Autor Thema: Atari ST Book  (Gelesen 8321 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.125
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari ST Book
« Antwort #40 am: Fr 18.09.2020, 22:27:54 »
Fraglich ob als Ersatz für normale SMD Elkos Tantal von der Bauform her passen? Ich denke nicht ...

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari ST Book
« Antwort #41 am: Fr 18.09.2020, 23:18:38 »
@Tammy-Aachen Stehe auch bald vor der Aufgabe die Elkos zu ersetzen. Wenn du mir vielleicht eine Liste machen könntest, bzw. hier posten, welche Elkos mit welchen Werten, würde ich mich sehr freuen. Dank im Voraus. - Und ja, beim Öffnen EXTREM aufpassen!

Was ist eigentlich mit Keramik-Kondensatoren? Habe die in meinen Amigas drin. Und auslaufen können die nicht.

@kcr wir sprechen hier ja nur über diese beiden SMD Elkos und evtl. noch das IC davor.



Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari ST Book
« Antwort #42 am: Fr 18.09.2020, 23:24:45 »
Fraglich ob als Ersatz für normale SMD Elkos Tantal von der Bauform her passen? Ich denke nicht ...

Zitat
Hallo,
ich kenne das Problem. Ich hatte exakt den gleichen Fehler an meinem STBook. Es liegt vermutlich an dem IC LM324 (4-fach OP). Ich habe dieses Chip und vorsorglich die Kondensatoren gegen Tantalkondensatoren (in Tropfenform) getauscht. Danach ging es wieder.  Sei vorsichtig. Die Flex-Prints sind empfindlich gegen Biegen an der Leiterplatte. Das Display bekommst Du garantiert nicht mehr als Ersatz.


Viele Grüße

Wolfgang

Kann sein das Wolfgang sich geirrt hat. Bei Reichelt wird so-was angeboten inkl. Datasheet.

Offline Tammy-Aachen

  • Benutzer
  • Beiträge: 94
Re: Atari ST Book
« Antwort #43 am: Mo 21.09.2020, 09:57:24 »
Hallo zusammen!

Danke für die Warnungen bezüglich des Gehäuseöffnens. ;) Ich habe das ST-Book schon mal geöffnet, aber leider noch nicht das Displaygehäuse. Ich habe bis jetzt noch keine Schrauben finden können am Gehäusedisplay. Ich werde mal schauen.

Meine Stacy hatte auch Displayprobleme. Die hatte kein Bild mehr angezeigt, aber jetzt funktioniert wieder alles, wie es soll. Ich musste da auch die Stacy komplett auseinanderbauen. >:D

Ich werde das bezüglich des ST-Book natürlich für die anderen alles dokumentieren und Fotos machen.
Ich muss aber erst die Zeit finden. Das kann halt noch was dauern.

LG Tammy  :)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.125
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari ST Book
« Antwort #44 am: Mo 21.09.2020, 10:20:48 »
Ist schon sehr lange her aber ich meine die beiden Displayhälften haben Clipse. Der Kunststoff ist ja schon alt und kann spröde sein also Vorsicht.

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.211
  • n/a
Re: Atari ST Book
« Antwort #45 am: Mo 21.09.2020, 10:46:21 »

Danke für die Warnungen bezüglich des Gehäuseöffnens. ;) Ich habe das ST-Book schon mal geöffnet, aber leider noch nicht das Displaygehäuse. Ich habe bis jetzt noch keine Schrauben finden können am Gehäusedisplay. Ich werde mal schauen.


Ich habe das Displaygehäuse des ST Book zwar auch noch nicht offen gehabt, weiß aber aufgrund von Fotos, die ich vor Jahren im anderen Atari Forum sah, daß das Gehäuse geclipst ist. Also vorsichtig sein. Und behalte im Hinterkopf, daß das Gehäusematerial inzwischen alt ist und deswegen brüchig sein könnte.

ich schaue mal, ob ich die Fotos vom Innenleben des ST Book Displays bei mir auf der Festplatte ausfindig machen kann. Ich poste sie dann hier.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari ST Book
« Antwort #46 am: Mo 21.09.2020, 16:46:47 »
Ich werde das bezüglich des ST-Book natürlich für die anderen alles dokumentieren und Fotos machen.
Ich muss aber erst die Zeit finden. Das kann halt noch was dauern.

LG Tammy  :)

Hallo Tammy, du kannst ja auch vorab schon ein paar schöne Bilder des LCD Gehäuseteils knipsen. Der Focus sollte auf die Stellen wo du später beim öffnen vermutlich ansetzen wirst gerichtet sein.

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.211
  • n/a
Re: Atari ST Book
« Antwort #47 am: Mi 23.09.2020, 19:35:35 »

Danke für die Warnungen bezüglich des Gehäuseöffnens. ;) Ich habe das ST-Book schon mal geöffnet, aber leider noch nicht das Displaygehäuse. Ich habe bis jetzt noch keine Schrauben finden können am Gehäusedisplay. Ich werde mal schauen.


Ich habe das Displaygehäuse des ST Book zwar auch noch nicht offen gehabt, weiß aber aufgrund von Fotos, die ich vor Jahren im anderen Atari Forum sah, daß das Gehäuse geclipst ist. Also vorsichtig sein. Und behalte im Hinterkopf, daß das Gehäusematerial inzwischen alt ist und deswegen brüchig sein könnte.

ich schaue mal, ob ich die Fotos vom Innenleben des ST Book Displays bei mir auf der Festplatte ausfindig machen kann. Ich poste sie dann hier.

Leider das einzige halbwegs sachdienliche Foto vom Display-Innenleben.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari ST Book
« Antwort #48 am: Mi 23.09.2020, 23:37:37 »
Habe hier mal die vermutlichen Bereiche markiert.


Offline Tammy-Aachen

  • Benutzer
  • Beiträge: 94
Re: Atari ST Book
« Antwort #49 am: Di 29.09.2020, 08:28:38 »
Danke für die Bilder!

wie bist Du beim Öffnen des Display-Gehäuses vorgegangen? >:D

VG Tammy

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari ST Book
« Antwort #50 am: Di 29.09.2020, 17:36:49 »
Danke für die Bilder!

wie bist Du beim Öffnen des Display-Gehäuses vorgegangen? >:D

VG Tammy

Ich hab mir einfach nur das von dbsys verlinkte Bild angeschaut und die Bereiche markiert wo es aussieht als könnte dort eine Verbindung sein. Ich habe ja kein STBook sonst hätte ich das genauer beschrieben falls ich es schon zerlegt hätte. Es Wurmt mich auch ein wenig das die Leute so etwas nicht mit Fotos dokumentieren um Nachahmern eine Hilfestellung zu geben.

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.211
  • n/a
Re: Atari ST Book
« Antwort #51 am: Di 29.09.2020, 17:39:25 »
Danke für die Bilder!

wie bist Du beim Öffnen des Display-Gehäuses vorgegangen? >:D

VG Tammy

Ich hab mir einfach nur das von dbsys verlinkte Bild angeschaut und die Bereiche markiert wo es aussieht als könnte dort eine Verbindung sein. Ich habe ja kein STBook sonst hätte ich das genauer beschrieben falls ich es schon zerlegt hätte. Es Wurmt mich auch ein wenig das die Leute so etwas nicht mit Fotos dokumentieren um Nachahmern eine Hilfestellung zu geben.

Und ich habe das Foto "einfach" im anderen Atari Forum "mitgehen" lassen. Denn so oft gibt es Fotos vom Innenleben des ST Book ja nicht. Da muß man nehmen, was man kriegen kann...

Offline Tammy-Aachen

  • Benutzer
  • Beiträge: 94
Re: Atari ST Book
« Antwort #52 am: Fr 30.09.2022, 10:34:28 »
Hallo liebe Atari Freunde!

Ich war leider schwer beschäftigt.  :) Sorry, Arbeit, Musik etc.

Hier mal eine erste Liste der Bauelemente des Atari ST-Book Display.

C2 - C5 , 22uF, 16V
C1 : 10 uF , 16 V
C 6 : 4.7 uF, 50 V

IC1 : Epson 010 / 15XMF (?)
IC2 : 74HC365 [9131]
IC3 74HC365A [9131H]
IC4 ; C3240


Bei den Kondensatoren muss ich erst mal Recherche betreiben, welche Bauform ich nehmen kann bezüglich einer Ersetzung der SMD-Kondensatoren.

 Bilder habe ich gemacht und folgen.

Ich werde meine Einkaufsliste hier posten und das Ergebnis darstellen. Bitte passt höllisch auf, wenn ihr die Display-Abdeckung entfernt. >:D

ich werde die Kondensatoren alle ersetzen und schauen, ob es bezüglich der Displaydarstellung eine Verbesserung bewirken wird.Bei den IC muss ich erst einmal genau wissen, was das überhaupt für Dinger sind.

Ein wenig Geduld noch!!!! :P

VG Tammy  :)

Offline Tammy-Aachen

  • Benutzer
  • Beiträge: 94
Re: Atari ST Book
« Antwort #53 am: Mi 05.10.2022, 15:34:10 »
Die Bilder von der Displayabdeckung. :)

Vorsicht bei der Entferung  :D

Offline Tammy-Aachen

  • Benutzer
  • Beiträge: 94
Re: Atari ST Book
« Antwort #54 am: Mi 05.10.2022, 15:37:05 »
Platine! :)

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.211
  • n/a
Re: Atari ST Book
« Antwort #55 am: Mi 05.10.2022, 17:16:11 »
@Tammy-Aachen vielen Dank für die tollen Fotos!

Kannst Du bitte beschreiben, wie Du den Display-Deckel entfernt hast? Was war bzw. ist zu beachten? Wo kann etwas kaputt gehen? Geht der Display-Deckel ab, wenn er noch am Untergehäuse des ST Book befestigt ist oder muß man die beiden Teile erstmal voneinander lösen?

Danke vielmals für weitere Details.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.125
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari ST Book
« Antwort #56 am: Mi 05.10.2022, 17:54:52 »
Sieht man an den Deckel Bildern. Da sind Wiederhaken, ist also geklipst. @Tammy-Aachen mich interessiert mit welchem Werkzeug du das Schadfrei auseinander bekommst ohne Spuren am Deckel ...
« Letzte Änderung: Mi 05.10.2022, 17:56:03 von Lukas Frank »

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.211
  • n/a
Re: Atari ST Book
« Antwort #57 am: Mi 05.10.2022, 18:28:09 »
Sieht man an den Deckel Bildern. Da sind Wiederhaken, ist also geklipst. @Tammy-Aachen mich interessiert mit welchem Werkzeug du das Schadfrei auseinander bekommst ohne Spuren am Deckel ...

Lieber Frank, danke für Deinen Beitrag. Dieser ist aber leider sinnfrei. Oder hast Du selbst schon mal ein ST Book Display vom Deckel befreit? Wie wär's, wenn wir auf die Infos aus erster Hand warten, also von demjenigen, der's wirklich schon mal bewerkstelligt hat? Ist doch unnötig, Fragen zu beantworten, die explizit an ein anderes Mitglied dieses Forum gerichtet sind.

« Letzte Änderung: Mi 05.10.2022, 18:31:51 von dbsys »

Offline Tammy-Aachen

  • Benutzer
  • Beiträge: 94
Re: Atari ST Book
« Antwort #58 am: Do 06.10.2022, 10:58:18 »
Hallo zusammen :)

am besten nimmt man sich einen dünnen Schlitzschraubendreher. Die Dicke ein wenig abschätzen. Ich bin von der Seite angefangen und habe an den entsprechenden Stellen die Clips ein wenig runtergedrückt. Der Deckel öffnet sich dann ein wenig an der Stelle bzw. gibt nach. Anschließend habe ich den gegenüberliegenden Clip runtergedrückt. Die Seite war dann schon los. Anschließend bin ich von der Scharnierseite aus vorgegangen und habe dort die entsprechenden Clips gesucht und runtergedrückt. Die Abdeckung ging dann anschließend ganz einfach ab.

Bitte sehr vorsichtig sein und die Bilder anschauen, wo genau die entsprechenden Clips liegen. Ich habe zuerst mit den Fingernägeln nachgeschaut bzw. vorgedrückt. Das hat mir sehr geholfen bezüglich der Kraftausübung. :D

Achtung! Sehr vorsichtig sein und nicht kräftig ziehen bzw. Drücken. Die Clipbefestigung ist schnell durch starke Kraftausübung zerstört. >:D

Bitte informieren, wenn ich noch ein paar Fotos machen soll von den entsprechenden Scharnierstellen der Abdeckung. noch ist die abdeckung ab.

Ich habe jetzt erfahren, dass die SMD-Kondensatoren wohl durch Tantal-Kondensatoren getauscht werden können? Das werde ich in nächster Zeit testen. Ich werde eine entsprechende Einkaufsliste posten und ein Vorher – Nachher Bild vom Display veröffentlichen.

VG Tammy      :)     

Offline Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 571
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Atari ST Book
« Antwort #59 am: Do 06.10.2022, 13:53:04 »
Ja, so geklipste Gehäuse sind bei dem Alter nicht ohne.
Die Elkos sehen ja schon ganz schön fertig aus  :'(
Milan060, Falcon FX36, TT,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,5200,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,1200XL,PCs mit Win7, Win10, Linux, div. Apple Geräte, div. RPis