Autor Thema: Frage zu Midicom über ROM Port  (Gelesen 459 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.754
  • n/a
Frage zu Midicom über ROM Port
« am: So 01.11.2020, 18:25:17 »
Kennt sich hier jemand mit Midicom in der ROM-Port Version aus, bzw. hat diese bei sich erfolgreich im Einsatz?

Ich nutze die Software Version 3.96, installiert auf einem Falcon auf der einen Seite und einem 1040STE auf der anderen Seite. Die beiden ROM-Port Module sind eingesetzt. Beim Booten beider Rechner wird der jeweilige Treiber erfolgreich geladen und dies beim Start der Rechner auch entsprechend angezeigt. Der Treiber installiert auf beiden Rechnern das Laufwerk N, das scheint die Voreinstellung zu sein. Das paßt mir gut, da ich das Laufwerk N nicht anderweitig vergeben habe. Wähle ich auf beiden Rechnern die Funktion "Extras > Laufwerk anmelden" erscheinen folgerichtig die Laufwerke N auf beiden Desktops.

Und nun?

Meiner Erwartung nach müßte man jetzt das Laufwerk N öffnen können, um auf die Laufwerke des anderen Rechners zugreifen zu können. So steht's ja auch im Handbuch unter "Das Netzlaufwerk", siehe Anhang.

Bei mir öffnen sich die Laufwerke/Ordner N aber nicht.

Was fehlt mir noch in meiner Konfiguration? Was mache ich noch falsch?

Vielen Dank für Hinweise!
« Letzte Änderung: So 01.11.2020, 18:55:38 von dbsys »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.382
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Frage zu Midicom über ROM Port
« Antwort #1 am: So 01.11.2020, 19:21:26 »
Welche Treiber hast du auf dem Falcon und welche auf dem STE installiert?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.662
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Frage zu Midicom über ROM Port
« Antwort #2 am: So 01.11.2020, 19:48:36 »
Hast du kein Handbuch?

http://tho-otto.de/hypview/hypview.cgi?url=%2Fhyp%2Fmidi_com.hyp&hideimages=0&hidemenu=0&charset=utf8

Im CPX auf jedem Rechner verschiedene Node Namen und Nummern vergeben?

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.754
  • n/a
Re: Frage zu Midicom über ROM Port
« Antwort #3 am: So 01.11.2020, 22:54:51 »
Hast du kein Handbuch?

http://tho-otto.de/hypview/hypview.cgi?url=%2Fhyp%2Fmidi_com.hyp&hideimages=0&hidemenu=0&charset=utf8

Im CPX auf jedem Rechner verschiedene Node Namen und Nummern vergeben?

Danke.

Die Anleitung habe ich und ich habe diese bereits genau studiert.

Du sprichst von der "Bootparameter" Option, die auch hier beschrieben wird:
http://tho-otto.de/hypview/hypview.cgi?url=%2Fhyp%2Fmidi_com.hyp&charset=UTF-8&index=30

Den Node-Namen muß man nicht zwingend ändern, das übernimmt der Midicom Treiber ganz automatisch, ich zitiere:

Zitat
Als Node-Name bezeichnet man den Namen, unter
dem der Rechner im Netzwerk bekannt ist.
 
Bei Namensgleichheit ersetzt MIDI_COM
automatisch den letzten Buchstaben des Namens
durch seine interne Adresse um eine eindeutige
Identifizierung der Rechner über diesen Namen
zu ermöglichen.

Selbst wenn ich die Node-Namen händisch unterschiedlich vergebe, ändert das nichts am ganz oben beschriebenen Verhalten.
« Letzte Änderung: So 01.11.2020, 22:57:20 von dbsys »

Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 345
Re: Frage zu Midicom über ROM Port
« Antwort #4 am: Mo 02.11.2020, 10:47:28 »
Was fehlt mir noch in meiner Konfiguration? Was mache ich noch falsch?
Hast Du das Programm MC_NCC.PRG auf dem einen Rechner und MC_NCC1.PRG auf dem anderem?

Nutzt Du die normale Version oder die FAST?

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.754
  • n/a
Re: Frage zu Midicom über ROM Port
« Antwort #5 am: Di 03.11.2020, 11:20:17 »
Was fehlt mir noch in meiner Konfiguration? Was mache ich noch falsch?
Hast Du das Programm MC_NCC.PRG auf dem einen Rechner und MC_NCC1.PRG auf dem anderem?

Nutzt Du die normale Version oder die FAST?

Danke. Ich schaue heute abend nochmals nach meiner Konfiguration.

Was die ROM Port Treiber betrifft, so nutze ich derzeit noch die normale Version. Ändern auf die Fastvariante wollte ich erst, wenn der Aufbau grundsätzlich funktioniert. Was ja noch nicht der Fall ist.
« Letzte Änderung: Di 03.11.2020, 15:30:57 von dbsys »

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.754
  • n/a
Re: Frage zu Midicom über ROM Port
« Antwort #6 am: Di 03.11.2020, 21:18:47 »
Was fehlt mir noch in meiner Konfiguration? Was mache ich noch falsch?
Hast Du das Programm MC_NCC.PRG auf dem einen Rechner und MC_NCC1.PRG auf dem anderem?

Nutzt Du die normale Version oder die FAST?

@KarlMüller

Im Root Directory von C: befindet sich jeweils:

MIDI_COM.ACC
MIDI_COM.INX

In den AUTO Ordnern auf den beiden Rechnern habe ich:

CCNINIT.PRG
MC1NCC04.PRG

bzw.

CCNINIT.PRG
MC0NCC04.PRG

Wenn ich die Midicom Anleitung richtig interpretiere, dann sollte das ausreichen.

Was hat es mit den von Dir genannten MC_NCC.PRG auf dem einen Rechner und MC_NCC1.PRG auf dem anderen Rechner auf sich? Übrigens habe ich die MC_NCC Programme versuchshalber zusätzlich in den Auto Ordner gelegt, was keine Änderung im oben beschriebenen Verhalten brachte. Dann habe ich die MC_NCC Programme statt der MCxNCC04 Programme probiert. Auch hier keine Änderung. Das "N" Laufwerkssymbol erscheint auf dem Desktop, läßt sich allerdings nicht per Doppelklick öffnen. Ich kann's per Maus auswählen, aber nicht öffnen.

Ich hänge mal die MidiCom.PDF Anleitung hier dran. Auf diese beziehe ich mich. Insbesondere auf die Abschnitte "Installation" (Seite 5) und "CCN-LIGHT (ROM-Port)" (Seite 10).
« Letzte Änderung: Di 03.11.2020, 21:46:19 von dbsys »

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.754
  • n/a
Re: Frage zu Midicom über ROM Port
« Antwort #7 am: Fr 20.11.2020, 22:55:46 »
Was fehlt mir noch in meiner Konfiguration? Was mache ich noch falsch?
Hast Du das Programm MC_NCC.PRG auf dem einen Rechner und MC_NCC1.PRG auf dem anderem?

Nutzt Du die normale Version oder die FAST?

@KarlMüller

Im Root Directory von C: befindet sich jeweils:

MIDI_COM.ACC
MIDI_COM.INX

In den AUTO Ordnern auf den beiden Rechnern habe ich:

CCNINIT.PRG
MC1NCC04.PRG

bzw.

CCNINIT.PRG
MC0NCC04.PRG

Wenn ich die Midicom Anleitung richtig interpretiere, dann sollte das ausreichen.

Was hat es mit den von Dir genannten MC_NCC.PRG auf dem einen Rechner und MC_NCC1.PRG auf dem anderen Rechner auf sich? Übrigens habe ich die MC_NCC Programme versuchshalber zusätzlich in den Auto Ordner gelegt, was keine Änderung im oben beschriebenen Verhalten brachte. Dann habe ich die MC_NCC Programme statt der MCxNCC04 Programme probiert. Auch hier keine Änderung. Das "N" Laufwerkssymbol erscheint auf dem Desktop, läßt sich allerdings nicht per Doppelklick öffnen. Ich kann's per Maus auswählen, aber nicht öffnen.

Ich hänge mal die MidiCom.PDF Anleitung hier dran. Auf diese beziehe ich mich. Insbesondere auf die Abschnitte "Installation" (Seite 5) und "CCN-LIGHT (ROM-Port)" (Seite 10).


Gibt's hier tatsächlich keinen anderen Nutzer eines Midicom Netzwerks über ROM Port?

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.754
  • n/a
Re: Frage zu Midicom über ROM Port
« Antwort #8 am: Fr 25.12.2020, 14:38:23 »
Vor ein paar Wochen schon konnte ich meine Frage zum ordnungsgemäßen und erfolgreichen Betrieb meines Midicom für den ROM-Port selbst klären. Es lag nicht an der Treiber- bzw. Softwareinstallation, wie ich beim Testbetrieb zwischen zwei Falcons (statt ursprünglich eines Falcons und eines 1040 STEs) verifizieren konnte. Mit den beiden Falcons funktionierte alles auf Anhieb. Ich habe dann den ROM-Port des 1040 STE inspiziert und mit etwas Fleißarbeit die Kontakte mit Isopropanol gesäubert. Und siehe da, jetzt geht es auch mit dem 1040er.

Schon merkwürdig, denn alle anderen ROM-Port Geräte (z.B. Dongles, Midex+ oder Hydra Netzwerkkarte) funktionieren seit Jahren ganz prächtig am 1040 STE. Wie soll man da auf die Idee kommen?

Ich kann sagen, Midicom am ROM-Port war/ist eine gute und verläßliche Lösung. Aber spürbar langsamer, als mein Hydra-Netzwerk. Ich habe mich daher für mein Hydra-Netzwerk entschieden...