Autor Thema: Crackers - The Gold Rush  (Gelesen 365 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.714
Crackers - The Gold Rush
« am: Di 20.04.2021, 12:36:36 »
Ganz frisch eingetroffen: das neue Buch von Marco Breddin, dem Autor der Borders-Trilogie. In Crackers - The Gold Rush geht es um Software-"Piraterie" in den 1980ern.

Ich hatte noch keine Gelegenheit, groß reinzulesen. Wie gehabt ist die handwerkliche Qualität (Papier, Druck, Bindung) ausgezeichnet. Gespannt bin ich darauf, wie der englischsprachige Text dieses Mal ausfällt. Dass der Text holprig klang, war ja eine Kritik, die sich leider durch alle Bände von Borders zog.

PS: Die Vorfreude war etwas getrübt, da der Autor nach Abschluss der Crowdfunding-Kampagne das Konzept noch einmal grundlegend geändert hat, z.B. von einem Buch in ein zweibändiges Werk, und diese Änderung imho nicht optimal kommuniziert hat. Aber sowas ist halt Risiko beim Crowdfunding. Dafür wird es jetzt eine neue Crowdfunding-Kampagne für den zweiten Band (Data Storm) geben - und es gibt Indizien, dass sie am 5. Juni startet.

Online MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.403
  • ST-Computer
Re: Crackers - The Gold Rush
« Antwort #1 am: Di 20.04.2021, 20:50:37 »
Meines ist auch heute angekommen, aber hatte nur Zeit in einige Seiten reinzulesen. Dieses holprige scheint so eine Eigenart von DeepL zu sein - die Qualität der Übersetzung von DeepL schwankt zwischen genial und merkwürdig. Manche Redewendung wird korrekt in die englische Sprache übertragen, andere wieder Wort für Wort übersetzt. Immer noch viel besser als Google Translate, aber gerade mit lockerer Sprache hat die Site so ihre Probleme.

Gut gefallen hat mir die Schilderung der Beziehung zwischen Softwarehäusern und Piraten, denn die war doch nuancierter, als damals publik war.

Offline Gerry

  • Benutzer
  • Beiträge: 266
  • Stay cool, stay Atari.
Re: Crackers - The Gold Rush
« Antwort #2 am: Mi 21.04.2021, 20:04:34 »
Habe mein Exemplar ebenfalls am 20.04. bekommen  :). Habe mich schon durch einige Seiten gelesen, manch merkwürdige Übersetzung und kleinere inhaltlichen Fehlerchen gefunden - hatte aber trotzdem viel Spaß an dem Inhalt.

Ein optisches Element hat mich allerdings schon gestört: Manche Fotos wurden wohl aus künstlerischen Gründen in rot & schwarz abgedruckt - das sieht nicht nur merkwürdig aus, sondern macht es manchmal auch schwer, das Motiv zu erkennen. Auch wurde manchmal ein Foto gleich mehrfach auf einer Seite in seltsamen Farben abgedruckt - da hätte man den Platz besser nutzen und andere Fotos wählen können.

Insgesamt bin ich mit dem Buch aber zufrieden und freue mich, im Hinblick auf Thalion noch neue Details zu lesen. Die Aufteilung in zwei Bände ist ärgerlich, betrifft mich als späterer PayPal-Backer allerdings nicht. Von IndiGoGo als Plattform und deren Verfahren halte ich nicht viel, sodass ich bei Band 2, sofern mich der Inhalt anspricht, wohl wieder nur per PayPal beteiligen werde.

P.S.: Habe für meine Homepage einen kurzen Kommentar zum Buch verfasst.
« Letzte Änderung: Mi 21.04.2021, 23:11:00 von Gerry »
Atari 520 ST(M) - 1 MB, Atari 1040 STE - 4 MB,  Atari Falcon 030 - 4 MB, Atari Falcon 030 4 MB ST-RAM + 8 MB Fast-RAM + FPU, 2 x Atari Lynx

Offline Gerry

  • Benutzer
  • Beiträge: 266
  • Stay cool, stay Atari.
Re: Crackers - The Gold Rush
« Antwort #3 am: So 06.06.2021, 11:26:40 »
Seit gestern läuft die Indiegogo-Kampagne für CRACKERS II: The Data Storm.

Zwar werden die geplanten Themen vorgestellt, allerdings werden auch die Interviewpartner und unter  "Press & Companies" genannten Firmen vom ersten Band erneut genannt - mal abwarten, was davon und in welchem Umfang seinen Weg in den zweiten Band finden wird.

Ich werde mir den zweiten Band wieder vorbestellen - Indiegogo bleibt für mich weiterhin keine Option.
Atari 520 ST(M) - 1 MB, Atari 1040 STE - 4 MB,  Atari Falcon 030 - 4 MB, Atari Falcon 030 4 MB ST-RAM + 8 MB Fast-RAM + FPU, 2 x Atari Lynx