Autor Thema: Robot Dog als open source  (Gelesen 335 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.611
  • Yesterday, when I was young
Robot Dog als open source
« am: Mi 20.01.2021, 23:29:10 »
Immer wieder faszinierend was Leute so auf die Beine stellen
mit low Budget.


https://m.youtube.com/watch?v=-asp12aovNs&list=PLpwJoq86vov_PkA0bla0eiUTsCAPi_mZf&index=26
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline Lynxman

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.950
  • Nicht Labern! Machen!
Re: Robot Dog als open source
« Antwort #1 am: Sa 23.01.2021, 17:06:58 »
Wenn es so weitergeht brauchen wir Cyberdyne gar nicht mehr...
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.658
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Robot Dog als open source
« Antwort #2 am: Sa 23.01.2021, 18:06:18 »
Interessant wird es dann wenn die ersten selbständigen Robots langsam erschwinglich werden, so wie damals die Homecomputer. Statt Demo's werden dann KI's von den Nerds Programmiert und statt Viren werden... was auch immer. >:D