallo Martin, stimme @dbsys zu, danke für die Infos...

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.146
Re: Firebee Erfahrungsbericht
« Antwort #3 am: So 02.01.2022, 18:59:47 »
Mit GBE steht ja ich ein sehr schönes Entwickler-Paket zur Verfügung

Ja, Lonny hat da echt gezaubert.

Zitat
oder doch lieber C?. Zu beiden Sprachen habe ich zig Bücher im Regal stehen ...  :(

Ich bin da vlt zu voreingenommen, aber ich bevorzuge C ;) An GFA vermisse ich am meisten Strukturen.
Nachteil an C halt: es gibt wohl keine IDE die in Multitasking-Umgebungen problemlos läuft. Pure-C läuft zwar halbwegs, hat dann aber ein paar Macken. Auf Firebee und Milan wird das sicher nicht besser.

Ansonsten: gib Gas, Entwickler werden immer gebraucht, egal in welcher Sprache ;)

Online MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.490
  • ST-Computer
Re: Firebee Erfahrungsbericht
« Antwort #4 am: Mo 03.01.2022, 11:08:08 »
Vielleicht sollte ich doch mehr Zeit investieren um programmieren zu lernen. Mit GBE steht ja ich ein sehr schönes Entwickler-Paket zur Verfügung - oder doch lieber C?. Zu beiden Sprachen habe ich zig Bücher im Regal stehen ...  :(

GBE hat zwar so seine Macken, ist aber ein schönes Gesamtpaket. Bei C muss man sich dieses  zusammenzimmern, will man nicht zu Pure C greifen. Aber Pure C kompiliert eben nicht FireBee-nativ. Pluspunkt für C sind meiner Meinung nach die vielen GEM-Libraries. Da ist für alle Geschmäcker etwas dabei ;)

Sowohl für GFA-Basic als auch C gibt es aktive Ansprechpartner, wenn's mal ein Problem geben sollte.

Meine Erfahrungen decken sich in etwa mit deinen. Mir fiel es damals schwer, die FireBee einzuordnen. Als das Projekt ursprünglich gestartet wurde, gab es noch mehr aktive Softwareentwicklung (es war ja quasi eine Reaktion auf das Milan2-Desaster). Die gibt es seit einigen Jahren kaum, so müssen FireBee-Besitzer eben damit leben, dass bestimmte Anwendungen nie (gut) laufen werden und sich stattdessen an der Handvoll Apps erfreuen, die wirklich gut laufen (Netsurf, Atari800, ScummVM u.a.).

Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 389
Re: Firebee Erfahrungsbericht
« Antwort #5 am: Do 06.01.2022, 10:36:32 »
Bei C muss man sich dieses  zusammenzimmern, will man nicht zu Pure C greifen. Aber Pure C kompiliert eben nicht FireBee-nativ.
Es gäbe noch AHCC, der kann das . Muss aber zugeben ich persönlich bin bis jetzt nie warm mit dem Teil geworden.

Was bei beiden das Probelm ist, ist der Debugger. Es gibt da nichts was vernünftig geht. Auch die 68060 Version des Pure Debbuger läuft nicht zufriedenstellend auf dem Milan060. Ist eben auch nur was gepatchtes.

Nachteil an C halt: es gibt wohl keine IDE die in Multitasking-Umgebungen problemlos läuft. Pure-C läuft zwar halbwegs, hat dann aber ein paar Macken.
Welche wären das denn oder meinst Du auch den Debugger? Wenn man das aussen vorläst kann ich zumindest unter MagiC nichts gegen die Pure C IDE was sagen.

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 849
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: Firebee Erfahrungsbericht
« Antwort #6 am: Do 06.01.2022, 11:49:20 »
Hallo,

nochmal zurück zu Netsurf. Ich habe jetzt die Version 3.11 vom 22.12.2021 ausprobiert.
Die ein oder andere Seite wird nun besser dargestellt, was aber etwas zu Lasten der Geschwindigkeit geht.
SSL funktioniert gut und das ist schon ein "großer" Fortschritt.
Ich konnte sogar auf meine Bankseite zugreifen. (Ist aber mit einem Browser in dem Entwicklungstand nicht zu empfehlen).

Ansonsten habe ich jetzt auf beiden Firebees mein Setup komplett überarbeiten.
2 - 3 kleinere Baustellen gibt es noch.

Besonders loben möchte ich an dieser Stelle noch das Programm PHERP. Das drucken über Netzwerk funktioniert damit wirklich gut.

Gruß Martin
Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn