Autor Thema: ColdFire-native fVDI für die Firebee  (Gelesen 962 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.550
ColdFire-native fVDI für die Firebee
« am: Fr 01.01.2021, 11:39:47 »
Erst mal ein gutes neues Jahr allerseits!

zum Thema: "Zwangsurlaub": Zeit zum Programmieren.

Es gibt jetzt eine (noch nicht ganz fertige) ColdFire-native fVDI Implementierung für die Firebee.

Im Moment wird nur eine einzige Auflösung (nämlich die meines Monitors: 1680x1050) in 16-Bit True-Color unterstützt (weitere werden folgen).



Den Treiber gibt's mit und ohne TTF-Font Unterstützung (FreeType), GDOS-Fonts werden immer unterstützt.

Einschränkungen: diese fVDI-Version läuft *nicht* mit FireTOS (also *nur* mit EmuTOS - und genau dafür ist es auch gedacht, FireTOS hat ja schließlich schon ein eingebautes fVDI) und braucht ein aktuelles BaS_gcc im Flash.

Wer's ausprobieren will: fVDI ist im FreeMiNT CI eingebunden und Binaries zum Download gibt's hier:
https://bintray.com/freemint/app/fvdi/0.96a-61ff5b22
(natürlich muss man für die Firebee eins der "v4e"-Pakete nehmen)
« Letzte Änderung: Fr 01.01.2021, 11:42:38 von mfro »
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.684
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: ColdFire-native fVDI für die Firebee
« Antwort #1 am: Fr 01.01.2021, 13:52:48 »
Das sieht echt gut aus so ein riesiger Desktop... bedarf es noch viel Aufwand bis auch andere Auflösungen unterstützt werden und wo liegt das theoretische Maximum? Wie sieht es mit der Geschwindigkeit aus?

Auch dir ein gutes neues Jahr. :D

Online mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.550
Re: ColdFire-native fVDI für die Firebee
« Antwort #2 am: Fr 01.01.2021, 18:22:36 »
Das sieht echt gut aus so ein riesiger Desktop... bedarf es noch viel Aufwand bis auch andere Auflösungen unterstützt werden und wo liegt das theoretische Maximum?
Andere Auflösungen sind jetzt eigentlich nur noch ein Klacks. Nachdem ich aber gerade herausgefunden habe, dass das eigentlich alles war, was es brauchte, um Netsurf auf meiner Firebee laufen zu lassen, muss das erst mal warten:


Wie sieht es mit der Geschwindigkeit aus?
Flott genug, erst mal (obwohl diesbezüglich noch gar nichts Spezielles gemacht wurde).
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Online mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.550
Re: ColdFire-native fVDI für die Firebee
« Antwort #3 am: Sa 02.01.2021, 14:17:24 »
Sodele, der Treiber unterstützt jetzt (fast) beliebige Auflösungen (solange der Monitor sie darstellen kann und sie 16-bittig sind):

Einfach in der fvdi.sys angeben, was man haben will:

01r firebee.sys mode 1234x567x16@60

beispielsweise stellt 1232x567x16@60 ein (die horizontale Auflösung wird durch 8 teilbar abgerundet). Solange man keinen völligen Blödsinn angibt, sollte das eigentlich für alle Auflösungen funktionieren (das Video-Timing wird intern berechnet).

(dieser Beitrag wurde übrigens mit NetSurf + EmuTOS + FreeMiNT + fvdi_gnu.prg + firebee.sys erstellt)
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.684
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: ColdFire-native fVDI für die Firebee
« Antwort #4 am: Sa 02.01.2021, 17:21:35 »
Finde ich total Klasse... vor allem wenn ich sehe wie schnell forum.atari-home.de geladen wurde.  :D Ist doch direkt mal ein Grund für die Firebee Besitzer das mal zu testen.