Autor Thema: Pofo-Speichererweiterung durch sukzessiven Austausch der 32 KB-RAM´s  (Gelesen 811 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tino

  • Benutzer
  • Beiträge: 20
Hallo,
neben der gut dokumentierten internen Erweiterungsmöglichkeit des Pofo-RAM-Speichers auf ca. 520 KB mit nur einem 512er RAM-Baustein (CY62148ELL + 74HC21... und Entfernen der 4  * 32er RAMs incl. Adress-Decoder U11) ist auch die Rede von einer sukzessiven Austauschmöglichkeit der vorhandenen Speicher durch 128er-RAMs. Ich habe jedoch keine explizite Anleitung gefunden.
Kann mir hier jemand mit einer nachbaubaren Anleitung aushelfen? (=> z.B. von Stefan Kächele?)?
Ich wollte zunächst nur einen 32er RAM-Baustein gegen einen Pin-kompatiblen CY62128ELL austauschen.
Jedoch: Nach Auslöten eines alten RAMs (auf der CPU-Rückseite) und einsetzen des 128ers incl. Verdrahtung der neuen Adressanschlüsse A15 (PIN2) und A16 (PIN31) auf den ROM (PIN2 und PIN3) sowie neuer Vcc-Anschluss (PIN32) fährt der Pofo zwar wieder hoch, erkennt jedoch nur 32 KB der 128 KB des CY62128… . Der Adress-Decoder U11 ist ja auch noch über PIN 22 aktiv. Chkdsk zeigt nach wie vor einen Gesamtspeicher von 128 KB an. Muss man hier auch den PIN22 hochziehen und extra einen zusätzlichen IC-Baustein (Decoder?) installieren, oder kann man dem Pofo die A15/A16-Adresssen auch anders schmackhaft machen? Ich bin elektrotechnisch nicht so bewandert.
Für Infos, Anleitungen, Links (wo finde ich s.o.) wäre ich sehr dankbar!
Tino

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.658
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
@Tino, im Forum kennen sich mindestens @SolderGirl und @neogain mit dem Pofo aus und können da bestimmt weiter helfen. Sonst kannst du ja mal in die PofoWiki schauen, falls noch nicht gesehen, wo es auch um eine SRAM Speichererweiterung geht. 

Offline Tino

  • Benutzer
  • Beiträge: 20
Danke für die Info,
SolderGirl hat eine schöne Doku zur Erweiterung mit einem einzigen 512 kB-RAM erstellt, jedoch nicht mit 128er-Bausteinen. Im PofoWiki ist auch die Erweiterung nur mit einem 512er beschrieben. Ansonsten gibt es nur Hinweise, dass man 1 bis 4 Original-RAM´s gegen 1 - 4 128er austauschen kann. Aber wie genau?
Neogain habe ich auf Deinen Rat hin einmal angeschrieben.
Bei der Einbindung eines 512 KB-RAM´s (CY62148ELL 4MBit) müssen die Adressleitungen A17/18 neu erzeugt werden (über einen 74HC21). Ein 128er RAM (CY62128ELL 1MBit) hat keine A17/18 nur zusätzlich die A15/16-Leitungen. Diese existieren z.B. am ROM-Baustein (PIN 2/3)? Muss hier auch noch ein Decoder (?) installiert werden? Wie?
Tino

Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 364
Ansonsten gibt es nur Hinweise, dass man 1 bis 4 Original-RAM´s gegen 1 - 4 128er austauschen kann. Aber wie genau?
Ich habe den angehängten Schaltplan auf meiner Festplatte gefunden.

Offline Tino

  • Benutzer
  • Beiträge: 20
Danke für den Schaltplan.
Ich bin nicht vom Fach; so wie sich das mir darstellt sind die 4 linken RAM´s die alten 32er (mit 28 Pins und Adressleitung A0 bis A14), der recht ist ein 512 KB-Baustein (mit 32 Pins und Adressleitungen A0 bis A18). Die Schaltung beschreibt den Aufbau eines B-Laufwerks.
Ich würde aber gerne (zunächst) einen einzigen alten 32er RAM austauschen gegen einen 128er (32 Pins mit Adressleitung A0 bis A16, Pin 1 ist nicht belegt, Pin 30 ist CE2). Meine Kenntnisse reichen nicht, um Deinen Schaltplan für meine Belange zu übersetzen. Von einem Stefan Kächele soll es da was gegeben haben?
Tino

Offline Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 473
  • Ich liebe dieses Forum!
Milan060, Falcon FX36, TT,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,5200,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,1200XL,PCs mit Win7, Win10, Linux, div. Apple Geräte, div. RPis

Offline Tino

  • Benutzer
  • Beiträge: 20
Hallo,
danke für den Link; leider ist dort nur die prinzipielle Möglichkeit erwähnt 1 - 4 der 32er auszutauschen. Die Links zu den Schaltplänen fehlen. Die Frage ist, wie man die 2 weiteren Adressen A15/A16 am 128er nutzt. Beim komplizierteren Fall des 512er-Einbaus mit 4 weiteren Adressen A15-A18 geht es.
Tino

Offline Tino

  • Benutzer
  • Beiträge: 20
Hallo,
dank SolderGirl, die mir erst einmal die Schaltung selbst als auch den Speicherzugriff sowohl für eine direkte Erweiterung mit einem einzigen 512 KB-SPAM als auch die Vorgehensweise mit 128 KB-SRAMs erklärt hat, konnte ich den internen Pofo-RAM-Speicher mit einem CY62128ELL-45SXI auf 128 KB, dann mit 2 auf 256 KB und ebenso mit 3 auf 389 KB erweitern. Auch eine Einbindung von 4 der 128er-RAMs auf 520 KB ist möglich. Aus Platzgründen auf U5 ist dies jedoch etwas schwieriger. Zwischengrößen, durch Nutzung noch vorhandener 32KB-RAMs, sind auch möglich (habe ich nicht probiert; wenn muss die CPU auch den ganzen RAM an einem Stück adressieren; s.u.).
Zur Installation von 128er-RAMs sind im Gegensatz zu Anmerkungen aus dem Forum keine zusätzlichen IC nötig! Der DIP-Baustein des Pofos liefert an den 4 CRA-Ausgängen jeweils die Möglichkeit zur Einbindung von 4*128 KB-RAM-Blöcken. In der original Verschaltung wird nur CRA1 genutzt. Diese werden mittels U11 (74HC139) auf die 4 verbauten 32er aufgeteilt. Entfernt (stilllegen) man den 139er und verbindet das Q1-Signal (kommt aus dem CRA1) direkt auf PIN22 (CE) eines neu installierten 128ers, so wird dieser direkt auch mit 128 KB erkannt. 26 der 32 128er-Anschlüsse sind auf einem der 4 Pads eines 32ers direkt verlötbar. Die neuen A15- und A16-Adressanschlüsse mit den entsprechenden Leitungen PIN2 und 3 am ROM verbinden. VCC nicht vergessen. PIN1 und 30 des 128ers bleiben ungenutzt.
 
Wer 2 128er einbinden will, muss dann dasselbe nochmal machen; nun nur mit CRA2 (DIP-PIN 22) an den CE (CS)-Anschluss des CY62128… . Ebenso dann der 3. bzw. der 4. RAM. Die Reihenfolge CRA1 dann CRA2, dann 3, dann 4 muss eingehalten werden, da die CPU den RAM an einem Stück "sehen" muss. Ein RAM-Baustein sollte, wenn schon vorhanden, auch vollständig verdrahtet werden. Ich hatte beispielsweise beim Einbau des 3. RAMs diesen noch nicht mit CRA3 verbunden. Der Pofo zeigte dann nur RAM-Fehler an. Wenn man z.B. den 3. RAM-Baustein nicht mit CRA3 (DIP-PIN23) sondern irrtümlich mit CRA4 (DIP-PIN24) an CE verbindet, wird der Speicher, da nicht zusammenhängend, nicht erkannt (chkdsk gibt 258 KB-RAM nicht ca. 390 kB aus). Man sieht ihn jedoch mit dem kleinen RAM_TEST-Programm (Foto).
Wie sinnvoll eine Speichererweiterung mit mehreren 128KB-RAMs gegenüber einem 512kB-RAM incl. Logik 74HC21 ist, muss jeder selbst entscheiden.
Tino

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.658
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
@Tino das hört sich ja sehr gut an... ja, SolderGirl ist Top. Könntest du jetzt evtl. für Interessierte das Ergebnis mal aufbereitet hier hoch laden oder besser noch einen Artikel für die Wiki auf wiki.newtosworld.de erstellen? Denke das es Besitzer eines Pofos gibt die das auch interessieren würde.

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.874
  • n/a
Beeindruckend!

Offline Tino

  • Benutzer
  • Beiträge: 20
Hallo,
auf Deinen Rat hin habe ich einmal eine kleine pdf mit den Infos und Bildern s.o. angehängt.