Autor Thema: Datenübertragung, -abfrage usw. am Pofo 106, per Parallel, klappt nicht...  (Gelesen 12095 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 506
Sage noch einer, Linux sei Gefrickel....
Linux IST Gefrickel. Seit der DLD ist der Stand immer der gleiche geblieben. Der Kernel trägt immer noch viele Altlasten, die keiner mehr nutzt (die man ja, wenn man sie bräuchte nachinstallieren lassen könnte), und vieles was es an HW für Windows gibt, wird immer noch nicht oder nicht sauber unterstützt.
Ich weiß aber auch nicht, warum das ansich schlimm sein sollte... Gefrickel führte schon bei meiner Oma zu Lösungen...
Und ja, ich mag BSD und Arch mehr als LX/GNU.
Um mal wieder zum posting zu kommen : wie Arthur schon schrieb, kann man auch gern mit freedos arbeiten (halte ich sogar für deutlich sinnvoller beim PoFo)... Oder gar nen LiveStick eines WXP-32-BIT vom Stick, dann geht es auch sofort.
CU AleX

---

afk & #IaM

Offline currock

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Gefrickel ist für mich, wenn ich mehr Arbeit durch den Rechner habe, als ich eigentlich erledigen will.
Deswegen habe ich Windows seit 2006 aufgegeben. Die Hardware bekommt seit dem auch weniger Tritte und Schläge ab, die Tastaturen und Mäuse halten länger....

Wie dem auch sei:

Für die Kommunikation mit dem Pofo ist das Betriebssystem nicht das entscheidende, sondern die Hardware, es wird ein "richtiger" Parallelport benötigt. Für 2 meiner Rechner habe ich bei den bekannten Online-Händlern billige Karten mit seriell- und parallel-Port erstanden und eingebaut. Und im Moment ist gerade eine ExpressCard für mein Notebook unterwegs. Und dann ist da noch der Falcon, mit dem ich bis 1998 auf den Portfolio zugegriffen habe.
Ein USB-Parallelport-Adapter funktioniert übrigens nicht.

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 506
Und im Moment ist gerade eine ExpressCard für mein Notebook unterwegs.
Berichte mal hinterher ob es geklappt hat, wäre sehr informativ. Und wenn es klappt, wären auch ein paar Details dafür super :-)

Ein USB-Parallelport-Adapter funktioniert übrigens nicht.
Öhm... Doch... Auf jeden Fall dieser hier "https://www.ebay.de/itm/USB-auf-Parallel-Adapter-DB25-Drucker-Kabel-an-LPT-Port-Adapter-Konverter-1-5m-/121635316650"... Damit konnte und kann ich die Daten am PoFo übertragen (Siehe dazu auch "http://www.pofowiki.de/doku.php?id=software:vorstellung:exchanges:transfolio")... Gibt es für LX/GNU und Windows, und rennt auch unter Arch sauber.Geht ja nur darum, daß der im kopf des kabels vergossene controller die daten sauber liefert und abholt.
CU AleX

---

afk & #IaM

Offline currock

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Und im Moment ist gerade eine ExpressCard für mein Notebook unterwegs.
Berichte mal hinterher ob es geklappt hat, wäre sehr informativ. Und wenn es klappt, wären auch ein paar Details dafür super :-)
Hat leider nicht funktioniert. Hier der ganze Vorgang, da siehst Du auch gleich, was ich benutze:
guido@Poseidon:~$ sudo transfolio -d /dev/usb/lp0 -l *.*
Transfolio 0.9 - (c) 2008 by Klaus Peichl
PPCLAIM: Inappropriate ioctl for devicelable...
Cannot open parallel port!

Ein USB-Parallelport-Adapter funktioniert übrigens nicht.
Öhm... Doch... Auf jeden Fall dieser hier "https://www.ebay.de/itm/USB-auf-Parallel-Adapter-DB25-Drucker-Kabel-an-LPT-Port-Adapter-Konverter-1-5m-/121635316650"... Damit konnte und kann ich die Daten am PoFo übertragen
Mein globales "geht nicht" war nur meine eigene Erfahrung und die eines Users, der ebenfalls ettliche Versuche damit angestellt hat. Du bist der Erste von dem ich höre, dass er so einen Adapter erfolgreich angewendet hat.

Hier sind noch einige Angaben zu den verwendeten Adaptern:
Mein USB-Parallel-Adapter:
lsusb gibt folgendes aus:
Bus 002 Device 020: ID 067b:2305 Prolific Technology, Inc. PL2305 Parallel Port
der express-Card-Adapter wirft exakt die gleiche Zeile aus.
Klar: Der Adapter nutzt vom internen PCIE-Anschluss nur die USB-Pins und hat den gleichen Chip verbaut. Hätte ich mir sparen können. Wenn man nur immer wüsste, was für Chips die da verbasteln. Bei den Seriellen USB-Adaptern das gleiche. Mittlerweise weiß ich aber, daß FTDI-Adapter in den meisten Fällen funktionieren.
Was gibt denn Dein Gerät aus, welcher Chip ist drin?

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 506
Was gibt denn Dein Gerät aus, welcher Chip ist drin?
Da muss ich die Sachen mal wieder raussuchen, und bekannterweise renoviere ich generell gerade meine beiden Keller plus meine Spiel-Hölle komplett. Ebenso gucke ich auch heute nur kurz rein, weil meine gerade nochmal badet, habe heute Hochzeitstag und merke gerade, daß ich anscheinend die Priorität falsch setze ;-)
Ich gucke mal am nächsten Wochenende (Nicht morgen), das ich die Sachen wieder rauskrame und dann fang ich mal mit Screenshots und so an.
Aber eines ist klar, die verbauen zwar alle verschiedene Controller, aber selbst dann, wenn es kompatible sind (Laut Aufschrift) müssen die nicht wirklich komplett kompatibel sein. Ebenso habe ich zwar in meinem ASC nen realen Parallel-Port OnBoard, aber es ging damals beides. Auch am Notebook (i7, hat keinen Parallel-Port) konnte ich mit dem USB2Parallel-Kabel Daten hin und her schicken.
Und ja, ich könnte zwar auch direkt mal wieder die ISA-Card in nem alten 286er reinbasteln, und dann mit dem (Keine Ahnung, wie das Teil damals hieß, liegt auch irgendwo im Keller) Card-Reader des PoFos die Daten auf der Karte schreiben, aber darum geht es ja nicht.
CU AleX

---

afk & #IaM