Autor Thema: Falcon Festplattenrahmen  (Gelesen 676 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jeloneal

  • Benutzer
  • Beiträge: 179
Falcon Festplattenrahmen
« am: Mi 07.10.2020, 13:53:03 »
Bin seit heute glücklicher Besitzer eines jungfräulichen, völlig unverbauten Falcon. Das gute Stück hat nur 4MB (was ja leicht zu ändern ist) und leider keine Festplatte, weswegen auch der entsprechende Rahmen fehlt.

Da ich gerne das Floppy schonen und vernünftig mit dem Falcon arbeiten will, soll eine Festplatte rein.

Falls also jemand einen passenden Blechrahmen übrig hat oder eine Druckvorlage zum 3D Druck hat, würde ich mich über eine entsprechende Nachricht freuen.

Danke schon mal im Voraus!
Meine Ataris:
Mega 1 | Mega 1 (3MB) | Mega 2 | 3x 1040 STE (4MB) | 1040 STF | 1040 STFM | 3x 520ST | 2x Mega STE | Falcon 030

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.569
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #1 am: Mi 07.10.2020, 14:01:25 »
Ausverkauft aber frage trotzdem mal nach ...

https://centuriontech.eu/product/f030_hdd_bracket/

... ansonsten hat wohl BEST welche.

Offline jeloneal

  • Benutzer
  • Beiträge: 179
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #2 am: Mi 07.10.2020, 14:09:21 »
Danke! Ich hab ihn mal angeschrieben. Fragen kost ja nix  ;D
Meine Ataris:
Mega 1 | Mega 1 (3MB) | Mega 2 | 3x 1040 STE (4MB) | 1040 STF | 1040 STFM | 3x 520ST | 2x Mega STE | Falcon 030

Offline fichten

  • Benutzer
  • Beiträge: 6
  • Special cases aren't special enough to break rules
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #3 am: Mi 07.10.2020, 14:58:49 »
Ich suche schon seit Monaten erfolglos nach einer 3D Druckvorlage für den Festplattenrahmen. Daher möchte ich jetzt selbst ein Modell erstellen. Da ich bisher in TinkerCAD nur ganz simple Sachen gemacht habe, wird es wohl noch ein wenig dauern, bis da was Brauchbares entsteht... aber ich bin demnächst dran an der Sache. Ich würde aber statt einer Festplatte eine CompactFlash-Karte nehmen. Geräuschlos und schneller.
lg, markus
260ST, 520STM
Falcon Rev.A, Falcon Rev.B, Falcon Rev.C
TT030, Hades060, Firebee, MiST, Suska III-C

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.290
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #4 am: Mi 07.10.2020, 16:50:44 »
Kann man bestimmt aus etwas Blech fertigen. Habe aber bisher keine Zeichnung mit den entsprechenden Maßen gefunden. Zur Not 2 (oder 4) Streifen Blech (denke 1,5mm Materialstärke reichen) so biegen das ein Träger für die Platte entsteht. Werkzeuge wären ein Schraubstock zum Blech biegen, Anreißnadel/Bleistift, Körner, Bügelsäge/Eisensäge, eine Bohrmaschine und die entsprechenden Schrauben. Feile und Schmirgelpapier sind auch nützlich.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.569
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #5 am: Mi 07.10.2020, 17:29:52 »
Man macht eine Papp/Papier Schablone und nimmt erstmal 0,8mm Blech aus dem Baumarkt zum probieren. Muss ja kein U sein zur Aufnahme/Verschraubung der Platte an den Seiten. Geht auch als einfache Platte mit Verschraubung von unten ...

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 278
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #6 am: Mi 07.10.2020, 21:51:39 »
Also so einen Rahmen als 3D-Druckmodell herzustellen ist wirklich sehr einfach. Nur frage ich mich ob sich die Arbeit lohnt. Eine HDD einzubauen macht doch heutzutage wirklich kaum noch Sinn.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.290
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #7 am: Mi 07.10.2020, 22:53:15 »
Also so einen Rahmen als 3D-Druckmodell herzustellen ist wirklich sehr einfach. Nur frage ich mich ob sich die Arbeit lohnt. Eine HDD einzubauen macht doch heutzutage wirklich kaum noch Sinn.

Viele IDE-CF oder IDE-CF/SD Module haben das Format einer 2,5" Festplatte. Es macht also durchaus Sinn denke ich.

Offline jeloneal

  • Benutzer
  • Beiträge: 179
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #8 am: Mi 07.10.2020, 23:15:10 »
@Arthur genau das war der Gedanke. Dann muss man nicht irgendeinen Behelf basteln oder das Teil unbefestigt lassen.
Meine Ataris:
Mega 1 | Mega 1 (3MB) | Mega 2 | 3x 1040 STE (4MB) | 1040 STF | 1040 STFM | 3x 520ST | 2x Mega STE | Falcon 030

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 278
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #9 am: Mi 07.10.2020, 23:20:23 »
Hmmm....Ok, ich schaue mir das die Tage mal an.
Wenn dann aber am besten einer für seitliche und untere Befestigungen der Schrauben.
So das man drauf packen kann was man möchte.

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 506
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #10 am: Do 08.10.2020, 09:50:03 »
In meinen beiden Falcons habe ich damals HDDs nachträglich eingebaut, jeweils 2,5". Habe damals von Hama Adapter-Rahmen genommen, um 2,5"-Drives in 3,5"-Halterungen zu basteln. Durch simples Umbiegen kein Problem, der Rest passte.

Sobald ich ins "Hauptstudio" komme, schraube ich einen der Beiden mal auf und mache Fotos davon.

Das via 3D-Drucker zu machen finde ich nicht wirklich reizvoll, vor allem, wenn man bedenkt, daß die meisten Beschleunigerkarten wie "Hulle" haben, und die meisten Materialien sich dann unter dem Wäremstau verbiegen würden (Reine Theorie von MIR!!! als nicht überprüft).

Aber in der heutigen Zeit würde ich meine Falcons beide mit IDE2MSATA-Adaptern ausstatten, die es angeblich auch käuflich zu erwerben gibt (Mich damit noch nicht beschäftigt, da keine Notwendigkeit) - SCSI2MSATA ist ja nicht das Problem, die Teile gibt es ja schon bei Ali und auch in der Bucht.
Eine CF als Medium lehne ich persönlich ab, wäre genauso, als wenn ich den ATARI mit IDE ausstatten würde...
CU AleX

---

afk & #IaM

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 278
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #11 am: Do 08.10.2020, 18:19:45 »
Also PLA beginnt ab ca. 60° "weich" zu werden, ab da könnte es sich verziehen. Ansonsten dann halt aus ABS Drucken, das hält die Form so bis 90-95°.
Und ob es tatsächlich 60° in einem Falcon warm wird, hat das schon mal jemand gemessen?

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 506
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #12 am: Do 08.10.2020, 19:08:39 »
Und ob es tatsächlich 60° in einem Falcon warm wird, hat das schon mal jemand gemessen?
Um es kurz zu machen : Ich habe in einem 1040STE was mit 3D-Druck eingebaut, das war nicht in der direkten Nähe der PSU, und ja, hat sich nun verformt. Die Wärme addiert sich ja quasi schon.
Und das es erst bei 60° dauerhaft verweicht ist klar, aber es verzieht sich schon viel früher... Jedenfalls wenn ich sehe, daß selbst Cartridge-Gehäuse, die ausgedruckt werden, sich über Wochen/Monate massiv verzogen haben, obwohl dort nur "Raumwärme" herrscht...
CU AleX

---

afk & #IaM

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.418
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #13 am: Do 08.10.2020, 20:11:53 »
Also PLA beginnt ab ca. 60° "weich" zu werden, ab da könnte es sich verziehen. Ansonsten dann halt aus ABS Drucken, das hält die Form so bis 90-95°.
Und ob es tatsächlich 60° in einem Falcon warm wird, hat das schon mal jemand gemessen?

60° C Innentemperatur würde bedeuten, dass man sich die Finger verbrennt. Davon ist der Falcon weit weg.
Wider dem Signaturspam!

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 278
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #14 am: Do 08.10.2020, 21:43:25 »
Ich hatte mir mal einen provisorischen Halter für einen meiner Falcon kreiert um den CF-Kartenhalter befestigen zu können. Dieser sitzt auf den vier Abstandshaltern und die CF-Karte habe ich mit Klettband darauf befestigt. Im Grunde eine fast identische Kopie des original Halters. Er ist aus PLA und reichte mir so. Allerdings lief dieser Falcon nur selten.

Ich werde diesen Halter nun entsprechend erweitern, so dass er z.B. auch eigene Füße bekommt falls diese Stehbolzen bei jemand nicht vorhanden sind. Ebenso das HDDs von der Seite angeschraubt werden können. Ich setze mich morgen da dran, dürfte rasch fertig sein.
Am Ende gibt es ein druckfertiges Objekt.

Irgendwelche Wünsche dazu von eurer Seite aus?

Offline jeloneal

  • Benutzer
  • Beiträge: 179
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #15 am: Do 08.10.2020, 22:55:45 »
Sieht prima aus!

Ich frage mich nur, ob es vom Platz passen würde, wenn man das Ganze um 90 Grad dreht, so dass man das Kabel nicht knicken müsste.
Meine Ataris:
Mega 1 | Mega 1 (3MB) | Mega 2 | 3x 1040 STE (4MB) | 1040 STF | 1040 STFM | 3x 520ST | 2x Mega STE | Falcon 030

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 278
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #16 am: Fr 09.10.2020, 13:56:12 »
Das gedruckte Teil selbst lässt sich nur um 180° drehen, der CF-Kartenleser könnte aber so gedreht eingebaut werden dass das Anschlusskabel vom Netzteil her eingesteckt wird.
Vom Kabel her gesehen ist das aber so bereits vom Werk aus geknickt.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.569
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #17 am: Fr 09.10.2020, 14:43:45 »
Hast du da 25mm oder 30mm M3 Abstandsbolzen?

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.240
  • ...?
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #18 am: Fr 09.10.2020, 16:46:56 »
PLA+ oder PETG verwenden. Das hält höhere Temperaturen aus. Ansonsten ABS. Sehe das aber eher unkritisch. Hab auch einen Gotekrahmen mit PLA für den Falcon gedruckt. Bisher nichts verzogen.

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 278
Re: Falcon Festplattenrahmen
« Antwort #19 am: Fr 09.10.2020, 16:47:23 »
Die sind 20 mm hoch