Autor Thema: Entwicklungsumgebung Turbo Rascal [sic!]  (Gelesen 572 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.420
Entwicklungsumgebung Turbo Rascal [sic!]
« am: Di 06.10.2020, 13:20:44 »
TRSE gibt’s in einer neuen Version (voller Name: Turbo Rascal Syntax error, “;” expected but “BEGIN”)

Es unterstützt als Cross-IDE/-Compiler auch den 68000, und auch den Atari ST, auch wenn das alles noch etwas roh ist -- die Zielplattformsunterstützung. Bei C64, der auch unterstützt wird, ist man da deutlich weiter.

Aber es liegen immerhin 5 kleine Beispielprogramme dabei zum reinschnuppern: (Screenshot)



Erhältlich für macOS, Linux, Windows.
Wider dem Signaturspam!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.291
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Entwicklungsumgebung Turbo Rascal [sic!]
« Antwort #1 am: Di 06.10.2020, 15:20:48 »
@gh-baden, das ist ja mal ein interessanter Ansatz, vor allem das gleich Linux, Windows und OSX unterstützt wird finde ich erstaunlich.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 860
Re: Entwicklungsumgebung Turbo Rascal [sic!]
« Antwort #2 am: Di 06.10.2020, 17:30:52 »
So erstaunlich ist das nicht, die benutzen halt Qt für die Oberfläche, das läuft auf allen genannten Systemen so ziemlich gleich.

Ansonsten sieht mir das aber noch nach einer Menge Arbeit aus, bevor man da wirklich was mit anfangen kann. Die Tutorials scheinen mir zu 90% aus vorgefertigtem Code zu bestehen, den man nicht so ohne weiteres ändern kann.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.291
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Entwicklungsumgebung Turbo Rascal [sic!]
« Antwort #3 am: Mi 07.10.2020, 16:32:14 »
Ist Turbo Rascal an Turbo Pascal angelehnt und damit auch zu Pure Pascal "kompatibel"? Lässt sich ein TRSE-Quellcode für alle Zielsysteme übersetzen?

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.420
Re: Entwicklungsumgebung Turbo Rascal [sic!]
« Antwort #4 am: Mi 07.10.2020, 23:29:08 »
Ist Turbo Rascal an Turbo Pascal angelehnt und damit auch zu Pure Pascal "kompatibel"? Lässt sich ein TRSE-Quellcode für alle Zielsysteme übersetzen?

Nein - es ist rein prozedural, nix OOP. Aber es kann immerhin Records, allein damit gewinnt es für mich über Basic.-)
Wider dem Signaturspam!

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 506
Re: Entwicklungsumgebung Turbo Rascal [sic!]
« Antwort #5 am: Do 08.10.2020, 09:52:19 »
Also ich finde es gelungen - Habe mir da zwar noch nicht reingearbeitet, mir aber die Endprodukte auf deren Site angeschaut - Sieht gelungen aus.

Mir persönlich fehlt nur noch die Anbindung für ATARI 8-BIT-Computer - Dann gäbe es endlich die "Eierlegende Wollmilchsau" im CrossCoding für die "ollen Kisten" :-)

Danke nochmals für diese wirklich für mich sehr wichtige Information :-)
CU AleX

---

afk & #IaM