Autor Thema: Firebee hängt, abhängig von Atari Maus  (Gelesen 276 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mstz

  • Benutzer
  • Beiträge: 43
Firebee hängt, abhängig von Atari Maus
« am: Sa 03.04.2021, 11:33:34 »
Hallo,

nachdem ich vor kurzem stolzer Besitzer einer Firebee wurde, habe ich folgende für mich interessante Erfahrung gemacht:

Original Atari Mega ST Tastatur und Maus angeschlossen: Rechner bootet, Firetos im Bootmenü ausgewählt, Tastatur wird erkannt --> dann friert der Rechner komplett ein, ca. 5 Sekunden nach einer Aktion mit der Maus (z. B. Doppelklick auf Ordner). Das hat mich erstmal erschreckt und ich habe an einen Defekt der Firebee gedacht.

Nach etwas Probieren dann: wieder dieselbe Atari Mega ST Tastatur angeschlossen, aber eine andere neuere ebenfalls originale Atari Maus --> Rechner läuft bisher ohne einzufrieren, Aktionen mit der Maus sind normal möglich.

Meine Frage: habt ihr schon einmal ähnliche Erfahrungen gemacht mit original Atari Maus/Tastatur?
Was könnte mit der ersten originalen Atari Maus falsch laufen? (Mauszeiger lässt sich normal bewegen und auch Aktionen (wie Klicken/Doppelklicken) sind möglich, bringen die Firebee aber nach etwa 5 Sekunden zum Absturz)

Viele Grüße
 Markus
« Letzte Änderung: Sa 03.04.2021, 11:35:27 von mstz »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.613
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Firebee hängt, abhängig von Atari Maus
« Antwort #1 am: Sa 03.04.2021, 12:47:20 »
Ich hab keine Firebee und lese zum ersten mal von so einem Effekt. Ich weiß auch nicht ob es sich lohnt da jetzt sofort Energie rein zu stecken um den Fehler der Maus heraus zu bekommen. Wenn sie es an einem normalen Atari tut dann würde ich sie Kennzeichnen und gut. Sollte das Problem mit anderen Atari Mäusen auch auftreten sollte man der Sache evtl. mal auf den Grund gehen. Hattest du auch mal unter EMUTOS diesen Effekt?

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.528
Re: Firebee hängt, abhängig von Atari Maus
« Antwort #2 am: Sa 03.04.2021, 14:14:19 »
Da kann ich mir nur eine Sache vorstellen.

Die Maus hängt ja nicht an der FireBee, sondern erst einmal am Tastaturprozessor in der Tastatur.
Da gibt es (nicht nur bei der FireBee, sondern bei allen Ataris) die Eigenheit (nennen wir's mal nicht "Fehler"), dass der Tastaturprozessor unterschiedliche Betriebsmodi kennt, die beim Reset abhängig vom Zustand dreier Portleitungen eingestellt werden. Zwei dieser Portleitungen sind für die Maustasten zuständig.

Im Klartext: Maus und Tastatur arbeiten nicht richtig (bzw. nicht so, wie von Atari geplant), wenn beim Reset/Einschalten die rechte Maustaste gedrückt ist (die linke sollte egal sein).

Das ist aber kein FireBee-Problem, sondern tritt bei allen ST/TT-Maschinen genauso auf.

Hast Du zufällig eine Maus, bei der die rechte Taste "dauergedrückt" ist?
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline mstz

  • Benutzer
  • Beiträge: 43
Re: Firebee hängt, abhängig von Atari Maus
« Antwort #3 am: Sa 10.04.2021, 16:49:06 »
Hallo,

Danke für Eure Hinweise - es scheint genau das zu sein: eine defekte Tastatur oder Maus.

Sobald ich Ersatzequipment erstanden habe, werde ich ausprobieren und berichten.

Derweil funktioniert eine USB Tastatur/Maus Kombination ganz vorzüglich.

Viele Grüße
 Markus