Autor Thema: Atari Mega ST1 defekt ...  (Gelesen 313 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.951
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Atari Mega ST1 defekt ...
« am: Do 15.04.2021, 14:36:16 »
Habe einen Mega ST1 der mal feucht stand und verbastelt ist. Der Rechner ist komplett tot, auch über die serielle Schnittstelle kommt nichts mit dem Testmodul.

Bei der verbauten 4MB Catch Computer Speichererweiterung bin ich mir nicht sicher ob die richtig verbaut war. WE war über 1k an +5V was ja eigentlich nicht sein kann. Das habe ich entfernt und die alten 256kB Rambausteine alle entfernt.

Hat jemand eine Einbauanleitung zur 4MB Catch Computer Speichererweiterung?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.951
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari Mega ST1 defekt ...
« Antwort #1 am: Fr 16.04.2021, 15:07:02 »
Habe alle Adresssignale von der CPU an die MMU und die GLUE geprüft und alles ist in Ordnung. Das Mainboard hatte ja acht SMD Chips an Ram, habe jetzt die Catch Computer Speichererweiterung rausgeworfen und löte acht 1MBx4 Chips ein. Mal schauen was dann ist ...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.951
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari Mega ST1 defekt ...
« Antwort #2 am: Sa 17.04.2021, 15:11:15 »
Habe mal ein wenig an der Speichererweiterung gemessen. Alle Adresssignale laufen über die beiden 541 Treiber. CAS gibt es wie erwartet vier Mal aber RAS an den acht Rambausteinen ist alles durchverbunden nur ein Mal und dann sind da noch die beiden Ge-Dioden auf der Platine ...

RAS 1 und RAS 2 von Ataris MMU werden über die beiden Dioden zusammen geführt und es geht dann auf einen Eingang vom zweiten 541 ...
« Letzte Änderung: Sa 17.04.2021, 18:34:30 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.951
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari Mega ST1 defekt ...
« Antwort #3 am: Mi 21.04.2021, 14:31:13 »
Der Rechner war total tot auch mit Test cart. Habe mal den CPU Sockel erneuert, den Shifter Sockel erneuert da er wegen der Speichererweiterung ausgeleiert war und den MFP getauscht. Die CC MegST Speichererweiterung gegen gelötetes Onboard 1MBx4 Bausteinen getauscht. Der Rechner lief danach so einigermaßen und hat von Festplatte gebootet, bis es irgendwann anfing das Programme abbombten. Dann war alles wieder tot.

Mit der Test Cartridge ist auch alles tot, ab und an nach mehreren Resets kommt "EB Address Error ...". Wenn man die Platine ein wenig in sich verdreht und darauf drückt kommt manchmal das normale Menü der Test Cartridge. Läuft allso dann wieder normal.

Der Rechner stand mal feucht da einige wenige Lötstellen auf der Boardrückseite sind Dunkel grau und die nehmen auch kein frisches Zinn mehr an. Die beiden PLCC Sockel sind in Ordnung. Alle Adress, Daten und Steuer Signale zu der MMU, GLUE und den beiden ROM Sockeln sind alle da.

Ich habe jetzt keine Idee wie ich den oder die Fehler einkreisen/finden soll. Die Platine sieht gut aus und ich kann nichts an Fehlern sehen. Jemand Vorschläge und Ideen?
« Letzte Änderung: Mi 21.04.2021, 14:33:03 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.951
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari Mega ST1 defekt ...
« Antwort #4 am: Di 04.05.2021, 17:27:58 »
Läuft jetzt soweit.

Hatte vom CPU Sockel aus alles zur GLUE und MMU gemessen und nichts fehlerhaftes finden können. Habe dann mal an den Romsockeln gut aussehende Sockelkontakte nachgelötet und gesehen das dass Lötzinn vom Sockelkontakt weglief und es sich eine regelrechte Röhre um dem Sockelkontakt gebildet hat. Auch mit Flußmittel nahm der Sockelkontakt kein frisches Lötzinn an. Also die beiden alten Sockel ausgelötet und neue rein.

Offline Lao Mu

  • Benutzer
  • Beiträge: 101
Re: Atari Mega ST1 defekt ...
« Antwort #5 am: Di 04.05.2021, 18:30:53 »
TOP Job!   8)