Autor Thema: IDE – SD-Card Adapter zickt rum  (Gelesen 332 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 183
  • May the force be with you
IDE – SD-Card Adapter zickt rum
« am: Mi 24.03.2021, 23:17:58 »
Hallo zusammen,
der Milan läuft wieder, aber die eingebaute HD ist überaus fehlerhaft, was vielleicht mit dem defekten RAM zusammenhängt. Jedenfalls habe ich auf IDE0 nun ein IDE-SSD-Modul eingesetzt und das Teil läuft tadellos.

Um den Milan neu einrichten zu können, habe ich einen IDE – SD-Card Adapter gekauft. Auf dem Mac möchte ich eine SD-Card einrichten und dann den Milan mit der SD-Karte booten. Die SD-Karte habe ich auf dem Milan 500MB partitioniert und dabei Windows Kompatibilität und swap Bytes gewählt.

Jetzt kommt's: Wenn ich mit dem Milan unter TOS Dateien auf die SD-Karte schreibe, dann funktioniert das problemlos. Stecke ich die SD-Karte dann in den USB-Adapter am Mac, dann ist keine Datei auf der SD-Karte! Schreibe ich mit dem Mac Dateien auf die SD-Karte, dann erscheint auf dem Milan zwar die alte mit dem Milan geschriebene Datei, aber nicht die mit dem Mac geschriebenen Dateien.

Wie kann das sein? Am Mac kann es eigentlich nicht liegen. USB-Sticks, die ich auf die gleiche Art partitoniere, funktionieren tadellos zwischen dem TT und dem Mac.

Wenn ich den Adapter per IDE-USB Adapter an den Mac anschliesse, dann funktioniert er problemlos.

Hat jemand eine Idee?
 
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 060 (ATI Rage Pro)
Apple MBP

Offline kernal

  • Benutzer
  • Beiträge: 28
Re: IDE – SD-Card Adapter zickt rum
« Antwort #1 am: Do 25.03.2021, 09:12:36 »
Moin @Chocco,

ich gehe davon aus, dass Du die SD-Karte sauber aushängst/dismountest, so dass die Dateien nicht einfach nur im Cache der jeweiligen Rechner sind? Ich weiss nicht welchen SD-Card-Adapter Du benutzt, aber kann es sein, dass der Adapter schon Byte-Swapping macht? Dann darfst Du Byteswapping vom Treiber nicht mehr machen lassen. Im Zweifel einfach mal ohne ausprobieren.

VG
Kai

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.674
Re: IDE – SD-Card Adapter zickt rum
« Antwort #2 am: Do 25.03.2021, 09:35:08 »
Hm, eventueller HDDRIVER/HDDRUTIL-Bug? Ich hatte erst vor kurzem für eine dritte Person einen Fehler debuggt, dessen Ursache eine inkonsistente Partitionierung durch HDDRUTIL war. Also widersprüchliche Informationen im TOS-kompatiblen und im Windows-kompatiblen Bootsektor. Das führte zu dem auch von Dir beschriebenen Effekt. Der betroffene Nutzer wollte es melden. Ich weiß nicht, ob er das getan hat; es gab jedenfalls seitdem noch kein HDDRIVER-Update.

Falls Du Dich mit dem Kommandozeilenprogramm dd (auf dem Mac) versiert genug fühlst, um ein Image des ersten Megabytes Deiner SD-Karte zu erstellen, kann ich mir die Bootsektoren angucken und bestätigen, ob es dasselbe Problem ist.

Offline udo

  • Benutzer
  • Beiträge: 14
Re: IDE – SD-Card Adapter zickt rum
« Antwort #3 am: Do 25.03.2021, 10:04:25 »
Hi,

ich bin wohl diese dritte Person :-) ... und doch es gibt eine neue HDDRV Version, die genau diesen Bug behebt. Aber bei 500MB Partitionen sollte der sich nicht auswirken. Ich hatte nur Probleme mit Partitonen kleiner 16MB

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.674
Re: IDE – SD-Card Adapter zickt rum
« Antwort #4 am: Do 25.03.2021, 10:25:37 »
und doch es gibt eine neue HDDRV Version, die genau diesen Bug behebt. Aber bei 500MB Partitionen sollte der sich nicht auswirken. Ich hatte nur Probleme mit Partitonen kleiner 16MB

Das Update auf HDDRIVER 11.06 war tatsächlich komplett an mir vorbeigegangen. Aber die Beschreibung ist bzgl. der betroffenen Partitionsgrößen eindeutig:
Zitat
Fehler beim Partitionieren behoben, der verhinderte, dass TOS/Windows-kompatible Partitionen < 16 MB tatsächlich Windows-kompatibel sind.

In der fernen Vergangenheit ;), zu HDDRIVER-10-Zeiten gab es einen ähnlichen Bug wimre auch mal bei größeren Partitionen bestimmter Größen.

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 183
  • May the force be with you
Re: IDE – SD-Card Adapter zickt rum
« Antwort #5 am: Do 25.03.2021, 14:27:36 »
Falls Du Dich mit dem Kommandozeilenprogramm dd (auf dem Mac) versiert genug fühlst, um ein Image des ersten Megabytes Deiner SD-Karte zu erstellen, kann ich mir die Bootsektoren angucken und bestätigen, ob es dasselbe Problem ist.

Anbei das 1MB von der SD-Karte. Wenn ich unter Linux blkid aufrufe, dann für die SD-Karte /dev/sdb: PTTYPE="atari" angezeigt und im Hex-Editor erkennt man ein 'BGM" relativ weit vorne. Aber Linux möchte die Karte auch nicht mounten.

Ich verwende HDDRIVER 11.03.
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 060 (ATI Rage Pro)
Apple MBP

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.674
Re: IDE – SD-Card Adapter zickt rum
« Antwort #6 am: Do 25.03.2021, 15:59:41 »
Also das ursprünglich von mir vermutete Problem inkonsistenter Bootsektoren ist es nicht! Die Bootsektoren (TOS und Windows) widersprechen sich nicht. Insofern muss ich leider feststellen, dass ich den Grund nicht sehe, warum die so partitionierte SD-Karte nicht (korrekt) am Mac funktionieren würde.

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 183
  • May the force be with you
Re: IDE – SD-Card Adapter zickt rum
« Antwort #7 am: Do 25.03.2021, 16:52:40 »
Also das ursprünglich von mir vermutete Problem inkonsistenter Bootsektoren ist es nicht! Die Bootsektoren (TOS und Windows) widersprechen sich nicht. Insofern muss ich leider feststellen, dass ich den Grund nicht sehe, warum die so partitionierte SD-Karte nicht (korrekt) am Mac funktionieren würde.

Vielen Dank für den Check. Ich habe die SD-Karte unter Linux mit gparted als MS-DOS neu formatiert und dann nochmals mit HDUTIL als kompatibles Medium eingerichtet. Am Mac kann ich sie jetzt immerhin manuell mounten und sie funktioniert. Übertrage gerade ein frisches Mint auf die interne SSD des Milan.

Mal sehen, wie es weiter läuft  :D
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 060 (ATI Rage Pro)
Apple MBP

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.914
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: IDE – SD-Card Adapter zickt rum
« Antwort #8 am: Do 25.03.2021, 17:54:02 »
OSX oder macOS richtet MSDOS FAT nicht richtig ein mit dem Festplattendienstprogramm.

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 183
  • May the force be with you
Re: IDE – SD-Card Adapter zickt rum
« Antwort #9 am: Do 25.03.2021, 21:44:37 »
Aktuelles Mint ist nun auf der Maschine  :) Alles neu und vieles läuft noch nicht rund. Muss ich noch ran.

Gibt es einen Trick, mit dem die SD-Karte im laufenden Betrieb entnommen und verändert wieder eingelegt werden kann ohne das der Rechner abschmiert, d.h. nach dem Wiedereinlegen der SD-Karte in einen Dauerschlaf fällt und nicht mehr reagiert?

Auch wenn ich das HDUTIL.ACC verwende und Laufwerk "auswerfe", kommt Mint damit nicht klar (TOS übrigens auch nicht).

 

 
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 060 (ATI Rage Pro)
Apple MBP

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.492
Re: IDE – SD-Card Adapter zickt rum
« Antwort #10 am: Do 25.03.2021, 23:13:41 »
Gibt es einen Trick, mit dem die SD-Karte im laufenden Betrieb entnommen und verändert wieder eingelegt werden kann ohne das der Rechner abschmiert, d.h. nach dem Wiedereinlegen der SD-Karte in einen Dauerschlaf fällt und nicht mehr reagiert?

IDE ist erstmal nicht „hot-swap-fähig“, das muss eine Elektronik dahinter unterstützen. Wenn dein SD-IDE-Adapter das nicht macht, dann geht das so nicht.

Wider dem Signaturspam!