Autor Thema: Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung  (Gelesen 2284 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.635
  • Yesterday, when I was young
Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung
« am: So 03.01.2021, 20:02:34 »
Da man im normalen Handel nicht leicht eine Solche Batterie findet.
Habe ich mich mal umgesehen.


https://m.youtube.com/watch?v=NVKh-PCSj3E


Ich finde dies Anleitung sehr gut und sobald ich die Teile
vom Chinesen habe gehts mit dem Basteln los.
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.685
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung
« Antwort #1 am: Mo 04.01.2021, 08:52:25 »
Das ist gut gedacht aber vermutlich ist der Akku immer leer wenn man gerade loslegen will... in meinem Fall also vor jeder Benutzung Geräte aufschrauben den Akku aufladen zuschrauben.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.635
  • Yesterday, when I was young
Re: Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung
« Antwort #2 am: Mo 04.01.2021, 09:24:43 »
Der Hauptvorteil liegt darin, dass man diese Batterie schnell aufladen kann ohne in einen shop
zu rennen oder neu zu bestellen. Zumal die Dinger auch nicht grade billig sind.


Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.685
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung
« Antwort #3 am: Mo 04.01.2021, 12:18:08 »
Der Hauptvorteil liegt darin, dass man diese Batterie schnell aufladen kann ohne in einen shop
zu rennen oder neu zu bestellen. Zumal die Dinger auch nicht grade billig sind.

Dann freue ich mich schon auf deinen Erfahrungsbericht... evtl. auch Bezugsquellen usw.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.635
  • Yesterday, when I was young
« Letzte Änderung: Mo 04.01.2021, 20:22:24 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.207
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung
« Antwort #5 am: Mo 04.01.2021, 14:06:46 »
Warum kein normales 9V Block Akku plus Ladegerät das auch für andere Batterie/Akkutypen nutzbar ist?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.685
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung
« Antwort #6 am: Mo 04.01.2021, 14:32:22 »
Warum kein normales 9V Block Akku plus Ladegerät das auch für andere Batterie/Akkutypen nutzbar ist?

Steht in #2.  ;)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.207
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung
« Antwort #7 am: Mo 04.01.2021, 15:10:08 »
Na ja, gibt sowas auch schon fertig über USB Ladbar bei Amazon.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.635
  • Yesterday, when I was young
Re: Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung
« Antwort #8 am: Mo 04.01.2021, 17:32:50 »
Leider sehr oft ausverkauft.
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.685
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..

Offline fichten

  • Benutzer
  • Beiträge: 15
  • Special cases aren't special enough to break rules
Re: Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung
« Antwort #10 am: Mo 04.01.2021, 19:35:50 »
Hi,
hatte auch Probleme damit, habe aber dann im Suchfeld nur die Ziffernkombi eingegeben...
folgende Links sollten aber jetzt auch funktionieren:

https://www.ebay.at/sch/i.html?_from=R40&_trksid=m570.l1313&_nkw=224033207054&_sacat=0
https://www.ebay.at/sch/i.html?_from=R40&_trksid=m570.l1313&_nkw=363222793965&_sacat=0&LH_TitleDesc=0&_osacat=0&_odkw=224033207054

lg, markus
260ST, 520STM, 1040STE
Mega ST2, Mega ST4, Mega STE
Falcon Rev.A, Falcon Rev.B, Falcon Rev.C
TT030, Hades060, Firebee, MiST, Suska III-C

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.685
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung
« Antwort #11 am: Mo 04.01.2021, 19:43:51 »
Danke Markus, funktioniert. :)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.685
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung
« Antwort #12 am: Mi 06.01.2021, 20:33:10 »
Habe gerade gesehen das es so etwas auch bei Conrad gibt wobei dort in der Beschreibung steht das diese meist statt 9V nur (6,x bis 7,4) V haben. Der Bausatz hier biete ja die Möglichkeit über den DC-DC Wandler die Spannung per Poti in weiten Bereichen einzustellen was für mich ein klarer Pluspunkt wäre. Schön wäre natürlich auch wenn man den im Video gezeigten Akku mit 1000mAh im Format 102535 noch irgendwo bekommen könnte, der weiter oben Verlinkte hat ja mit 500mAh die halbe Kapazität.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.626
Re: Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung
« Antwort #13 am: Mi 06.01.2021, 21:27:27 »
Ich … verstehe nicht ganz den Vorteil von dem Ding? Dann hat man einen Akku mit Micro-USB-Ladeport, statt einen Akku mit 9V-Anschlusspinöpsel-Ladeport, den ich bisher in meinen Akkulader steckte? Aber rausholen muss ich das Ding ja meistens immer noch zum laden, und durch dem Umbau verliert man deutlich Kapazität?

Also weil … es geht?
Wider dem Signaturspam!

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.718
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung
« Antwort #14 am: Do 07.01.2021, 14:06:33 »
Genau das habe ich mir auch so gedacht, die Wandlung der Spannung kostet viel der Akkukapazität, ich denke am ende kommt da höchstens 60-70% der Akkukapazität raus. Weil ganz entleeren kann man ja auch nicht.

Hätte der Akku jetzt 2000-3000mh dann wäre das was anderes. Aber so sehe ich da auch keinen Vorteil darin.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.685
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung
« Antwort #15 am: Do 07.01.2021, 18:35:33 »
Vorteile gibt es auch finde ich.
1. Fast überall aufladbar per Micro-USB-Kabel an irgend einem USB-Port. In der Regel kein Ladegerät zum mitnehmen mehr nötig.
2. Vermutlich innerhalb von 2 Stunden aufgeladen.
3. Interessantes Bastel-Projekt mit niedrigem Schwierigkeitsgrad.
4. Individuelle Spannung in weiten Bereichen einstellbar.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.635
  • Yesterday, when I was young
Re: Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung
« Antwort #16 am: Fr 08.01.2021, 19:20:26 »
...normale 9V Batterien muss man entsorgen. Bei mir sind die leider immer schnell leer.
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.635
  • Yesterday, when I was young
Re: Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung
« Antwort #17 am: Mo 01.02.2021, 23:02:58 »
Also, ich habe das Ding mal aufgebaut, allerdings in einem China Oszilloskop,
weil ich bisher noch kein Gehäuse wie im Video gefunden habe.



https://www.amazon.de/DSO-Shell-Speicheroszilloskop-DSO150-15001K/dp/B076HD5862/ref=sr_1_7?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=Q99OWULUMVCU&dchild=1&keywords=oszilloskop+bausatz&qid=1612217074&sprefix=oszilloskop%2Caps%2C2811&sr=8-7



Aufgeladen kann man ca. 1 Stunde mit arbeiten. Ladezeit ca. 45 Minuten.
Es entsteht keine Wärme an der Batterie.

Vorher musste ich immer eine 9V Batterie extern bereithalten. So geht es angenehmer.
Platz wär auch für einen grösseren Akku. Einen Schalter zwischen Plus des Akkus
habe ich nicht.

Rafiniert find ich den Lichtwellenleiter. Dieser zeigt an ob die Led rot oder grün ist.
« Letzte Änderung: Mo 01.02.2021, 23:10:55 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.685
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung
« Antwort #18 am: Di 02.02.2021, 11:19:27 »
Aufgeladen kann man ca. 1 Stunde mit arbeiten. Ladezeit ca. 45 Minuten.

Das erscheint mir ein wenig kurz... evtl. hat der Schalter seine Berechtigung? Was hast du angeschlossen?

Es entsteht keine Wärme an der Batterie.

Das wäre ein Novum. ;)

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.635
  • Yesterday, when I was young
Re: Wiederaufladbare 9V Batterie - Bauanleitung
« Antwort #19 am: Mi 03.02.2021, 00:37:20 »
Ist so, keine Temperaturerhöhung feststellbar beim Anfassen.

Der Schalter wird vermutlich dazu da sein, dass sich der Akku nicht wieder über
die Schaltung langsam entläd.
« Letzte Änderung: Mi 03.02.2021, 00:39:03 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB