Autor Thema: Retro - Printer USB Drucker am Atari  (Gelesen 1218 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Count

  • Benutzer
  • Beiträge: 202
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #20 am: Mo 13.12.2021, 13:33:37 »
Die Umlaute fehlen.  :o

Online ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #21 am: Fr 17.12.2021, 22:04:43 »
Da mein Epson nicht drucken will und der Samsung für meine Frau ist und sie Ihn in Ihrem Zimmer haben will - verstehe ich - habe ich mich jetzt entschieden die Texte und Grafiken als PDF Files abzuspeichern und dann auf meinem Epson Drucker auszudrucken , das ist so O.K. Immerhin kann ich jetzt aus meinem
Atari drucken.Damit ich die PDF Files von meinem PC aus verwalten kann habe ich mir einen Zugriff wie in der Anleitung verschafft (\\Retro-Printer\printout\ - Drive Z:), das Ganze funktioniert soweit gut, der Retro-Printer schiebt das PDF File auf den PC und dann kann ich es kopieren/drucken - nur löschen kann ich das File vom Explorer aus nicht .Wer weis wie und wo ich was einstellen muß um die erforderliche Berechtigung für das Löschen zu haben ?
Ansonsten habe ich bis jetzt versucht die wiederholenden Zeichen beim Druck zu beseitigen bis es mir vorhin gelungen ist. Das Druckerhandbuch ist wirklich sehr umfangreich aber als ich es mir in Ruhe angesehen habe fand ich die Funktion \root\config\handshaking und versuchte die verschiedenen Parameter aus, jetzt funktioniert es - auch das Ä Ö Ü Problem ist beseitigt - @Count kommt Zeit kommt
Rat und ich habe die notwendige Zeit...
Zum Schluß habe ich das dicke Centronics Metallteil beseitigt, im Retro-Drucker waren die Pin`s 19-36
spiegelverkehrt im Layout angeschlossen und da mein Centronicskabel mit 2 Halbschalen versehen
war öffnete ich sie und lötete das Kabel richtig an und schon funktionierte es.


Online ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #22 am: Sa 18.12.2021, 15:53:01 »
Es ist geschafft, ich kann jetzt vom PC Explorer aus die PDF im Retrodrucker löschen.
Als erstes mußte die Samba.conf bearbeitet werden, unter global  habe ich den Befehl
"acl check permissions = No" eingefügt und anschließend die Dateien DATA sowie PDF
zum schreiben und löschen freigeben ( Properties - permissions Numerical 777), das
gleiche nochmals mit smb.conf und gdbcommands und schon funktioniert das löschen
von Explorer aus.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.667
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #23 am: Sa 18.12.2021, 20:05:48 »
Es ist geschafft, ich kann jetzt vom PC Explorer aus die PDF im Retrodrucker löschen.
Als erstes mußte die Samba.conf bearbeitet werden, unter global  habe ich den Befehl
"acl check permissions = No" eingefügt und anschließend die Dateien DATA sowie PDF
zum schreiben und löschen freigeben ( Properties - permissions Numerical 777), das
gleiche nochmals mit smb.conf und gdbcommands und schon funktioniert das löschen
von Explorer aus.

777 muss es nun nicht sein, das ist "alles für alle", inklusive "Execute". Du wirst deine Druckdateien aber nicht ausführen wollen, d.h. nimm das x-bit weg für 666 oder besser 664.
Wider dem Signaturspam!

Online ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #24 am: Sa 18.12.2021, 21:53:52 »
Es ist geschafft, ich kann jetzt vom PC Explorer aus die PDF im Retrodrucker löschen.
Als erstes mußte die Samba.conf bearbeitet werden, unter global  habe ich den Befehl
"acl check permissions = No" eingefügt und anschließend die Dateien DATA sowie PDF
zum schreiben und löschen freigeben ( Properties - permissions Numerical 777), das
gleiche nochmals mit smb.conf und gdbcommands und schon funktioniert das löschen
von Explorer aus.

777 muss es nun nicht sein, das ist "alles für alle", inklusive "Execute". Du wirst deine Druckdateien aber nicht ausführen wollen, d.h. nimm das x-bit weg für 666 oder besser 664.

Ich habe es mal ausprobiert, in \samba funktioniertes aber in \home\pi\data\pdf nicht, ich denke das
es nichts ausmacht wenn es für jeden und alles ist - oder?
« Letzte Änderung: Sa 18.12.2021, 21:57:57 von ossc »

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.667
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #25 am: Sa 18.12.2021, 23:37:01 »
777 muss es nun nicht sein, das ist "alles für alle", inklusive "Execute". Du wirst deine Druckdateien aber nicht ausführen wollen, d.h. nimm das x-bit weg für 666 oder besser 664.

Ich habe es mal ausprobiert, in \samba funktioniertes aber in \home\pi\data\pdf nicht, ich denke das
es nichts ausmacht wenn es für jeden und alles ist - oder?
[/quote]

Wahrscheinlich nicht. Es ist halt nur so, dass Softwaresicherheit wie Scheiben von Emmentaler Käse sind. Hast du nur eine vor deinem Gesicht, kann dir ein Corona-Leugner durch die Löcher ins Gesicht husten. Hast du 20 davon, überdecken sich die Löcher mit ziemlicher Sicherheit. Dateirechte sind eine solche Scheibe.

Im Homesetup mit einem Pi und einem Atari wird das jetzt nicht zu »Stuxnet« führen, aber es ist generell angeraten, sich mit den Rechten zu beschäftigen, warum sie wie sein sollen und das zu verstehen. Denn wenn man immer alles allem erlaubt, dann geht’s auch mal schief, und das kann dann ärgerlich sein.
Wider dem Signaturspam!

Online ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #26 am: So 19.12.2021, 12:46:00 »
@ gh-baden

Wahrscheinlich nicht. Es ist halt nur so, dass Softwaresicherheit wie Scheiben von Emmentaler Käse sind. Hast du nur eine vor deinem Gesicht, kann dir ein Corona-Leugner durch die Löcher ins Gesicht husten. Hast du 20 davon, überdecken sich die Löcher mit ziemlicher Sicherheit. Dateirechte sind eine solche Scheibe.

Im Homesetup mit einem Pi und einem Atari wird das jetzt nicht zu »Stuxnet« führen, aber es ist generell angeraten, sich mit den Rechten zu beschäftigen, warum sie wie sein sollen und das zu verstehen. Denn wenn man immer alles allem erlaubt, dann geht’s auch mal schief, und das kann dann ärgerlich sein.

-----------------------------------------------------------

Hab mich mal mit den Rechten beschäftigt, interresant , im Netz gibt es Samba Wiki und darin wird sogar für mich verständlich das Vorgehen beschrieben -->> Setting up a Share Using Windows ACLs.
Nur den PDF Ordner freizugeben erschien mir auch vernünftiger und so kann man vom PC aus nur noch die gedruckten PDF`s löschen.