Autor Thema: Diskettenlaufwerk, Atari  (Gelesen 720 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline drelius

  • Benutzer
  • Beiträge: 588
Diskettenlaufwerk, Atari
« am: Fr 06.11.2020, 13:57:31 »
Ist es möglich, das eine defekte Diskette eine Floppy zerstören kan.
Ist mir am Atari und an meinem externen Laufwerk am Notebook passiert.
Woran kann das liegen ?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.661
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Diskettenlaufwerk, Atari
« Antwort #1 am: Fr 06.11.2020, 14:15:33 »
Nimm doch mal eine Diskette auseinander ...

Ist nur eine Kunststoff Scheibe drin.

Offline drelius

  • Benutzer
  • Beiträge: 588
Re: Diskettenlaufwerk, Atari
« Antwort #2 am: Fr 06.11.2020, 14:25:23 »
Die Disketten habe ich leider schon endsorgt.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.432
Re: Diskettenlaufwerk reinigen/reparieren, Atari
« Antwort #3 am: Fr 06.11.2020, 14:39:20 »
Ist es möglich, das eine defekte Diskette eine Floppy zerstören kan.
Ist mir am Atari und an meinem externen Laufwerk am Notebook passiert.
Woran kann das liegen ?

»Zerstören« ist ein eher unbestimmtes Wort in dem Kontext. Ich hatte schon Disketten-Medien in denen ganze Staubflusen waren. Wenn da was am Schreib-Lese-Kopf hängenbleibt, dann wird das die Leserate nicht verbessern.

Zum »Zerstören«: Öffne die Floppy-Laufwerke doch mal vorsichtig und schau dir die Schreib-Lese-Köpfe an. Die sind recht robust, solange man sie nicht verbiegt. Mit einem Watteohrstöpseldings und Isoprop sind sie auch gut zu reinigen.

Wenn man dann die mechanischen Verschlussteile von ggfs. hartem Fett mit Isoprop erlöst, und bspw. Nähmaschinenöl mittels eines kleinen Schlitzschraubendrehers wieder anbringt, dann hat man 2 von 3 typischen Floppydefekten schon behoben. Ich tropfe dazu etwas Nähmaschinenöl auf eine harte Unterlage und nehme mit dem Schraubendreher kleinste Mengen auf, um sie an Scharniere und Gleitflächen des Floppy-Mechanismus anzubringen. Klappte bisher immer gut. Danach die Mechanik ein bißchen hin- und herjuckeln.

Der 3. typische Floppyausfall sind dann Elektronik-Defekte, bspw. Elkos trocken/ausgelaufen, oder bei komplexen Interfaces und Floppylaufwerken mit Controllern wie SCSI ist auch mal das EPROM leer/defekt/tot. Ist aber mir beides bisher nur selten untergekommen, meist komme ich mit den ersten zwei obigen Methoden weiter.
« Letzte Änderung: Fr 06.11.2020, 17:55:47 von gh-baden »
Wider dem Signaturspam!

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.221
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Diskettenlaufwerk, Atari
« Antwort #4 am: Fr 06.11.2020, 14:43:25 »
Das ist sehr anschaulich und zutreffend beschrieben.
Thunder - Storm TT/ST - Lightning VME/ST - Cloudy - Speedy - T*****

Offline drelius

  • Benutzer
  • Beiträge: 588
Re: Diskettenlaufwerk, Atari
« Antwort #5 am: Fr 06.11.2020, 22:51:24 »
Die Disketten hatte ich schon entsorgt. Diskettelaufwerk ist nicht mehr ansprechbar, auch nicht nach Kontrolle.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.432
Re: Diskettenlaufwerk, Atari
« Antwort #6 am: Sa 07.11.2020, 02:31:47 »
Diskettelaufwerk ist nicht mehr ansprechbar, auch nicht nach Kontrolle.

Was genau meinst du mit "nicht ansprechbar"? Wird nicht vom OS erkannt? Keine LED geht an beim Zugriff?
Wider dem Signaturspam!

Offline drelius

  • Benutzer
  • Beiträge: 588
Re: Diskettenlaufwerk, Atari
« Antwort #7 am: Sa 07.11.2020, 11:43:25 »
Das Laufwerk wird nicht mehr erkannt. Habe es jetzt entsorgt. Ersatz ist vorhanden, alles läuft wieder normal. Danke für eure Infos.

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 282
Re: Diskettenlaufwerk, Atari
« Antwort #8 am: Sa 07.11.2020, 22:07:07 »
So was wirft man doch nicht gleich weg.  :o

Offline jeloneal

  • Benutzer
  • Beiträge: 189
Re: Diskettenlaufwerk, Atari
« Antwort #9 am: So 08.11.2020, 11:42:16 »
Falls es noch nicht unerreichbar im Müll ist, bitte gerne mir schicken. Vielleicht lässt sich noch was retten!
Meine Ataris:
Mega 1 | Mega 1 (3MB) | Mega 2 | 3x 1040 STE (4MB) | 1040 STF | 1040 STFM | 3x 520ST | 2x Mega STE | Falcon 030

Offline drelius

  • Benutzer
  • Beiträge: 588
Re: Diskettenlaufwerk, Atari
« Antwort #10 am: So 08.11.2020, 14:29:00 »
Ja ihr hab ja recht. Habe jetzt nur noch das externe Diskettenlaufwerk. Wenn ich eine Diskette in ein anderes Laufwerk einlege wird sie erkannt und ist ok. Stecke ich diese Diskette in das externe Laufwerk, ist sie geschreddet.

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 282
Re: Diskettenlaufwerk, Atari
« Antwort #11 am: Mo 09.11.2020, 18:03:52 »
Handelte es sich gar nicht um ein Atari Laufwerk, sondern um eins vom PC?
Bei einem PC-Laufwerk würde ich mir dann auch nicht mehr so viel Mühe zum Reparieren machen.

Da scheint ja etwas über die Scheibenoberfläche zu kratzen, würde tatsächlich einmal so eine kaputte Diskette öffnen.

Offline drelius

  • Benutzer
  • Beiträge: 588
Re: Diskettenlaufwerk, Atari
« Antwort #12 am: Di 10.11.2020, 13:29:00 »
Ist mir am Atari und an meinem externen Laufwerk am Notebook passiert..

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.661
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Diskettenlaufwerk, Atari
« Antwort #13 am: Di 10.11.2020, 13:32:52 »
Das einzige was ich mir vorstellen kann wäre das die Blechkappe von einem Lesekopf abgefallen ist oder der ganze Kopf abgefallen ist und deshalb die Diskette zerkratzt wurde?
« Letzte Änderung: Di 10.11.2020, 14:56:07 von Lukas Frank »

Offline drelius

  • Benutzer
  • Beiträge: 588
Re: Diskettenlaufwerk, Atari
« Antwort #14 am: Di 10.11.2020, 15:08:23 »
Ich wollte diverse Disketten formatieren. An einem Atari ging das ohne Probleme. Dann kam eine Diskette, die sich nicht lesen ließ. Die Diskette sah normal aus. Danach wollte ich in dem Laufwerk eine weitere Diskette formatieren, aber das Laufwerk wurde nicht mehr erkannt. Diese Diskette wollte ich in meinem externen Laufwerk am Notebook formatieren, das Laufwerk wurde dann auch nicht mehr erkannt. Die Diskette sieht normal aus. Das Atari Laufwerk hab ich gecheckt aber keinen Fehler gefunden und dann entsorgt. Jetzt habe ich nur noch das defekte externe Laufwerk. Damit ist die Sache ausgestanden.
Laufwerk im Atari ist ersetzt, und ein neues externe Laufwerk bestellt.

Offline yalsi

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 427
Re: Diskettenlaufwerk, Atari
« Antwort #15 am: Di 10.11.2020, 18:38:46 »
Von 5 1/4 Zoll Disketten kenne ich einen Schimmelpilzbefall der Innenpolsterung der Hülle. Es sind dann auch Flecken auf der Magnetfolie zu sehen. Der Schimmel löst sich bei Benutzung und verstopft dann mitunter den Schlitz im Magnetkopf des Laufwerks. Vielleicht ist die "böse" Diskette ja auch verpilzt?
Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

Offline CDAR-504

  • Benutzer
  • Beiträge: 75
  • Bin wieder da!
Re: Diskettenlaufwerk, Atari
« Antwort #16 am: Do 12.11.2020, 17:08:22 »
Da fällt mir ein... (Off Topic)
Water detected in Drive A:
Wer kennt diesen Joke noch?